Costa Rica
Cahuita

Here you’ll find travel reports about Cahuita. Discover travel destinations in Costa Rica of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

121 travelers at this place:

  • Day442

    Was gibt's in Puerto Viejo

    January 12 in Costa Rica ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute machten wir eine "Sightseeing-und Shoppingtour" in das etwas touristischere Puerto Viejo.
    https://www.urlaubsguru.de/reisemagazin/puerto-viejo-in-costa-rica/
    Mit der Buslinie MEPE, die auch täglich mehrfach von San Jose hier her fährt, fuhren wir für zusammen knapp 2 Euro die 12 km,....vorbei an den verschiedenen Stränden,....Punta Uva, Playa Chiquita, Playa Cocles...🏝🏜🏖🏄‍♀️🏄‍♂️
    https://worldcalling4me.com/puerto-viejo-und-die-traumhaften-straende-der-karibikkueste-costa-ricas/
    Das Dorf Puerto Viejo ist in erster Linie sehr bunt🎨🏳️‍🌈, sehr gelassen😎, überall hört man Reggeamusik.🎶 und
    es ist sehr beliebt bei Surfern.🏄‍♀️🏄‍♂️
    Wir schlenderten in aller Ruhe die Strassen lang, schauten uns in den vielen kleinen Shops um, nahmen zur Erinnerung zwei Handtücher mit, tranken Kaffee☕ und sassen noch etwas am Meer. 🏜🏝 Pura Vida.🌺
    Als wir dann mit dem Bus zurück fahren wollten, kam ewig lange kein Bus, so dass wir uns mit einem Drei-Rad-Taxi für 10 Euro nach Manzanillo fahren liessen....🛵🚲🚖
    Einen Abend in Puerto Viejo zu verbringen, muss sicherlich ganz schön sein🍹🍸🕺💃 , kommt aber leider für uns nicht in Frage, da später die Busse nicht mehr fahren und Taxis rar und teuer sind.🤔
    So geniessen wir unsere Abende zu Zweit bei Back Gammon, Rommee♣️♦️♥️♠️, Scrabble, Kniffel⚁⚂⚃⚄⚅, Quizduell, Geographie-Quiz.....😊😊😊
    Read more

  • Day443

    Wochenende in Manzanillo

    January 13 in Costa Rica ⋅ ☀️ 26 °C

    Wie wir dieses Wochenende mitbekommen haben, ist Manzanillo auch bei den Einheimischen sehr beliebt. In dem sonst so ruhigen Dörfchen geht es lebhaft und laut zu. An dem sonst recht leeren Strand🏝🏜🏖 stehen dicht an dicht Autos,🚘🚗🚕 aus denen Musik schallt🎶🎵.....und es wird gegrillt🥩🍖, getrunken🍻🍺🥃, geschwommen🏊‍♀️ und gechillt. 😴 Auch im Wildlife Refuge sieht es fast aus wie bei einer Völkerwanderung.
    Auch wenn die Strände recht voll waren, fanden wir am Ende einen schönen Platz für uns. Bei 28-30 Grad warmen Wasser baden zu gehen🏊‍♀️🏊‍♂️, ist einfach nur traumhaft und entspannend.😍😊😀
    Read more

  • Day444

    Letzter Tag an der Karibikküste

    January 14 in Costa Rica ⋅ ☀️ 27 °C

    Die einheimischen Touristen sind abgereist und es geht wieder sehr ruhig zu.😊
    Irgendwie ergab es sich so und ich kam mit unserer Vermieterin ins Gespräch über Reisen, Preise und, und, und......So erzählte sie mir, dass die Preise in Costa Rica in den letzten zwei bis drei Jahren so drastisch angestiegen seien, wodurch viele kleinere Unternehmen kaputt gegangen seien.🤔 Von den hohen Steuern, die zu zahlen sind, würden wohl auch die Ausgaben für die Flüchtlinge aus Niceragua bezahlt werden, wie z.B. Häuser. Was sie ärgerlich findet, dass es oft genug Flüchtlinge gäbe, die keine Lust zu arbeiten hätten. Sie sei der Auffassung, wenn ich in ein anderes Land komme, habe ich mich dort entsprechend anzupassen.
    Das kommt mir alles recht bekannt vor.🤔🤔🤔
    Aus unserem ursprünglichen Plan, einen faulen Tag am Beach😎🏝🏖🏊‍♀️ zu machen, wurde nichts. Mein letztes Bikinioberteil 👙hatte sich gestern Abend verabschiedet und oben ohne geht hier nicht.🤔
    Also fuhren wir wieder mal nach Puerto Viejo und gingen auf die Suche nach einem Oberteil. Unser Blick fiel auf ein schön gestaltetes Haus mit der Aufschrift "Wanderlust". Dieser Name war ein Begriff für uns,...von Blogs aus dem Netz. Nun waren wir natürlich neugierig, was dieser Laden mit Wanderlust zu tun hat. Die, aus Argentinien stammende Verkäuferin, klärte uns auf.Tatsächlich gehören der Laden und die Blogs zusammen...🤔....spannend....😊
    Hier bekam ich auch mein Bikinioberteil.😊👙
    Auch dieses Mal hatten wir wieder kein Glück mit dem Bus🚍🚌 zurückzukommen und nahmen deswegen in bewährter Weise ein Drei-Rad-Taxi.
    Nachmittags sind wir noch einmal in den Wildlife Refuge, wofür man keinen Eintritt zahlen muss, um noch ein paar Abschiedsfotos von den Brüllaffen zu machen.🦍🐵🐒
    Read more

  • Day440

    Fast in Panama

    January 10 in Costa Rica ⋅ ☀️ 27 °C

    Für uns ging es heute morgen mit einem geteilten Transfer zu unserer letzten Station, nach Manzanillo.
    Manzanillo liegt im Südosten Costa Ricas an der Karibischen See unweit der Grenze zu Panama🌎,... fünf Stunden brauchten wir für die 221 km von San Jose dorthin.🚍🚌🛣 Auch wenn die Entfernungen nicht so weit sind, muss man sich hier in Costa Rica immer auf längere Fahrten einstellen.🤔🙄😏
    Wir haben uns entschieden nach Manzanillo zu gehen, da uns Einheimische erzählt haben, dass es dort, neben Tortuguero, an der Karibikküste am Schönsten sein soll.🏝🏖🏜☀️
    Wir checkten in der Pangea Lodge ein. Eigentlich hatten wir bei Booking.com ein Zimmer gebucht,....viel Auswahl hatten wir nicht wirklich gehabt..., und wir bekamen ein ganzes Haus...😲, mit drei Schlafzimmern, zwei Bädern, Küche und zwei Terassen auf zwei Etagen....🏠😲 Hhhhmmmmm....🤔🤔Da hätten wir ja noch untervermieten können.😉😉😉
    http://pangealodge.com/
    Nachdem wir uns mit "unserem" grossen Haus bekannt gemacht haben, wollten wir auch noch den Ort kennenlernen.
    https://www.govisitcostarica.com/region/city.asp?cID=394
    Manzanillo ist ein sehr kleines Fischerdorf, mit vielleicht 300 Einwohnern, mit drei sehr kleinen Tante Emma ""Supermärkten", einem Souvenirshop, einer Reggae Bar, einer Soda und einem Schnorchelshop,.....direkt am Strand gelegen🏖🏜 Die Strände sollen die schönsten in Costa Rica sein.
    In Manzanillo ist die Strasse dann auch zu Ende und es führt nur noch ein Weg in das Gandoca-Manzanillo Wildlife Refuge.🦍🐵🐒🌳🌲🌴🤔
    Nach einem karibischen Essen in der Reggae Bar, durchstöberten wir noch den Souvenirshopp, gingen an den Strand und kauften für unsere Selbstversorgung im "Supermarkt" ein. Preise sind es hier...😲🤔....definitiv teurer als in Deutschland. 💶💵💰 Wir merken es immer wieder, wir sind in der Schweiz Zentralamerikas.🌎🇨🇭🇨🇷
    Read more

  • Day7

    Puerto Viejo: Karibikfeeling pur

    March 28 in Costa Rica ⋅ ☀️ 28 °C

    Nach Cahuita war unser nächster Halt in Puerto Viejo de Talamanca, ein verschlafener Ort mit wunderschönen Karibikstränden. Hier haben wir unsere Zeit am Strand verbracht und das Jaguar Rescue Center besucht, in dem hilfbedürftige Tiere gepflegt und bestenfalls danach wieder ausgewildert werden. Es gab Faultiere, die oft durch Kontakt mit Stromleitungen verletzt wurden oder ihre Mutter verloren haben, aber auch Kaimane, Krokodile, Kapuzineraffen, Klammeraffen, Tucane, Aras sowie einige Wildkatzen. Zu vielen Tieren wurde uns die Geschichte erzählt, warum sie im Rescue Center sind. Danach haben wir uns Surfboards geliehen, allerdings war es sehr schwierig da die Wellen sehr groß und kurz aufeinanderfolgend waren. Somit haben wir nur wenige Wellen erwischt, aber wir hatten trotzdem einen riesen Spaß und haben vom Meer wortwörtlich den Kopf gewaschen bekommen: Die ein oder andere Welle hat uns richtig zerlegt, und nebenbei auch Michaels Badehose 😀 In Puerto Viejo haben wir auch unseren ersten Kolibri gesehen.
    Abends gab es Tacos und Casado, ein typisches Gericht der Einheimischen. Rote Bohnen, Reis, Gemüse, Salat und mariniertes Fleisch. Qué rico!
    Read more

  • Day441

    Faulenzertag

    January 11 in Costa Rica ⋅ ☀️ 27 °C

    Der Tag begann heute mit Regen. 🌧🌧🌧 An der Karibikküste Costa Rica's muss man ganzjährig mit vielen Niederschlägen rechnen, hatte uns ein Guide schon gleich am Anfang unserer Reise erzählt.
    Da auch Marc hinsichtlich Tauchen hier nichts erreicht hatte, stand heute nichts auf dem Plan,.....und so gingen wir den Tag ganz gemütlich an,....zunächst mit einem ausgiebigen Frühstück auf der Terasse🥐☕.
    Wir überlegten noch eine Weile, ob wir eine Tour rüber nach Panama machen, nach Bocas del Toro.
    https://www.travelonboards.de/reiseguide-bocas-del-toro-panama/
    ....verwarfen die Idee, etwas traurig, dann auch wieder, da es mit fast 100 km zu weit weg war nach San Christobal & Co., wir dann für mehrere Tage hätten hingehen müssen und unser Haus hier in Manzanillo für die nächsten Nächte schon gebucht war.🤔😊
    Bei dem Wetter nutzten wir die Zeit unseren Einzug in unsere neue Wohnung vor unserer Ankunft in Rostock zu organisieren.
    Umzugsunternehmen und Termin stehen,....und auch wohin welche Möbel kommen.😊
    In der Zwischenzeit hatte sich auch das Wetter gebessert und so gingen wir noch einmal los zum Manzanillo Wildlife Refuge.
    https://www.govisitcostarica.com/region/city.asp?cID=394
    Auch hier ist die Natur fantastisch schön,....der Regenwald🌳🌲🌴🌵 der direkt an den Strand🏜🏖 grenzt,....und wir konnten in aller Ruhe den Brüllaffen beim Fressen zuschauen.😊🦍🐒🐵
    Read more

  • Day84

    Faul wie ein Faultier

    January 28 in Costa Rica ⋅ 🌙 23 °C

    Während viele Länder dieser Erde schon froh wären eine schöne Meeresküste zu haben, kann Costa Rica gleich mit zwei aufwarten. Und da wir die Pazifikküste schon kennengelernt haben, galt es nun noch die Karibikküste zu entdecken. Nach einem 10 Stunden Ritt quer durchs Land hatten wir unser Ziel erreicht: Puerto Viejo de Talamanca. Bekannt ist das kleine Städtchen vor allem aufgrund der Salsa Brava, einer berühmten und berüchtigten Welle, die jedes Jahr etliche Surfer anlockt. Die Welle ist vor allem deshalb gefürchtet, da sie über einem Riff bricht und man sich dementsprechend keine Fehler erlauben sollte. Da das Champions League ist und wir eher auf dem Surferkreisklassenniveau unterwegs sind, haben wir uns zunächst einmal ein paar entspanntere Aktivitäten gesucht. Und so standen nicht surfen, sondern spazieren, am Strand liegen, eine Kakaoplantage besuchen und ein Tierrettungszentrum auf unserer Agenda. Beim Besuch der Kakaoplantage konnten wir zum Beispiel lernen, dass in einer Kakaopflanze genug Öl ist, um eine richtig gute Schokolade herzustellen. Da man mit dem Öl allerdings auch prima Kosmetik herstellen kann, wird es für die Herstellung der allermeisten Schokoladen die wir kennen entfernt und durch Palmöl ausgetauscht. Das Ergebnis sind riesige Palmölfelder, die hier auf etlichen Kilometern an der Straße zu sehen sind, und jede "normale" Vegetation zerstören. Ziemlich gruselig. Und nebenbei schmeckt so eine richtige Schokolade auch um einiges besser.
    Im Tierrettungszentrum gab es unter anderem die Faultierkrabbelgruppe, den Faultierkindergarten und das Faultiergymnasium zu sehen. Unfassbar süß wie die kleinen Kerlchen in der Gegend rumhängen und von vielen Freiwilligen versorgt werden. Leider ist der Hintergrund, warum die Faultiere hier "zur Schule" müssen ziemlich traurig. Oft sterben die Mütter, weil sie an nicht isolierte Stromkabel fassen und dann bleiben die kleinen ziemlich hilflos zurück. Wenn jedoch eines gefunden wird, kann es hier abgegeben werden, es wird aufgepäbbelt und schnellstmöglich wieder ausgesetzt (meistens im Alter von 3 Jahren). Ansonsten gab es auch noch Affenbabys (mindestens genauso süß wie die Faultiere), ein Krokodil, einen Kayman, eine Langschwanzkatze, mehrere Ozelots, verschiedene Schlangen, einen blinden Papagei, ein paar Tukane, zwei Rehe und ein paar Wildschweine zu sehen. Ein ziemlich buntes Programm also. Und bei allen Tieren ist das Ziel, sie so schnell wie möglich zurück in die Natur zu entlassen. Uns hat das Konzept und die gesamte Anlage ziemlich gut gefallen.
    Aber auch ohne einen Park zu besuchen, sieht man hier einiges in den Bäumen herumhängen. Direkt bei unserem ersten Strandspaziergang haben wir 8 Faultiere entdeckt. Das hatten wir so auf jeden Fall nicht erwartet, da die Tiere normalerweise sehr schwer zu entdecken sind. Aber hier passen sich die Faultiere wahrscheinlich an die allgemeine Stimmung an, lassen es noch ein wenig ruhiger angehen und klettern nicht extra bis ganz nach oben in den Baum. :-)
    Wir tun es ihnen seit ein paar Tagen gleich und machen nicht viel außer am Strand liegen, die Sonne genießen, etwas Sport und lecker Essen. Und so langsam bereiten wir uns auch (mit gemischten Gefühlen) auf unsere Rückreise vor. Aber so richtig dran denken wollen wir noch nicht ;-)
    Read more

  • Day6

    La pura vida

    March 27 in Costa Rica ⋅ ⛅ 27 °C

    Am Dienstag ging es nach einer Wanderung auf dem Gelände unserer Gastgeberin weiter in Richtung Cahuita. Auf dem Weg dorthin waren Bananenplantagen so weit das Auge reicht, und wenn doch mal was anderes am Straßenrand zu sehen war, dann waren es riesige Containerumschlagplätze von Chiquita, Dole, Delmonte und Co. Die Straße war voll von LKWs, und an beiden Seiten wurde schon abgeholzt um die Fahrbahn mehrspurig auszubauen. Das schockierende war, dass die Bananen an den Bäumen in Plastiksäcke gepackt werden, um sie vor Kratzern durch Bananenbaumblätter zu schützen. Und das alles nur, weil der europäische Konsument die perfekt aussehende Banane wünscht!

    In Cahuita angekommen bezogen wir unsere nächste Unterkunft, diesmal ein großes Zelt mit Bett, direkt am Meer und mitten im Grünen. Das nutzten wir um uns erstmal abzukühlen, obwohl das Wasser relativ warm war. Der ganze Ort Cahuita ist noch total ursprünglich, die Leute sind alle extrem entspannt. Abends haben wir Ceviche gegessen, ein Gericht aus Peru das aus rohem Fisch besteht, der in einem Sud mit Limette, Koriander, Zwiebeln und Paprika serviert wird. Lecker! 😊 Im Zelt konnten wir das Meer rauschen hören, so macht Camping Spaß.

    Mittlerweile haben wir das Gefühl richtig in Costa Rica angekommen zu sein, auch wenn der Jetlag uns nach wie vor fest im Griff hat. Mal wieder sind wir um 6 Uhr aufgestanden, um uns auf den Weg zum Nationalpark Cahuita zu machen. Dort haben wir viele Tiere gesehen: ein Faultier, Nasenbären, Waschbären, große exotische Vögel, Blattschneideameisen, Einsiedlerkrebse, Affen, Leguane, Eidechsen und leider auch die ein oder andere fette Spinne 😖 Aber auch die Pflanzen und der Strand waren echte Highlights! Nach einer langen Wanderung durch den kompletten Nationalpark kamen wir an einem anderen Eingang wieder raus und sind mit dem Bus zurück zu unserem Mietwagen gefahren.
    Read more

  • Day16

    Cahuita National Park

    March 21 in Costa Rica ⋅ 🌧 26 °C

    Today we hiked through the national park in Cahuita. We saw some sloth's, lizards, raccoons, monkeys, toucans and snakes. The national park is awesome but also a little crowded (as expected). The rain forest and the coastal areas are stunning. We're staying 3 more nights in Puerto Viejo until we leave for San Jose. It is definately a touristic place, but no big hotels and no big concrete buildings on the beach though. The vibes are good in Puerto Viejo.Read more

  • Day17

    Jaguar Rescue Center

    March 22 in Costa Rica ⋅ ☀️ 28 °C

    We went to the Jaguar Rescue Center to see what they are doing and of course to see some animals. The entrance of 20$ per person was quite high. It was nice to see sloth's, various birds, snakes, wild cat, monkeys which were rescued. It's nice that someone takes care of those animals which are in emergency situations. Anyways, it will not change the world. And i think if a sloth mother abandons its child, then there's a reason for it. And this is how nature works 🤷‍♂️.Read more

You might also know this place by the following names:

Cahuita

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now