Brazil
Botafogo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
348 travelers at this place
  • Day4

    Oh Christ the Redeemer & Copacabana

    November 5, 2019 in Brazil ⋅ ⛅ 32 °C

    This morning we made it up to Christ the Redeemer via train, although the hike would have been lovely through the surrounding jungle with all its wildlife, is known for muggings, so we opted to travel 20mins on the cog train to the top with a crowd of festive Santa's 😊🎄"Feliz Natal!". Stunning views 😍👌🌞 in the 36°c heat. In the late afternoon we made it to Copacabana beach to get some sun and watch a beautiful sunset with a Caipirinha in hand! (of course being ultimate tourists 😂😉) and surrounded by the beautifully tanned locals haha.Read more

  • Day55

    Stadttour durch Rio

    February 22, 2020 in Brazil ⋅ 🌧 24 °C

    Samstag durften wir noch mal mehr von Rio sehen: Die Stadttour stand an. Leider waren wir nicht mit dem schönsten Wetter beglückt, aber immerhin blieben wir im großen und ganzen trocken. Zuerst ging es zur Christusstatue, anschließend ging es zu den Selarón Stairs. Um dort hin zu gelangen, mussten wir durch eine Bloco, eine von mehreren Streetpartys, die in der Karnevalszeit in ganz Rio statt finden. Da haben wir erst einmal bemerkt, wie gleich die Kostüme mit unseren in Deutschland sind... Nur um einiges freizügiger 😅 An den Wänden bei der Treppe gab es Fliesen mit Städten aus aller Welt, auch eine mit Grüßen aus Kölle 😉 Als letztes ging es zum Zuckerhutberg, auf dem wir mit zwei großen Gondeln gelangten.
    Am Abend wurde dann auf der privaten Beachparty gefeiert 🤗🎉
    Read more

  • Day59

    Fußball im Maracanã Stadion

    February 26, 2020 in Brazil ⋅ 🌧 26 °C

    Ich habe es mir als Fulßballfan und begeistete Stadiongängerin natürlich nicht nehmen lassen, in Brasilien ins Stadion zu gehen. 😁
    Es fand das Finale der Recopa Sul-Americana statt, bei dem die Gewinner der südamerikanischen Clubturniere von 2019 (Copa
    Libertadores und Copa Sul-Americana) gegeneinander antreten und der absolut beste Fußballclub in Südamerika bestimmt wird. Zu meinem Glück war der Club der Flamengos im Finale und ich war im Stadion und durfte es sehen. 🤩 Das Trikot war schnell und günstig am Strand gekauft und schon war ich bereit. 🤗
    Das Maracana-Stadion, oder richtig Estádio Jornalista Mário Fiho, ist riesen groß. Ich meine, als WM-Stadion sollte es das auch sein, aber es war einfach riesig 😅
    Schon beim Aufwärmen wurde richtig Stimmung gemacht. Als dann die Mannschaften für das Spiel antraten, ist das komplette Stadion ausgerastet! Es war so überwältigend, weil das komplette Stadion das ganze Spiel über gestanden und Stimmung gemacht hat! Wir können da echt so hart einpacken in Deutschland 😅 Ich hatte das Erlebnis meines Lebens! Wenn ich gerade darüber schreibe und ich alles wieder vor Augen habe, bekomme ich wieder Gänsehaut, weil es einfach so arschgeil war. 😍
    Zu meinem weitern großen Glück haben die Flamengos auch noch 3:0 gegen die Independiente Del Valle aus Ecuador gewonnen. Bei den Toren sind die Fans ausgerastet! Also, ich weiß gar nicht, wie ich diese unglaubliche Stimmung beschreiben soll. 😍 Die Siegerehrung wurde auch richtig abgefeiert. Es war einfach nur der Wahnsinn!
    Für mich war das das Beste der ganzen bisherigen Südamerika Tour!

    Natürlich bin ich weiterhin super gespannt auf Peru und vor allem dem Inca-Trail zum Machu Picchu 😊
    Read more

  • Day9

    Raterunde :D

    September 11, 2019 in Brazil ⋅ ⛅ 26 °C

    Was denkt ihr, wie viel diese Wohnung kostet (Kaufpreis)? Ratet mal! 😁 Ivan hat gerade angerufen und Mal nachgefragt :DD

    Noch ein paar Infos zur Orientierung:
    - ca. 90qm/ 3 Räume und 2 Bäder
    - 3. Stock in einem 18-stöckigem Wohnhaus, unten mit Rezeption (lassen nur Einwohner hinein bzw deren Besucher)
    - Sichere Wohngegend von Rio De Janeiro, 5min vom Strand entfernt
    - Mit direktem Blick auf die Christus-Statue
    Read more

    Auf jeden Fall teuer... LG Billi

    9/11/19Reply

    Ca. 2600 €? (Schlumpf)

    9/11/19Reply

    Achso Kaufpreis -.- öhm 560000€? ( Schlumpf )

    9/11/19Reply
    6 more comments
     
  • Day57

    Sambadrome

    February 24, 2020 in Brazil ⋅ ☁️ 23 °C

    Wenn man zu Karneval in Rio ist, darf natürlich auch nicht der Sambadrome fehlen! Wir waren an einen der Finaltage dort und hatten Plätze in Sektor 11, einer der besten 😜 Ich könnte euch mit Fotos und Videos erschlagen und das meine ich ernst 😂 Ich habe ganze 964 Fotos und 53 Videos gemacht 😅
    Wir durften (ab halb 10 Abends!) die Paraden von 6 der besten Sambaschulen sehen und wurden überwältigt! Jede Sambaschule brauchte knapp über eine Stunde (😱), bis die letzten Tanzer durch waren. Uns wurden Kostüme und Wägen präsentiert, da kann Köln am Rosenmontagszug locker einpacken 😅 Es war unglaublich, was die da aufgebaut haben!
    Jede Sambaschule hatte ihr eigenes Lied, zu dem dann auch die ganze Stunde gesungen und getanzt wurde. Ganz am Anfang lief immer eine unglaublich schön kostümierte Frau, die die Fahne ihrer Sambaschule präsentierte.
    Jede Schule präsentierte, wie auch in unserem Karneval, ein Thema mit ihren Wägen und Kostümen. Vielleicht auch mehrere, manchmal hab ich den Zusammenhang bei einigen Bauten nicht ganz verstanden 😅
    Nach unglaublich vielen Stunden, aber auch einer unglaublichen Show, war ich gegen halb 7 Morgens endlich im Bett 😴🙈
    Read more

  • Day18

    Rio de Janeiro, Day 2

    January 21, 2020 in Brazil ⋅ ☁️ 77 °F

    The second day in Rio we started at 6:00 AM again. After breakfast we met with our group and proceeded outside to meet our guide. He came to meet us at 8:30 and this time he had a big bus. There were plenty of room for everybody and huge trunk space for the wheelchair. The to go weather promised to be very good. No rain and the temperature again around 80F.

    Our first stop was Sugar Loaf.

    SUGAR LOAF: An iconic spot in Rio, places right on the other side of the bay, this huge landmark lies on the edge with  the gorgeous Vermelha Beach, surrounded by the Mata Atlantica Forest. 
    To get to the top of the mountain we had to take two cable cars. The attraction is fully wheelchair accessible. The view from the top was magnificent. You could see the whole city. We spent at least two hours on top of the Sugar Loaf. There are numerous observation levels and every one of them present different view of the city.

    Our second stop was lunch. Out tour guide thought that local food is very important part of the tour and also he told us he loves the restaurant we stopped to eat. It is a buffet. You take a plate, pile up the food, then they weigh it, give you a check and after you finish the food you pay. It was pretty good.
    In Brazil everyday meal has rice and beans. The Portuguese brought the rice from Asia and the beans always have been popular in Africa. Brazil has a strong root and influence with Portugal and Africa. So that was a very local and traditional restaurant. They call it "kilo restaurant".

    After lunch we went to SELARON STAIRS It is one of the symbols of the city, The artist Jorge Selaron came to Brazil 30 years ago as a political refugee from Chili
    during Pinochet regime. He first got a little room there and in that abandoned stairways he started placing red tiles everywhere. people loved his work so much that he received tiles from different countries in the World and he always found a space to place in the walls those colorful tiles and suddenly it became a tradition. This work continued for26 years and the stairs became one of the symbolic spots of Rio. When he died, the tradition stopped.
     But the city do not take good care of the place...it is packed with homeless and drug addicts.

    SAO BENTO MONASTERY - Our last place before going to the port was one spot that most of Rio's visitors never go because they simply do not know that this place exists. When people come to Rio they always think about beach, Carnival, the Christ and the Sugar Loaf. People hardly come to Rio seeking for culture and have no idea that we have a small trace with other European Cultures. It is the oldest constructions in Brazil, a baroque Church very Portuguese, one Monastery, a Benedict Monastery, and the Baroque Architecture are typically simple from the outside and very ornate and luxurious inside. The church was built in 1596.

    The abbey was founded by Benedictine monks who came from the state of Bahia in 1590. It is still operational today, along with the Colégio de São Bento (St. Benedict College) nearby. The college, established in 1858, is one of the most important traditional educational establishments in Brazil and claims many famous alumni. The abbey includes the St. Benedict Seminary, with courses in theology and philosophy that are recognized by the Ministry of Education.
    It is very simple outside, but incredibly beautiful inside. All with wooden carvings that covered with gold.

    That was our last stop in Rio. Now back to the ship.

    Next two days are sea days.
    For more pictures use link: https://photos.app.goo.gl/vgNXUcMyCrRG5Uqv9
    Read more

    Two to Travel

    Good touring ... nice to hear the guide came through with a bigger vehicle.

    1/21/20Reply
    mohotravels

    Would love to see the stairs, and if course all the famous Rio landmarks.

    1/22/20Reply
    Sonia Gelman

    As soon as we manage to download some pictures, I will post the link

    1/22/20Reply
    2 more comments
     
  • Day19

    Rio de Janeiro/リオデジャネイロ

    January 19, 2020 in Brazil ⋅ ☁️ 25 °C

    More than 20 years have passed since the last time I was in Rio.  I forgot how beautiful Rio is. With its magnificent granite peaks; sun-drenched, white-sand beaches; and colorful neighborhoods clinging to the hillsides, Rio is absolutely one of the most stunningly beautiful cities in the world.
    僕がリオを訪ねたのは20数年ぶりです。何と美しい街だと忘れていました。リオには険しい花崗岩の山々があって、太陽の光が降り注ぐ白浜のビーチも沢山あって、山腹にしがみついている数の多い村々もあります。世界中の街の内にリオは間違いなく一番美しい街のひとつです。そして、リオと言えば[カーニバルとサンバ]の街です。
    Read more

    Funatabi Cruises

    One of the many food & beverage beach-kiosks on Copacabana Beach. コパカバナビーチに多くある[ビーチハウス]のような飲食店のひとつです。

    1/21/20Reply
    Wendy E

    Beautiful pictures

    1/21/20Reply
    Mary Lou Jackson

    Looks like you are having a great time. Wonderful pictures.

    1/21/20Reply
    5 more comments
     
  • Day56

    Carnaval in Rio

    February 23, 2020 in Brazil ⋅ ☁️ 25 °C

    Carnaval wird in Rio auf mehreren Blocos (Streetpartys, die überall die ganzen Tage statt finden) gefeiert. Wir sind natürlich auch auf ein paar Blocos gewesen und haben uns bunt kostümiert und mit Glitzer vollgeschmissen 😁
    Es war immer eine mega Stimmung und da es nicht kalt war, hat es sich eher angefühlt, wie ein Festival, als wie Karneval 😅
    Read more

  • Day80

    Rio Hostels&Nachtlebe

    November 11 in Brazil ⋅ 🌧 20 °C

    Mit de Hostels hani mega Pech gha. I ha 3 verschideni gha ubd woni au zwenig zit verbrocht han.

    S erste Hostel: Pura Vida Hostel
    Wer mini und am Päsc sini Kryptogschicht kennt, weiss dasi de Name scho unsympatisch find...😅
    S Hostel selber wär aber no easy gsi. Wel aber de Dani (de Schwed) imene andere Hostel gsi isch hani noch einere Nacht s Hostel gwechslet.
    Am Obig hani zwor no e huere Fest gha miteme andere Schwizer, wo z Züri wohnt, aber Verwandti in Honduras het. 🇨🇭🇭🇳

    S Zweite Hostel isch "Por el Mundo Hostel" gsi. Es wär absolut empfehlenswert gsi. Leider hani aber au do zersch nur ei Nacht buechet und woni den di zweit Nacht ha wölle Bueche, hends den kei Bette me frei gha. 🙄
    D Lüt wäret mega gemütlich gsi und es het au e gueti Chuchi gha (woni aber ned ha chöne benutze, weli usegworfe worde bin😂). I het so gern wiedermol selber kochet. Mer spart so au vil Geld und chan geils zügs mache.
    D Lag isch vom Hostel s beste. In Lapa (Stadtteil in Rio de Janeiro‼️) findet di ganze Partys statt. D Nächt hemer döte bis hell worde isch verbrocht, besser gseit bis am 6i normalerwis.🌆
    Mer hend di ganzi Zit tanzt. Zwor ned Salsa, aber mit Funk und Samba isch Zit au umegange und de Muskelkater au cho. Erstunlicherwis isch wenig Alkohol trunke worde. 🍻

    S dritte und letzte Hostel isch den s allerschlimmste gsi ufem ganze Trip.🤮 Kei Backpackers (nur asoziali Brasilianer oder Rentner), niemert het Englisch chöne rede, dreckig, gfüllti WC's, unbequems Bett, schlechti Lag.☹️
    Zemegfasst isches de einzig Ort i dene 3 Mönet woni mi komplet ned wohl gfühlt han.😖(Hostelname: Hosspedaria da Gloria)
    Am dritte Tag bini döte acho, ide Stadt go umelaufe und weli Buchweh becho han vom MC Donalds-Esse (ja i weiss💩) bini am nomi chli go aneligge und den geg di 10ni in Usgang mit de anderne. Woni a sebem Obig den heigloffe bin, isch e Transe am Strosserand gstande und het nachere Zigi gfroget.💁🏽‍♀️ I bin so sozial gsi und han ere eini ge. I han Tschuttihose agha mit Risverschluss und weli de Zigipack usegno han, isch de Risverschluss offe gsi. Die Transe het sich den zum bedanke a mir anetworke wölle... 2 Sekunde später het si mis Portemonaie packt und direkt is Auto gsprunge und direkt abgfahre... Bis döt ane bini für me Recht für Transene gsi, das het sich aber i sebem Moment gänderet. janu😠😤🤬🙊
    Read more

  • Day2

    Christo der Erlöser

    August 18, 2019 in Brazil ⋅ ☀️ 28 °C

    Um das schöne Wetter an diesem Wintertag voll auszukosten ging es für uns direkt weiter zum Christo den Erlöser. Unser Plan war es, vor Sonnenuntergang dort zu sein, um dann beide Aussichten genießen zu können. Und wir hatten Glück. Rio ist wirklich eine wunderschöne Stadt und von den vielen hochgelegenen Aussichtspunkten kann man die Stadt von vielen Perspektiven bewundern. Als die Sonne unterging und sich die Stadt zu unseren Füßen langsam in ein Meer aus Lichtern verwandelte, war für uns klar, dass es nicht unser letztes Mal in Rio war, es gibt noch so viel mehr zu erkunden.Read more

    Robin Kielas

    Oh ha cool 😎

    9/28/20Reply
    Robin Kielas

    Krass

    9/28/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Botafogo