Australia
Huskisson

Here you’ll find travel reports about Huskisson. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

23 travelers at this place:

  • Day366

    Von Sydney zur Jervis Bay

    October 28 in Australia

    Bye bye Sydney...πŸ€—πŸ€—πŸ˜”πŸ˜Š...wir müssen weiter...πŸš™πŸ›£...von Sydney gingen wir direkt auf den Coastal Drive/ die Küstenstraße in Richtung Melbourne. Auf dem Grand Pacific Drive, so der Name der Küstenstraße, fuhren wir entlang der Klippen mit Blick auf's Meer, über die Sea Cliff Bridge, die 665 m über dem Meer thront, legten eine Pause im Städtchen Kiama ein und hofften, dass an dem dortigen Blowhole das Wasser heute 60 m in die Höhe schiesst....✊✊....Na gut, das mit der Höhe hat nicht ganz geklappt.😏 Aber zu sehen, mit welcher Kraft das Wasser durch dieses Loch in die Höhe schiesst war wieder mal beeindruckend.😊😊😊😲
    Kiama mit seinem mediterranem Flair, den Stränden und mit einem ausgeglichen Klima mit Temperaturen zwischen 17 und 27 Grad über's Jahr gefiel uns ausgesprochen gut😍, so dass wir auch gleich noch auf einen gemütlichen Cappuccino mit einer Leckerei aus der französischen Patisserie blieben.🍩πŸͺπŸ°πŸ˜‹πŸ˜‹πŸ˜‹β˜•
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kiama
    Weiter ging der Weg durch sanfte, saftig grüne Hügellandschaft, vorbei an schönen Stränden, durch Wälder bis zur Jervis Bay.
    https://www.australia.com/de-de/itineraries/nsw-sydney-to-melbourne-coastal-drive.html
    Nach 183 km zurückgelegter Strecke mieteten wir uns in der kleinen Ortschaft Huskisson ein und gingen auf Entdeckungstour.
    https://www.nexthotels.com/sundowner/huskisson-bayside-resort/
    In Jervis Bay, am Hyam Beach, soll es den weißesten Sandstrand der Welt gebenπŸπŸ–....und wir dachten, den hätten wir schon am Whitehaven gesehen...πŸ€”πŸ€”....Als wir am Hyam Beach ankamen, sah der Strand schon wunderbar weiß ausπŸπŸ–πŸ˜, aber wie wir fanden doch nicht so wie bei den Whitesunday der Whitehaven Beach,....allerdings hatten wir auch keinen Sonnenschein....πŸβ˜€οΈπŸŒž Da es uns zu frisch war am Strand fuhren wir weiter in Richtung Caves Beach. Unterwegs sahen wir Schilder mit Hinweisen auf Kängeruhs und Leierschwänze, die Vögel, die es nur in Südostaustralien und Tasmanien gibt. Das Stimmorgan dieser Vögel ist das ausgeprägteste aller Singvögel. Leierschwänze sind in der Lage jegliches Geräusch, was sie einmal gehört haben nachzuahmen.πŸŽΆπŸŽ΅πŸ¦…πŸ˜²
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Leierschwänze
    ...wie man auf diesem Video sieht und hört.πŸ‘‚
    https://youtu.be/wT1XkUCrRyo
    Leider konnten wir keinen Leierschwanz entdecken, dafür viele Kängeruhs, als wir zum Caves Beach liefen. Kängeruhs beim Abendbrot, gar nicht scheu, mit und ohne Nachwuchs, der zum Teil schon selbständig unterwegs war oder sich ganz schnell wieder zu Mama in den Beutel verkrümelte....😍😍. Den Tieren in der Wildnis so nah zu sein, ist für uns immer wieder aufregend.πŸ˜ŠπŸ˜€πŸ˜πŸ…πŸ§πŸ¦πŸ₯πŸ¨πŸ¦”πŸ•Š
    https://www.passengeronearth.com/booderee-national-park-juwel-der-jervis-bay/
    Morgen wollen wir dann bei gutem Wetter auf Delfinhour gehen.
    Read more

  • Day253

    Ab zu de SeehΓΌnd :)

    October 19, 2016 in Australia

    Mir sind früe am Morge uuf und ab is Tauchcenter... Det hemmer alles parat gmacht und denn ghofft, das d Bedinigige dusse ufem Meer gnueg guet sind zum zu de Seehünd gah...

    Und tatsächlich hets klappet - nach ca 45minute Bootsfahrt simmer binnere Kolonie vo Australian Fur Seals aacho!! Wuehee πŸ˜€

    Voller froid simmer i oisne dicke Neoprenazüg is Wasser ghüpft... Und hend s erst mal gmerkt wie chüel s Wasser isch... 14Grad... Herrlich πŸ˜…

    Wo ois di erste Seehünd bsuecht hend isch d chelti aber wider vergesse gsii πŸ™ eifach wunderbar!!
    Ps: Si hend zimmlich übel nah Fish gschmöckt... Aber under Wasser schmöckt me zum glück nüt 😜

    Nah 45minute hemmer ois als zitterndi Iischlötzli wider a bord gschleppt und so guet wie mögli ufgwermt für de zweiti Tauchgang amene andere Ort. Det hemmer denn under Anderem na Wobbegong Haifischli und "widermal" en Grey Nurse Shark (Wo leider en Angelhaage mit abgrissener Schnur a sich gha het..
    πŸ™ˆ)
    Uund das lüchtige Seeschnäggli ufem Bild isch es Nudibranch πŸ˜‰

    Was für en geniale Geburtstag!!!πŸ˜πŸ˜πŸŽ‰
    __

    Early in the morning we went to the divecenter, prepared our gear and hoped that the ocean is calm enough to go to the seals...

    Luckily, the ocean was with us and after a 45min boat ride we came to a colony of australian fur seals!

    Full of anticipation we jumped in the water... And realized that it wasn't as warm as we expected... 14degrees... β›„ wonderful πŸ˜…

    After we went down and got visited by the first seal, the cold was forgotten and we swam around with these curious, funny animals!!

    After 45min under water we dragged ourselves as shaking icecubes back on board πŸ˜…
    - and tried to warm ourselves up again for our next dive on another divespot. There we saw a few wobbegongs (the flat brown shark on the Picture), a grey nurse shark and some other stuff πŸ˜‰
    That shiny blue snail on the picture is a nudibranch ;)

    What an awesome birthday!!!πŸŽ‰πŸ˜πŸ˜
    Read more

  • Day14

    Huskisson / Jervis Bay

    September 7 in Australia

    Heute sind wir zum letzten Zwischenstop vor Sydney gestartet. Unsere kürzeste Strecke auf unserem Roadtrip lag vor uns. Wir hatten gestern Abend noch ein kleines süßes Café gesehen in dem es sehr ausgefallenes vegetarisches Frühstück gab. Was soll ich sagen... Es sah besser aus als es geschmeckt hat 🀭
    Der Plan war dann direkt danach los zu fahren um rechtzeitig anzukommen um eine Whale Watching Tour zu machen. Hat wunderbar geklappt. Der zweite Anbieter vor Ort hat uns um 13 Uhr auf eine tour gebucht, was dann doch noch Zeit zur Mittagspause lies. Das Wetter war heute total sonnig und wir hatten endlich die 20Grad Marke geknackt.
    Kurz bevor es losging sind dann doch noch ein paar Wolken aufgezogen. Die Tour ging aber trotzdem los. Dank Nebensaison waren wir dann tatsächlich 4 Passagiere auf der Tour.
    Die Tour war aber leider doppelt erfolglos: Keine Wale zu sehen und Aylin wurde dann auch noch Seekrank. Später gab es dann auch noch etwas Regen. Also eher nicht das Highlight der Tour, aber auch so was muss mal sein. Aylin ist wieder wohlauf und ich strebe in der Südsee nochmal ein Waltreffen an. Dort gibt es wohl die Möglichkeit mit Walen zu schnorcheln 😍 Morgen ist dann schon das Ende der Tour und es steht wieder Großstadt Leben an. Wir freuen uns riesig auf die Großstadt und ihre Bewohner.
    Read more

  • Day76

    Jervis Bay

    February 21, 2017 in Australia

    Stayed 4 nights at Woodenhead Farm at Jerrawangala. Fantastic place right on the Princess Highway and only about 30 minutes to all the beaches and villages of Jervis Bay. The owners only allow 1 camper at a time, and have a cleared area high above their house surrounded by trees where we had total privacy.

    We visited Nowra where we browsed through some caravans (dreaming), then explored Currawong, Callala, Huskisson, Vincentia and Hyams Beach. We tried to get into Perpendicular Point, but there were exercises on so it was closed.

    We also checked out Ulladulla, Mollymook, Milton, Bendalong and Sussex Inlet.

    Jervis Bay is a very large, beautiful bay and we especially loved Huskisson and Hyams Beach where Marg had a swim. Hyams Beach has the whitest sand in the world according to the Guinness Book of Records! We also loved Sussex Inlet which is on the western side of the inlet that divides NSW and Jervis Bay Territory.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Huskisson

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now