Cambodia
Battambang

Here you’ll find travel reports about Battambang. Discover travel destinations in Cambodia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

110 travelers at this place:

  • Day48

    Battambang 3 - Teil 1

    March 16 in Cambodia ⋅ ⛅ 31 °C

    Heute ging es mit dem Tuk Tuk und vier anderen Hostel-Gästen ins Umland von Battambang.
    Unser erstes Ziel war der sogenannte Bamboo Train. Hier haben sich die Einheimischen wirklich etwas einfallen lassen, um mit der nicht genutzen Bahnstrecke Geld zu verdienen.
    Es handelt sich dabei um ein improvisiertes Schienenfahrzeug, bei dem die Sitzfläche (aus Bambus) einfach auf zwei Achsen gelegt wird. Macht nicht wirklich einen sicheren Eindruck aber es hat Spaß gemacht mit ca. 50 km/h die 6 km lange Strecke hin und her zu fahren 😊. Bei Gegenverkehr muss eine Partei anhalten und seinen Zug abbauen, da die Strecke nur eingleisig ist.
    (Zukünftig soll übrigens wieder einmal wöchentlich ein Zug auf der Strecke von Battambang nach Phnom Phen fahren.)
    Anschließend sind wir zum Sompov Mountain gefahren. Auf dem Berg befindet sich die sogenannte "Killing Cave". Analog zum Killing Field wurden auch hier Kambodschaner von den Roten Khmer umgebracht, indem sie gefoltert und anschließend durch ein Loch in eine Höhle geworfen wurden.
    Heute wird die Höhle genutzt, um für die Verstorbenen zu beten.
    Read more

  • Day48

    Battambang 3 - Teil 2

    March 16 in Cambodia ⋅ 🌙 27 °C

    Auf dem Gipfel des Sompov Mountain befindet sich auch noch eine Tempelanlage. Von dort oben hat man einen tollen Blick auf die Landschaft um Battambang. Leider war es heute etwas wolkig und diesig, so dass wir nicht ganz so weit gucken konnten. Besonders schön fand ich allerdings die Höhle unter dem Tempel, die hatte etwas Mystisches.
    Nachdem wir den Berg wieder runter gelaufen sind, ging es mit dem Tuk Tuk auf die andere Seite des Berges zu einer Batcave (Fledermaushöhle), dem eigentlichen Highlight des Tages gefahren.
    Auf der anderen Seite sind wir wieder ein paar Meter nach oben geklettert, haben uns einen guten Platz gesucht und auf den Sonnenuntergang gewartet. Aufgrund des Wetters fiel der natürlich nicht so spektakulär aus aber kaum hat die Dämmerung eingesetzt, strömten plötzlich tausende Fledermäuse aus dem Höhleneingang oberhalb von uns.
    Das Spektakel ging über eine halbe Stunde. Wahrscheinlich waren es eher Millionen Fledermäuse. So etwas habe ich noch nie gesehen.
    Read more

  • Day63

    Bamboo Train

    December 12, 2018 in Cambodia ⋅ ⛅ 28 °C

    Gestern Abend bin ich in Battambang angekommen. Für heute habe ich mir ein Tuk-Tuk Fahrer "gebucht" der mich zuerst zum berühmten Bamboo Train gefahren hat. Da ich alleine unterwegs war, hieß es ich muss dafür 10$ zahlen. Wenn ich allerdings auf weitere Reisende warte, muss ich nur die Hälfte zahlen. Mit zwei Mädels aus Israel ging die wilde Fahrt dann los ☺ Die Schienentaxis, auch Norry genannt, waren notwendig, um in abgelegenen Regionen Menschen und Lasten zu transportieren. Heute ist es eine Touristenattraktion. Am Ende der Route wird für zehn Minuten gestoppt und die Einheimischen wollen Armbänder, Tshirts und Getränke verkaufen.
    Interessant wird es, wenn Gegenverkehr kommt. Wir mussten auf der "Hinfahrt" zwei mal aufstehen, dann wurde das Metallgestell mitsamt Ladefläche einfach abgebaut 😄 damit der Gegenverkehr passieren konnte und wieder zusammen gebaut und weiter ging die Fahrt.
    Read more

  • Day63

    Phnom Sampeau

    December 12, 2018 in Cambodia ⋅ ⛅ 28 °C

    Nach dem Bamboo Train ging es 10 Kilometer südwestlich von Battambang nach Phnom Sampeau. Dort finden sich die Killing Caves, oben auf dem Berg haben die roten Khmer ihre Opfer hingerichtet und die Leichen in die Höhle geworfen. Heute ist es, wie die Killing Fields auch, eine Gedenkstätte. In Phnom Sampeau befinden sich auch die Bat Caves. Jeden Abend zum Sonnenuntergang fliegen Millionen von Fledermäusen aus der Höhle um sich auf die Suche nach Nahrung zu begeben. Das Naturschauspiel hat mich sehr beeindruckt, wie die Fledermäuse über die Köpfe hinweg ziehen und wie sich die Schwärme durch den Himmel ziehen. Definitiv lohnenswert.Read more

  • Day92

    Battambang Tag 1

    April 4 in Cambodia ⋅ 🌙 25 °C

    Der Tag fing bereits um 9.00 Uhr mit einer cooking class an. Kambodschanische Küche kochen lernen 😊 es gab Frühlingsrollen, grünen Mangosalat, Amok mit Hühnchen und als Dessert ein Kokosnusseis❤️ zuerst ging es in der kleinen Gruppe auf den Markt frische Zutaten kaufen. Wir haben viel Neues über die dort heimischen Obst und Gemüsesorten sowie über die Kokosmilchherstellung gelernt...
    Im Restaurant zurück haben wir dann gekocht und gebrutzelt😊 danach gefuttert. Sehr lecker wars...🥘🍚🍤

    Im Anschluss haben wir uns ein Tuk Tuk gesucht. Leider sind die Strecken in Battambang ziemlich weit bis zu den Ausflugszielen... Unser Fahrer war in seinem schlechten Englisch sehr gesprächig... Wir wissen jetzt quasi alles und da er den Weg nicht genau kannte, haben wir noch schnell den Vater abgeholt der etwas wegsicherer war.
    Unser Ziel war der Bamboo Train. Eine Art motorisierte Draisine, die echt ganzschön schnell wird😁 ziemlich cooles Erlebnis.

    Zum Schluss haben wir den Phare Ponleu Selpak besucht. Eine Art Zirkusschule, die den Kindern aus sehr armen Verhältnissen eine Zukunft bieten will. Die Show bestand aus Tanz und viel Akrobatik. Eine gelungene Vorstellung und ein super Projekt 😊
    Read more

  • Day2

    Battambang

    March 7, 2017 in Cambodia ⋅ ⛅ 26 °C

    Today was an early start followed by a 6 hour bus journey all the way to Battambang. We stopped off at various points along the way, all of different interests and each place having a slightly distinct culture.

    First stop was Kampong, famous for its ceramics. There were ceramic Buddha's ranging from the size of my hand to twice my height. The second location we stopped of at was Pursat where I enjoyed a lovely chicken curry (for $2.00 may I add) as well as learning the area was known for its type of marble. Another stop that was made en route between villages was at a fruit store market stand. There was the most beautiful milk fruit given to us by a wonderful lady, as well as two little children who couldn't help but say hello. It has to be said their smiles made my day.

    After dumping our bags off at the hotel, we had a tuk tuk tour of the markets and town, displaying a range of fruit, fish and meat which were all very fascinating however the smell was questionable. The tour finished up at the Bamboo train which was exhilarating and unique experience that I would recommend to anyone. Heading back to the town during sunset, we finished the day by deciding on street food for dinner, another bargain ($6.00 for 4 meals)!
    Read more

  • Day3

    Rural Battambang

    March 8, 2017 in Cambodia ⋅ ⛅ 28 °C

    After a rough 5 hours sleep due to jet lag still lingering, it was a 6.30am wake up for a 20km bike ride around Battambang and the rural areas to give an insight to how the locals live and their specialities.

    The first stop was to observe how rice paper was made, followed by being taught how to make a spring role using the paper and supplied fillings such as vegetables and shredded chicken. It was delicious and proud to say I claimed the prize for the best rolled spring roll! The next place we tried a variety of bananas and the different ways they were prepared and cooked. Everything made was delightful and the family who made it were extremely talented. Our next destination was a slightly more acquired taste, trying Cambodia's version of wine which tasted very strong and something I would drink with speed rather than sip on happily. Some of it was even being flavoured with fruit or snakes... (interesting choice). The last stop was full of fruit, having a coconut waiting for each of us and then fresh local fruits which I could eat for days! There was the most adorable child in a full Spider-Man costume who took centre stage for most of the stop, showing everyone his James Bond moves and toy guns. Throughout the journey we also stumbled across a typical Cambodian wedding, just taking in the sight of it was an experience in itself.

    On returning back to our start point it's safe to say that there were parts of my body hurting that I didn't even know existed. Despite this, a special shoutout has to go to our two tour guides who were amazing. One I had a lovely chat with called Pum who was only 19 and it was amazing to compare our experiences being at the same stage in our lives.

    Knackered and very sore, there was a group decision to have an afternoon rest which was certainly needed and I've never been so grateful to have a lie down.

    Dinner was street food at a mighty cost of $1.25 which continues to show a lot of promise for my bank account.
    Read more

  • Day178

    Exploring the countryside

    January 13, 2018 in Cambodia ⋅ 🌙 2 °C

    40km mit dem Drahtesel durch die Dörfer Kambodschas. Diese Tour hätte aber gut und gerne auch Schlemmertour genannt werden können. Es ging, über ein paar Tempel, erst zur traditionellen Herstellung und Verköstigung von Bamboo-Ricecake. Weiter zur Fischpastenproduktion (zum Glück ohne zu probieren), Reisnudeln, Reisschnaps - wobei ich nur den Schnaps mit Banane und Papaya und nicht den mit der eingelegten Kobra probiert habe ... ist mir da was köstliches entgangen? 🤔
    Sonnengetrocknete und fritierte Bananenchips; so gut, dass ich direkt noch was davon gekauft hab. Weiter zur Reispapierherstellung inkl. leckerer, frischer Frühlingsrollen.

    Danach gabs dann noch das richtige Lunch. Reis und Gemüse und zum Nachtisch Jackfruit 😊. Halbe Stunde chillen in der Hängematte war dann auch bitter nötig, bevor der Rest der Tour anstand. Reisfelder, Tempel, alte Häuser...

    Wusstet ihr, dass man die Samen der Lotuspflanze essen kann? Bisschen wie ein Mix aus Nuss und Wasserkastanie.

    Hier noch was für die Hartgesottenen: Natürlich wieder über die Khmer Rouge. Um Ihre Gefangenen zur Hinrichtung zu bringen, wurden alle an den Händen aneinander gebunden. Damit auch wirklich keiner fliehen konnte, hat man das verbindende Seil durch ein Loch IN den Händen gefädelt..... Außerdem wurden nicht selten die Organe, z.B. die Leber der Gefangenen, bei lebendigem Leibe herausgeschnitten und von den Wärtern gegessen.
    Read more

  • Day61

    Battambang

    January 19, 2018 in Cambodia ⋅ ☁️ 5 °C

    Wegens beperkte transportmogelijkheden per trein nemen we de bus vanuit Siem Reap naar Battambang. Drie uur later komen we aan in de tweede grootste stad van Cambodja, althans qua inwonersaantal. Dit merken we nagenoeg niet. Hier vind je geen grote flatgebouwen of wolkenkrabbers, enkel gewone appartementen en kleine huisjes. Het is geen gezellige stad met een bruisend nachtleven in tegenstelling tot Siem Reap. We blijven hier 2 nachten. Om 11u pikt onze tuk tuk chauffeur ons op voor een tour rond het Zuiden van Battambang. We passeren langs verschillende volksbuurten en rijden over zeer slecht aangelegde wegen. Het afval ligt overal verspreid over de wegen en in de voortuinen van de burgers. Alhoewel ik dit al vaker zag in Azië, ben ik toch nog steeds wat van de kaart van de vuile wegen en gammele woningen. We aanschouwen alles vanuit de tuk tuk en stappen af en toe uit. Het geeft een zeer realistisch beeld van het plattelandsleven in Cambodja.
    De tuk tuk chauffeur zet ons af aan een bamboo-trein. Dit komt neer op een karretje dat wordt aangedreven door een motor op een lokaal aangelegde spoorweg. Helaas herleid tot een attractie voor toeristen, betalen we te veel geld om 10 minuten heen en 10 minuten terug een ritje te maken, op iets wat lijkt op een attractie van een themapark. Maar goed, het kind in ons amuseerde zich dood. 😊
    Vervolgens bezoeken we enkele lokale tempels, genieten we van de natuur en staan we op de uitkijk aan de bekende “bat cave”, waar miljoenen vleermuizen wachten op de avondval om hun grot te verlaten en op jacht te gaan. Het voorbestaan van deze soort is zeer belangrijk voor de plaatselijke landbouw; zonder hen zou er mogelijks een sprinkhanenplaag uitbreken. De uittocht duurt zo’n tien minuten lang en valt dan stil. We sluiten de dag weerom in schoonheid af.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Battambang, Propinsi Battambang, محافظة باتامبانغ, Батамбанг, Provincia de Battambang, Băt Dâmbâng, Provinsi Battambang, Provincia di Battambang, バタンバン州, ខេត្តបាត់ដំបង, 바탐방 주, Battambang Lalawigan, Prowincja Battambang, صوبہ باٹامبانگ, Баттамбанг, จังหวัดพระตะบอง, 馬德望省

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now