Your travels in a book

Learn more

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up

Provincia de Camagüey

Here you’ll find travel reports about Provincia de Camagüey. Discover travel destinations in Cuba of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Provincia de Camagüey:

  • Wir haben ein paar Tage im Paradies verbracht . Auf der Cayo Coco und nochmal als Zugabe auf der Cayo Guillermo . Lagen am Strand, haben Sonne getankt und waren Schnorcheln. Für mich das erste Mal 😄. Hat total Spaß gemacht 👍🏻. Das einzige was zu Hauf ausgerechnet im Paradis zu finden ist sind Mücken 😄. Und sie haben sich mein wertes Hinterteil dafür ausgesucht 😄. An Mama : du hast alles richtig gemacht mir den Lötstick mitzugeben 😄😄😄. Es wird so langsam eines unserer Lieblingsutensilien 😂.Read more

  • Wir haben zwei wunderschöne Tage in der Sierra Maestra verbracht . Einem Nationalpark zwischen Trinidad und Santiago de Cuba . Unsere Unterkunft in Santo Domingo war mitten im Nirgendwo. Eine Wandertour zur Plata de Comandancia durfte natürlich nicht fehlen . Dort haben sich Che Fidel und viele andere eine Zeit lang versteckt gehalten.
    Die Natur ist schon beeindruckend hier und wunderschön! Abends wurde dann gemütlich mit anderen deutschen , die wir auf unserer Tour kennengelernt haben und auch in diesem Casa wohnen Musik gelauscht und ein wenig geschnackt bis in die Nacht !Read more

  • Angekommen in Las Terrazas , genauer gesagt in La Comida, erfahren wir am einzigen Hotel im Ort , dass unsere Unterkunft die vorab klargemacht wurde doch nicht in Las Terrazas , sondern im Viñales Tal liegt , wo wir erst nach zwei Übernachtungen hinkommen. Aber auch hier wurde uns wieder sofort geholfen. Jemanden der jemanden kennt der jemanden anruft usw usw 😊 und schwups haben wir ein tolles Casa 😊. Und treffen auch wieder auf drei Deutsche, die hier auch übernachten.
    Der Ausblick ist toll, die Natur wieder beeindruckend. Vorallem unter dem Gesichtspunkt , dass Las Terrazas angelegt wurde , anders als die Sierra Maestra . Hier wurden die Bäume alle gepflanzt , Seen wurden angelegt etc. Mittlerweile seit Mitte der 80er ist es auch UNESCO Weltkulturerbe .
    Die Trekking Tour zu den Kaffeeplantagen Ruinen und einem Baño Natural mit unserem Guide Carlos hat spaß gebracht .

    Morgen gehts weiter ins Viñales Tal, wo uns eine Unterkunft von unserem derzeitigen Gastgeber organisiert wurde.
    Read more

  • Wir waren knapp zwei Tage im wirklich wunderschönen Viñales Tal in der Region Pinar del Rio. Tabakplantagen, Kaffeeplantagen , Zigarren und Rum. Also im Grunde alles was das Herz begehrt 😄.

    Wir haben uns direkt nach der Ankunft auf einer Tabakplantage erklären lassen , wie die Zigarren, unter anderem Cohiba, Montechristo Nr. 4 und Romeo y Juliet hergestellt werden. Alles noch per Hand , organisch und ohne chemische Zusätze. Und so schmeckte die Zigarre auch . In Honig eingetaucht war sie einfach mega geil. Die Montechristo Nr 4 ist mild und ohne Nikotin . Selbstverständlich hab ich meinen Vater und meinen Onkel ( und vielleicht auch meine Tante und meinen Bruder 😉) nicht vergessen und welche mitgenommen 😉 ( falls sie denn ankommen aus Mexiko dann 😂) . Und ihr mir hoffentlich eine übrig lasst ☝🏻😄.

    Nachdem wir feiern waren und ca halb sechs morgens im Bett und es um 8 wieder Frühstück gab, wir um 9 schon wieder hoch zu Ross saßen und uns vom Pferd aus den Nationalpark und Plantagen angeschaut haben reicht es auch und wir sind wieder auf dem Weg Richtung Strand. Hier im Tal tummeln sich doch sehr viele Touristen. Lohnen tut es sich trotzdem auf jeden Fall, auch wenn der Hintern mitunter ein wenig drunter leidet😄.

    Nächste Station Cayo Jutías 😊und unser letzter Strandtag bevor es nach La Habana geht.
    Read more

  • Nach einem Tag Fahrt von der Cayo Geaullermo sind wir wieder am Ausgangspunkt in Varadero angekommen . Unser Reise durch den Osten von Kuba ist vorbei . Kleinen Essensstop haben wir in Santa Clara mittags eingelegt , somit haben wir diese Stadt auch kurz zu sehen bekommen inklusive dem Plaza de Revolución , auf dem ein Denkmal für / von Che steht .

    Nun wird in Varadero übernachtet und morgen in den Westen Kubas , ins Viñales Tal gestartet .

    Einfacher gesagt als gedacht. Da Varadero der absolute Touri Ort ist haben wir uns durch die Casas gefragt , aber alles war voll. Unser Karma war aber wieder mal auf unserer Seite und wir haben in einem Casa Giarda, eine Italienerin getroffen, die hier aufgewachsen ist und als Geheimtipp ein Zimmer bei Betty für uns organisiert hat. Mega Glück gehabt 👍🏻😊

    Eigentlich waren wie ja in Varadero um das Auto nach 16 Tagen bei Cubacar wieder abzugeben.
    Die Aussicht auf Bus und Taxi hat uns irgendwie aber nicht so motiviert , dass wir das Auto für weitere 6 Tage gemietet haben und es La Habana an unserer Endstation abgeben werden 🙈😄.

    Danach gabs beim Italiener auf Empfehlung eine leckere Pizza !

    Und heute am 18.02 gabs zusätzlich in einem Café ein mega leckeres Frühstück .

    Nun geht's ab nach Las Terrazas. Richtung Viñales.
    Ein Casa hat Betty uns schon organisiert für die nächstens zwei Nächte. 😬

    Letztes Bild ist das Haus von Al Capone , der hatte in Varadero ein Anwesen. Mittlerweile ist es das Restaurant Al .

    17 Tage sind auch einfach schonmal rum ....
    11 bleiben uns noch👍🏻😊
    Read more

  • Sonntag stand noch "den Rest erkunden" auf dem Plan, sollte heißen:
    Mit der Fähre nach Casablanca um die Jesusstatue und die Altstadt Havannas zu betrachten. Gesagt, getan. Und zwar schneller als gedacht, also gingen wir (noch) in den Shop "Havanna Rum Museum" um uns über die Sorten und Preise zu informieren.
    @Max: Sry, es gibt zwar einen Havanna Rum Maximo, aber 1.700,- ist außerhalb unserer Liga!
    Da gönnten wir uns lieber Mojitos mit Tapas.

    Vielleicht hätten wir noch mehr trinken sollen, denn trotz des Alkohols fieberten wir der 4-stündigen Busfahrt am darauffolgenden Tag nicht wirklich entgegen.
    Read more

  • nachdem wir wurden 6 oder 7 Stunden am Freitag geschunden.

    Doch alles der zeitlichen Reihenfolge nach,
    wurden wir Donnerstag noch in Viñales wach:
    Zu erledigen war leider ga z schön viel,
    so dass es mir anfangs gar nicht gefiel.
    Geld abheben, Souvenirs, Internetzugang:
    zum langen Anstehen uns dies meist zwang.
    Aber auch so ein Tag musste mal sein,
    Drum endet nun auch dieser Reim.

    Wie schon oben beschrieben stand Freitag eine sehr lange Autofahrt bis nach Trinidad an.
    Ich konnte mich wenigstens mit dem Buch, dass sich eigentlich Meli von meiner Schwester ausgeliehen hatte von der Fahrt ablenken. (Danke Maria!)
    Meli war eher damit beschäftigt den mehrmals eingenickten Engländer, der mit uns auf der Rückbank saß von ihrer Schulter zu schieben.
    (Sie saß in der Mitte)
    Den Schweiß eines mageren Prince Charles auf der Haut zu spüren gehört jetzt zumindest zu den Dingen, die sie nicht nocheinmal erleben muss.

    Ziemlich geschlaucht von der Fahrt kamen wir in der riesigen Casa in Trinidad an. Dort musstn wir noch etwas feilschen um das große Zimmer für den (ursprünglich ausgemachten) Preis auch wirklich zu bekommen. Netter Versuch!
    Nach diesem Triumpf suchten wir uns noch eines der vielen Restaurants mit Dachterrasse und hörten dort der Liveband noch ein wenig...

    Heute durchforsteten wir jeden Winkel der Stadt und ließen die karibische Atmosphäre auf uns wirken.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia de Camagüey, Provincia de Camagueey