Australia
Oolbun

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
26 travelers at this place
  • Day69

    Billabong Sanctuary

    February 8, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 31 °C

    Vorgestern waren wir in der Stadt Townsville und haben dort die „Billabong Sanctuary“ besucht. 😊
    Dieser Park hat sehr viel zu bieten und hat uns die Möglichkeit gegeben den typisch australischen Tieren sehr nahe zu kommen. 😍🥰
    Am Anfang sind wir selbstständig durch den Park geschlendert und haben dort in Terrarien die drei giftigsten Schlangen der Welt gesehen. 😱🐍
    Zuerst waren wir bei einer „Wombats experience“, dabei wurde sehr viel zu dem Tier erzählt und erklärt und anschließend hatte man die Möglichkeiten ihn zu streicheln und ein Selfie zu machen. 📸
    Danach war genau das gleiche bei den Koalas. 🐨
    Daraufhin sind wir zu dem „Dingo Walk“ gegangen , dabei konnten wir einen Dingo streicheln und im Arm nehmen. War erstmal ein komisches Gefühl, ein solches Tier zu streicheln, aber er sah wirklich aus wie ein Hund. 🐕
    Der Park hat uns wirklich mega gut gefallen, wir haben zusätzlich noch ein Krokodil, eine Schlange und einen Vogel halten und streicheln dürfen.🐍🦜
    Außerdem durften wir Schildkröten füttern.🐢
    Zwischendurch gab es noch eine Krokodilfütterung, wobei wir die Chance hatten die riesigen Salzwasser-Krokodile Australiens zusehen. Wir haben uns wirklich erschrocken als es das erste mal aus dem Wasser kam, es ist 4,5-5 Meter lang. 😳😅
    Und als Abschluss haben wir dann noch Kängurus gestreichelt und gefüttert. 😍 🦘
    Ja der Tag war ganz schön aufregend 😂😂😍.
    Read more

    Luisa Thum

    Oh mein Gott 🤤

    2/10/20Reply
    Luisa Thum

    Schnabbele zu sehr gut 😁

    2/10/20Reply
    Luisa Thum

    Alter 😲

    2/10/20Reply
     
  • Day13

    Whitsunday Coast

    January 21, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute ging es Richtung Whitsunday Coast weiter nach Süden. Gleich in der Früh hieß es allerdings erstmal Tiere anschauen! Im Billabong Wildlife Sanctuary gab es alle Tiere, die hier in Australien vorkommen - und man konnte sie streicheln bzw halten. Meine absoluten Favoriten waren der Wombat (ein richtig fetter Klops, aber sehr gemütlich) und der Koala (zierlicher, aber dafür noch gemütlicher - er schläft bis zu 19 Stunden am Tag). Außerdem gab es Kängurus, Krokodile, Kasuare, Dingos, Schlangen und eine Echse (glaub ich zumindest). Die Reptilien find ich persönlich ja nicht so toll, ganz im Gegensatz zu der Reptilienfrau, die uns was über diese tollen Tiere erzählen wollte. Währenddessen ist ihr eine riesige Python um den ganzen Körper gekrochen (am Kopf und sogar zwischen ihren Beinen ?!)... also mir ist vom Zusehen schon ganz heiß geworden und beim anschließenden Foto hatte ich schon wieder so eine Schlange um Hals ;) Der Ranger fand meinen Blick anscheinend so amüsant (zugegeben, als ich das Foto sah musste ich auch ziemlich grinsen), dass er mir das Ding an Ende nochmal um Hals gehängt hat und mit dem Schlangenschädel direkt vor meinem Kopf rumgefuchtelt hat. Und weil der Harti mich so ausgelacht hat, hing sie keine Sekunde später auch vor seinem Gesicht :) Am angsteinflößenden war aber die Krokodilfütterung. Man schaut in einen braunen Teich und auf einmal schießt da ein 5m Krokodil wie aus dem Nichts hervor :o Nach dieser Vorführung ist uns das Baden der letzten Tage etwas vergangen (Hartis Mama hatte schon Angst, dass er vom Krokodil verschleppt wurde, weil sie im Radio was von Mann und australischer Nationalpark gesagt hatten)!
    Danach stand uns der Sinn nach Entspannung und wir übernachteten an einem Zeltplatz in Bowen, wo wir einen der schönsten Sonnenuntergänge überhaupt genießen konnten. Wir waren mal wieder fast allein und fragten uns mittlerweile, wie das Hochsaison und Schulferien sein kann?! Aber gleich am nächsten Tag wurden wir belehrt - und zwar aufs Heftigste. Wir kommen in AirlieBeach an, von wo unsere Segeltour starten soll. Auf einmal gibt es Geschäfte, Highlife und sehr viele Leute - wir waren schön ganz verwirrt und mich hat ein gleich ein ungutes Gefühl beschlichen. Wir hatten natürlich noch keine Tour gebucht und waren zeitlich auch nicht mega flexibel. Und so kann es dann auch... alle 2-tägigen Segeltrips waren bis nächsten Donnerstag ausgebucht und morgen gibt's schon gleich gar kein Platz mehr, egal für wie lang. Da wir das aber unbedingt machen wollen, haben wir jetzt zwar ein super Angebot genommen, allerdings wirft es unseren Zeitplan etwas übern Haufen. Am Montag segeln wir also für 3 Tage und 2 Nächte los und ein Tauchgang ist auch inklusive (obwohl ich mit meiner Schnorchelerfahrung hierbei etwas skeptisch bin ;)). Darauf bin ich gleich in die Apotheke gelaufen und hab mir Tabletten gegen Seekrankheit geholt ;) Wir freuen uns auf jeden Fall schon und werden dann berichten!!!
    P.S.: Ein kleines Highlight ist noch beim Einchecken am Campingplatz passiert. Der Harti sollte einen ID zeigen und am Ende wurde der Platz auf Herrn Erben, Vorname Dipling gebucht! Österreicher und ihre Titel : P
    Read more

    igitttttt, was für Bilder. Nein danke.

    1/21/17Reply

    Tiere scheint es ja da eine Menge zu geben. Die brauchen aber alle was zum Fressen - hoffentlich kein Menschenfleisch. Hihi!

    1/21/17Reply
    Lisa Wil

    Aber die zwei lieben Tiere sind Vegetarier - also ganz ungefährlich :)

    1/22/17Reply
    4 more comments
     
  • Day11

    Townsville und Umgebung

    January 19, 2017 in Australia ⋅ 🌙 28 °C

    In der Früh ging es über eine sehr kurvige und enge Straße zu den Wallaman Falls. Der Wasserfall ist mit fast 300 m der höchste single-drop (mir fällt die passende Übersetzung grad nicht ein) Wasserfall in Australien und wir waren anfangs skeptisch, ob sich der Umweg von 100 km lohnt. Doch oben angekommen hat sich die Frage von selbst beantwortet! So etwas gigantisches haben wir beide bisher noch nicht gesehen und heute waren wir ausnahmsweise mal froh, in der Regenzeit zu reisen. Bei wenig Wasser ist es sicher nur halb so spektakulär... Es gäbe auch einen Wanderweg bis zum Fuß, allerdings lähmt einen die unglaubliche Hitze schon ziemlich. Aus unserem ursprünglichen Vorsatz “gesund ernähren und viel Sport machen“ ist also nur noch “gesund ernähren“ übrig geblieben ;)
    Danach ging es zur Abkühlung im Paradise Pool baden. Die Aussies bevorzugen nämlich eher kleine Gumpen, die angeblich Croc-free sind, als das Meer. Es wurde uns von einer Einheimischen Kristall klares Wasser versprochen. Ganz so war es nicht und ein Krokodil hätte sich leicht ungesehen anschleichen können ;)
    Die Nacht haben wir in Townsville verbracht und bei Sonnenuntergang den Aussichtspunkt am Castle Hill besucht. Früh morgens ging es dann mit der Fähre nach Magnetic Island (inklusive Delphinschau), eine wunderschöne Insel mit einzigartigen Stränden und dem absoluten Urlaubsflair an den Strandpromenaden. Hier haben wir unsere erste (und wahrscheinlich auch letzte) Wanderung zu einem Hügel mit Wehranlagen aus dem 2. Weltkrieg gemacht. Auf dem Weg dorthin sind wir förmlich zerflossen und haben geschnauft wie bei unserem 5000er in Peru :) Aber der Ausblick hat alles entschädigt und was für mich noch wichtiger war: wir haben einen lieben, kleinen Koala gesehen, der tiefenentspannt im Baum saß und sogar für ein Selfie mit uns bereit war (danke an Marlies & Hias für den Tipp ;) )!!! Nach der Anstrengung haben wir uns erstmal 5 Stunden am Strand erholen müssen und haben dann noch eine Rundfahrt mit dem Bus gemacht.
    Read more

    Imposant!!!

    1/21/17Reply

    Süßer Koala und wunderschöne Strände. Wahrscheinlich Haie im Wasser?

    1/21/17Reply
    Lisa Wil

    Haie oder Krokodile ;) auf jeden Fall gefährlich

    1/22/17Reply
    2 more comments
     
  • Day63

    Day 62 - Talk With The Animals

    April 11, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 25 °C

    We're not in the same place for very long on the Australia leg of our trip so it was time to move on again from lovely Townsville and travel the 388km to Mackay, and really we're only heading to Mackay as a stopping point to our next proper stop of 1770. The town, we've not discovered the Sweat Box is actually a Delorean.

    Before we left Townsville though we went to the Billabong Wildlife Sanctuary. Mainly because after all the signs warning us of Cassowaries and the disappointment of not seeing one in Daintree we wanted to set our eyes on the world's 3rd biggest flightless bird. It's a small sanctuary/zoo and only has animals that are native to Oz. The animals are here for a mix of reasons, some were born in captivity at other zoos, or rescued from injury or poaching and not fit to go back in the wild. We bought a bag of seed which you could feed the kangaroos and geese/ducks with. Boy were there a lot of ducks and geese and they were savvy. As soon as they saw the bag they'd waddle after you. I felt like the pigeon lady from Home Alone!

    Then we found the kangaroos . They let them roam around the paths (under supervision) and you can hand feed them. Some of them had joeys in their pouches. They looked very uncomfortable with legs and arms sticking out akimbo but so cute, and I'm sure it works for them! We loved feeding them.

    There were lots of shows on through the morning hosted by Peo, a friendly and knowledgable ranger who took all the kids interrupting comments and questions kindly and in his stride (like 'My Uncle's called Terry too!' after finding out a croc was called Terry). We started with the cassowaries. I'd never heard of them until I got here. They're huge! There's only around 1000 left in the wild which could became a huge problem as they're important in spreading seeds via their...erm...digestive process. One of the ones here was poached as a chick by locals as a pet but when it was fully grown they realised cassowaries are not really great pets and tried to sell it to a tourist who reported it. What were they thinking?? We got to feed them grapes by hand which was fun, they love grapes. Lots of the little kids ate the grapes though before they made it to the birds.

    Next up was feeding the turtles. We fed them fish skins but their eye sight is poor you had to hold the fish by the tip away from their teeth as they just wildly bite towards it. It was very funny and very sweet. They'd tend to take a few goes and all try and jostle for the same one standing on each other's shells. Once one grabbed one it'd scuttle back to the water as fast as it could. I was far more into it than the kids and wanted to make sure they all got one.

    We wandered around for a while after that checking out the koalas and crocodiles. There were a lot of warning signs next to the crocodiles cages about fingers through bars and dangling arms over the edges. I hope that's a precaution rather than learnt from a poor previous tourist. We also watched a mini show about Wombats starring Wanda who was rescued from the pouch when her poor mum was hit by a car. Final show for us was the reptiles. There were some huge snakes which Ranger Chris showed to us, and he told us how to treat snake bites which hopefully never becomes useful advice. We got the chance to hold some of the snakes and lizards. Now I'm terrified of many things as covered by this blog and beyond - deep water, falling down stairs, crossing busy roads, being trapped in a confined space etc. Matt on the other hand isn't scared of much but he is petrified of snakes and lizards so had to act as photographer. The ranger called him a 'sook' which roughly translates as a wuss much to my cruel amusement seeing as he's always nice about my fears. It's not often I'm the brave one but I love snakes and lizards so embraced holding both with gusto.

    Sadly it was then time to leave and hit the road. The journey was fairly uneventful. Beautiful but nothing of too much note. We found out Macca's serve chips and gravy here which would be a nice addition to the UK menu but that was about it. We made it to our motel in Mackay where a no nonsense woman checked us in - I've not met many non-uber-friendly Aussies yet nor have I stayed in a motel so that was vaguely exciting. We headed over the road to a bar/hotel/restaurant/bookies/casino called Shamrock for a surprisingly good value and delicious steak and a few drinks but tiredness and the lure of actual air con kicked in and we headed back to the motel in prep for another long drive tomorrow.
    Read more

    Jill Coxon

    Beaut!

    4/11/17Reply
    Eddie Coxon

    Now that's what you call a bird🐦🐥

    4/11/17Reply
    Eddie Coxon

    You like your reptiles🦎😊

    4/11/17Reply
     
  • Day371

    Palm Creek Folk Festival Day 3.5

    June 9, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 77 °F

    I had a fantastic time at the festival. Now, Soak, Romney, and I are heading back to their house.

    No debit card yet. Apparently the package was in the same container as Australia's largest ever methamphetamine bust.

    So long [for now] and thanks for all the fish. ✌️
    Read more

  • Day51

    Tag 63/ Australien

    September 4, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 29 °C

    Unsere Reise nähert sich langsam dem Ende zu. Unsere letzten Tage verbringen wir nun in Cairns . Noch eine Nacht im Camper und danach geht es ins Hostel mitten in Cairns. Die letzten Tage waren jedoch noch einmal spannend. Wir fuhren weiter an der Küste entlang . Die Flora wurde nun hauptsächlich von Regenwäldern geprägt und es boten sich unbeschreiblich schöne Aussichten und Strände die man sich sonst nur vortsellen kann. Wir fuhren über Townsville , wo wir eine Animal Sanctuary besuchten, über Mission Beach, welches wirklich traumhafte Strände hatt, an Cairns vorbei bis nach Port Douglas, welches man eher als das reichere Viertel Australiens betiteln könnte. Ein wirklich schöner Ort mit auch eher besonderen Atraktionen wie Frosch Rennen und vielem Meer. Jedoch war der Strand einer der schönsten in ganz Australien. Vom Ort abgeschnitten durch einen Regenwald Streifen verlief dieser 4 Kilometer am Wasser entlang. Nun sind wir in Cairns und werden heute unseren Bungee Sprung absolvieren . Das wars von einem der letzten Einträge hier .Read more

  • Day67

    Billabong Sanctuary, Townsville

    August 22, 2017 in Australia ⋅ 🌙 15 °C

    This sanctuary is so far the best sanctuary yet.
    It has lots of different shows: The bird show where we heard a talk on lots of different birds whilst lots of different birds fly around our heads, I even got to hold a rainbow lorikeet.

    There is a koala and wombat experience. A wildlife attendant does a talk on each animal and then you can pay extra money for a souvenir photo with the animal, we didn't get a souvenir photo.
    The last one is the kangaroo feeding we didn't do it because you can just hand feed the kangaroos bird seed around the park.
    Read more

  • Day6

    Billabong Sanctuary

    August 6, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Today we went from Rowes Bay to Nome for our next stay. Upon arrival we were given free entry into the Billabong Sanctuary. We unpacked and made our way over as we had to be back for happy hour at 4pm. The kids got seed to feed the ducks and kangaroos and as soon as we entered the ducks did not leave them alone. The kids had a ball cuddling Wanda the Wombat, patting a koala called Banjo and watching the crocodiles named Snappy Tom, Billabong Belle and Jupiter. The kids fed cockatoos, turtles, kangaroos and ducks.Read more

  • Day6

    Bush Oasis

    August 6, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 25 °C

    We stayed at the Bush Oasis Caravan Park which is a park for over 50s so no swimming in the pool for the kids. Happy hour was huge with live entertainment and a visit from Councillor Ryder. The residents even dressed up and did Karaoke. The kids had fish and chips for dinner that was cooked by the park management Fiona and MartinRead more

You might also know this place by the following names:

Oolbun