Cambodia
Aek Phnum

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 14

      Battambang Tag 2

      October 7, 2022 in Cambodia ⋅ ☁️ 27 °C

      Es war ein sehr, sehr unspannender Tag für mich, und das ist auch Mal gut so! Nachdem man jeden Tag mit neuen Eindrücken vollgepustet wird, ist es auch sehr entspannt Mal einen Tag zu verschnaufen 😊

      Es ging heute erneut in Richtung der Killing caves, Flower cave und Bat cave in der Nähe von Battambang. Vorher allerdings noch zu einem kleinen Tempel im Norden von Battambang. Dort wurden auch etliche Leute im Bürgerkrieg ermordet...

      Am Nachmittag ging es dann nochmal mit Taschenlampe ausgestattet in die Höhlen. Ich bin allerdings tatsächlich nicht viel weiter gekommen als gestern, denn kaum als ich in dem dunklen Gewölbe meine Lampe einschaltete kamen mir ca. 30 Fledermäuse ins Gesicht geflogen 😨

      Wenig begeistert habe ich mich also direkt wieder aus den Höhlen verzogen 😅 Kurze Zeit später beim Affen bestaunen, habe ich dann noch drei Holländer*innen kennengelernt, mit denen ich den restlichen Nachmittag und Abend verbracht habe 😊

      Wir haben über einer Millionen Fledermäusen aus der BatCave zugeschaut, wie sie zum Jagen ausgeflogen sind um danach nach Battambang zum Essen und auf ein Bierchen zu fahren 😊 Nachdem ich von den Dreien noch etwas mehr Input bezüglich Vietnam bekommen habe und meine Pläne schon wieder leicht ändern musste, ging es für mich zur Bushaltestelle.

      An der Bushaltestelle sitze ich jetzt gerade und warte auf meinen Nachtbus nach Sihanoukville, das ist nämlich mein nächster Stop auf der Reise:)

      Und morgen werdet ihr dann alle wissen, was ich die nächsten sieben Tage geplant habe 🥳🥳

      Ich kann nur sagen, ich freue mich jetzt schon drauf!!
      Read more

    • Day 33

      Homestay in Battambang

      November 29, 2019 in Cambodia ⋅ ☁️ 31 °C

      Heute Morgen ging es um 8 Uhr los zum Homestay in der Nähe von Battambang, 14 km außerhalb. Sehr ländlich und eine schöne Landschaft! Ich hab mittags in der Hängematte geschlafen, dann haben wir einen Spaziergang durch das Dorf gemacht. Wir sind an einer Grundschule vorbei gelaufen und die Kinder haben sich natürlich alle super über uns gefreut. Dort gibt es wirklich sehr arme Leute, die direkt mit ihren Kühen zusammen leben. Abends haben wir selber unsere eigenen Frühlingsrollen gerollt. Das Abendesse war richtig lecker, die geben sich immer total viel Mühe! Auch die Leute bei denen wir geschlafen haben, waren total nett!Read more

    • Day 30

      Battambang

      November 2, 2019 in Cambodia ⋅ ☁️ 23 °C

      Heute war mal wieder eine Weiterreise. Wir sind mit dem Bus von Siem Reap nach Bsttambang gefahren. Aus anfänglichen 4h wurden natürlich 5h Fahrt.... aber darauf kommt’s dann auch nicht mehr an 😂
      Jedenfalls sind wir angekommen und wurden von unzähligen TukTuk Fahrer am Busbahnhof in Empfang genommen. Die haben sich im die Türe gedrängt sodass man kaum die Möglichkeit hatte auszusteigen. Jedenfalls hat uns dann irgendeiner für 40ct zum Hotel gefahren und natürlich eine richtige Verkaufsfahrt draus gemacht. Bevor wir los sind hat er uns die Karte der Stadt gezeigt und von verschieden touri Hotspots die man gesehen haben muss und dass wir doch ihn morgen „buchen“ sollen als Fahrer. Er hatte auch noch ein kleines Gästebuch dabei in das andere Reisende die bereits mit ihm touren gemacht haben reingeschrieben haben.
      Gegen Abend haben wir ihm dann geschrieben was wir so sehen wollen würden und was wir bereit sind ihm dafür zu bezahlen... morgen früh um 9 holt er uns ab 😂
      Wir waren noch durch die Stadt spazieren und kamen am central market der locals vorbei auf dem alles mögliche angeboten wird. Von Obst und gemüse in allen Sorten, frisches getrocknetes eingelegtes im dreck rumgezogenes Fleisch, stinkenden Fisch in der Sonne, Schmuck, Putzmittel, Matratzen, Klamotten Schuhe und und und. Das erste mal dass ich dachte dass ich hier definitiv nirgendwo was essen kann, also sind wir weiter gelaufen bis wir ein kleines Restaurant mit lokalen Gerichten gefunden haben.
      Read more

    • Day 71

      Da wo der Pfeffer wächst

      January 10 in Cambodia ⋅ ☀️ 29 °C

      Unser nächstes Ziel, Battambang ist nicht sehr touristisch. Eine Fahrt mit dem lustigen Bamboo-Train ist das Highlight. Im netten Kampot (Anbaugebiet von Pfeffer), schaut es schon anders aus. Wir machen einen Ausflug in den merkwürdigen Bokor "Nationalpark". Hier stehen massenhaft Bauten. Manche sind neu, andere alt, teils verfallen, teils renoviert, an manchen wird sogar gebaut. Aber alle sind leer und verlassen. Die Phnom Chhngok (Zungenbrecher) Höhle gefällt uns schon besser. Mit einem Guide und Taschenlampen erkunden wir die kleinen Zwischenräume und Durchgänge, durch die wir uns oft gerade mal so zwängen können. Natürlich machen wir auch eine Tour bei einer Pfefferfarm und schlussendlich wird wieder einmal in toller Umgebung ("the Green Cathedral") mit einem Kajak gepaddelt.Read more

    • Day 45

      Prek Toal - Vögel am und im Tonle Sap

      January 13 in Cambodia ⋅ ☀️ 31 °C

      Das Prek Toal Bird Sanctuary ist die größte Kolonie von Wasservögeln in Südostasien. Es wird rund um die Uhr von Rangern bewacht, um Wilderer abzuhalten.
      Mit unserem Guide und einem der Ranger hatten wir eine wunderbare Tour durch die herrliche Wasserlandschaft. Höhepunkt im doppelten Sinne war eine Beobachtungsplattform auf einem Baum in 15 Metern Höhe. Von dort gab es einen berückenden Blick auf Kolonien von Pelikanen, Buntstörchen, Marabus, Klaffschnäbeln, Reihern, Kormoranen...
      Eine andere Welt!
      Read more

    • Day 5

      Adieu Angkor bonjour Battambang

      March 27, 2023 in Cambodia ⋅ ☀️ 35 °C

      Début de journée tranquille, je range toutes mes affaires pour préparer mon check out de l’hostel. Je pars prendre un rapide café avec Émile pour se faire nos adieux car lui prend la direction de Phnom Penh. Puis je procède au Check out et marche jusqu’à la station de bus. Je m’arrête manger entre temps dans un restaurant conseillé par Trip advisor ! J’ai vraiment bien fait car j’ai super bien mangé. J’ai commandé une citronnade à la pastèque qui était succulente et un curry Khmer par lequel j’ai été agréablement surpris. C’était censé être une soupe curry avec des nouilles mais au final tout m’a été servi séparément. D’un côté les nouilles, de l’autre des légumes et des condiments et enfin le curry qui était au poulet, à la carotte et à la patate douce. Bref je reprends ma route pour le bus et arrive à l’heure.

      Chanceux que je suis j’ai une place seul dans le bus avec personne devant moi donc je vais pouvoir étendre mes pieds. Seulement le retour de bâton arrive bien vite, la Clim au dessus de moi ne marche pas et je suis du côté où soleil tape sur la vitre. Autant vous dire que j’ai un peu sué sur le siège 🥵. Mais bon ce n’était que 3 heures de voyage donc ça allait. Une fois arrivée on se fait encore tous envahir par les tuktuk mais je prends vite mon sac pour sortir du tas de conducteurs. Ils veulent tous vous emmener à votre hôtel pour des prix bas par rapport à en France mais plutôt cher ici. En plus j’avais mon logement était à moins de 2km donc je pars à pied. Cela va en plus me servir pour la suite.

      J’avais prévu d’essayer de louer un scooter pour faire les différentes attractions de la ville demain. J’étais un peu choqué des prix (12$ la journée sans l’essence bien sur) et je me suis dit que j’attendrai de voir si mon hôtel en proposerait. En arrivant là-bas, la personne de l’accueil me montre différents tours qu’ils proposent. Je tombe sur un qui était globalement celui que j’avais prévu de faire seul. Il me dit que deux autres gars sont déjà inscrits et qu’à 3 ça ne coûte que 5$ donc bien moins cher. Je réserve donc ma place !

      Ensuite je m’installe et j’avais prévu d’aller voir un spectacle traditionnel d’un cirque d’une école d’art du coin. Coup de bol, je tombe sur le soir du spectacle car en fait il n’y en a pas tous les soirs. Je prends donc une place et m’y rends. C’est à un peu plus de 2km mais le chemin est un petit chemin dans la forêt en quelque sorte et c’était assez sympa. J’ai pu voir le début des couleurs du couché de soleil et même un troupeau de vaches traverser le chemin.

      Une fois arrivé là-bas j’ai un peu de temps avant le spectacle donc je décide d’aller voir la galerie d’art de l’école. Il y a toute sorte de peintures, des plus classiques jusqu’à même des peintures reprenant le style de certains impressionnistes. C’est super bien peint en vrai !

      Maintenant place au spectacle. C’était un spectacle plutôt tourné autour de la danse et du cirque. Le spectacle était réalisé par les jeunes de l’école. L'esprit de Phare Ponleu Selpak est né en 1986 dans un camp de réfugiés à la frontière thailandaise, où Véronique Decrop, professeur de dessin française, a aidé les enfants à surmonter les traumatismes de la guerre grâce aux arts. Après la fermeture du camp, elle a recruté le soutien de 9 de ses jeunes élèves pour créer un centre artistique à Battambang qui ouvre finalement en 1994. C’est l’endroit où j’étais !

      Bref parlons du spectacle. Il était basé sur l’école puis sa fermeture avec le covid, ensuite les travaux dans l’école et enfin sa réouverture. Le spectacle a commencé par des danses traditionnelles. Ensuite sont arrivés une dizaine de jeunes élèves tous habillé en chemise blanche. Ils nous ont fait un sacré chaud d’acrobatie, le tout encadré par le professeur. Ensuite deux élèves nous on fait rêver avec des figures sur les rubans. Après un show de break dance l’école ferme et place maintenant aux ouvriers du bâtiment. Cette fois on a observé des jongleurs 🤹‍♂️ , des joueurs de diabolos et un acrobate sur un rolla-bolla (la planche en équilibre sur un cylindre ou plus). Pendant ces acrobaties les autres faisaient semblant de travailler derrière. Enfin l’école a réouvert ses portes et on a eu droit à un gros moment de danse 💃 🕺 avec des jongleurs de quilles cette fois. Le spectacle était accompagné de musique jouée par d’autres jeunes de l’école ce qui donnait un effet plus spectaculaire. Tout le public en avait plein les yeux.

      Une fois le spectacle fini, je me dis que je vais rentrer à pied mais au final il faisait nuit noir sur la route que j’avais pris à l’allée. Un tuktuk m’accoste et cette fois-ci je saute sur l’occasion. Au final sacrée histoire car il parle français alors je lui dis que je veux manger avant de rentrer et je lui demande de me conseiller un endroit pas loin de chez moi. Il finit par m’inviter à manger chez lui car sa femme venait de préparer le repas. J’ai passé un super moment et j’ai goûté du poulet au gingembre et des rouleaux de printemps super bons. Il y avait aussi du lok lak, le plat de la dernière fois mais au tofu cette fois-ci. Super moment, merci à Dy pour l’invitation et pour m’avoir ramener chez moi. Encore une super journée qui va se terminer par un gros dodos.
      Read more

    • Day 214

      Zirkusabend

      August 14, 2023 in Cambodia ⋅ ☁️ 33 °C

      Nach dem spannenden und erlebnisreichen Tag gestern, haben wir es und heute gemütlich gemacht. 😎Wir haben ausgeschlafen, gelesen, Musik gehört und versucht die Hitze zu ertragen. Gegen Abend gingen wir in den Zirkus. 🎪🤡🤹‍♀️
      Es ist eine Kunstschule in Battambang, welche Künstler aller Art von klein auf ausbildet. Die Gruppe nennt sich Phare Ponleu Selpark. Zusammen haben sie einen Guinness Welt Rekord aufgestellt- die längste Zirkusshow der Welt. 24 Stunden dauerte die Show. 🎤🎪

      Es war eine coole Sache!

      In der Nacht werden wir mit dem Nachtbus weiter nach Koh Rong reisen. 🚎

      Alessandra & Noemi
      Read more

    • Day 11

      Lac Tonlé Sap

      October 16, 2023 in Cambodia ⋅ ☁️ 32 °C

      Nous entamons une mini- croisière sur le lac de Tonlé Sap en direction du village lacustre de Prek Toal situé près d’une importante réserve d’oiseaux où nous pouvons observer marabouts, pélican à bec tacheté, cormorans, pygargues, et ibis à ventre noir. Nous commençons également à voir les premières habitations et marchés flottants.
      Après le déjeuner pic-nique sur le bateau, nous approchons d’autres villages lacustres avec leur artisanat de jacinthe d’eau, potagers flottants, et élevages de crocodiles.
      Coucher de soleil sur le lac. Dîner et nuit chez l’habitant sur une maison flottante.
      Read more

    • Day 45

      Prek Toal - Menschen am und im Tonle Sap

      January 13 in Cambodia ⋅ ☀️ 31 °C

      Der Tonle Sap ist ein Phänomen. Der größte See Südostasiens und der fischreichste der Welt. Zwischen Regen- und Trockenheit schwankt der Wasserspiegel um bis zu zehn Meter. Die Fläche vervierfacht sich, die Fließrichtung ändert sich. Hier leben Menschen in schwimmenden Dörfern. Feste Gebäude müssen auf mindestens 10 Meter hohen Stelzen stehen. Wir haben das Dorf Prek Toal besucht. Die Tour war von einer Community aus dem Dorf organisiert. Das Leben hier ist sehr besonders. Das lässt sich hier nicht alles berichten. Wir waren bei einer Familie des Dorfes zu Gast. Das Gefühl, auf ständig schwankendem Untergrund und engem Raum ein ganzes Leben zu verbringen, konnten wir nicht wirklich in unsere Lebensweise übersetzen...Read more

    • Day 67

      Well of Shadows

      January 13, 2023 in Cambodia ⋅ ⛅ 28 °C

      Der Morgen begann in einer der unzähligen leckeren Bäckereien. Danach begab ich mich zum "Well of Shadows". Ein weiteres Mahnmal, dass an die Gräueltaten der Roten Khmer erinnert. Die Bevölkerung wurde damals aus den Städten getrieben und gezwungen neue Dörfer außerhalb zu errichten um sich auf die Feldarbeit zu konzentrieren. Intellektuelle oder teilweiße einfach nur Menschen die eine Brille getragen haben wurden hier in den ehemaligen Tempel gebracht, gefolter, vergewaltigt, zu Geständnissen gezwungen und am Ende exekutiert. Von diesen Einrichtungen gibt es unzählige in ganz Kambodscha.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Srŏk Âk Phnŭm, Srok Ak Phnum, Aek Phnum, ឯកភ្នំ

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android