Australia
Devonport

Here you’ll find travel reports about Devonport. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

24 travelers at this place:

  • Day159

    TASMANIA

    February 3 in Australia

    Die letzten zwei Wochen war ich auf dem wunderschönen Tasmanien. Es war so eine hammerschöne Reise mit täglichen Hikes, viel Natur, super coolen neuen Leuten, abendteuerlichen Straßen und letztendlich einem Schock, den ich aber gut überlebt habe!!

    19.01. Die Reise geht mit der Fähre (Spirit of Tasmania) von Melbourne los. Auf der Fähre habe ich dann den ganzen Tag Zeit gehabt, meine Travelmates besser kennen zu lernen. Meike (23, Studentin ) und Vanessa (27, Zugbegleiterin) haben einen super Eindruck gemacht, wir haben gleich eine Bucketlist geschrieben und super viel Spaß gehabt. Mit Couchsurfing haben wir unsere ersten Nächte bei Nick verbracht in Turners Beach (nahe Devenport)

    20.01. Ein fauler Tag, da wir noch nach meinem Auto schauen mussten und Meike leider die ganze Nacht wie eine Lebensmittelvergiftung hatte und dementsprechend die ganze Nacht Unterstütztung von "Krankenschwester" Laura gebraucht hat.

    21.01. Über die Lavendelfelder in Bridestowe, die aber leider nicht mehr in voller Blüte waren, aber trotztdem super schön, ging es weiter zu unserem neuen Host Mark nach Westburry (nahe Launceston). So ein super lieber Mensch, der immer noch für mich jeden Tag da ist und mir sofort bei jeglichen Problemen weiterhilft.

    22.01. Durch die Cataract Gorge haben wir heute unseren ersten Hike gemacht und uns oben mit einem Bad im Schwimmingpool abgekühlt. Nach einem kleinen Spaziergang durch Launceston war das auch abgehakt.

    23.01. Auf Tipp von Mark haben wir einen Abstecher zu den Liffey Falls gemacht, super schön und mir Nacktbaden im Wasserfall wurde das ein Highlight unserer Reise. Mark haben wir abends noch getroffen, um auf den Ben Lemond (auch ein Skigebiet) zum Piknicken zu fahren. Abends haben wir dann mit Mark noch ein paar Drinks getrunken und hatten super viel Spaß!

    24.01. Sehr sehr anstrengend dieser Tag. Leider hatten wir nach 3,5h Fahrt unser eigentliches Ziel verpasst, aber haben dann spontan uns zu den Halls Falls begeben, was sich auch super gelohnt hat. Weiter ging es über irgendwelche engen und steinigen Straßen zum Ansons Bay, welchen wir auch nur durch verfahren entdeckt haben. Aber es war ein absoluter Geheimtipp. Was für ein vercheckter Tag!

    25.01. Morgens bei unserem neuen Host Stefan (aus Deutschland ausgewandert) in Binalong Bay aufgewacht, ging es zum Jeneret Beach. Dort werden die typischen Bilder von Bay of Fires gemacht. Rote Steine, weißer Strand und hellblaues Wasser. Einfach ein Traum. Mittags ging es zu den höchsten Wasserfällen Tasmaniens - die St. Columba Falls.

    26.01. Über Bicheno, ein kleines süßes Städtchen am Meer, ging es weiter zu unserem Ziel Coles Bay. Dort haben wir im Freycient Nationalpark den Tourville Lighthouse besucht und waren am Sleepy Bay.

    27.01. Früh wurde das Zelt zusammengepackt und es ging auf zum Wineglass Bay Aussichtspunkt. Leider war das Wetter und deswegen auch die Aussicht nicht so superschön, wie wir es erwartet hatten, aber dennoch imposant. Über Richmond, eine alte und kleine Colonialstadt, ging es weiter nach Cape Raoul. Eine hammer Aussicht auf die Küste, doch mit einem Schock auf dem Weg dorthin. Denn ich bin meinen ersten zwei Schlangen begegnet - einer Black Tiger Snake, die gefährlichste Schlange Australiens.

    28.01. Unser absolutes Highlight haben wir heute erlebt, die Remarkable Caves. Einfach ein Traum und sowas von atemberaubend. Über die Tessalated Pavements ging es dann nach Hobart.

    29.-30.01. Diese Tage wurden in Hobart, der Hauptstadt Tasmaniens verbracht. Am ersten Tag waren wir in Mona, einem spannenden Museum bzgl neuer und alter Kunst, echt einen Besuch wert. Am nächsten Tag haben wir dann eine Tour auf den Mt. Wellington gemacht, ar***kalt, aber eine grandiose Aussicht auf Hobart und Umgebung.

    31.01. Auf zum Lake St. Clair, an dem wir noch zwei aus unserem Hostel aus Hobart getroffen haben, um einen Walk zu machen. Abends wurde dann die Mondfinsternis angeschaut und mit super coolen Jungs aus Sri Lanka gefeiert.

    01.02. Heute war ein fauler Tag und das einzige Ereignis war die Rückfahrt nach Devenport.

    02.02. Meike mussten wir leider morgens verabschieden und danach sind Vanessa und ich auf den Cradle Mountain gewandert. Super super schön!! Beendet wurde der Tag mit einem riesen Schock. Da es leider super viel geregnet hat, war die sehr kurvige Straße zurück sehr nass, was dazu geführt, dass ich geschlittert bin und in ein anderes Auto rein bin. Ein Moment, der total unnötig war, aber es passiert. Zum Glück ist niemand verletzt und auch nur ein kleiner Schaden am Auto.

    03.02. Unsere Reise endet mit der Fahrt zurück nach Melbourne und ich bin gespannt, wie meine Reise nun weitergeht.

    Fazit: Tasmanien ist definitiv eine Reise wert, es ist superschön, denn es gibt nicht nur schöne Strände, sondern auch total viele Wasserfälle, Berge und total viele nette Menschen. Dadurch, dass die Insel noch nicht so überlaufen ist vom Tourismus, kann man die Natur viel mehr genießen!!
    Read more

  • Day74

    FindPenguins

    February 5, 2017 in Australia

    An der Nordseeküste Tasmaniens angekommen, führt der Bass-Highway ein kleines Stück direkt an der Küste entlang. Um für einen kurzen Moment diesen rauen, kargen Küstenstreifen zu genießen, legen wir unwissend einen Stopp ein.

    Wer kann schon ahnen, dass sich genau hier, direkt an einer viel befahrenen Autobahn ein Naturschutzgebiet befindet. Total begeistert von diesem Zufall begeben wir uns direkt an den steinigen Strand, an dem verschiedene Vogelarten - unter anderem auch DIE KLEINSTEN PINGUINE DER WELT - von September bis April brühten.

    Und jetzt haltet euch fest, wir haben einen kleinen Baby-Pinguin der kleinsten Pinguine der Welt entdeckt. Ja okay, er sitzt in seiner Höhle (Bild 3), aber er ist dabei sooooooo süß.

    Hach, immer wieder für eine Überraschung gut, dieses Tasmanien. Glücklich fahren wir weiter nach Rosevears.
    Read more

  • Day87

    Devonport, Australien

    November 23, 2016 in Australia

    Pinguine und Schüler im eiskalten Wasser zu beobachten macht Spaß 😁 Nur die harten kommen in den Garten...
    Davor waren wir noch im Australian Axemen Museum (Bild 4): einer der männlichsten Orte, die man hier wohl aufsuchen kann *hust*!

  • Day2

    Devonport

    October 24, 2017 in Australia

    Arrived in Devonport at 5.30am. Waiting to disembark at 6.45am
    After a smooth crossing of Bass Strait, our initial stop was for Angela's to visit the now decommissioned Mersey Women's Hospital-this is where her Midwifery training took place back 1982 - 1983. The hospital, which has stood empty for many years, has been totally vandalized and is to be demolished soon- sad to see this happen-so many happy memories.
    We then checked out her old flat she had shared for a few months-now stands in only marginally better shape than the hospital !
    It was then breakfast at the wind swept Mersey Bluff -cold but looking out over Bass Strait a great breakfast treat !
    Our next stop was a few kilometers down the road to the township of Latrobe-Ange lived in the nurse's home for the rest of her training-the nurse's home is now part of the hospital administration offices but unfortunately off limits despite a polite request to have a look down the corridor.After a drive around the small township-including Angela's old walking track and a look at the big hill she would climb we found ourselves at the House of Anvers-a chocolate shop and chocolate Museum for a delicious morning tea - needing to tackle that exercise track that Angela's once used afterwards !!!!
    We decided to stock up on some supplies back in Devonport and visited Hill Street Grocery-a great store so inviting and everything displayed in such a way that browsing was a must. There are apparently several of these stores throughout Tasmania-originating in Hobart.
    Our next stop was to visit Simon Martin Whips and leathercraft -the smell drifting around the store was amazing and such beautiful leather goods on display -you could watch them working with the leather, crafting it into quality products in front of your very eyes.
    Our final mission for the day was to sit on the banks of the Mersey River and watch that Spirit of Tasmania commence her evening sail back to Port Melbourne.
    Read more

  • Day218

    Devonport

    April 6, 2016 in Australia

    Tag 5. Gleich in der früh hab ich mich gleich mal über Krähen aufregen müssen, die mich in meiner Ruhephase gestört haben .. tz. Nachts hats geregnet (aber Isi war pudelwarm (:), zelt also nass, aber jetz hat man wenigstens den Campground mal be Licht gesehen, schon hübsch eigl.
    Frühstück gabs Egg and bacon roll und weiter gehts durch Pieselwetter nach Devonport. Da hat Milan dann Reifen und Bremsen gewechselt und Rücklicht repariert und ich hab ein citywalk unternommen. Die ganzen Städtchen sind irgendwie liebevoll, gefällt mir.
    Schöne vogeis sieht man überall. Schwarz mit gelbem schwanzi, grün-lila,..
    Nächster Stop war eine Schoki-Fabrik. Mit free tasting versteht sich. Maaaan so lecker! Wie schon beim Käse is das so blöd, dass ich da nichts mitbringe kann ala Souvenirs oder sowas, das wird mir ja alles schlecht im Backpack:/ . Wetter nach wie vor pieselog nasskalt und wir haben haufenweise Bilder von Mt.Roland gemacht, weil wir dachten es is der berühmte Cradle Mountain ^^ Schöne Straße sind wir gefahren, richtig die braunrote Erde hat man gesehen zum Teil.
    Kühe pinkeln und fressen übrigens gleichzeitig.
    Sheffield ist "city of murals". Da waren richtig Schöne dabei, haben ein schnellen Hauptstraßenwalk unternommen und in einem CafeFudge getestet. Schmeckt :3
    Unterwegs sind vor vielen Farmhäusern Ziegen an Hütten geleint, die passen auf :3
    Soooo ein toller view. Und nich nur einmal *-* is gut, dass wir die Schlängelstraße im Inland genommen haben. Dauert zwar ewig länger nen ganzen Tag um genau zu sein aber das isses wert. Haben einen ganzen Regenbogen gesehen, ganz nah. Auf dem Bild siejts aus wie auf ner Kinderlandwerbung :)
    Campingplatz war auch wider gut diesmal sogar mit Spülklo. Sind recht früh angekommen diesmal wars sogar noch hell ^^. Haben die Chance genutzt und das Auto neu sortiert. Abendessen gabs fann Reste von Steak usw in Wraps mit Salaat und jamjam:)
    Nachts hat man wieder Sterne gesehen und Milchstraße und saucepan :3 (seit mir Mick die gezeigt hat seh ich die immer:D)
    Morgens hab ich dann nen Fliegenpilz entdeckt, falls es einer war. Milan behauptet es is ein magic mushroom...ich würde das jetz trotzdem nich essen..gibts in Australien überhaupt Fliegenpilze?
    Read more

  • Day37

    We're here!

    December 11, 2017 in Australia

    Sunrise on the boat

You might also know this place by the following names:

Devonport

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now