Australia
Phillip Park

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 129

      Sydney - Australia 🇦🇺

      January 31 in Australia ⋅ ⛅ 25 °C

      14 Flugstunden später und einem totalen Zeit-Durcheinander, kommen wir in Sydney an. Die drei Folgetage verbringen wir hier, bis wir unser Mietauto schnappen. Sydney gefällt uns beiden sehr und trotz der Grossstadthektik, verspühren wir eine Gelassenheit die, die Leute hier ausstrahlen.Read more

    • Day 23

      Carte multicolore et sushiiiiiis

      January 31 in Australia ⋅ ☁️ 25 °C

      Petite visite de la cathédrale après un petit brunch ce matin ! La cathédrale était très jolie à l’intérieur et à l’extérieur malgré les nuages (encore et toujours dans cette ville😡😡)

      Après ça on s’est baladé dans une grande librairie ou j’ai vu tellement de livre que je veux lire depuis longtemps qui sont pas encore sortie en français. Je voulais en acheter un pour améliorer mon anglais mais je l’ai pas fait finalement j’ai peur de me démotive rapidement

      Après on s’est baladé à MUJI où on a fais les cons avec des chapeaux mdrrr

      Et surtout attention ⚠️⚠️⚠️ vu que nous jouons beaucoup au carte nous avons décidé d’investir dans un jeux de carte MULTICOLORE 🤪🤪🤪 il est incroyablement beau mdrrr c’est tout pour nous 🤣🤣

      Petite fin de soirée en mangeant des sushis qui était ma foi pas très bon (comme toute la bouffe qu’il y a ici..😓) mais bon au moins on aura tester vu que y’en a a tous les coins de rues mdrrr
      Read more

    • Day 41

      Auschecktag = Chilltag

      April 2, 2023 in Australia ⋅ ☁️ 18 °C

      Mein Wecker klingelte nach einer nicht allzu langen Nacht um 10:30 Uhr. Leon war schon früher wach, denn er musste das meiste seiner Sachen noch einpacken. Das hatte ich zum Glück schon am Abend gemacht.
      Pünktlich um 11 Uhr haben wir dann ausgecheckt, wir sind dann aber trotzdem noch im Hostel geblieben. Denn wir konnten erst um 15 Uhr im neuen Hostel einchecken. Also noch bisschen Zeit im alten Hostel verbringen.
      Wir machten uns also erstmal entspannt Frühstück.
      Bei Frühstück fiel mir dann ein Mädel auf, von der ich glaubte, dass sie eine Influencerin ist, der ich auf Instagram folge.
      Bei meinen Recherchen zu Australien hatte ich auch überlegt mit einer Organisation zu reisen. Ich schaute mir Online eine Veranstaltung an, wo anschließend Werbung für das Instagram Profil von ihr gemacht wurde. Sie ist davor schon öfter mit der Organisation verreist und hatte deshalb ihre Erfahrungen dort geteilt. Ich folgte ihr dann auf Instagram und kümmerte mich aber eigentlich nicht mehr drum.
      Vor etwas mehr als einer Woche schaute ich ihre Story, wo sie erzählte, dass sie jetzt mach Australien reisen wird.
      Ich schaute dann immer, bei welchen schönen Orten sie sich rumtrieb, um die dann zu einem späteren Zeitpunkt auch noch zu besichtigen.
      Jedenfalls beim Frühstück im Hostel, ich war noch etwas verschlafen und nicht sicher, ob sie das ist.
      Irgendwann sagte dann eine Freundin von ihr, ihren Namen, also war sie es.
      Schon irgendwie komisch jemanden zu sehen, der sonst so fern irgendwo aus der Social-Media-Welt bekannt ist.

      Nachdem ereignisreichen Frühstück chillten Leon und ich uns in den Gemeinschaftsraum. Ich schrieb den letzten Bericht und spielte mit ein paar anderen Tischtennis. Wir warteten wirklich ewig, bis die Zeit endlich rumging.
      Draußen schüttete es extrem. Also hatten wir auch nicht die Möglichkeit rauszugehen. Ab 14 Uhr schauten wir dann nach einem Uber. Die waren aber für die kurze Zeit zum Hostel sehr teuer, also warteten wir noch etwas länger. Gegen 15 Uhr buchten wir dann ein Uber für $12. Wir hofften auf ein etwas größeres Auto mit genug Platz für unser Zeug, leider hat sich mittlerweile schon echt viel angehäuft.
      Aber es kam natürlich genau das Gegenteil. Wir brauchten echt eine Weile, um alles passend einzupacken.
      Die Fahrt war nicht lange, aber echt cool. Wir unterhielten uns etwas mit dem Fahrer, der war sehr nett.
      Nach der Ankunft konnten wir direkt nach dem Einchecken ins Zimmer. Das Hostel ist echt krass, es sieht aus wie ein 4 Sternehotel, aber es ist durch und durch von Franzosen besetzt. Im Zimmer ist ein weiterer Deutscher, aber generell sind die Leute hier nicht wirklich gesprächig. Das war im anderen Hostel besser.
      Ich verabschiedete mich dann in den TV Raum und schaute auf meinem IPad das Formel 1 Rennen in Melbourne. Echt blöd nicht dort zu sein. Vor ein paar Wochen lief ich dort auf der Strecke und heute ging es drunter und drüber. Rote Flagge nach roter Flagge, echt verrückt aber spannend.
      Leon war nicht so an dem Rennen interessiert und ging einkaufen.
      Nachdem Rennen chillten wir noch etwas und machten uns dann zum letzten Mal Chilli Con Carne warm. Mir kam es auch am 4. Tag nicht aus den Ohren raus, aber bisschen Abwechslung schadet auch sicher nicht.
      Wir versuchten noch etwas Anschluss an andere Leute aus dem Hostel zu finden, aber das war echt schwierig, weil die Franzosen einfach alle französisch sprechen und kein Bock auf andere haben. Auch wenn das Hostel also von der Ausstattung, Bad, Küche usw. echt gut ist, gibt es nicht so ein Zusammensein wie im letzten Hostel.

      Leon und ich sind dann relativ früh ins Bett, weil wir doch auch irgendwie kaputt waren. Ich schaute dann noch ein paar Videos auf YouTube und tauschte mich noch etwas mit dem Mädel vom Frühstück über die Reisepläne aus.
      Dann ging es ins Bett.
      Read more

    • Day 21

      Zu Fuß durch Sydney!

      December 30, 2023 in Australia

      Um mir einen ersten Eindruck von Sydney zu verschaffen, ging ich entlang des Hyde Parks in die Innenstadt. Ich bin immer wieder fasziniert beim Gang durch die von Wolkenkratzern gesäumten Straßen.

      Von Darling Harbour aus lief ich entlang der Hafenpromenade zum Observatory Hill Park. Von dort oben hätte ich zum ersten Mal einen tollen Blick auf die Harbour Bridge. Das Opernhaus ließ sich perfekt von der Brücke bewundern und auch die Skyline ist sehr schön anzusehen.

      Nachdem ich mir das Opernhaus einmal von nahen angesehen hatte, fuhr ich mit der Fähre zur Watson Bay. Diese liegt an der südlichen Seite der Hafenbucht. Von dort machte ich einen Spaziergang auf dem Hermitage Foreshore Walk. Von Fähranleger Rose Bay Wharf ging es wieder zurück in die Stadt. Am Ende des Tages hatte ich über achtunddreißigtausend Schritte absolviert.
      Read more

    • Day 137

      It was a ferry nice ride!

      April 5, 2018 in Australia ⋅ 🌙 21 °C

      19000km verder afscheid genomen van de Honda, een laatste afscheidsrit door t Royal Nat Park onder Sydney, en overgestapt op de ferry, die veel highlights op een fijne manier verbindt: Manly Beach, Cockatoo Island, Watson Bay. Ook de Coogee walk gedaan met een snorkelstop in de mooiste baai: Gordon’s Bay. Foto 2 is de beroemde Iceberg Rockpool, zo genoemd vanwege de witgekalkte rotsen.
      Morgen een vlucht van 2 uur naar Adelaide, vanwaar ik maandag start op opnieuw een trip door de outback.....
      Read more

    • Day 15

      Sydney

      May 21, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

      Hallo
      Ich bin seit Montag Nachmittag in Sydney, es ist echt schön hier.
      Montag bin ich erstmal in Hostel gefahren und bin dann danach direkt weiter zur Oper und zur Harbour Bridge, es war so schön mit dem Sonnenuntergang. Abends habe ich dann paar Leute kennengelernt mit denen ich was getrunken habe und dann in eine karaoke gegangen bin.
      Gestern ( Dienstag) bin ich morgens mit paar andern wieder zum Hafen gelaufen und wir haben uns in die botanischen Gärten gesetzt und in der Sonne gechillt 😊 danach sind wir dann noch was an den Strand gefahren.
      Abends haben wir uns dann wieder auf die Dachterrase gesetzt und trink Spiele gespielt und sind danach in eine silent Disco gegangen, das war Mega geil, weil jeder hat Kopfhörer auf und kann zwischen 3 verschiedenen channels wählen.
      Wenn man die Kopfhörer abnimmt hört man nur alle irgendwelche verschiedenen Lieder zu singen .😂
      Read more

    • Day 1

      Sydney in the Sunshine

      March 9, 2015 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

      Finally arrived in Sydney on overnight flight from Singapore. Too early to get into my room so I wandered down to the harbour and saw that magnificent view of the Opera House set against a brilliant blue sky in the morning sunshine. I was actually here, all the way from England on my own, all the travelling behind me and the prospect of lots to do in the days ahead. Could there be a more perfect start to a day? What better thing to do on a Monday morning that tour the Opera House, sit in the park, and soak up the view.Read more

    • Day 105

      Byron Bay

      February 3, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

      Nachdem wir ausgeschlafen und gefrühstückt haben, haben wir uns wieder Richtung Strand aufgemacht. Diesmal sind wir aber auf die andere Seite gegangen und haben auf dem Weg einen Eislatte in einem süßen Café getrunken 😊
      Nach dem Sonnenbaden haben wir uns gegen Nachmittag auf den Rückweg gemacht. Unser Bus nach Sydney ging um 17:30 Uhr. Rechtzeitig waren wir dann am Busbahnhof, mussten aber noch ein paar Minuten warten.
      Wir fuhren 13 Stunden über Nacht mit dem Bus. Zum Glück war dieser nicht so voll, sodass Laura und ich 2 Sitze jeder in Anspruch nehmen konnte 🙈 trotzdem fanden wir beide irgendwie keinen Schlaf 😪
      Read more

    • Day 104

      Byron Bay

      February 2, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 24 °C

      Heute sind wir nach dem Frühstück Richtung Strand gelaufen und waren dort in ein paar Läden shoppen. Anschließend haben wir uns auf den Weg zum Leuchtturm gemacht. Es ging eine ganze Weile ganz schön steil bergauf, aber wir konnten zum Glück im Schatten gehen. Vor 5 Jahren hatten wir das Glück, dass die anderen Au Pairs ein Auto hatten und wir hochfahren konnten. Das Laufen war aber auch nicht schlecht, da wir so auf dem Weg Fotos machen konnten 👌
      Der Leuchtturm in Byron Bay ist eigentlich nicht besonders beeindruckend, aber die weiße Farbe des Leuchtturmes mit dem strahlend blauen Himmel gibt schon ein schönes Bild ab 😊
      Außerdem liegt der Leuchtturm direkt an mehreren Steilküsten, an denen das türkisfarbende Wasser hochspritzt 😀
      Die Wasserfarbe und die Strände sind in Australien am aller schönsten. Da konnte kein Land bisher mithalten ☝
      Auf dem Rückweg haben wir einen Strand entdeckt, an dem sich ein kleiner See aus Meerwasser gebildet hat. Dort legten wir uns in den Schatten und entspannten erstmal. Hier konnte man dann auch super, ohne hohe Wellen baden gehen 😊
      Anschließend sind wir zurück zum Hostel gegangen und haben dort den Abend damit verbracht, unsere Weiterreise nach Neuseeland und Südafrika zu planen.
      Read more

    • Day 1

      Sydney

      January 31, 2019 in Australia ⋅ 🌬 35 °C

      Nach einem insgesamt 27-stündigen Flug sind wir endlich um 6:45 Uhr in Sydney gelandet. Trotz der frühen Morgenstund warteten bereits 27°C auf uns. Als aller erstes haben wir uns eine Sim-Karte am Flughafen besorgt, eine im Lebara Netz und eine im Telstra Netz, damit eventuell immer einer von uns Netz hat.
      Um anschließend die 18,90 AUD Fahrtkosten mit der Bahn ins Zentrum zu sparen, haben wir den 420 Bus bis Westfield Eastgardens (Shoppingcenter am Rande des Stadtkerns) und von dort aus den 392 ins Zentrum genommen. In unser Elephant Backpacker Hostel konnten wir noch nicht einchecken, also haben wir unsere Sachen abgelegt und erst einmal die Stadt erkundet. Durch den Botanischen Garten sind wir bis zum Opera House gelaufen (ca. 15 min, da unser Hostel ziemlich zentral gelegen ist). Bei dem tollen Wetter sind wirklich coole Fotos entstanden und die Kombination aus Natur und Großstadt hat uns sehr gut an Sydney gefallen. Im Hafen Stand sogar ein riesiges Kreuzfahrtschiff. Am Ende der Tour hat sich Adrian ein 10 AUD Eis gegönnt, denn die Temperaturen sind währenddessen auf fast 40°C gestiegen. Die Preise rund ums Opera House sind sehr unverschämt. Nachmittags dürften wir einchecken, wollten uns nur kurz ausruhen und haben leider den Rest des Tages verschlafen. Abends gab es Gourmet Essen aus der Dose haha. Leider war das Wetter am nächsten Tag nicht allzu schön. Dennoch sind wir in die Stadt losgezogen, um bei Greyhound ein Bustickets und Touren zu buchen. Wir haben uns für den 45 Tage Whimit Pass und verschiedene Touren entschieden, da viele Sachen schon im Vorhinein gebucht werden müssen, wie die Whitsundays Segeltour oder Fraser Island. Danach haben wir noch ein bisschen die Innenstadt und die vielen Skyscraper bewundert. Abends sind wir dann trotz Regen zum Mrs Macquari's Chair Ausblickspunkt gelaufen und haben einen traumhaften Blick aufs Opera House und die beleuchtete Skyline Sydneys bei Nacht einfangen dürfen - Feuerwerk inklusive. Am letzten Tag sind wir dann schließlich über die Harbour Bridge gelaufen und hatten von der anderen Seite der Brücke eine fantastische Aussicht auf die Oper und die Skyline. Wir sind noch über den Luna Park geschlendert, bevor wir wieder zur anderen Seite sind, um noch einmal in den Stadtkern zu gehen. Auf der anderen Seite angekommen, sind wir über den "The Rocks Market" gelaufen, ein Food und Kunstmarkt. Ich habe dort das erste Mal Krokodilfleiach probiert, vom Geschmack her eine Mischung aus Hähnchenfleisch und Fisch, und Adrian hat sich eine Kette aus wiederverwerteten Uhrwerken aus der Sovietischen Union gekauft. Nach dem wir einen Tag in den Blue Mountains verbracht haben, haben wir unseren letzten Tag in Sydney am 04.02. am Bondi Beach verbracht.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Phillip Park

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android