Ecuador
Hacienda Pradera

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day35

      Guayaquil

      May 1 in Ecuador ⋅ ☁️ 26 °C

      Zurück auf dem Festland von Ecuador, unser Flug ging nach Guayaquil. Die größte Stadt von Ecuador, aber nicht die Hauptstadt, und der Hauptflughafen zu den Galapagosinseln 😉 Wir machten hier einen kurzen Zwischenstopp von 2 Nächten, da wir noch den weiteren Flug nach Lima bzw Cusco buchen mussten. Guayaquil ist nun keine Stadt, die man unbedingt sehen muss.
      Das Hotel lag sehr zentral, zwischen dem Viertel Las Peñas und dem Malecón (Promenade) des Flusses Río Guayas.
      Nach unserer Ankunft sind wir zuerst nach Las Peñas, dem ältesten Viertel von Guayaquil. Hier gibt es viel mit Kunst und die Häuser haben eine andere Bauart. Um ganz nach oben zu gelangen, musste man 444 Treppen hinauf. Sie waren gekennzeichnet 😉 Auf dem Weg dahin gab es viele Restaurants, Bars und Streetfood. Außerdem überall Polizei, die uns auch darauf hingewiesen hat, sollte man vom eigentlichen Weg abkommen. Oben angekommen gab es eine herrliche Aussicht über die Stadt und über den riesigen Fluss.
      Außerdem steht dort ein Leuchtturm und eine Kirche.
      Zurück unten gönnten wir uns ein Eis. Die Eis-Diele machte Werbung für Helado con Queso, Eis mit Käse.. Musste ich also probieren. Der Käse war lecker, sehr neutral, die Sahne darunter süß und mein Mango-Eis con Sal viel zu salzig.
      Wir sind weiter zum Malecón und haben bei McDonald's zu Abend gegessen 😀
      Am nächsten Tag sind wir nach dem Frühstück zur Insel Santay. Der Fußweg ziehte sich 1 Stunde durch die Stadt, weit und breit kaum noch Menschen. Aber tatsächlich, wir haben die Brücke über den Fluss zur Insel gefunden. Die Sonne knallte und Mückenspray haben wir vergessen. Wir durften nicht all zulange dort verweilen, denn die Brücke öffnete ab 16.30Uhr für die Schifffahrt. Auf der Insel gibt es ein kleines Dorf und ein Krokodil-Gehege.
      Zum Abendessen sind wir auf eine andere Insel der Stadt mit dem Taxi. Auf dieser scheinen die reichen Ecuadorianer zu leben, es war ein komplett anderes Feeling. Wir hatten das auch schon vom Flugzeug aus beobachtet, dass dort eine bessere Wohngegend ist und viele große Shoppingmalls.
      Read more

      Traveler

      sieht lecker aus 😋

      5/4/22Reply
      Traveler

      Bolon Mixto Vulcan... Kochbananenkloß mit Käse und Schweineschwarte

      5/4/22Reply
      Traveler

      ach du liebes bisschen... doch nix für mich 🤭

      5/4/22Reply
      Traveler

      😂 ich hätte das auch sofort probiert, spannende Kombi

      5/4/22Reply
       
    • Day2

      Made it to Guayaquil!

      June 27 in Ecuador ⋅ ⛅ 21 °C

      The plane was delayed again but finally got here about 5pm. The airline moved my Galapagos ticket to tomorrow and have actually sorted a nice hotel (with a spa), including dinner, breakfast and transfers. Not the Galapagos (yet) but not bad!Read more

      Traveler

      fabulous , looks wonderful 😀

      6/28/22Reply
      Traveler

      wow!

      6/28/22Reply
      Traveler

      that looks lovely what is it?

      6/28/22Reply
      Traveler

      the top is banana and it kind of tatsed like BBQ banana with brandy

      6/28/22Reply
       
    • Day1

      Guayaquil - 🦎🎡🇪🇨✈️🍯

      September 1 in Ecuador ⋅ ⛅ 26 °C

      Nach zwei sehr angenehmen Flügen kamen wir heute auf die Minute pünktlich in Guayaquil an. Die Einreise ins Land verlief unproblematisch und zackig. Wir waren uns ein bisschen unsicher, ob wir das kleine Mitbringsel aus Kolumbien für Jasmin nach Ecuador bringen dürfen (etwas Organisches). Nach einer kurzen Abklärung konnten wir dies dann aber durch den Zoll schleusen. 🤭

      Das Taxi zu unserer Unterkunft war schnell gefunden. Es ist etwas ungewohnt, dass wir mit USD zahlen müssen, hatten wir uns doch an die Tausender gewöhnt. 💸 Um 5 USD erleichtert kamen wir im Zentrum von Guayaquil an und meldeten uns bei unserem Gastgeber. Unsere Unterkunft ist klein und sehr zweckmässig. So zweckmässig, dass Livia froh ist, wenn wir morgen wieder auschecken können. 😂

      Nach einer kurzen Recherche machten wir uns dann auf zur Promenade, welche nur 350m entfernt liegt. Auf dem Weg dort hin kamen wir am Park Seminario vorbei, in dem es von Leguanen nur so wimmelt. Das liessen wir uns nicht entgehen und machten einen kurzen Abstecher in den Park. Überall lagen die Tiere rum und genossen die letzten Sonnenstrahlen des Tages. ☀️🦎 Nach ein paar Fotos zogen wir weiter, um zum Malecon 2000 zu gelangen - eine Art Jahrmarkt mit einem Riesenrad. Dort genossen wir noch Kaffee und Muffin und suchten uns ein Restaurant für das Abendessen - nahe bei der Unterkunft und mit guten Rezensionen. Wir waren überrascht, wie schwierig sich diese Suche gestaltete, vor allem traf uns fast der Schlag, als wir die Preise anschauten! Verglichen mit Kolumbien (ca. 4-6 CHF für ein grosses Essen) waren nun die 17 USD für Tomatenspaghetti relativ viel... Mal schauen, was wir sonst noch so finden. 😋

      Morgen nehmen wir bereits den nächsten Flug, dieses Mal geht es auf die Galapagos-Inseln, genauer gesagt nach San Cristóbal - wo wir bei Jasmin und Carlos einige Nächte verbringen werden. Wir freuen uns! 😊
      Read more

    • Day274

      Restfull Guyaquil

      September 16 in Ecuador ⋅ ⛅ 29 °C

      After a busy busy time in the Galapagos we decided to take a few days to rest and relax, ee chose Guayaquil as its the first place our flight landed from Galapagos!

      Guayaquil is the biggest city in Ecuador, with 2.5 million people, although not the capital. We managed to avoid the crowds and had a nice hotel by the river with a nice swimming pool, and more importantly a comfy bed!
      Guayaquil is an old city, it was already a city of 200,000 when the Spanish arrived and they found all sorts of pottery that shows that they were trading with the rest of Central America and even up into Mexico. The city has evolved over time and spread across the different islands created by the Guay River delta. Transport was always a bit of a problem in this city but their new Cable car which runs across the river and through the newer downtown region has helped alleviate some of the traffic and its a fun way to get around.

      We're staying in the Malecon district which has a new board walk stretching for 2kms down the western shore of the river, it feels very authentic and is always full of young families enjoying the free entertainment and playgrounds which have popped up. There is a small ferris wheel, a few statues and monuments as well as a Navel sailing fessel to explore. At the northern end of the Melecon is the Santa Ana Hill, a small hill with 444 steps to the top where an old lighthouse would illuminate the delta. Its a bit of a sweaty climb but the views from the top are pretty decent, across the river and the downtown area, it isn't the most inspiring sky line but still quaint.

      We hit the arechological museum, contemporary art galleries, a few churches, saw the town mascot and even found a park with some iguanas because we still haven't seen enough of them. We enjoyed out time here, expecially the sleeping part, we didn't realise just how tired we were after the Galapagos, looks like we are going to need another holiday to get over this one😁
      Read more

      Traveler

      very different from our cycle lanes lol

       
    • Day18

      Guayaquil

      December 1, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 30 °C

      Heute war Abschied nehmen angesagt von Andrés, seiner Familie und Cuenca. Es waren sehr schöne Tage. Auf Empfehlung von Andrés Mutter habe ich nicht den normalen Bus genommen. Ich bin mit einem Minibus gefahren. Dieser Transport hat 12$ gekostet anstatt 8$ die der 'normale' Bus kosten würde. Aber das war es mir wert. Nur 14 Fahrgäste und ohne Halt in gut 3 Stunden von Cuenca bis Guayaquil. Die ersten zwei Stunden der Strecke waren sehr schön. Auf Pass-Straßen durch die Anden. Ich habe leider nicht mitgetrackt, aber ich bin mir sicher dass wir weit über 3.000m Höhenmeter waren. Der letzte Teil war dann nicht mehr so schön. Je näher wir Guayaquil kamen, umso mehr Industriegebiete gab es.
      Guayaquil selbst ist eine heiße, drückende und sehr lebendige Stadt. Sie hat so gar nichts von dem gemütlichen Cuenca. Mein Hotel ist direkt am 'El Malecón', die Promenade die entlang des Rio Guayas verläuft. Die ganze Promenade ist ein einziger Vergnügungspark. Und trotz heiligem Sonntag war anscheinend die ganze Stadt im Black-Friday-Weekend Shoppingrausch.
      War schon interessant und auch sehr anstrengend.
      Und irgendwie ist es auch komisch bei drückenden 30° Weihnachtsdeko zu sehen.
      Morgen früh muss ich wieder früh aufstehen. Um 6.00 Uhr muss ich am Flughafen sein. Aber dafür geht es ins nächste Abenteuer. Galapagos, ich komme 😎👍
      Read more

      Traveler

      Nur damit Du diese schönen Temperaturen besser zu schätzen weißt: der erste Schnee liegt und es ist A-kalt auf dem S-Bahnhof 👍

      12/3/19Reply
      ChrisWanderLust

      Wo bleiben eigentlich die Bilder von den Galapagos Inseln?

      12/7/19Reply
       
    • Day3

      New portraits

      May 20 in Ecuador ⋅ ⛅ 29 °C

      We continued along the river promenade where we all got inexpensive portraits sketched of ourselves. All in all we were happy with the art work, even though I look like a baby faced grocery boy while Dianne looks like my boss.
      It started to rain so we ducked into a riverfront bar for refreshments and conversation about our art collection. The cab ride back just as good a deal as the first one.
      Read more

      Traveler

      Wow soooo cool

      5/21/22Reply
      Traveler

      Bring you back to the days at IGA!!

      5/21/22Reply
      Traveler

      Hilarious

      5/21/22Reply
       
    • Day498

      Guayaquil 2.0

      April 16 in Ecuador ⋅ ⛅ 28 °C

      Bevor wir ins große Abenteuer Galapagos aufbrechen verbringen wir noch ein paar Tage in Guayaquil. Neben ein paar letzten Erledigungen steht noch ein bisschen Sightseeing auf dem Programm. Zuerst geht's in den Stadtteil Las Peñas, der auf dem Hügel Santa Ana nahe der Innenstadt gebaut ist. Oben steht ein Leuchtturm, von dem man einen tollen Blick über die Stadt und den riesigen Fluss "Río Guayas" mit über 2km Breite hat. Danach fahren wir mit der Seilbahn über eben diesen Fluss und genießen die tolle Aussicht auf die Stadt.Read more

      Traveler

      Sightseeing vom feinsten👍

      4/17/22Reply
      Traveler

      Sehr cool, schöne Eindrücke ☺️

      4/17/22Reply
       
    • Day204

      Guayaquil

      September 9, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 28 °C

      Nach dem wir die BedBugs erst einmal verdaut hatten, ging es wieder mit dem Bus weiter nach Guayaquil. Wieder in einer Großstadt angekommen... Unser Hostel war diesmal im 8. Stock und somit hatten wir einen tollen Blick über die Stadt.

      Wir genossen das tolle warme Wetter... und spazierten an der schönen Uferpromenade entlang. Einen Besuch im Iguana Park mit ganz vielen großen Iguanas (Echsen) konnten wir uns nicht entgehen lassen. Auf jeden Fall sind sie sehr fotogen ;) und stimmten uns schon mal auf unseren großen Urlaub ein... 😉

      Ansonsten hatte Guayaquil nicht so viel zu bieten...
      Read more

      Traveler

      Ein Riesenrad wie in London🤩

      9/22/19Reply
      Traveler

      Wunderschön 👍

      9/22/19Reply
       
    • Day4

      Up to the Lighthouse

      May 21 in Ecuador ⋅ ☀️ 16 °C

      We met the rest of our fellow tourists this morning. All together we are a group of 16, everyone except us Canuks are US citizens. They all seem friendly and most have gone on multiple trips with this tour company.
      One of the first activities is a bus ride downtown and a stair climb to a lighthouse to view Guayaquil. We are badass bus riding stair climbing touristos from cowtown..
      Read more

      Traveler

      Had me at badass

      5/22/22Reply
       
    • Day2

      Guayaquil - eine Hafenstadt.

      June 3, 2021 in Ecuador ⋅ ⛅ 28 °C

      Bin eine Nacht vor den Jungs in Guayaquil angekommen. Daher konnte ich mal die Lage um unser Airbnb im Hochhaus am Flussufer abchecken. Außer überteuerten Bars war hier aber nichts zu holen. Na gut, Grundversorgung sichern und ausruhen!
      Am nächsten Tag waren dann Karl und Craig da. Bis die beiden sich Kissen auf den Rüssel pfeffern hat's auch nicht lange gedauert :)
      Guayaquil scheint ewig neblig zu sein. Abgesehen davon, gibts im Centro ein paar nette Straßenzüge, und sonst auch nicht viel zu sehen. Naja, einmal kurz einen Handtaschenraub mitbekommen, wo dann die Meute hinterm Dieb her ist. Sonst blieb es bei einem netten Spaziergang. Nur die Seilbahn zum anderen Ufer konnte hier ein wenig zur Zerstreuung beitragen.
      Read more

      Michi, der

      Alarm! Diesen Dreien sollte man niemals gleichzeitig auf der Straße begegnen.

      1/6/22Reply
      Traveler

      hahaha!

      1/6/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Hacienda Pradera

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android