Australia
Townsville

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day19

    Magnetic Island: koala's spotten

    June 8 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Na het ontbijt rijden we vanuit Airlie Beach via de Pacific Coast Way richting het noorden. Het stuk naar Townsville is om de zoveel kilometer opgebroken en het schiet hierdoor niet zo op. Overal worden inhaalstroken aangelegd, zo te zien zijn ze nog jaren bezig. Een upgrade is hard nodig, dat vinden de Australiërs ook. Er staat een bord langs de weg, waarop staat dat ze in Malawi een betere highway hebben. Deze zal door de Chinezen zijn aangelegd, ze zullen hier wel gelijk in hebben. Heuvels en valleien vol suikerriet wisselen elkaar af.

    In Townsville hebben we een rustige camping uitgezocht, op het gedeelte zonder electra staan we alleen tussen de hoge bomen. We maken als enige gebruik van het zwembad, wat niet heel warm is, maar voor ons een prima afkoeling biedt voor het hete en benauwde weer. Als we zitten te eten krijgen we bezoek van een soort steltlopers, die met zo'n hoge toon beginnen te krijsen, dat we ze vriendelijk verzoeken verder te gaan. Zodra de duisternis is gevallen spotten we nog 2 buidelratten die in de boom naast ons wonen

    De volgende ochtend rijden we vroeg naar de veerhaven om de boot van 7:45 uur te nemen naar Magnetic Island, wat op 20 minuten varen van Townsville ligt. Eenmaal daar nemen we de bus, die vol buitenlandse tieners zit, naar de Forts Walk. Dit is een wandeling van een paar kilometer naar de top van een heuvel waar een oude legerbasis ligt uur de Tweede Wereldoorlog. Onderweg kunnen we met wat geluk 🐨 zien, hier woont de grootste populatie van noord QLD.

    Het is een mooie dag en nog niet zo warm, dus prima wandelweer. Het pad slingert zich omhoog door een mooi bos, sommige bomen staan geel in bloei. Na ongeveer 20 minuten hebben we geluk en zien we twee koalaberen aan beide kanten van het pad. De ene zit geklemd tussen een klein takje en de stam van de boom. Het ziet er niet echt comfortabel uit, maar hij lijkt tevreden aan het slapen te zijn. De andere ligt wat hoger op een dikke tak.

    We vervolgen onze weg omhoog en hebben op verschillende punten mooi uitzicht over zee, de omliggende eilanden en het vasteland. Bovenop de heuvel staat een oud commandocentrum en radiotoren. Nadat Japan in 1942 bombardementen uitvoerde op Townsville is deze post gebouwd, die voornamelijk door vrouwen werd bemand. Ook waren er in Townsville tienduizenden Amerikaanse soldaten gelegerd, waardoor de stad erg groeide.

    Op weg naar beneden kijken we nog even bij de koala's, die om beurten heel even wakker worden. We nemen de bus terug naar de veerhaven en eten daar een pie voor de lunch. Wachtend op de veerboot spotten we een paar kleine wallabies die tussen de keien van de pier wonen.

    Straks vervolgen we onze weg naar de hoogste waterval van Australië en het regenwoud van het Wooroonooran National Park.

    We hebben ook nog 3 blogs gepost met foto's en video's van onze actioncam, deze staan wat verder naar onderen (bij de Whitsundays en Fraser Island).
    Read more

    Mies Wiskerke

    dus toch nog de koala's gezien!

    Robbert de Cooker

    Jazeker, het is toch nog gelukt 😄. En het was een prachtige ochtend voor een wandeling. We zijn blij dat we toch nog naar het eiland zijn gegaan.

    Linda de Cooker

    Ineens kwam alles binnen. Gezellig. Prachtige series. Jullie zien er wel woest, wild en avontuurlijk uit.

    Robbert de Cooker

    We zijn veranderd in echte Australiërs. Vuur, ongewassen en genietend van het leven 😂.

    Nathalie Van Horzen

    geweldig toch!!

    Mies Wiskerke

    ik ben nuet zo dol op ratten, vorigecweek bij Hoogmade iemand van het waterschap gezien die dode muskusratten in zijn kar gooide, maar deze zien er leuk uit.

     
  • Day315

    Magnetic Island 🐨

    June 15 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    Vor de Küste vo Townsville liit d’Magnetic Island: Es chlises Paradies! ✨

    Mer send met de Autofähri öbere ond hend bide bekannte Horseshoe Bay ufem Koala Bay Camping euses Zelt ufgstellt. En unglaublich tolle Ort zum schlofe, wells ständig raschlet ond ergendwo weder es Wallaby usem Gebüsch springt ond jede Morge semmer pünktlich vo de velle ond relativ luute Kakadus gweckt worde. 🤭

    Mer hend d’Insle vor allem z’Fuess erkundet, uf herzige Wanderweg über Stock ond Stei. Eis vo eusne Highlight send die wilde Koalas xii. 🐨 Emmer mol weder het mer eine ufem Eukalyptus-Baum obe xeh fresse oder pfuuse. D’Koalabäre send früehner ufem Festland weg ihrem wasserdichte Fell gjagt worde - Tierschützer hend Angst gha, dass mer sie usrotted ond hend drum 20 Exemplar uf de Magnetic Island usgwilderet. Sie hend sich uf Ahieb wohl gfühlt ond d’Population esch bis höt of rund 800 Koalas agwachse. 🥳

    För eus gohts nach dere super schöne Ziit wiiter an Airlie Beach, vo wo us mer ines paar Täg d’Whitsundays werdet bsueche. Mer send gspannt ond freued eus riesig! 🙌🏼
    Read more

  • Day129

    Ville Ville Ville

    April 24 in Australia ⋅ ☁️ 24 °C

    Townsville City. So good they named it three times. We are out of the van for a few nights in a hotel in what now feels like a huge sprawling metropolis, but what is actually just a small town of 120k people. We have met up with our friends from Brisbane, Chris and Jess, which inevitably means some nice restaurants, lots of wine and good laughs.

    There isn't too much to do in Townsville, it really is quite small but just off the coast, a 20 minute boat ride away is Magnetic Island, a medium sized Island with quite a few permanent residents and some lovely untouched beaches and walks. So we've done a walk and swam at the beach! It is famous for having an abundance of wildlife including wild Koalas and Rock Wallabies, we were lucky enough to see both. Some were more active than others...we will let you guess which one was which. 😉

    On our last night there was a food festival in town with a stage and live music, Townsville isn't the best place for foodies, the most popular dish we saw was Potato on a stick and undercooked pizza. Gin and Tonics to finish the evening had us ending on a high.
    Read more

    John Humberstone

    I didn't see Kranidi on that sign!

    4/28/22Reply
    Claire Huitric

    😃😃😃?

    4/28/22Reply
    Armelle Travelling

    👏👏

    4/28/22Reply
    3 more comments
     
  • Day19

    Roadtrip day 1

    September 13, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    Da zwischen Cairns und Brisbane 1780 km liegen, haben wir beschlossen uns die Strecke einzuteilen.
    Als 1. Stopp haben wir Townsville ausgewählt.
    Da wir erst am späten Nachmittag ankamen, beschlossen wir sofort auf den nahegelegenen Berg, Castle Hill, zu gehen und den Sonnenuntergang anzusehen.
    Wieder zurück im Hostel stellten wir fest, dass es keine Decke gab. Diese konnte man gegen Deposit an der Rezeption erwerben, welche jedoch nur bis 19 Uhr offen hat. Zum Glück hatten wir Decken dabei.
    Als es ans Abendbrot kochen gehen sollte, in der Hostel eigenen Küche, stellten wir uns die Fragen : wo den das ganze Geschirr ist? Ebenfalls gegen Deposit zu erhalten 🤦🏻‍♀️ Da wir aber auf Camping vorbereitet waren, hatten wir auch das dabei.
    Auf dem “Bett alias Schaumstoffmatraze” krabbelten kleine Tierchen. Und so schliefen wir haarestreubend im schlimmsten Hostel, welches wir je gesehen hatten, mit Gefängnisstimmung ein und träumten schon von unserem nächsten Ziel.
    Read more

    HeldvomErdbeerfeld

    Klingt nach einem richtigen Abenteuer 😁

    9/14/19Reply
    Luise Gärtner

    Deine Reise aber auch 😉

    9/14/19Reply
     
  • Day77

    Gut, dass wir flexibel sind

    November 20, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 30 °C

    Wir starteten unsere Fahrt in Richtung Norden mit dem heutigem Ziel Townsville. Dort angekommen checkten wir im Campingplatz ein, gingen eine kleinigkeit Mittagessen und schauten uns die Stadt an. Etwas enttäuscht von der Stadt und "The Strand" beschlossen wir, an die Lagune in Townsville zu fahren, welche im Februar diesen Jahres komplett zerstört wurde (Hochwasser). Hoffentlich begegnet uns kein Krokodil, schließlich haben diese im Februar halb Townsville besetzt. Wir genossen das angenehm kühle Bad und beschlossen Magnetic Island auszulassen und stattdessen morgen direkt nach Cairns weiter zu fahren. Ein Tag mehr schadet nie und vielleicht schaffen wir es dann noch über Cairns hinaus.Read more

  • Day194

    Townsville & Castle Hill

    October 15, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    Since two weeks we are in Townsville now. We had some problems with our car, but now everything is fine again and we can continue our trip. Townsville is a nice small town with some great beaches and a big hill in the middle of the town.

    Jetzt sind wir schon seit zwei Wochen in Townsville, weil wir ein paar Reparaturen an unserem Auto vornehmen lassen mussten.
    Townsville ist eine nette kleine Stadt mit einer schönen Strandpromenade. Nach so langer Zeit im Outback haben wir es wirklich genossen wieder in einer Stadt am Meer zu sein.
    Read more

  • Day69

    Townsville, Australia

    March 11, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 77 °F

    The day started with Boris going to the doctor. His leg is better, but not completely cured. He finished all antibiotics. The doctor agreed he needs help, so she put IV in his arm and he had to stay in the medical center for an hour to get stronger antibiotics thru IV. Tomorrow he has to get another dose. We really hope that will do the job.
    By 9:00 AM he was done and we went to see the place. Townsville is a major gateway to the Great Barrier Reef. The weather forecast promised 100 percent rain and feel of 98 degrees. We packed our rain gears and umbrella. It was raining outside.
    We took shuttle and it brought us to the city.
    Townsville has the largest reef Aquarium and since it was raining it was logical place to go. The Aquarium has 2.5 million litre Coral Reef Exhibit. Very impressive.
    After spending close to 2 hours in Aquarium, we went outside. The rain stopped.
    Boris had IV in his arm, so it was difficult for him to walk, the IV was on the way of the crutch, so he was on the wheelchair. But it was also very uncomfortable for him to operate a wheelchair. Because of these I needed to push him.
    We walked about 1.5 miles along the water. It is a beautiful walk, but it was hot and extremely humid. There were beautiful beaches along the walk on one side and park with piknic tables and playgrouns on the other side. At the end of out walk we reached statue of the woman in the ocean. It changes the color depending on the air temperature. Some beaches had swimming areas. In Australia you can only swim in netted area because of jelly fish and crocodiles. When we reached almost the end of the waterwalk, we walked inland for a few blocks and stopped in take-away fish store. They cooked fish and chips with some additional shrimp for us and we ate it at the small table outside the store. The fish and shrimp were grilled and were so fresh and delicious.
    After a little rest and food we walked back to the shuttle.
    In addition to walking all-day and the heat, I had to push the wheelchair. So, I got my exercise of the day.
    We got back on the ship, took shower and went for a dinner. I ordered a seafood platter, but it did not tasted good after fish lunch.
    Tomorrow is Cairns and second IV for Boris.
    To see more pictures of this day, please use this link: https://photos.app.goo.gl/u1Mb6nr9tmKMZAwW9
    Read more

    Luba Beylkin

    We hope Boris will feel better after second IV

    3/11/20Reply
    Larisa Gelman

    Feel better and don’t over exert yourself.

    3/12/20Reply

    You guys are amazing! Persevering through all kinds of challenges. I admire both of you very much.

    3/13/20Reply
    3 more comments
     
  • Day25

    Townsville - Magnetic Island

    February 22, 2020 in Australia ⋅ 🌧 28 °C

    Ein letztes Mal sitze ich im Bus Richtung Norden und verlasse gerade Townsville. Hier bin ich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag angekommen und hatte nur Freitag einen vollen Tag hier. Grund meines Stops hier war das 8 km entfernte Magnetic Island, eine weitere Insel, die sehr schön sein sollte.
    Ich hatte mir hier noch einmal ein Einzelzimmer in einem Motel gegönnt und genoss erstmal eine ausgiebige Dusche und das große Bett nach der Zeit auf dem Boot. Und so richtig Lust gestern Morgen loszulaufen und mit der Fähre auf die Insel überzusetzen um dort wieder ordentlich schwitzige Kilometer zu machen, hatte ich nicht.
    Aber half ja alles nichts.. die Zeit ist begrenzt und ich bin ja nicht im Urlaub, sondern auf Reisen ☝🏻😄
    Also schwang ich meinen Hintern doch hoch und machte mich auf den Weg. Eher planlos kam ich an, organisierte mir eine Karte von der Insel und ließ mir noch zeigen wo man Koalas und Wallabys (kleine Kängurus) sehen kann. Dann marschierte ich einfach mal drauf los, genoss die Ruhe und das allein sein nach den Tagen in Gesellschaft und sehr schnell wurde mir klar, dass diese Insel wirklich wunderschön ist. Saftige grüne Pflanzen und immer wieder Löcher durch die man auf Strände und das weite Meer schauen konnte.
    Irgendwann kam ich dann an der Stelle an, an der sich die Wallabys aufhalten sollten. Auf dem Weg traf ich noch einen Schnorchler, der mir erklärte, dass ich wohl eher keine sehen werde, da es tagsüber zu heiß für die Tiere ist und ich zur Dämmerung wiederkommen soll. Ich ließ mich aber nicht von meinem Ziel abbringen und so wartete doch tatsächlich ein zutraulicher kleiner Kandidat auf mich, der sich eine Ewigkeit filmen und fotografieren ließ.
    Anschließend entschied ich mich, ein Stück weiter mit dem Bus der Insel zu fahren zum Wanderweg, auf dem man die Koalas sehen sollte.
    Der Schweiß lief und der Kopf war zu den Baumkronen gerichtet um ja keinen Koala zu verpassen. Tiere entdeckte ich zwar nicht, dafür eine grandiose Landschaft und geile Aussicht.
    Ganz oben beim Aussichtspunkt der Insel angekommen traf ich ein französisches Pärchen, die mich fragten ob ich die Koalas gesehen hätte. Da ich verneinte, boten sie mir an, den Rückweg gemeinsam zu gehen um mir welche zu zeigen. Das nahm ich natürlich gerne an und neben mir gesellten sich noch zwei Spanier zu unserer „Koala-Spotting-Tour“.
    Und tatsächlich saßen dort Koalas in den Bäumen. Zugegebener Maßen allerdings einige Meter abseits des Pfades und zu Beginn des Wanderweges stand noch ein Hinweis dass man den Pfad nicht verlassen solle & als deutsche Beamtin hält man sich selbstverständlich daran ☝🏻
    Wie auch immer... die Koalas waren in greifbarer Nähe ganz tief in den Bäumen und es war unglaublich. Die Spanier drehten ein bisschen frei, hielten eine Frucht zu essen hin, fassten ihn an schrien wild herum. Ich war da schon etwas zurückhaltender, aber für einen kurzen Moment habe ich das Fell dann auch mal berührt 😍
    Nach einer ausgiebigen Foto- und Videosession verließ ich dann den Wanderweg wieder und nahm den Bus in Richtung Strand wo man einen superschönen Sonnenuntergang sehen können sollte.
    Mein Abendessen genoss ich in der Dämmerung, da es sich dann aber zuzog (und vielleicht auch meine Geduld nicht reichte), nahm ich doch vor dem Sonnenuntergang einen Bus zurück zur Fähre und marschierte ganz überwältigt und glücklich, mich morgens aufgerafft zu haben, wieder zum Motel.

    Heute regnete es dann fast die ganze Zeit bis zu meiner Abfahrt um 14:30 Uhr. Eine trockene Stunde konnte ich aber für einen Spaziergang an der Promenade erhaschen.
    Die restliche Zeit saß ich auf der Veranda des Motels und buchte die letzten Touren.
    Während eines starken Schauers kam dann eine Gruppe dunkelhäutiger Menschen auf mich zu und stellten sich unter. Eine der Frauen fragte mich nach meinem Namen und gab mir die Hand. Ich hatte ähnliche Leute schon einige Male hier in Townsville gesehen und fragte mich ob es wohl Flüchtlinge sind, die in Australien gelandet sind.
    Sehr schnell kamen dann die Eigentümer des Motels raus und schauten skeptisch und signalisierten mir, dass ich rein kommen könne, was ich dann auch tat. Nach einem kurzen Gespräch wusste ich dann, dass ich soeben einer Aborigine-Frau die Hand geschüttelt hatte.
    Während unseres Gesprächs erschien dann eine alte Dame im Office und die Eigentümerin erklärte mir, dass es ihre Mutter sei, die während des Weltkriegs aus Deutschland geflüchtet und in Australien gelandet sei und nun mit knapp 93 Jahren stark dement sei. Trotzdem wechselte Gertrud, die zwar kein Deutsch mehr konnte, aber der man ihren deutschen Akzent deutlich anhörte, ein paar Worte mit mir. War ganz besonders irgendwie.
    Zu guter Letzt bot mir dann die Inhaberin des Motels an, mich zur Bushaltestelle zu fahren, was ich bei starkem Regen dankend annahm.
    So ein kurzer Aufenthalt und so viel erlebt.... 🥰

    In 5,5 Stunden werde ich voraussichtlich Cairns und damit meinen vorletzten Stop (😱) erreichen.
    Read more

    Kuddel Hauschi

    Welch schöne Landschaft 😍🙋‍♀️

    2/22/20Reply
    Franziska Wittenburg

    Koala Barometer....ding ding ding 💪😀 was für ein Glück, dass du die Franzosen getroffen hast und sooo dicht dran kamst in freier Wildbahn! Die Insel ist wirklich der Hammer! Suuper schön sieht das alles aus. 😍

    2/22/20Reply
    Anja Hschdt

    Absolut 🙃

    2/22/20Reply
    Saskia Dyllong

    Mal wieder beneidenswerte Bilder🥰wow!

    2/23/20Reply
     
  • Day53

    Townsville

    December 16, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 31 °C

    Montag Morgen, trotz Ferien klingelte der Wecker um 05:00 Uhr, in der Hoffnung am Strand Schildkröten anzutreffen, leider vergebens. So machten wir uns auf nach Townsville. Zweieinhalb Stunden später stand unser Camper auf dem Stellplatz. Nach einem kleinen Einkaufsbummel besichtigten wir „The Strand“ die Hafenpromenade von Townsville. Im Meer war ein Stinger/Quallennetz angebracht, so konnte man (wir nicht) trotz möglichen Quallen im Meer baden. Unser Plan war es beim Strand Rockpool eine Abkühlung zu nehmen, da dort jedoch ein Hinweis auf Quallen vermerkt war entschieden wir uns dann doch für den Campingpool. Sicher ist sicher.
    Townsville wird eher überbewertet und ist meiner Meinung nach nichts spezielles. Die nebenanliegende Insel Magnetic Island könnte das noch ändern.
    Read more

    Oma Jutta

    😏da fehlt ein grosser hammer für die nuss !! Wieder schöne bilder danke

    12/16/19Reply
    Oma Jutta

    😀 das klopfen hat ja doch noch geholfen glückwunsch

    12/16/19Reply
    Oma Jutta

    😎😎weiterhin eine gute reise viel spass

    12/16/19Reply
     
  • Day56

    Babywallaby

    December 19, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 31 °C

    Wir haben die Schildkröten nocht nicht aufgegeben und so hiess es einmal mehr um 05:00 Uhr aufstehen. Leider waren keine zu sehen, jedoch sahen wir bei den Felsen ein Wallaby mit einem jungen im Beutel. Den restlichen Tag verbrachten wir mir sonnen, Smoothie/Kaffee trinken und spazieren. Zurück in Townsville gingen wir Einkaufen und dann genossen wir eins, zwei drei Bierchen auf dem Camping.Read more

You might also know this place by the following names:

Townsville

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now