Costa Rica
National Park Arenal

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 12

      La Fortuna / Volcán Arenal 🌋

      April 12, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 25 °C

      Nun ging es weiter zu unserem letzten Stopp in Costa Rica. La Fortuna oder besser gesagt la Tigra wo uns das Birds & Breakfast erwartete. Nein es ist kein Tippfehler 😁 Das Hotel ist auf einem Hügel mit Djungel umzingelt und bietet ein Zuhause für über 300 verschiedene Vogelarten und leider auch Insekten🦟🦗🕷. Bei Abenddämmerung wurden wir regelrecht angegriffen, von Käfern in der Grösse eines Pingpongballs🥴Ihr könnt erahnen wer die Flucht ergriff. 🙋🏽‍♀️Jeden Abend führten wir eine Säuberung (Massaker) in unserem Zimmer durch. 👟Von La Tigra starteten wir unsere Wanderung zu der Haupatraktion der Gegend. Der Vulkan Arenal. Nach ca. 2 Stunden Wandern erreichten wir den Aussichtspunkt auf den Vulkan. Was für eine Aussicht.😍 Nach der Wanderung gönnten wir uns eine Entspannung in den, vorallem für die Einheimischen bekannten, Hot Springs. Das Wasser des Flusses war lauwarm und erinnerte uns an ein Wellnessbad, nur dass dieses kostenlos und natürlich war. 😁
      Natürlich durften wir an diesem Tag nicht den Champions League Match verfehlen, der in Costa Rica um 13 Uhr startete. So verbrachten wir den Rest des Tages in einem Restaurant und bestellten uns das traditionelle Essen, Gaillo Pinto.

      ————————————————————————————

      Nous nous sommes ensuite dirigés vers notre dernière étape au Costa Rica. La Fortuna ou plutôt la Tigra où nous attendait le Birds & Breakfast. Non, ce n'est pas une faute de frappe 😁 L'hôtel est situé sur une colline entourée de jungle et abrite plus de 300 espèces d'oiseaux différentes et malheureusement aussi des insectes🦟🦗🕷. Au crépuscule, nous avons été littéralement attaqués, par des scarabées de la taille d'une balle de ping-pong🥴Vous pouvez deviner qui a pris la fuite. 🙋🏽‍♀️Chaque soir, nous procédions à un nettoyage (massacre) de notre chambre. 👟Depuis La Tigra, nous avons commencé notre randonnée vers la principale attraction de la région. Le volcan Arenal. Après environ 2 heures de marche, nous avons atteint le point de vue sur le volcan. Quelle vue ! 😍 Après la randonnée, nous nous sommes offerts une détente dans les sources chaudes, surtout connues des locaux. L'eau de la rivière était tiède et nous a fait penser à un bain de wellness, sauf que celui-ci était gratuit et naturel. 😁 Bien sûr, ce jour-là, nous ne pouvions pas manquer le match de la Ligue des champions, qui commençait à 13 heures au Costa Rica. Nous avons donc passé le reste de la journée dans un restaurant et avons commandé le traditionnel gaillo pinto.
      Read more

    • Day 4

      It's raining....Man!

      February 19 in Costa Rica ⋅ ☁️ 24 °C

      "Cathi, reicht eine Regenjacke oder soll ich lieber noch die Regenhose und Schirm einpacken?"

      "Ja, nö, so viel wird es nicht regnen, Regenjacke reicht. Ist dann Trockenzeit, da kommt höchstens mal 'ne Husche runter. Lass mal bisschen Platz im Gepäck sparen."

      "Ok! Dann lass ich den Rest hier..."

      An diese Konversation beim Reisetasche packen in Berlin werde ich mich heute noch ein paar Mal zurück erinnern.

      Das erste Mal war, als wir morgens um 8 Uhr im strömenden Dauerregen unsere 1- stündige Tour machen. Im Minutentakt wechselt es von Niesel- zu Platzregen und wieder zu feucht- fröhlichen Sturmböen. Die Regenjacke und auch der Rest sind da schnell durchgewaschen. Hach ja, jetzt ein Regenschirm, das wäre was...
      Christian schaut mich mit einem stirnrunzelnden "Hab ich dir doch gesagt" - Blick an, ich schmeiße ein schiefes "Upsi, wer konnte DAS denn ahnen"- Lächeln entschuldigend zurück.

      Es hat die ganze Nacht durch geregnet und ein Blick auf die Wettervorhersage lässt nichts Gutes erahnen: Es soll bis Mitte der Woche nicht mehr aufhören mit dem Niederschlag. Länger als wir hier sind. Also ne Regenwald- Husche ist das definitiv nicht!

      Unsere Tagesplanung geht damit fast wörtlich den Bach runter, denn eigentlich wollten wir heute die ganzen Trails der Lodge abwandern.
      Für den Moment laufen wir aber erstmal mit Emilio, unserem Guide, durch den nassen Sekundär-Regenwald.
      Da sich bei dem Wetter selbst die Vögel nicht blicken lassen wollen, begnügen wir uns mit interessanten Infos zu Pflanzen und Bäumen. Zwei Frösche waren als Highlights auch noch mit drin. Als der Platzregen besonders stark auf uns eindrischt, sucht unsere Gruppe dann doch noch einen Unterstellplatz auf, von dem aus wir uns 10 Minuten lang Informationen über den nicht endemischen Eukalyptus Baum anhören dürfen (weil es das einzig Erkennbare ist, was in dem Moment vor unserer Nase steht).
      Applaus dafür an Emilio - ich bin mir sicher, selbst wenn wir nicht mal mehr den Baum gesehen hätten, hätte er uns wie ein wandelndes Lexikon mit 100 Infos zur Geschichte des Unterstellplatzes, unter dem wir gerade hocken, beballern können. Sehr beeindruckend, der Mann.
      Aber letztendlich bestätigt auch er uns: Diese Wetterlage ist schon sehr speziell für diese Jahreszeit.

      Ein bisschen tröstet mich das ja (doch nicht total versagt bei der Recherche!)... und hat uns nicht gerade vorgestern Volker in Santa Ana noch erzählt, dass sie ziemliche Probleme mit der Trockenheit haben und jeden Regen begrüßen...?
      Vielleicht sind wir ja die inoffiziellen Götter des Regens, denn seit unserer Ankunft gab es jeden Tag mal mehr, mal weniger Niederschlag. Also dann: Bitte, gern geschehen, lieber Volker!😉

      Wie dem auch sei, unser Plan B für heute (Hängebrückenpark im Regen besuchen) und auch Plan C (vulkanische Thermen im Regen durchschwimmen) überzeugen uns nicht so recht, und so machen wir uns auf nach La Fortuna, um wenigstens ein paar praktische Dinge zu erledigen (u.a. tanken und einen Regenschirm kaufen).
      Das Ganze verbinden wir dann noch mit einem kleinen "Stadtrundgang" und dem Besuch einiger Läden, danach suchen wir uns eine Soda zum Lunch. Eine Soda ist ein Einheimischenlokal, irgendwas zwischen Restaurant und Imbissbude. Faustregel: Je fragwürdiger die Soda von außen anmutet und je mehr Einheimische dort sitzen, desto besser ist das Essen!
      Bald werden wir fündig und versuchen uns an einem typisch costa-ricanischem "Casado" - wörtlich übersetzt verheiratet und beinhaltet i.d.R. eine gemischte Platte aus Reis, Bohnen und irgendwas dazu; bei uns war es die fleischlose Variante mit gebratener Kochbanane, Salat und Gemüse. Sehr lecker!

      Die Lebensmittelpreise hier in Costa Rica (und das hohe Preisniveau im Allgemeinen) haben uns übrigens richtig umgehauen.
      Für eine Flasche Wasser bezahlt man umgerechnet ab 1,80 Euro, für das 350g- Glas Nutella 6,50 Euro, das gleiche für Käse (nicht der komisch-wabbelige Einheimischenkäse, der aussieht wie getrockneter Jogurt und auch so schmeckt). Da kommt schnell was zusammen!
      Dafür ist Benzin mit 1,25 Euro/ Liter um einiges günstiger als in Deutschland. In der Schlussfolgerung werden wir fortan mehr tanken, weniger essen. 😉

      Weniger Regen wäre für einen Moment auch nicht schlecht, aber keine Chance - es schifft ohne Unterbrechung.
      Wir fahren also zurück zur Lodge, beobachten das Wetter (und doch noch ein paar Tiere) mal von unserer Terrasse, mal vom Zimmer, mal bei einem Kaffee von der Cafe- Bar aus und ruhen uns den restlichen Tag ausgiebig aus.
      Read more

    • Day 20

      Cerro Chato

      April 2, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 30 °C

      Was ein krasser letzter Tag! Ich bin heute 8h auf den Vulkan Cerro Chato und zu einem versteckten Wasserfall gewandert. Wandern ist noch nett ausgedrückt, klettern trifft es eher😅 Nach mehrmaligen Hinweisen darauf, dass der Hike auf den Vulkan illegal ist, dort gefährliche Schlangen leben und das der 2. schwierigste Hike in ganz Costa Rica ist bin ich los marschiert.😎 Am Anfang traf ich zum Glück auf 3 Jungs aus den USA, Wales und Frankreich, welchen ich mich anschloss. Nach mehrmaligem Ausrutschen, matschigen Schuhen und Kleidung, zerschrammten Beinen haben wir es auf 1100m zum Krater geschafft!Da wo früher Lava war, ist heute eine 800m tiefe Lagune, in der wir schwimmen konnten😍🌋

      Weil das ja noch nicht genug war sind wir danach noch zu einem Wasserfall gewandert. Um dort hinzukommen sind wir durch ein abgesperrtes Tor, rutschige Steine und teilweise 2m hohe Abhänge geklettert. Erwischt wurden wir zum Glück nicht. Es hat sich gelohnt!🏞

      Abends sind wir noch zusammen Essen gegangen😇
      Read more

    • Day 3

      La Fortuna

      January 5 in Costa Rica ⋅ ☁️ 20 °C

      Morgens um06.30 sitzen wir auf dem Balkon. Der Tag erwacht. Sehr viele Vögel, ein Kolibri direkt vor uns.
      Nachts sorgt (vermutlich) ein Brüllaffe für Unterhaltung.
      Sehr friedliche Stimmung

      Frühstück:
      Ich bin ja nicht so der Früchtetyp....
      Aber Mango, Papaya, Ananas, Kochbananen, kolumbianische Enyucados......, wir Europäer sind Amateure.....
      Read more

    • Day 173

      El Arenal

      January 10, 2023 in Costa Rica ⋅ 🌧 23 °C

      Leider sind unsere Tage (hier an einem, glauben wir, der schönsten Plätze Costa Ricas) schon gezählt. Wir waren hier mitten im Regenwald. Vor allem der morgendliche Blick aus dem Fenster war der Oberhammer. Wie der Name vermuten lässt, regnet es hier auch sehr regelmäßig.

      Von Alejandro durften wir uns noch Kajaks ausleihen und sind bis an den Vulkan gepaddelt. Durch das ständig wechselnde Wolkenbild war das sogar recht abwechslungsreich.

      Im Rundumsorglos Paket ist das Essen sowie fachsimpeln über Fußball enthalten. Vielen Dank für die tolle Zeit.

      Die Abfahrt hat noch eine Flussdurchquerung für uns parat.
      Read more

    • Day 35

      What a thrill!

      April 25, 2022 in Costa Rica ⋅ ⛅ 75 °F

      We went adventuring today at a whole new level! Went to Arenal Sky Adventures for a guided jungle hike, hanging bridges, tram ride and zip lining at a height I’ve NEVER seen before. We zip lined in Cancun in 2007 but that was child’s play compared to Costa Rica. They know how to zip. I truly was terrified and VERY bad at braking for myself, so thought for sure I was going to break both my legs at the end of each line.

      The animals we saw in the jungle were intense again. So. Many. Snakes. The guide said “everything that isn’t you in the jungle is basically trying to kill you. Don’t touch ANYTHING.” We took him seriously. Crazy venomous snakes everywhere. A REALLY long one was right next to the path. Walked right past him and the group behind us spotted him. Couldn’t believe it.

      Also, amusingly on our walk from town to our Airbnb (all of 1/3 of a mile) what did we spot but a mother sloth and her baby RIGHT next to the street where we walk everyday. Amazing. We searched for hours yesterday for sloth 🦥 and here’s one just sitting next to a residential area. Go figure.
      Read more

    • Day 14

      Arenal Observatory Lodge & Spa Trails

      January 28 in Costa Rica ⋅ ☁️ 24 °C

      Anthony and I were up early in hopes of clearer skies to hike in before the worst rain at 1pm. No such luck. It was socked in and raining hard on the drive to the Observatory and hiking trails. We hiked almost 10km of trails. We saw some birds, one 🐸 frog, a monkey waaay up high in a tree and a pack of Kwata Mundi or Kwati's for short. They are pretty friendly and walked right up to our car in hopes of us giving them some food.
      The most beautiful parts were the flowering plants and my favorite, the "Rainbow Eucaluptus" tree.
      We climbed what is called "The Nest" which is 146 steps up to a platform overlooking the tree canopies. We couldn't see the volcano with the cloud cover today. We had an interesting time on the River Trail which was very muddy and slippery. We got to a point where we had to turn back because the steep trail looked like an accident waiting to happen!!
      We saw a beautiful waterfall, a few hanging bridges and a museum with the timelines and history of the Arenal and Cerro Chado Volcanoes, and the wildlife, birds, frogs, snakes and plant throughout the park. We were absolutely drenched walking through the museum!! We drove back to our airbnb and had a hot shower then headed back to Chocolate Fusion for another hot chocolate😋😋. We ate at a different Soda this evening and then it was back to pack for our last leg of the trip to Monteverde.
      Though we did not have sunshine here to see the volcano, it did not stop us from exploring the beautiful sites. What's a little rain in the midst of a rainforest and cloud forest!!😂 All the wildlife, majority of birds and frogs were under cover today in this rain.
      Read more

    • Day 178

      Petit saut au Costa Rica 🇨🇷

      March 12, 2023 in Costa Rica ⋅ 🌧 23 °C

      Après avoir passé quelques heures dans des internet cafés en Colombie à optimiser nos vols jusqu’à notre prochaine destination, on fini par trouver l’affaire de l’année, peu d’escales, pas de détour, et surtout très peu cher !

      On se retrouve avec une escale de 4 jours au Costa Rica. C’est court, mais c’est sur le chemin, en 4 jours on devrait avoir le temps de goûter aux plaisirs que le Costa Rica peut offrir. Ce pays si connu pour ses parcs naturels plein de faunes.

      Mais le drame ! On se rend compte 30 heures avant notre vol, qu’il part de San Jose aux États Unis et non pas San Jose au Costa Rica… d’où la bonne affaire… bref nous avons réussi à résoudre tout ça sans s’en sortir pour trop trop cher, même si malheureusement la route implique à présent plus d’escales et pas le chemin le plus intuitif…. Les boulets !

      Cela étant dit, nous avons pu visiter la capitale et son marché local, aller randonner sur les coulées de lave séchées du volcan active d’Arenal, voir une gigantesque cascade, se baigner dans une rivière thermale et voir des paresseux et plein d’oiseaux.

      Le Costa Rica est super cher ! Semblable à la Norvège presque. Difficile à croire, mais c’est le prix à payer pour avoir des parcs magnifiquement bien entretenu (meme si peu être un peu trop d’infrastructures - à l’américaine 😒)

      Après 4 jours, on voudra clairement revenir, mais plus tard, quand on sera de riches norvégiens.
      Read more

    • Day 17

      8. Tour / Ziplining 😝

      January 26 in Costa Rica ⋅ ⛅ 26 °C

      Ja natürlich, man macht so etwas in Costa Rica. Daher habe ich dem zugestimmt und die Karten wurden gekauft. Erst danach haben wir uns die YouTube Videos angeschaut, ab da an ging es mir komisch in der Magengegend. Von Haus aus bin ich dafür nicht gemacht, hatte große Anstrengung mich zu beruhigen.

      Und dann war es soweit, wir schwebten an einem Drahtseil durch eine 200 m tiefe Schlucht, und das in einer Geschwindigkeit, die eigentlich nur Adrenalinjunkies schätzen.

      „Die Magie findet nur außerhalb der Komfortzone statt.“ - damit ist alles gesagt.

      Voller Stolz kann ich sagen: ich habe es gemacht. Und den größten Spaß dabei gehabt. Meeegaaa…!!!
      Read more

    • Day 26

      Vulkanwanderung

      May 9, 2023 in Costa Rica ⋅ ⛅ 20 °C

      „Morgenstund hat Gold im Mund.“ Für einige nur ein Sprichwort, für uns auf unserer Reise jedoch definitiv ein Leitmotiv.
      Also erschienen wir auch an diesem Morgen bereits kurz nach Eröffnung am Arenal Volkano National Park um von dort aus eine Wanderung zum Vulkan vorzunehmen.
      Die Route, die wir für uns gewählt hatten, dauerte zwei Stunden. In dieser Zeit sind wir über so ziemlich jeden denkbaren Untergrund marschiert, außer über ebenerdigen Asphalt. Gesehen haben wir neben einer Reihe exotischer Vögel auch Lavasteine sowie selbstverständlich den Vulkan selbst — wenn auch nur aus der Ferne. Zum Schluss haben wir noch in einem Café, dass auf einer Art Aussichtsplattform gelegen war, ein kühles Getränk zu uns genommen 🍹 Uns könnte es definitiv schlechter gehen 🧘🏼‍♀️
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    National Park Arenal, Parque Nacional Arenal

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android