Australia
Yulara

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day10

      Tag 9: Kings Canyon nach Yulara

      December 26, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 34 °C

      Heute klingelte unser Wecker bereits um 04:30 Uhr, da wir vor der Weiterfahrt noch in den Kings Canyon wollten. Pünktlich 05:00 Uhr ging es zum Frühstück - unser erstes richtiges Frühstück hier in Australien mit allem was das Herz begehrt. Danach sind wir rüber zum Canyon gefahren um unsere ca. 7 km lange „Rim Walk“ Wanderung zu beginnen. Die Morgensonne hat dem Canyon anfangs einige schöne Farben verliehen, allerdings ging es direkt zu Beginn erstmal ungefähr 200 Höhenmeter steil bergauf, da fiel es etwas schwer den Ausblick zu genießen. Da es auch morgens schon knapp 30 grad hat, haben sogar Elmar die Lungen beim Aufstieg gebrannt. 🥴
      Aber oben angekommen hat sich die Mühe doch gelohnt und die Wanderung bot uns einige wunderschöne Ausblicke und abwechslungsreiche Sichten auf den Canyon.
      Nach knapp über 2h waren wir dann wieder zurück am Parkplatz und haben die Weiterfahrt ins knapp 260 km entfernte Yulara in Angriff genommen. Gleich zu Beginn der Fahrt haben wir 2 Dingos am Straßenrand gesehen, leider sehr scheue Tiere daher gibt es nur einen Schnappschuss. Etwas später haben wir wieder einige wilde Pferde gesehen. Das war es dann aber auch. Der Rest der Fahrt bot uns lediglich tote Kängurus, Kühe und Pferde am Straßenrand.
      Ach - und ich habe mich gewagt unseren Monster-Truck zu fahren und beim Versuch zu blinken nur 2 mal den Scheibenwischer betätigt 🤣
      Nach dem Einchecken im Hotel haben wir uns schon mal den Pass für den Park geholt und die besten Sichten auf den Uluru ausgekundschaftet, damit mein Fotograf die nächsten Tage auch das perfekte Bild schießen kann 🙂
      Zum Sonnenuntergang ging es auch schon direkt an den Sunset Point für die ersten Bilder. Man muss echt mindestens 1h vor Sonnenauf-/Untergang da sein wenn man einen gescheiten Platz zum Fotografieren bekommen will. Daher heißt es morgen um 3:30 Uhr aufstehen für den Sonnenaufgang - jiiihaaaa!

      Noch 2 Hitze-Infos nebenbei:
      -Wenn man hier duscht reicht es aus, den kalten Wasserhahn aufzudrehen. Da hat das Wasser für uns eine angenehm warme Duschtemperatur.
      -Und offensichtlich ist es hier selbst den berüchtigten Busch-Fliegen zu heiß. Vereinzelt schwirren mal einige um uns rum aber wir werden nicht von Ihnen belagert und somit kam unser Fliegen-Netz für das Gesicht noch nicht zum Einsatz. Aber auch die paar wenigen Fliegen sind nervig, da sie ständig versuchen in Augen, Nase, Ohren oder Mund zu fliegen.
      Read more

      Carlo u.Ingrid Super schöne Bilder

      12/26/19Reply

      Was habt ihr denn da entdeckt? Ist dass ein Dingo? Pam, neugierig 😊

      1/4/20Reply
      Traveler

      Jaaaaa 😍

      1/4/20Reply
      2 more comments
       
    • Day25

      Yulara & Uluru beim Sonnenuntergang 🌄

      November 10 in Australia ⋅ ⛅ 32 °C

      Heute früh sind wir nach Yulara gefahren. Dieser Ort besteht quasi nur aus einem einzigen riesigen Resort. Jeder, der ein paar Tage in der Nähe des Uluru verbringen möchte, ist gezwungen, hier zu nächtigen. Überall im Nationalpark und in der näheren Umgebung ist auch Camping ansonsten verboten. 🚐

      Wir waren dann eine ganze Weile im Kulturmuseum, das zum Nationalpark gehört. Dort war es klimatisiert und wir haben einiges über die Lebensweise der Aborigines und Geschichten über den Uluru-Felsen erfahren. 😊 Für eine Wanderung durch den Park war es zu heiß und auch schon zu spät. Es wird empfohlen, jegliche Wanderung im Park wegen der Hitze vor 11 Uhr morgens zu beenden. Manche Wege werden sogar ab 11 Uhr geschlossen. Das wussten wir nicht und hätten wir dann heute nicht mehr geschafft. 🤷😉

      Stattdessen sind wir zurück zum Resort gefahren und haben uns dort am Campingplatz an den Pool gechillt. 😎 Zum Sonnenuntergang sind wir noch mal in den Nationalpark gefahren. Da war einiges los! Im Abendrot wirkt das Rot des Felsen noch intensiver. Das sah echt cool aus. 🤩 Oooh wir haben jetzt am ersten Tag hier schon so viele Fotos von diesem einen Berg. 😋😁

      Mir gefällt es hier. ⛰️🌄❤️
      Read more

    • Day8

      Känguru essen in der Partymeile

      November 5 in Australia ⋅ ⛅ 28 °C

      Nach dem stressigen Sonnenuntergang brauch ich ein Bier und was zu essen...

      BBQ - Time im Young Pioneer Hostel.
      Hier hätte ich eigentlich untergebracht sein sollen, es gab aber einen kurzfristigen Hotelwechsel.

      Nach dem Abendessen weiß ich, daß ich zu der Altersgruppe gehöre, die in meinem aktuellen Hotel besser aufgehoben ist.

      Känguru: lecker, aber nicht sooo besonders.
      Prost!
      Read more

    • Day10

      Abschied Ayers Rock Resort

      November 7 in Australia ⋅ ☀️ 33 °C

      Der Vorteil, wenn man früh aufsteht ist, daß man sich Zeit lassen kann 😉.

      Ich checke in Ruhe aus, genieße noch ein Frühstück am Dorfplatz, dann mache ich mich in Ruhe auf den Weg zum Flughafen.

      Schön war's!
      Read more

    • Day2

      Uluru

      August 27, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

      Wow, made it and what a place. Got off bus at Hotel to be greeted by ‘about bloody time ‘ by Jeanette. Great to see her again.
      Walked to the town square which is part of the Ayers Rock Resort, we are at Sails in the Desert all part of the resort. We have just arrived home from ‘Sounds of Silence’ a dinner out in the desert. Wonderful views of the ‘Rock’ and a wonderful dinner. Off to Kings Canyon tomorrow for two nights.Read more

      Steve Compton

      These photos are cool. Amazing place.

      8/27/19Reply
      Garry Christoffersen

      Watch out for the scorpions while you are clamping :-) BTW got our test match tickets for November, day 5 is free.

      8/28/19Reply
      Traveler

      So glad you finally made it! Looks beautiful

      8/30/19Reply
       
    • Day26

      Einmal um den Uluru bzw. Ayers Rock ⛰️🌞

      November 11 in Australia ⋅ ⛅ 29 °C

      Heute sind wir um 5 Uhr morgens aufgestanden und direkt zum Uluru gefahren. Während der Hinfahrt und kurz nach unserer Ankunft ging die Sonne auf. 🌄 Der Uluru wurde schön angestrahlt und sah wunderbar rot aus. 😍

      Wir sind dann gute 11 Kilometer einmal um den Uluru außenrum gewandert und haben zusätzlich noch einen Abstecher zur Kantju-Schlucht, zu einem Wasserloch und zum Talinguru Nyakunytjaku-Aussichtspunkt gemacht. Es war zum Glück lange bewölkt, bis die Sonne dann gegen halb 10 richtig durch kam und ordentlich Hitze mitgebracht hat. 😁 Insgesamt waren wir bestimmt vor 11 Uhr morgens schon über 14 Kilometer unterwegs. 🚶🚶‍♂️😋

      Der Uluru ist der größte Stein der Welt und zusammen mit der Gegend um den Uluru war die Natur heute wieder mal einfach traumhaft schön. ❤️

      Nachmittags haben wir uns dann wohlverdient im Pool abgekühlt. 😋😎
      Read more

    • Day24

      Unterwegs bis zum Mount Conner ⛰️

      November 9 in Australia ⋅ ⛅ 29 °C

      Heute waren wir eigentlich nur unterwegs. 🚐 Unser Highlight war die Aussicht auf den Mount Conner, der sich kurz vor dem gut bekannten Uluru befindet. Da geht's dann morgen hin. 🤗

      Wir sind jetzt im Northern Territory. Hier gibt es keine Umstellung von Sommer- auf Winterzeit, deshalb sind wir Deutschland jetzt wieder nur noch 8,5 Stunden voraus. ⏰ Ganz schön wirr mit den ganzen Zeitzonen. 😋Read more

    • Day24

      Ayers Rock

      February 24, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 31 °C

      Vandaag wandeling rond Ayers Rock gemaakt, ongeveer 7 kilometer en de zonsopgang bewonderd. Daarna met een gids vergezeld van een Aboriginal enkele grotten aan de voet van Ayers Rock bezocht en al doende geleerd dat Ayers Rock heilige plaatsen voor Aboriginals herbergt. Het is een spirituele plaats dus. De grotten dienen allen een ander doel. Er is een grot voor kinderen waar alles werd geleerd, een verblijfsgrot voor vrouwen, een verblijfsgrot voor mannen, een grot om te koken en een grot voor mannelijkheidsrituelen. Daarnaast was het een ontmoetingsplek om feest te vieren. De aanname in 1977 van de wet die de teruggave van land aan de Aboriginals regelde, komen Aboriginals vanuit de woestijn hier weer regelmatig samen voor het vieren van feesten.Read more

      Geert Van Laere

      Een toerist in de verte ;-) Mooi!

      2/25/17Reply
      Carlo de Dckere

      In het wild nog wel!

      2/25/17Reply
       
    • Day42

      Début du trip dans l'outback

      November 18, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 34 °C

      Hello la France,

      Petite pause avec du réseau du coup on en profite. Au beau milieu de l'Australie 🤩

      Bon, on a entre 36 et 40° pendant la journée. Du coup on a "un peu" chaud lors des marches.. Mais les paysages sont magnifiques ! On se croirait au Grand Canyon 😎
      Hier on a fait king's Canyon et le soir on a dormi dans des SWAG autour d'un feu de camp. A la belle étoile🌌

      La nourriture était sympa, tout cuisiné sur le feu. Mais le manque de douche et toilette s'est fait sentir...

      Puis ça a été réveil à 4h du mat pour aller marcher autour kata-tjuta avant qu'il ne fasse trop chaud.

      Et oui bordel il fait trop chaud 🥵🥵
      Read more

      Traveler

      Ici, il fait 2° ce matin, on échange ?

      11/18/19Reply
      Traveler

      Ça change des plages mais c'est aussi magnifique. Quelles couleurs 💕

      11/18/19Reply
      Traveler

      ♥️

      11/18/19Reply
       
    • Day9

      Uluru - The Rock

      January 3, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 37 °C

      Auf geht‘s! Wir haben Abenteuer im Outback gebucht... und wir sollten Abenteuer im Outback bekommen!
      Los geht’s im umgebauten LKW, ein wirklich cooles Gefährt, dass auf dieser Reise noch wirklich wichtig werden sollte. Unser Guide - Duffman - ist genauso cool wie der Truck, ein echter Aussie, der für das Outback bestimmt zu sein scheint. Die Fahrt zum Uluru zeigt mal wieder wie groß dieses Land ist, endlose gelbrote, ockerrote, rostrote Weiten, bedeckt mit puscheligen Grasigeln, kratzigem Gestrüpp, strammstehenden Bäumen und dazwischen immer wieder schwarzes, knorriges Geäst. Was auf den ersten Blick eintönig erscheint, wird immer vielfältiger je länger man hinschaut.
      Und nebenher sollen wir trinken, trinken, trinken, denn die Wüste saugt einem das Wasser aus dem Körper und wir sind bei großer Hitze gestartet.
      Zur Mittagszeit angekommen im ersten Camp, werfen wir vom nahegelegen Look-out aus sofort einen Blick auf den Stein, der den Aborigines heilig ist und so viele Menschen anzieht. Da liegt er vor uns, stoisch und majestätisch, als wäre er aus dem All aus Versehen in diese flache Landschaft gefallen. Es ist ein bisschen wolkig bedeckt hier und weniger heiß, und während wir uns umschauen, können wir in der Ferne Regen ausmachen und eine große Staubwolke... oh, die Staubwolke kommt aber schnell näher.... oh, ein Sandsturm... oh, jetzt sollten wir aber rennen... und schon bekommen wir ein Ganzkörperpeeling. Gerade noch rechtzeitig schaffen wir es ins Camp bevor der Regen einsetzt. Denn wir sind Auserwählte! Wir gehören zu den glücklichen 5% derer , die Regen in der Wüste sehen! Tolllllll! Alle feiern den Regen, nur wir wundern uns.
      Den Ausflug zum Stein können wir wieder trocken machen, eine Aborigine-Führung gibt einen kleinen Einblick in diese faszinierende Kultur mit ihren Mythen und Geschichten. Von Nahem sieht man wieviele Verwitterungen, Felsspalten und Höhlen der Uluru eigentlich hat, die wir bei sehr angenehmen Temperaturen erforschen können. Und im Wasserloch ist tatsächlich Wasser!
      Der Abend klingt gemütlich aus, allerdings ist für die Nacht schon wieder Regen angekündigt, da ist die Übernachtung im Zelt-Häuschen doch verlockender als im Swag unter freiem Himmel, der seine Sterne heute sowieso bedeckt.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Yulara, Юлара

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android