Australia
Samurai Beach

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
16 travelers at this place
  • Day11

    Sanddünen tomaree national park

    October 28, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

    Am Abend sind wir dann am Middle Rock Holiday Resort untergekommen, ein wirklich super schöner Campingplatz, von dem man direkt über die Sanddünen ans Meer gelangt. Über einen kleinen Pfad durch das Dickicht kämpft man sich den Weg bis zu den Sanddünen, über die man dann an einen verlassenen Strandabschnitt mit schönen Felswänden gelangt. Nachts entdeckten wir dann noch ein Opossums, welches sich einen leckeren Hühnchenspieß aus dem Müll gönnte😃 10 Monate Neuseeland und wir haben nur überfahrene Tiere auf der Straße gesehen, obwohl dort eine Opossumsplage herrscht. Wir sind nicht mal 3 Tage mit dem Camper in Australien unterwegs und schon habe wir sogar drei Opossums in der Nacht gesehen. Verrückt 🙈🙈Read more

    Christiane E.G.

    Goldiges Tier....kann man die streicheln?

    10/31/19Reply
    Vanessa und Marc

    Nein die können Tollwut und alles mögliche haben und eigentlich werden die von allen gehasst, weil die eine Plage sind auch in Australien, aber ich finde sie auch echt süß 😄😄

    11/1/19Reply
    Christiane E.G.

    Ach Gott, die Armen.....man koennte doch Impfstoffe in Futter machen und ihnen geben....Ja, sie sehen wirklich suess aus.

    11/1/19Reply
    7 more comments
     
  • Day8

    Kilometers maken

    October 8, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

    De titel zegt het al, vandaag wordt een dag om kilometers te maken. Toen we wakker werden en zagen dat iedereen haast aan t maken was om te vertrekken voor 10 uur, wat hier de uitchecktijd is. We waren blij dat wij een late check out hadden gevraagd, en het dus rustig aan konden doen. Het plan voor de komende dagen moest nog even uitgestippeld worden en daarna waren we klaar om op pad te gaan. De eerste stop: Nelson Bay. Dit is ongeveer 10 min rijden. Hier slaan we eerst de nodige boodschappen in. Het is even zoeken, maar dan beseffen we dat het bier en de wijn niet in de schappen ligt van de supermarkt en alleen verkrijgbaar is in de liquor store, dus daar flink ingeslagen en in de camper koud gelegd. Daarna lopen we een rondje door de haven, waar we nog bijna aangevlogen worden door een pelikaan. Nadat we een broodje voor de lunch hebben gehaald bij de Subway, vervolgen we onze weg terug naar de camper en op naar de zandduinen bij Newcastle. Dit blijkt lastiger dan gedacht, mede doordat de meeste wegen ernaartoe bestaan uit graffel of zand of prive wegen zijn. Na 2 à 3 pogingen dan maar door naar de volgende stop. Of eigenlijk wordt het een drive-thru Myall Lakes NP. Een mooie route, maar helaas niet super veel uitzicht op de verschillende meren waar we langsrijden, omdat het zicht belemmerd wordt door bomen😅. Bij Smiths Lake hebben we dan eindelijk een uitzichtspuntje! We vervolgen onze weg verder omhoog om uit tekomen in Port Macquarie. Daar staan we voor minder geld op een campsite met stroom dan de dag hiervoor zonder stroom, toch gek🤔. Maar goed, alles aangesloten zien we een lizard die ons even komt begroeten. We besluiten om nog even naar het strand te lopen om daar een lekker wijntje en een biertje te nuttigen, wel verdiend na zo'n stuk rijden. Wanneer de zon onder gaat en het snel afkoeld gaan we terug naar de camper om te eten. Tot morgen 😘Read more

    Carla en Dick

    Dagje natuur dus!

    10/10/19Reply
    Carla en Dick

    Ooooh that's him! 😜

    10/10/19Reply

    💑

    10/20/19Reply
     
  • Day127

    Adventure at the beach

    March 26, 2018 in Australia ⋅ 🌙 22 °C

    Maar vlot een update, anders denk je dat t allemaal maar miserabel is. Na nog een natte nacht rijd ik naar Newcastle, en boek een hostel. De kuststad blijkt echt “ Europese “ charme te hebben, ik skate en wandel langs de strandjes, uitgehouwen zoute zwembaden, en dein een beetje mee op de feeststemming in het hostel. Men heeft t veel over Nelson Bay, wat iets noordelijk een schiereiland vormt. T mooiste zou zijn de officiele gratis campsite in de duinen, maar WikiCamps geeft aan dat dat een heftige 4x4 route is. Op t moment dat ik naar de toegangsweg zoek tref ik 6 Italianen met 2 oude landcruisers die ook gaan, en ik maak direct de deal dat ik tussen hen in de 6 km door duinen en strand afleg.... mijn eigen support team dus !
    De campsite is geweldig, met hoge woeste duinen, gezellig gezelschap ( John, een Schotse Canadees blijkt er ook te zijn) en tussendoor probeer ik nog een stel de Honda te verkopen ... wordt vervolgd...,
    Read more

    Nico van Bijlevelt

    Ha Robert ik ben je nu ook aan het volgen

    3/30/18Reply
    robertouthere

    Mooi Nico , je hebt dan aardig wat bij te lezen 👍

    3/30/18Reply
    Nico van Bijlevelt

    Jammer dat ik er nu pas achter ben dat ik je zo kan volgen. Te gek allemaal. Ik blijf nu kijken

    3/31/18Reply
    3 more comments
     
  • Day3

    One Mile

    April 16, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

    Der erste Stopp unseres Urlaubs war in One Mile. Dort haben wir in einer Kabine auf einem Campingplatz direkt am Strand gewohnt. Im Gegensatz zum zweiten Urlaubsort, Port Macquarie, hatte ich hier kein eigenes Zimmer, sondern habe immer mit einem der großen Kinder und der Kleinen in einem Zimmer geschlafen, während das zweite große Kind (immer abwechselnd) im Wohnzimmer geschlafen hat. Das war interessant, allerdings auch ziemlich anstrengend. In diesem Urlaub bin ich immer mit den Kinder gemeinsam ins Bett gegangen und morgens auch wieder aufgestanden. Das heißt um 8 schlafen, um morgens um halb 6 wieder fit zu sein.
    Da ich diesen Rythmus aber so gar nicht gewohnt war, hatte ich manchmal einige Probleme einzuschlafen, was dann dazu führte, dass ich den ganzen Urlaub über irgendwie müde war.
    In One Mile kam dann noch dazu, dass die kleine manchmal mitten in der Nacht aufgewacht ist und dann geredet und geweint hat und einfach nicht wieder einschlafen wollte...
    Sonst ist in One Mile nicht so viel passiert. Wenn die Familie irgendwas außerhalb des Campingplatzes gemacht hat, habe ich eigentlich immer auf die Kleine aufgepasst und somit meine Tage am Strand und in der Kabine verbracht.
    Das war schön entspannend, ich habe mich dann aber auch darauf gefreut, nach 3 Nächten weiter nach Port Macquarie zu fahren, denn unser Ferienhaus dort war nicht so abgelegen und ich hatte dort auch einen Tag lang komplett frei (sonst musste ich jeden Tag mindestens einmal, oft eher zweimal für ein paar Stunden arbeiten und konnte dadurch sowieso nicht besonders viel sonst machen).
    Dieser Footprint Ist also nicht sehr aufregend, aber es war auf jeden Fall interessant, eine Zeit lang so nah mit der Gastfamilie zu leben, weil ich das ja sonst gar nicht so habe. Ich bin jetzt aber umso dankbarer für mein kleines Extrazimmer, schon alleine, weil ich da ausschlafen kann 😂
    Read more

  • Day3

    Sonnenaufgang in One Mile

    April 16, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

    Jetzt gibt es noch einen zweiten Footprint zu One Mile, der wird aber hauptsächlich aus Fotos bestehen.
    Am letzten Tag unseres Aufenthaltes in One Mile, sind die große, ihre Mutter und ich nämlich noch den Sonnenaufgang angucken gegangen. Am Anfang wirkte der ein bisschen enttäuschend, weil sehr viele Wolken da waren, später wurde er aber gerade durch die Wolken super schön!
    Also: Fotos! :)
    Read more

  • Day23

    Samurai Beach Camp Ground

    October 1, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Due to a series of unfortunate events, we were not able to stay at Red Head beach (pay friendly camping beach, where we were supposed to spend the long week end with our friends).

    We managed to find a nudist beach where we could camp: Samurai beach. With a cozy little camp ground behind the sand dunes.

    We woke up with the sun and started beach fishing straight away. Robin caught a the biggest fish yet: an Australian salmon!

    We met Gary on the way out who said "the only way to cook australian salmon is to boil it for 3minutes and put it in a fish cake"... as the flesh is not that good grilled. We decided we would try that over the week end.
    Read more

  • Day13

    One Mile Beach | -Oh lucky day!!

    April 15, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 23 °C

    Heute an nichts Böses gedacht düsen wir los zum Campingplatz -gefunden auf Campermade 😉☝🏼
    Aber first of all waren wir mal wieder bei Bunnings, um endlich unseren Kocher perfekt auszustatten. Danach gingen wir in ein Shopping-Center, um alle Geräte aufladen 😁💻
    Das Abenteuer begann nachdem sich das Navi aufgrund keines Empfangs und unbekannten Waldwegen verabschiedet hatte. Nun fuhren wir im Wald entlang immer Richtung Wasser mit der Hoffnung, dass der Campingplatz existiert. Über all waren Pfützen und Jerome machte es sichtlich Spaß hier lang zu cruisen 🙈 Da war sie nun eine große Pfütze, die einlud durchzubrettern! Und genau dem konnte Jerome nicht widerstehen und fuhr drauf los 😶 Ich rief nur noch "du weißt nicht wie tief das ist..." und zack...es gluckerte nur noch 😱 Mein Herz schlug bis oben! Ich dachte jetzt ist es vorbei! Umgeben von Wasser kletterte Jerome raus, um sich sein Werk anzusehen 😅 Ich -immer noch fassungslos- versuchte klar zu denken, wie wir hier nun wieder rauskommen. Handy -kein Netz! ... dunkel war es auch schon ...im Handbuch nachgesehen, wie man dem Motor zu noch mehr Turbo verhelfen könnte, um es vielleicht doch alleine zu meistern.. Gefühlte Stunden vergingen und nichts passierte.
    Ich fing in Gedanken schon an zu beten, dass bitte heute noch jemand vorbei kommen würde und uns rettete. Da kam auf einmal ein Auto -Halleluja 😅 Allerdings konnten diese uns kaum weiterhelfen, bis auf das Gefühl nehmen nicht mehr völlig allein zu sein. Jerome war entspannt und optimistisch, was sonst! Nach tatsächlich wenigen Minuten kam dann das zweite Auto vorbei -zufällig war es auch ein Mitsubishi Challenger. Diese netten Skandinavier leinten unseren Bronko schließlich an und zogen uns raus! Happy end 🤗 Gemeinsam fanden wir nun auch noch den Campingplatz und wir waren überwältigt vom Strand! Und dass wir tatsächlich in den Dünen parken! Zu allem Glück das wir hatten kam noch hinzu, dass uns die Truppe ihren Klapptisch für schlappe 20$ überlassen hat! Der kam wie gerufen!
    Dieser Tag war wirklich aufregend 🙃, so reicht es heute "nur" noch für Spaghetti mit Pesto
    Good night, sweet life 🌙
    Read more

  • Day14

    One Mile Beach ||

    April 16, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    Der zweite Tag an diesem unfassbar schönen Ort war ein perfekter Urlaubstag
    Was gibt es schöneres als morgens in den Dünen aufzuwachen und das Meer rauschen zu hören 😍
    Wir liegen faul am Strand in der prallen Sonne ☀️- Ja, wir haben uns mit Sonnencreme eingeschmiert 😅- und brützeln vor uns hin. Sogar Jerome hat heute Bräune abbekommen 🙋🏽🙋🏽‍♂️Read more

You might also know this place by the following names:

Samurai Beach