Canada
BC Place

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

50 travelers at this place:

  • Day10

    Ende der Tour

    August 26, 2019 in Canada ⋅ 🌙 17 °C

    Unsere Tour war am Dienstag in Vancouver fertig. Wir haben diese Reiseart für den Beginn unsere Reise sehr genossen. Es gab uns erste Einblicke in ein wunderschönes Land. Wir hatten eine super Gruppe- es war toll mehr über die anderen Länder zu erfahren. Auf dem Foto auch unser Guide Jafar- mal schauen, ob Remo nach diesen sieben Monaten auch eine solche Haarpracht haben wird wie er😅😂.Read more

  • Day10

    Vancouver Part 1

    August 26, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 19 °C

    Insgesabmt haben wir vier Tage in Vancouver verbracht. Am ersten Tag haben wir einen Teil der Stadt zu Fuss erkundet. Unser Hostel liegt direkt neben dem BC Place (Fussball) und der Rogers Arena (Hockey). Leider fanden während unserem Aufenthalt keine Spiele statt. Am zweiten Tag gings mit dem Velo rund um den Stanley Park und danach weiter entlang dem Südufer bis zur Granville Island. Dort gibt es eine tollen Markt mit frischen lokalen Lebensmitteln, kanadischen Spezialitäten, diverse Seafood-Restaurants und Brauereien. Vancouver ist eine Velo begeisterte Stadt mit etlichen Fahrradwegen. Der 3. Tag startete mit dem Besuch des dazumaligen Olympischen-Dorfs, wo 2010 während den Spielen die Athleten lebten. Vom Dorf ist heute leider nicht mehr viel ersichtlich. Mit einer Bootsfahrt im Hafen beendeten wir den zweitetzten Tag.

    ps; wir waren im YWCA Hostel, dies ist sehr zu empfehlen. Es ist sehr zentral und dient dem guten Zweck. Der ganze Gewinn wird dafür verwendet, dass alleinerziehen Familien und Menschen in Not eine Unterkunft haben.
    Read more

  • Day2

    Tasting Vancouver

    September 9, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 16 °C

    The first two nights in Vancouver we stayed with Maria and Oleg, a very nice Russian couple who live in the center of down town Vancouver. They welcomed us with a tasty dinner 😁
    As the weather was a bit rainy on the first day, we ended up enjoying big city food variety and finalizing our gear.
    In Vancouver, there are living lots of EV (electric vehicle) enthusiasts. Dear collegues: if we want a piece of this pie, we (you) have to hurry up 😉Read more

  • Day33

    Reise und Ankunft in Kanada

    August 23, 2019 in Canada ⋅ 🌧 17 °C

    Heute ging es über San Francisco, wo ich einen tollen Sonnenaufgang hatte, nach Vancouver. Der Empfang am Flughafen war schon mal recht schön, allerdings hieß es dann Fleecejacke rausholen. Das Wetter in Vancouver meinte, ich bräuchte mal was anderes als Sonne und Wärme und begrüßte mich mit Regen.
    Daher war der erste Rundgang kurz und auf das nötigste beschränkt. Ich musste eh noch ein paar Sachen für die Reise organisieren, nachdem mein geplanter Transport nach Whistler storniert wurde. Das gehört auch dazu. Morgen soll das Wetter wieder besser werden.
    Read more

  • Day21

    Vancouver

    July 21, 2019 in Canada ⋅ ☀️ 18 °C

    Als ich 1977 zum ersten Mal in Kanada war, hat mich Vancouver sehr stark beeindruckt: wunderschön gelegen, schöne Architektur, nette Leute. Für mich wurde sie zur schönsten Stadt Kanadas, wenn nicht sogar Nordamerikas (mit San Diego als grosser Rivalin). Umso mehr war ich gespannt, nach 42 Jahren Vancouver wieder zu sehen.

    Ich muss sagen, die Stadt hat nichts von ihrem Charme verloren. Natürlich liegt sie nach wie vor wunderschön. Sie ist unheimlich in die Höhe gewachsen, aber nicht unkontrolliert und nicht überhoch. Die meisten neueren Hochhäuser sind keine Bankenpaläste, sondern Wohnhäuser, und dies in erstaunlich abwechslungsreicher und guter Architektur. Und die Leute? Nach wie vor fröhliche und vor allem aber auch viele junge Leute. Inzwischen leben rund 630‘000 Menschen hier, 220‘000 mehr, als ich das erste Mal hier war. Vancouver gilt inzwischen als die lebenswerteste Stadt Kanadas und ist weltweit unter den drei erstplatzierten Metropolen, was die Lebensqualität betrifft.

    Diese Entwicklung verdankt Vancouver nicht zuletzt der Weltausstellung von 1986 und den Olympischen Winterspielen, die hier (und in Whistler) ausgetragen wurden.

    Angefangen haben soll alles im Jahre 1867, als John Deighton, „Gassy (= geschwätzig) Jack“ genannt, mit einem Fass Whisky im Reisegepäck hier einen Salon eröffnet hat, einem Ort, der vor allem von erfolglosen Goldsuchenden bevölkert war. Somit hiess die Siedlung zuerst Gastown, dann Granville (nach einem britischen Kolonialminister), bis sie schliesslich den ehrenvollen Namen jenes Mannes bekommen hat, der 1792 auf der Suche nach der legendären Nordwestpassage in die English Bay, der Bucht von Vancouver, eingefahren war und durch den Burryrd Inlet ins Landesinnere vordrang: der britische Kapitän George Vancouver.

    Dem populären Stadtgründer wurde auch das bekannteste Denkmal der Stadt gewidmet, die Gassy Jack-Statue im Quartier, das noch heute den ursprünglichen Namen Vancouvers trägt, Gastown.
    Read more

  • Day22

    Vancouver II

    July 22, 2019 in Canada ⋅ 🌙 17 °C

    Heute ging‘s zu zwei Sehenswürdidkeiten ausserhalb Vancouvers.

    Vom Grouse Mountain. dem Hausberg Vancouvers, hat man eine wunderschöne Sicht auf die Stadt und die Bucht. Eine (Schweizer) Gondelbahn bringt einen in etwas weniger als fünf Minuten auf auf 1‘100 m ü. M. Mit einer Sesselbahn kann man dann noch ganz auf den Gipfel des 1‘250 m hohen Berges gelangen.

    Nun ist es mit der Aussicht alleine nicht getan. Die unzähligen Menschen, die in den Riesengondeln ununterbrochen hier rauf gebracht werden, müssen ja auch noch etwas unterhalten werden und sollen ja auch noch etwas Geld ausgeben. So gibt es also unzählige Zip-Lines, ein Heli-Rundflug, eine Lumberjack-Show (Holzfäller zerhacken Baumstämme im Akkord und klettern an Pfählen empor), eine Raubvogel-Demonstration und ein Bärengehege. Kurz ein Riesenrummel, der für jemand, der an Schweizer Verhältnisse an Bergstationen von Aussichtsbergen gewohnt ist, etwas befremdlich wirkt.

    Aber die Aussicht war grandios.

    Auch um die zweite, von uns besuchte Sehenswürdigkeit, wird ein Riesenrummel gemacht: die Capilano Suspension Bridge. Es ist dies eine 137 m lange Stahlseilhängebrücke, die in 70 m Höhe über eine Schlucht führt. Zugegeben, die erste Version wurde bereits 1889 errichtet. Aber jede dieser etwas moderneren Stahlseilbfücken in der Schweiz ist erstens meistens länger und für gewisse Menschen wirklich eine Herausforderung, was die Überquerung betrifft. Hier muss man über 50 kanadische Dollars ausgeben, um das harmlose Brücklein zusammen mit kreischenden asiatischen Besuchenden zu überqueren. Im Gegensatz zu den asiatischen Gästen habe ich mir aber dann im Giftshop (gegen Dollars natürlich) kein Zertifikat ausstellen lassen, das mir die Überquerung bescheinigt (Titel des Zertifikats: „I made it!“).

    Diese Enttäuschung etwas wettgemacht haben die drei „Walks“, die im die Brücke umgebenden Regenwald angelegt wurden. Vor dem „Tree Walk“ (Rundgang auf Hängebrücken in luftiger Höhe zwischen Bäumen) fand ich das Warnschild unten, das mich aber nicht davon abhielt, halt doch mein Leben zu riskieren.

    Morgen geht‘s weiter nach Victoria, der Hauptstadt von British Columbia.
    Read more

  • Day35

    Return to Vancouver

    September 5, 2017 in Canada ⋅ ☀️ 25 °C

    Today we crossed the border from Bellingham to Vancouver, a distance of only 54 miles. The border crossing is only about 25 miles from Bellingham, so it was again good to be back in metric!!!

    We drove straight to our hotel, as we needed to stow our cases to return our hire car, so we didn't have to lug them back. Very fortunately, our room was ready at 10:30 am, so we were able to have them safe in our room.

    We then did a big hike around Vancouver. It was very hazy today, so useless going up in the tower. Wewanderedaround the city, and walked to Granville Island, where some great public markets are held. They havE fantastic fresh food, and we bought a box of beautiful fresh berries of all types, and had chowder while sitting listening to street performers play.

    We caught a tiny water taxi from Granville Island, to Yuletide. The BC Stadium is here, and we wandered around iT before heading back to our hotel, where Cathy is napping, and Paul and I readying our luggage for the bigjourney home.

    Our flight is not until tomorrow evening, so we will stow our bags and get a day travel pass and see what we can see...
    Read more

  • Day34

    Entspannter Tag in North Vancouver

    August 24, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 18 °C

    Das Wetter hat beschlossen, heute wieder besser zu sein. Daher genieße ich einen entspannten Tag in North Vancouver. Mit dem Sea Bus rüber, was zu Essen geholt am Longsdal Market, Heidelbeeren vom Farmersmarket und an ein schönes Plätzchen mit Blick auf Vancouver zum Essen, Sonne tanken und lesen. Danach noch ein Spaziergang am Wasser entlang.
    Meinen Kindle-Reader möchte ich echt nicht mehr missen, man war das früher kompliziert.
    Read more

  • Day19

    YWCA Hotel

    August 21, 2019 in Canada ⋅ 🌧 19 °C

    Das Wetter war heute Nachmittag noch nicht so gut, also sind wir zu einem Einkaufszentrum im Norden von Vancouver gefahren. Am Abend konnten wir dann wieder ohne Probleme einchecken und wir haben zum Glück noch einen Platz in der Hoteltiefgarage bekommen.

You might also know this place by the following names:

BC Place Stadium, BC Place, Бритиш Кълъмбия Плейс, Estadi BC Place, B.C. Place, Estadio BC Place, Stadion BC Place, BC Place Stadion, BCプレイス・スタジアム, BC 플레이스, Estádio BC Place, Би-Си Плэйс, 卑詩體育館

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now