Australia
Devonport

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
67 travelers at this place
  • Day160

    From Devonport to Devonport.

    March 7, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 15 °C

    A cold night, with the hot water bottles definitely required!
    I had set my alarm for 7.45, but my phone died overnight, and with my head ducked under the blanket to keep warm, I didnt realise it was 10.30 until Hannah told me. Bit of a waste of a morning.
    Drove to Launceston, stopped into Coles for some food and booze and headed to a cellar door in a quarry called Penny Royal. The wine was from Relbia estate, the reds were so bad that Hannah tipped hers out.
    Cool place with loads of pirate themed stuff.
    Drove round the corner to a gorge with a full river and bridge running over the top.
    After much back and forth decided on heading to Devonport. As we had to really being that was were I used to work.
    Checked into a campsite and had a very posh birthday meal out at Drift. Thank you Hannah.
    Read more

  • Day62

    Port Sorell - Horsehead Creek, Devonport

    December 3 in Australia ⋅ ☀️ 19 °C

    We find it hard to believe it has been 9 weeks since we arrived in Devonport and tomorrow we depart. On our way from Gravelly Beach towards Devonport we diverted to Port Sorell on the north coast. The weather for our last week in Tassie has been wonderful and today was no different. Port Sorell is a place I could us living if every day was as pleasant as this. Camped up at Horsehead Creek RV Stopover for our last night on the island.Read more

    Wandering Ozzies

    Port Sorell

    Wandering Ozzies

    Horsehead Creek

     
  • Day157

    Tasmanien - Fährüberfahrt

    February 1, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

    Nach langem einladen der Fähre, dort frieren, warten, Pulli an Board kaufen und wieder warten, bin ich endlich in Tasmanien, Devonport, angekommen.
    Die Überfahrt war okay, von Wetter als auch Unterhaltung am Boot und der kostenlose Campingplatz war nach extrem schnellen Ausladen der Fähre schnell gefunden.Read more

  • Day1075

    Ab auf die Insel

    January 20, 2020 in Australia ⋅ 🌧 21 °C

    Für uns ging es nach Tasmanien! Darauf habe ich mich sehr gefreut, zurück ins "neuseeländische Australien". Nach einem Tag in Melbourne ging es für uns auf die Fähre Spirit of Tasmania. Da wir die Nacht durchfuhren, gönnten wir uns eine Kabine und wachten in tasmanischen Gewässern wieder auf.
    Von Devonport fuhren wir direkt zur Farm, da wir unverzüglich mit unserer Arbeiten auf der großen Milchfarm anfingen. Das war definitiv etwas Anderes, um einiges größer und hatten mit 1250 Kühen ca. das 3,5-fache an Tieren. Aber hey, hier wird die restliche Zeit meiner Farmarbeit, die ich für mein drittes Work and Travel Visa benötige, bestimmt schnell rumgehen.
    Read more

  • Day159

    TASMANIA

    February 3, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Die letzten zwei Wochen war ich auf dem wunderschönen Tasmanien. Es war so eine hammerschöne Reise mit täglichen Hikes, viel Natur, super coolen neuen Leuten, abendteuerlichen Straßen und letztendlich einem Schock, den ich aber gut überlebt habe!!

    19.01. Die Reise geht mit der Fähre (Spirit of Tasmania) von Melbourne los. Auf der Fähre habe ich dann den ganzen Tag Zeit gehabt, meine Travelmates besser kennen zu lernen. Meike (23, Studentin ) und Vanessa (27, Zugbegleiterin) haben einen super Eindruck gemacht, wir haben gleich eine Bucketlist geschrieben und super viel Spaß gehabt. Mit Couchsurfing haben wir unsere ersten Nächte bei Nick verbracht in Turners Beach (nahe Devenport)

    20.01. Ein fauler Tag, da wir noch nach meinem Auto schauen mussten und Meike leider die ganze Nacht wie eine Lebensmittelvergiftung hatte und dementsprechend die ganze Nacht Unterstütztung von "Krankenschwester" Laura gebraucht hat.

    21.01. Über die Lavendelfelder in Bridestowe, die aber leider nicht mehr in voller Blüte waren, aber trotztdem super schön, ging es weiter zu unserem neuen Host Mark nach Westburry (nahe Launceston). So ein super lieber Mensch, der immer noch für mich jeden Tag da ist und mir sofort bei jeglichen Problemen weiterhilft.

    22.01. Durch die Cataract Gorge haben wir heute unseren ersten Hike gemacht und uns oben mit einem Bad im Schwimmingpool abgekühlt. Nach einem kleinen Spaziergang durch Launceston war das auch abgehakt.

    23.01. Auf Tipp von Mark haben wir einen Abstecher zu den Liffey Falls gemacht, super schön und mir Nacktbaden im Wasserfall wurde das ein Highlight unserer Reise. Mark haben wir abends noch getroffen, um auf den Ben Lemond (auch ein Skigebiet) zum Piknicken zu fahren. Abends haben wir dann mit Mark noch ein paar Drinks getrunken und hatten super viel Spaß!

    24.01. Sehr sehr anstrengend dieser Tag. Leider hatten wir nach 3,5h Fahrt unser eigentliches Ziel verpasst, aber haben dann spontan uns zu den Halls Falls begeben, was sich auch super gelohnt hat. Weiter ging es über irgendwelche engen und steinigen Straßen zum Ansons Bay, welchen wir auch nur durch verfahren entdeckt haben. Aber es war ein absoluter Geheimtipp. Was für ein vercheckter Tag!

    25.01. Morgens bei unserem neuen Host Stefan (aus Deutschland ausgewandert) in Binalong Bay aufgewacht, ging es zum Jeneret Beach. Dort werden die typischen Bilder von Bay of Fires gemacht. Rote Steine, weißer Strand und hellblaues Wasser. Einfach ein Traum. Mittags ging es zu den höchsten Wasserfällen Tasmaniens - die St. Columba Falls.

    26.01. Über Bicheno, ein kleines süßes Städtchen am Meer, ging es weiter zu unserem Ziel Coles Bay. Dort haben wir im Freycient Nationalpark den Tourville Lighthouse besucht und waren am Sleepy Bay.

    27.01. Früh wurde das Zelt zusammengepackt und es ging auf zum Wineglass Bay Aussichtspunkt. Leider war das Wetter und deswegen auch die Aussicht nicht so superschön, wie wir es erwartet hatten, aber dennoch imposant. Über Richmond, eine alte und kleine Colonialstadt, ging es weiter nach Cape Raoul. Eine hammer Aussicht auf die Küste, doch mit einem Schock auf dem Weg dorthin. Denn ich bin meinen ersten zwei Schlangen begegnet - einer Black Tiger Snake, die gefährlichste Schlange Australiens.

    28.01. Unser absolutes Highlight haben wir heute erlebt, die Remarkable Caves. Einfach ein Traum und sowas von atemberaubend. Über die Tessalated Pavements ging es dann nach Hobart.

    29.-30.01. Diese Tage wurden in Hobart, der Hauptstadt Tasmaniens verbracht. Am ersten Tag waren wir in Mona, einem spannenden Museum bzgl neuer und alter Kunst, echt einen Besuch wert. Am nächsten Tag haben wir dann eine Tour auf den Mt. Wellington gemacht, ar***kalt, aber eine grandiose Aussicht auf Hobart und Umgebung.

    31.01. Auf zum Lake St. Clair, an dem wir noch zwei aus unserem Hostel aus Hobart getroffen haben, um einen Walk zu machen. Abends wurde dann die Mondfinsternis angeschaut und mit super coolen Jungs aus Sri Lanka gefeiert.

    01.02. Heute war ein fauler Tag und das einzige Ereignis war die Rückfahrt nach Devenport.

    02.02. Meike mussten wir leider morgens verabschieden und danach sind Vanessa und ich auf den Cradle Mountain gewandert. Super super schön!! Beendet wurde der Tag mit einem riesen Schock. Da es leider super viel geregnet hat, war die sehr kurvige Straße zurück sehr nass, was dazu geführt, dass ich geschlittert bin und in ein anderes Auto rein bin. Ein Moment, der total unnötig war, aber es passiert. Zum Glück ist niemand verletzt und auch nur ein kleiner Schaden am Auto.

    03.02. Unsere Reise endet mit der Fahrt zurück nach Melbourne und ich bin gespannt, wie meine Reise nun weitergeht.

    Fazit: Tasmanien ist definitiv eine Reise wert, es ist superschön, denn es gibt nicht nur schöne Strände, sondern auch total viele Wasserfälle, Berge und total viele nette Menschen. Dadurch, dass die Insel noch nicht so überlaufen ist vom Tourismus, kann man die Natur viel mehr genießen!!
    Read more

  • Day74

    FindPenguins

    February 5, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 18 °C

    An der Nordseeküste Tasmaniens angekommen, führt der Bass-Highway ein kleines Stück direkt an der Küste entlang. Um für einen kurzen Moment diesen rauen, kargen Küstenstreifen zu genießen, legen wir unwissend einen Stopp ein.

    Wer kann schon ahnen, dass sich genau hier, direkt an einer viel befahrenen Autobahn ein Naturschutzgebiet befindet. Total begeistert von diesem Zufall begeben wir uns direkt an den steinigen Strand, an dem verschiedene Vogelarten - unter anderem auch DIE KLEINSTEN PINGUINE DER WELT - von September bis April brühten.

    Und jetzt haltet euch fest, wir haben einen kleinen Baby-Pinguin der kleinsten Pinguine der Welt entdeckt. Ja okay, er sitzt in seiner Höhle (Bild 3), aber er ist dabei sooooooo süß.

    Hach, immer wieder für eine Überraschung gut, dieses Tasmanien. Glücklich fahren wir weiter nach Rosevears.
    Read more

  • Day14

    Tassie

    May 9, 2019 in Australia ⋅ 🌧 13 °C

    We woke up from the lights on the ferry and found our way out of the harbour an hour later. A coffee shop kept us warm and dry while finishing some work, and still in the city we rebuild our food storage and shopped for the Tasmanian early winter.
    Finally, after an afternoon brekkie, we hit the road again. Didn't make it that far, though, but found a spot for rainy camping east of Devonport.
    Read more

  • Day27

    Leaving Tassie

    May 22, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 16 °C

    Finishing Tassie as we started, we made an attempt for shopping in a very small shopping street before getting stuff down from the roof again to go into the ferry back to the main land.
    Driving in Tasmania is all about finding a way with only fes unsealed roads and avoiding animals and roadkills on the road. It's easy to find places to park overnight, but drinking water taps are rare. Besides mountains and national parks, the island were a lot of cold and early mornings, beautiful skies, wildlife, convict history, and long drives with Spanish lessons.Read more

  • Day2

    Devonport, Tasmania

    March 21, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 9 °C

You might also know this place by the following names:

Devonport