Costa Rica
Cocles

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

61 travelers at this place

  • Day70

    Zu Fuss über die Grenze

    March 9, 2020 in Costa Rica ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute mussten wir für Ferienverhältnisse sehr früh aufstehen, denn wir hatten um 8.00h unser Wassertaxi zu besteigen, welches uns in einer ca. 25min. Fahrt von Bocas del Toro nach Almirante ans panamaische Festland brachte. Im Hafen von Almirante sahen wir einen grossen Frachter vor Anker, der mit ganz vielen Chiquita-Bananen-Containern beladen wurde. Der Name des Schiffs war Chiquita Express. Jetzt wissen wir endlich woher die Bananen kommen.

    Hier im Hafen wartete bereits Kimi, unser Buschauffeur. Die Fahrt ging zuerst durch dschungelähnliche Landschaften und dann an endlos scheinenden Bananenplantagen vorbei. Nach etwa 1h Fahrt erreichten wir Sixaola. Dies ist der Grenzort zwischen Panamá und Costa Rica. Hier mussten wir uns auf panamaischer Seite abmelden, um dann zu Fuss über eine Brücke den Rio Sixaola (dieser bildet hier die natürliche Grenze) zu überqueren und uns in Costa Rica wieder anzumelden. Auf diese Art haben wir noch nie einen Grenzübertritt vollzogen. Auf Costa Ricanischer Seite wartete dann ein Taxifahrer auf uns und der brachte uns sicher nach Puerto Viejo ins Hotel Casa Verde, wo wir für 1 Nacht gebucht haben. Diese Fahrt hat ca. 40min. gedauert. Am Nachmittag haben wir den hoteleigenen Pool genossen.
    Read more

  • Day76

    Puerto Viejo und Corona

    March 15, 2020 in Costa Rica ⋅ ☀️ 29 °C

    Ab dem 9.3. Waren wir wieder in Costa Rica in Puerto Viejo. Zuerst 1 Nacht im Casa Verde und dann 3 Nächte im wunderschönen Hotel El Cameleon. Aus Europa und aus der CH drangen mittlerweilen aber immer mehr besorgniserregende Informationen zu uns. Wir hatten aber immer noch traumhaft schöne und unbeschwerte Ferien. Mit dem Mietwagen konnten wir die Gegend um Puerto Viejo erkunden. Wir besuchten u. a. das Jaguar Rescue Center, wo verletzte Wildtiere, wie Affen, Faultiere, Vögel und Reptilien wieder gesund gepflegt werden und wenn immer möglich wieder in die freie Wildbahn entlassen werden. Um Puerto Viejo gibt es ganz viele wunderbare Strände zu entdecken. Im Hinterland überrascht die Natur mit üppigstem Dschungel. Am vierten Tag hier wechselten wir dann in die Case Renada, welche von einem Schweizer Freund von Nadja, Dani Widmer, vor ca. 10 Jahren erbaut wurde. Das kleine, wunderschön gestaltete Resort hat 3 Cabinas und einen super coolen Pool. Dani und seine Frau Renata sind phantastische Gastgeber. Wir konnten immer mit der Familie frühstücken. Wir waren dort sehr gut aufgehoben.

    In Europa und in der Schweiz wurden immer strengere Verhaltensvorschriften in Zusammenhang mit Corona erlassen. Viele von unseren Freunden rieten uns dringendst in die Schweiz zurückzukehren. Wir waren einerseits total gerührt ob der vielen besorgten Reaktionen unserer Freunde und waren andererseits im Clinch mit den total anderen Umständen, in welchen wir uns bis dahin befanden. In Costa Rica war die Welt zu dem Zeitpunkt noch total in Ordnung. Wir waren hin und her gerissen zwischen Bleiben und Abreisen. Der Bundesrat hat dann einen Appell erlassen, in dem er alle Schweizer im Ausland unverzüglich aufforderte, in die Heimat zurückzukehren. Nur kam weder von der Fluggesellschaft, noch vom EDA irgend eine brauchbare Information, wie dies zu bewerkstelligen sei. Wir waren völlig auf uns alleine gestellt.

    Mittlerweile begannen aber auch die Regierungen in Süd- und Mittelamerika die Grenzen immer mehr für Ausländer zu schliessen. Flüge wurden gecancelt. Costa Rica, als klassische Feriendestination hat von all den Länder am längsten gezögert. Mittlerweilen ist auch dort alles dicht. Im ganzen Land wird kein Alkohol mehr verkauft. Die Leute müssen auch social distancing praktizieren. The party is over.

    Unser Rückflug mit Edelweiss wäre am 29.3.. Wir wussten aber nicht, ob dieser Flug überhaupt noch durchgeführt wird, was bis heute auch völlig unklar ist. Zum Glück hat eine liebe Freundin von uns, Isi, die mit ihrem Mann zusammen ein Sprachreisebüro betreibt, für uns einen Rückflug gebucht mit Lufthansa via Frankfurt. Wir wollten auf der sicheren Seite sein. Trotz der Unsicherheit, ob der Weiterflug mit Swiss von Frankfurt nach Zürich wirklich stattfindet, haben wir am Donnerstag den 19.3. das Flugzeug in San Jose bestiegen und sind nach einem 11h Flug in Frankfurt gelandet. Am Flughafen stellten wir dann überglücklich fest, dass der Swissflug nach ZH durchgeführt wird. Am Freitag Abend, kurz vor 22.00h sind wir dann im Geisterflughafen Zürich Kloten gelandet.

    Das war das dramatische Ende von unserer 2,5-monatigen Traumreise durch Mittel- und Südamerika. Sie wird trotz den widrigen aktuellen Umständen für uns immer und ewig in allerbester Erinnerung bleiben.
    Read more

  • Day9

    Kaputt aber glücklich

    November 14, 2019 in Costa Rica ⋅ ☀️ 28 °C

    Die letzten drei Tage waren hart. Wahrscheinlich liegt das auch daran, dass ich noch nie körperlich schwere Arbeit verrichtet habe. Böden mit Stahlbesen schrubben, Tieraussengehege schrubben, Fliesen putzen, auf allen Vieren unter den Schlangengehege rächen u.ä. Aber heute war endlich der erste ziemlich coole Tag 😃 Morgens das Affengehege reinigen (leider ohne Affen drin, aber wenigstens nicht wieder schrubben), danach das Meeresschildkrötenbassin mit Eimern leeren, am Meer mit den Eimern neues Wasser holen und wieder auffüllen 🐢 Am Nachmittag dann die Sloverdose (Sloth-overdose): den Faultierkindergarten überwachen 😍 Gut, zugegeben, nach drei Stunden dasitzen und ihnen beim Nichtstun zuschauen ist schon ziemlich ermüdend. Aber hey, es sind Babyfaultiere, was will man mehr? Ach ja, und da sind noch diese Miniminimini Opossums❤️ Morgen dann mein erster freier Tag. Mit zwei neuen französischen Kolleginen gehts mit dem Fahrrad in den nahegelegenen Manzanillo Nationalpark 🌴Read more

  • Day40

    Jaguar rescue center

    February 13, 2020 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

    Nach dem eus die zwoi ladies wo die wuche mit eus underwegs gsie sind gange sind, simmer go velos hole. Mit dene simmer de zum jaguar rescue center düssed.

    Det hemmer mal as usnahm weder en dütschi tour gno, wells weniger lüt bi dere hed.

    Mer hend en sehr guete iblick becho.
    Sie probiered all tier wo sie bechömed oder gfindet weder zrug id wildniss z tue.
    Leider schaffeds es halt ned bi allne und en teil stirbt au am afang. Sind würklich herti gschichte wo hindere dene einte tierschicksal stönd.

    https://www.jaguarrescue.foundation/en-us/

    Ursprünglich gründet vo emene tierpflegerpäärli wo da d rente hed welle gnüsse. Well all lüt ihne die verletzte tier bracht hend.
    Read more

  • Day103

    Puerto Viejo/Jaguar Rescue Center

    June 21, 2019 in Costa Rica ⋅ ☁️ 28 °C

    Das Wetter war mal wieder sehr regnerisch, so dass der erste Tag in Puerto Viejo ein Tag zum Ausruhen, Lesen und Hängematte genießen war. Am Tag drauf klarte es vormittags auf, so dass ich mit zwei anderen Mädels kurzerhand das Jaguar Rescue Center, eine Auffang- und Auswilderungsstation für verletzte Tiere, besucht habe. Es war eine spannende und sehr lehrreiche 2-stündige Führung durch das Center, das von Affen über Faultiere, Ozelots, Schlangen und Vögel bis hin zu Kaimanen etliche Tiere in Pflege hat. Die Tiere werden nach Genesung soweit möglich ausgewildert und Schritt für Schritt wieder an das Leben im Dschungel gewöhnt. Sollte das aufgrund ihrer Verletzungen nicht möglich sein, wird ihnen eine angemessene Unterkunft gegeben oder ihr Leiden schnellstmöglich beendet. Mich hat die Arbeit der Menschen dort wirklich sehr beeindruckt! Schlimm ist, dass viele Verletzungen aufgrund von nicht isolierten Stromleitungen/-kästen entstehen, da die Tiere die Leitungen als ungefährliche Äste zum Klettern wahrnehmen. Unzählige Faultierbabies werden so zu Waisen oder Affen und andere Tiere schlimm zugerichtet. Leider tut die Regierung in dieser Hinsicht sehr wenig (die Isolation von 1km Leitung kostet mehrere tausend Dollar), so dass solche Zentren zugleich wichtige Aufklärungsarbeit der einheimischen Bevölkerung (z.B. durch Zusammenarbeit mit Schulklassen) leisten und Spenden für solche Dinge sammeln.Read more

  • Day104

    Playa Negra/Playa Cocles

    June 22, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 29 °C

    Ausflüge zu den Stränden rund um Puerto Viejo dürfen beim Erscheinen der Sonne nicht fehlen. 🏖 Der tiefschwarze Sand des Playa Negra hat mich mit seinem Geglitzer im Sonnenlicht direkt in seinen Bann gezogen. 😍 Dagegen war der Playa Negra in Cahuita nur grau... Playa Cocles hat mit beeindruckender Kulisse und Felsen im Meer dagegengehalten.Read more

  • Day44

    Jaguar Rescue Center

    November 30, 2019 in Costa Rica ⋅ ☀️ 28 °C

    Eine tolle Rundführung von zwei Stunden in einer kleinen Gruppe, durch das Rescue Center.
    Wir sahen:
    - Faultier und Babys
    - einen Ozelot
    - Affen und viele Babys
    - eine Wildkatze
    - Wildscheine und Rehe
    - einen Aras und einen Maca zu denen sich noch freie Macas gesellten
    - Schlangen
    - ein Krokodil
    - ein Kaimar und 8 Babys
    - in Brutkästen noch Baby Opossums und Babyfaultiere
    - einen Tucan
    Read more

  • Day13

    Carribean Beach Time and National Parks

    January 17 in Costa Rica ⋅ ⛅ 26 °C

    After our Arrival in Puerto Viejo we spended a lot of our time in our beautiful House Casa Blanca. It has huge, beautiful grounds and there is always something new to discover in the garden. To be honest we found more animals here in our garden then in the National parks. I reported already from the Sloth bear hanging there. Next to him we had monkeys playing in the trees , hummingbirds flying around the amazing flowers and every night a loud frog concert starts which is a perfect match to the sound of the sea which we can hear from our terrace. There is a house keeper who takes  care about all and he is doing a perfect job. We talk a lot to each other and it works even he does not speek english and our spanish is still in it infancy. To the house belongs also a dog named "SAM" which is guarding the complete area - Such a dear, trusting dog and everyone who knows me knows that I am normally afraid of dogs. Our Son and Sam gets best friends and we had a lot of Fun together. 
    We took the house also as a basis to visit the Nationalparks in this area. They are all reachable by a 20 minutes Drive from Puerto Viejo. We started with Cahuita which is in the North. Cahuita offers both hikes and time by the sea, which is a great interaction for us and the beaches in Cahuita are also "real" caribean as in Puerto Viejo the Beaches are rough and natural. Both types has it advantages and anyway the Water temperature is 28 degrees, so that swimming is possible the whole day. I started normally the day with watching the sunrise and takeing a bath directly after the sun went up.
    Another Nationalpark is Manzanillo which is in the South and directly at the Boarder to Panama. We also took a Hike but i think the most valueable Places are deep in the Rainforrest. We tried to get there but we ended up in a dead end. In the end it was not our favourite Nationalpark.

    Next to Nationalparks we spended a lot of time at the beaches arround our House. Punta Cocles is just a 5 Minutes walk from the House and also Punta Negro can be reached by a walk but we decided to find the end which is reachable by car also. Building sand castles and bodyboarding on the waves were our main occupations. Never did this since years and forgot about how many fun this can be.
    A highlight are also the saltwater Pools for which we have a direct access from the House. Many things to explore between the tides and everyday our place to be before Sun goes down. We are still here until end of the Week and enjoy every breath!

    Video available here. https://www.freylights.com/our-travels/a-hike-around-the-world/
    Read more

  • Day17

    Jaguar Rescue Center

    March 22, 2019 in Costa Rica ⋅ ☀️ 28 °C

    We went to the Jaguar Rescue Center to see what they are doing and of course to see some animals. The entrance of 20$ per person was quite high. It was nice to see sloth's, various birds, snakes, wild cat, monkeys which were rescued. It's nice that someone takes care of those animals which are in emergency situations. Anyways, it will not change the world. And i think if a sloth mother abandons its child, then there's a reason for it. And this is how nature works 🤷‍♂️.Read more

You might also know this place by the following names:

Cocles

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now