Bulgaria
Oblast Dobrich

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Oblast Dobrich
Show all
Travelers at this place
    • Day 26

      Von Dobritch nach Baltchik

      May 11, 2022 in Bulgaria ⋅ ☁️ 18 °C

      Heute sind wir wieder mit dem Velo weitergefahren. Am Morgen haben wir zuerst gefrühstückt und dann sind wir zum Billa gegangen und haben Lunch eingekauft. Danach sind wir zurück ins Hotel 🏨 , haben unsere Sachen gepackt und sind dann mit dem Fahrrad 🚲 losgefahren. Es ging meistens geradeaus. Wir fuhren nach Balchik es waren ungefähr 49km. Wir sind schon um 16:30 Uhr angekommen. Dann sind wir in unser Hotel gegangen und haben unser Gepäck und die Velos dort deponiert und sind dann auch ungefähr um 19:00 essen gegangen. Wir waren in einem Restaurant mit direktem Meerblick und das Essen war auch sehr gut. Der Wirt des Restaurants war ein Fan von der Schweiz 🇨🇭 und hatte in seinem Portemonnaie 20 Schweizer Franken, die er aufbewahrte als Souvenir. Er wusste auch was die vier Landessprachen der Schweiz sind. Dessert 🍮 haben wir dann noch in einem anderen Restaurant gegessen es war sehr lecker. Der Tag war schön und das Essen war sehr gut.Read more

    • Day 260

      La côte bulgare, joyau insoupçonné

      November 29, 2023 in Bulgaria ⋅ ☀️ 11 °C

      La neige fond, s'efface, se dilue. La température verse à nouveau dans le positif. Le vent se lève, chargé d'iode. On appercoit enfin la mer noire salvatrice !

      Cette escapade imprévue (nous ralentissons le rythme, car un long séjour en Bulgarie nous attend. Nous avons un joyeux rendez-vous à Sofia le 20 décembre ! 🎄👀) nous permet d'échapper aux routes fermées trop enneigées.

      La neige disparue, nous découvrons les villages et villes bulgares sous un visage différent. Maisons neuves ou en construction et demeures insalubres côtoient souvent le même trottoir.

      On entame un début de séjour tout doux sur le littoral. La volonté d'étirer le périple en Bulgarie jusqu'à sa capitale au tiers du mois, nous a mené jusque ici. Ni nos lectures ou nos recherches, ne nous ont vivement conseillé cet endroit. Le bonheur est encore plus fort quand, lorsque nous découvrons la beauté du lieu, sans attentes particulières, aucune, nous nous abandonnons aux charmes de la Bulgarie.

      Forgée de falaises abruptes striées de couleurs chatoyantes au soleil, la côte n'a rien de semblable à sa voisine roumaine. Paulo se remémore des plages au sable sombre envahies de parasols et de déchets.

      Ici, à quelques encablures, les ailerons des dauphins jaillissent de l'eau au gré de la houle. Les falaises regorgent de cavités et de grottes habitées aujourd'hui par de nombreux oiseaux et où, hier, l'homme de néandertal avait élu domicile. Nous foulons un sol emprunté par de nombreuses civilisations. Au cœur de la roche, nous faisons la découverte d'une chapelle datant du moyen-âge. Les randonneureuses pèlerin•e•s y déposent des prières consignées sur de petits papiers glissés sous bougies et chapelets.

      Après le moyen-âge et la préhistoire, direction l'antiquité !
      Le Cape Kaliakra est étonnement désert. Cette péninsule balayée par les vents avance vers la mer noire. La végétation y est plutôt aride. Un jeune chat tigré nous guide à travers l'ancienne forteresse et les ruines du peuple thrace bulgare ; notamment une nécropole. Cette civilisation antique méconnue est en réalité un rassemblement de plusieurs peuples ; on parle des Thraces au pluriel. De nombreux auteurs grecs en faisaient mention. Leurs croyances, étroitement liées aux éléments, les conduisaient a réaliser des sacrifices humains du haut des falaises où nous nous tenons.

      Un goût de Grèce flotte dans les airs. Cette partie de la Bulgarie, joyau insoupçonné, est clairement sous-côté ! Du haut de la falaise, Phoeni surplombe la mer noire pour un coucher de soleil idyllique. Seul au monde. Malheureusement, le vent ne nous laissera pas le loisir de demeurer ici toute la nuit... Du fond de notre lit, on se croirait dans un manège à sensations ! Le vent joue, s'engouffre et secoue beaucoup trop notre maison (on comprend pourquoi il y autant d'éoliennes par ici !).
      Read more

    • Day 45

      Einfach mal Pause ⏯️

      June 5, 2023 in Bulgaria ⋅ ☀️ 21 °C

      Gestern sind wir auf einem traumhaft schönen Campingplatz gelandet, der uns so gut gefallen hat, dass wir spontan beschlossen haben, eine Pause einzulegen. In der Hängematte Musik hören und die müden Beine entspannen, am Feuerplatz ein Buch lesen, im Liegestuhl die Sonne genießen, die malerischen Klippen der Küste besichtigen und die kulinarische Köstlichkeiten im Restaurant "Old Times" genießen.Read more

    • Day 151

      Land Nr. 6: Bulgarien

      November 14, 2022 in Bulgaria ⋅ ☁️ 9 °C

      Wir waren jetzt 67 Tage in Rumänien und heute war es soweit weiter zuzotteln und ein letztes Mal ein rumänisches Verabschiedungsschild zu sehen. 😭 Der Grenzübertritt war höchst unspektakulär, zum Glück ☺ In Bulgarien hatten wir gleich paar Kilometer nach der Grenze einen Standplatz am Meer gewählt, da wir davon ausgegangen waren, wir stehen ewig an der Grenze.
      Hier führt hinter der Düne ein Sandweg entlang der Küste... und heute haben wir es dann endlich geschafft - zugegeben hat es Papi auch ein bisschen darauf angelegt. Wir sind im Sand versunken 😅😬 aber mit ganz fachmännischen Werkzeug in Form eines Klappspatens und einer Lawinenschaufel haben wir es wieder rausgeschafft, unter Beobachtung eines Fischers 😃
      Read more

    • Day 38

      Balchik, Botanischer Garten

      October 8, 2022 in Bulgaria ⋅ ☀️ 21 °C

      Nach einer kurzen Nacht, auf dem Stellplatz am Meer wurde ab 24:00 Uhr Musik gespielt und wir sind dann geflüchtet, geht es weiter an der Küste entlang nach Süden.

      Bulgarien ist ganz anders als Rumänien. Das Autofahren ist sehr stressfrei und die Dörfer wirken viel ruhiger. Es ist auch hier teilweise sehr ärmlich, aber viel gepflegter und sauberer.

      Erstes Ziel heute: Der Botanische Universitätsgarten in Baltschik.

      Der Garten liegt sehr schön an einem Hang mit Blick aufs Meer. Hier werden 4600 Pflanzenarten angebaut und ist spezialisiert auf die Entwicklung von Sammlungen tropischer und subtropischer Gewächse. Die großen Kakteen und Sumpfpflanzen befinden sich im Gewächshaus, aber auch draußen.
      Read more

    • Day 37

      Karpets, Bulgarien

      October 7, 2022 in Bulgaria ⋅ 🌙 17 °C

      Es ist nicht mehr weit bis zur Bulgarischen Grenze. Auch hier wird kontrolliert. In Bulgarischen muss jedes Auto Maut zahlen, für 1 Woche 8,-€

      28 km hinter der Grenze gibt es einen schönen Platz am Strand. Hier treffen wir auch die junge Familie, die mit uns in Honigberg gestanden haben. Sie machen mit ihren zwei kleinen Kinder 1 Jahr quer durch Europa.

      Nun stehen wir direkt am Schwarzen Meer.
      Nach dem Essen noch einen
      schönen Strandspaziergang gemacht.
      Read more

    • Day 28

      Von Tyulenovo nach Norden

      May 13, 2022 in Bulgaria ⋅ ⛅ 19 °C

      Heute morgen gabs Frühstück im Hotel-Restaurant wo wir geschlafen haben. Wir konnten wählen zwischen Banitsa (mit Käse gefüllter Blätterteig) und Toast. Wir bestellten alle das zweite. Es kam dann etwas ähnliches wie Fotzelschnitten (ohne Zucker) und dazu gab‘s Feta (die Bulgaren sagen dem anders, aber er schmeckt gleich). Heute sind wir zu Bulgariens östlichstem Punkt geradelt. Nachher ging’s weiter durch Busch- und Wiesenland. Susanne und Aline haben dort einen Hasen 🐰 gesehen. Und sehr viele Vögel hatte er sowieso. Etwa um 13:00 haben wir ein Fischrestaurant erreicht. Susanne hat einen richtigen Fisch genossen mit allem drum und dran. Aline hatte Crevetten, Eva einen Meeresfrüchte Mix und ich einen Vegiteller. Es hat allen sehr gut geschmeckt. Anschliessend sind wir nach Schabla gefahren und haben im Supermarkt Vorräte eingekauft. Der Laden war etwa halb so gross wie der Denner bei uns daheim. Neben ein paar Energieriegeln haben wir Äpfel aus der Türkei eingekauft. Jetzt sind wir wieder im Hotel und um 18:30 Uhr gibt es Nachtessen. Morgen ist dann schon der letzte Tag von unserer Velotour.Read more

    • Day 25

      Dobrich

      May 10, 2022 in Bulgaria ⋅ ☀️ 18 °C

      Heute sind wir zuerst los gefahren aber schon nach etwa einer halben Stunde hatte Eva ein Loch im Pneu von ihrem Velo. Eva und mein Vater haben es dann aber geflickt. Dann sind wir weitergefahren und nach ca. 1 Stunde haben wir Zmittag gegessen. Wir waren noch im Supermarkt, dort haben wir Kaugummi und Farmerstengel gekauft. Dann sind wir weitergefahren. Wir haben dann in Dobrich Znacht gegessen und auch dort geschlafen. Eva durfte das Restaurant aussuchen weil sie heute Geburtstag hatte. Dort wo wir gegessen haben konnte man sogar Familienpizza bestellen. Diese ist riesig. Nachher sind wir schlafen gegangen.Read more

    • Day 24

      Velotour am Montag

      May 9, 2022 in Bulgaria ⋅ ☀️ 17 °C

      Wir haben am Montag mit der Velotour begonnen. Mit dem Wetter hatten wir Glück, es regnete nie. Auch die Temperaturen sind gerade angenehm um sich zu bewegen. Am Anfang war es etwas mühsam bis wir aus der Stadt draussen waren, aber zum Glück hat uns Deyan eine Route vorbereitet wo es Velowege hatte. Nachher mussten wir nach oben fahren auf das Plateau, das gab einige Höhenmeter. Oben angekommen hatte es sehr viel Landwirtschaftsland, soweit das Auge reicht. Kurz vor Schluss radelten wir noch durch eine Windpark. Die Nacht haben wir an einem Ort verbracht wo es sehr viele Vögel gab.Read more

    • Day 8

      Das schwarze Meer

      April 22, 2022 in Bulgaria ⋅ ⛅ 12 °C

      Hallo Ihr Lieben, nach einem gestrigen Abend mit tollen Menschen in einem kleinen Hôtel in Ruse mit der Inhaberin, haben wir einen Fleischproduzenten getroffen. Er hat uns in einen seiner Verkaufsläden eingeladen und reichlich beschenkt. 👍🏻👍🏻 Somit ist unsere Brotzeit gesichert.
      Auf den Weg nach Warna haben wir Straßenkunst aus Plastikflaschen entdeckt und einen alten Flughafen. Hier standen 5 Antonows AN 2, wir durften mit dem Lada einfahren und den Hangar besichtigen, sehr freundlicher alter Herr, leider konnten wir seinem Wunsch nach einer Zigarette nicht nachkommen. In Baltschik haben wir dann den botanischen Garten besucht - auch sehr schön. Hatten aber irgendwie das Gefühl von Touristennepp 🤷🏻‍♂️.
      Warna hat uns total enttäuscht dreckig, laut und unfreundlich also ab ins Auto und weiter nach Burgas. Unterwegs Probleme mit der Lenkung. Kleinigkeit Lenkgetriebe musste nachgestellt werden. Also gesagt getan und dann weiter nach Obsor, keines Hôtel gefunden, tolles Haus direkt am Strand also Zimmer gebucht.
      Hier machen wir bis Montag Pause, da hier Ostern ist und am Wochenende alles geschlossen hat.
      Wir schreiben wieder am Montagabend.
      Kilometerstand 2.570 km
      Lada fährt super, am Dienstag machen wir wieder einen Technikcheck
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Oblast Dobrich, Област Добрич

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android