Ecuador
Provincia de Galápagos

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Provincia de Galápagos
Show all
Travelers at this place
    • Day 97

      Guayaquil - Galapgos Isla Santa Cruz

      June 27, 2022 in Ecuador ⋅ ⛅ 23 °C

      Es geht weiter auf die Galapgos Inseln. Genauer gesagt auf die Insel Santa Cruz. Wir müssen erstmal in Baltra landen und von dort aus mit Bus und kurzer Bootsfahrt runter auf die Hauptinsel. Bereits am Bootshafen liegt eine Robbe gemütlich rum. Die größere Stadt hier ist Puerto Ayora, diese liegt auf der südlichen Seite der Insel. Am Nachmittag besuchen wir die Charles Darwin Forschungsstation. Hier gibt es Leguane, Schildkröten, Vögel und viele Pflanzen. Die Schildkröten werden geschützt aufgezogen und dann später ausgesetzt.Read more

    • Day 69

      Cruise day 2: Mosquera - Sealions

      August 8, 2022 in Ecuador ⋅ 🌙 22 °C

      Damit wir das ganze Programm durch bringen, ist hier immer früh aufstehen angesagt. Heute ist Frühstück um 6.15 h. Das heisst um 5.00 h geht der Anker hoch und wir sind alle wach 😅 Aber damit wir möglichst viel von den Inseln haben, machen wir das gerne. Vor allem, wenn man so freundlich von der Crew und Maja begrüsst wird.

      Am Morgen ist das Klima relativ frisch und es ist noch bewölkt. Deshalb ziehen wir uns warm an. Aber sobald die Sonne kommt, erstrahlt die Insel in einem ganz anderen Licht und es wird warm.

      Auf der Insel Mosquera gibt es viele Seelöwen. Die Seelöwen sind hier viel gechillter als in San Cristobal. Aber hier ist auch eine Naturschutzinsel, wo die Touristen nur zu einem bestimmten Timeslot hin können. Maja muss 1 Jahr vorher die Route für die ganze Saison angeben, damit geplant werden kann, welches Boot zu welcher Zeit die Insel betreten darf.

      Zurück zu den Seelöwen 🦭:
      am Strand liegen viele Mamas gemütlich mit ihrem Seelöwenbaby, welches gerade am Milch trinken ist. Andere gehen langsam zum Strand herunter, wo sie sich an der Sonne aufwärmen. Hier schiessen wir ein paar tolle Fotos mit dem Seelöwen. Jede Gruppe wird von einem Männchen bewacht, welches am Strand hin und her schwimmt. Dazu geben sie ununterbrochen einen Laut vor sich, um anderen Männchen klar zu machen, dass dieser Strandteil bereits besetzt ist.

      Hier wurde auch ein Wal- und Seelöwenskelett hingebracht, welches wir uns von der Nähe anschauen und sogar anfassen dürfen. Spektakulär, wie gross die Wale werden können.

      Hier sehen wir hautnah, wie es in der Wildnis zu und her geht: Nahe bei uns sehen wir, wie ein Lava-Lizard von einem Vogel gegessen wird 😅.

      Seymour - Snorkling: 🤿
      Kurz drauf steht der erste Schnorchelgang an: Wir werden mit Weatsuit (was man bei den kalten Wassertemperaturen definitiv braucht) und Schnorchelausrüstung ausgestattet. Mit den Zodiacs gehts los an den Tauchspot in Seymour.

      Schon im Wasser sichten wir die ersten White-Tip-Reef-Sharks. Bekannt für die Reef-Sharks liegen diese vorwiegend gemütlich am Boden und lassen sich auch von uns nicht stören. Wir sehen auch noch grosse Kugelfische, einige grosse Fischschwärme, Drückerfische und riesige Seesterne.

      Leider gibt es vom 1. Tauchgang keine Fotos, da es Fabian zu kalt war 😅.
      Read more

    • Day 169

      Galapagos San Cristobal: Fahrrad&Robben

      September 12, 2022 in Ecuador ⋅ ⛅ 21 °C

      Die letzten drei Nächte verbrachten wir auf San Cristobal. Nach den Strapazen von zwei Fahrten mit den schaukeligen Fähren (Isabela - Santa Cruz, Santa Cruz - San Cristobal) machten wir uns nach dem Beziehen des Air BnBs einen schönen Abend beim Italiener und informierten uns über mögliche Aktivitäten auf der Insel. Ursprünglich wollten wir gerne nochmal tauchen gehen und eine Tour zum Kicker Rock buchen, einem riesigen Fels mit der Garantie auf Hammerhaie zu stoßen. Dominiks Wasser im Ohr vom ersten Tauchtag und der Preis von 180$ p.P. brachten uns dann zu der Entscheidung mit dem Fahrrad auf die andere Seite der Insel zum Puerto Chino Strand zu fahren.
      Der Mann am Verleih riet uns dringend davon ab die gesamte Strecke mit dem Fahrrad zu fahren, da man einen Vulkan hochfahren musste (27 km pro Strecke, davon 17 km steil bergauf). Er rief uns also ein Taxi, was uns in 20 Minuten auf die Bergspitze beförderte. Wir machten von dort aus den kleinen Abstecher zu Fuß zur einzigen Süßwasser Lagune auf Galapagos, dem mit Wasser gefüllten Krater des Vulkans. Leider war die Sicht auf den See ebenso bescheiden wie auf der Sierra Negra Wanderung.
      Wieder unten angekommen begann unsere kleine Fahrradtour. Bis zum Strand waren es noch knapp 10 km - das Gute: nur bergab! Noch nie hat Fahrradfahren so viel Spaß gemacht 😂😍 Beim Strandzugang standen einige Taxen, die auf Touristen warteten, um sie wieder zurück in die Stadt zu bringen. Das brachte Dominik auf die Idee, uns nochmal den Berg hochbringen zu lassen, um ein zweites Mal den Berg runterdonnern zu können. Wir teilten uns das Taxi mit Eli, einem sehr sympathischen Engländer, der auch gerade freudestrahlend am Ziel angekommen war. Wir hatten ihn auf dem Hinweg keuchend den Berg hochfahren sehen, während wir uns über die beste Entscheidung des Tages freuten, für die Strecke das Taxi genommen zu haben.
      Auf die Frage, wie er den Hinweg überlebt habe, lachte er nur und sagte: "I was very angry and mad the whole time."
      Diese Gefühle sollten wir auf dem Rückweg, für den wir kein Taxi nehmen wollten, damit wir uns die Länge Strecke 17 km bergab auch verdienten, ebenfalls zu spüren bekommen.
      Vorher besuchten wir aber zu dritt den Strand und beobachteten die Seelöwen, die gemütlich mit ihrer Kolonie am Strand entspannten.
      Nach zwei Stunden traten wir dann die Herausforderung an die 10 km bergauf zur Spitze des Vulkans zu fahren. Das Wort Albtraum beschreibt die nachfolgenden zwei Stunden sehr gut: Dominik setzte sich die Challenge keinen Meter zu schieben und ich fuhr nur im Zickzack. Mein 7-Gänge Mountainbike mit wackelndem Sattel und so harten Handgriffen, dass die Handflächen schmerzten, wurde währenddessen zum Hassobjekt. Naja, zwei Stunden später hatten wir es geschafft - mittlerweile auch komplett nass vom Regen...
      Die verbleibenden 17 km machten dann aber die ganze Frustration vom ersten Teil der Strecke wett. Siebzehn Kilometer Fahrradfahren und nicht einmal die Pedale benutzen müssen, haben wir auch noch nicht erlebt. 🚵‍♀️💨😍

      Abends kochten wir Pasta aglio e olio und trafen uns danach mit Eli auf einen Cocktail.
      Er erzählte uns von seinem ersten Tag auf San Cristobal, an dem er zu mehreren Stränden in der Nähe der Stadt gelaufen ist und wir beschlossen es ihm am nächsten Tag gleich zu tun.

      Am Playa Mann und Playa Carolina trafen wir auf zahlreiche Seelöwen und verbrachten die Zeit einfach damit ihr Verhalten zu beobachten. Die Babys waren natürlich am niedlichsten. Einige der etwas größeren Jungtiere waren sehr spielerisch und neugierig und kamen den anderen Strandbesuchern, uns Menschen, manchmal sehr nah. Eine Familie hatte Probleme ihr Handtuch wieder zu bekommen, weil ein tierischer Freund das wohl gemütlicher fand als den kratzigen Sand unter'm Bauch.
      Wir genossen die Natur um uns herum und es zeigten sich sogar ein paar Sonnenstrahlen an unserem letzten Tag. ☀️
      Auf dem Rückweg zur Wohnung gönnten wir uns an einem Straßenstand einen kleinen Snack: Dominik einen Hähnchenspieß und ich einen Choclo-Kolben. Dieser wird dann mit einer leckeren mayo-ähnlichen Soße bepinselt und dann in geriebenem Parmesan gewälzt - suuuper lecker. 😍

      Der nächste Tag brach an und wir mussten um kurz vor 6 aufstehen, um unsere Fähre zurück nach Santa Cruz zu bekommen, um von dort aus dem Flieger nach Quito zu erwischen.

      Die 9 Tage zu zweit waren wunderschön, aber wir hatten schon wieder Vorfreude im Bauch auf die nächsten Wochen. Nur 3 Stunden nach unserer Ankunft in Quito würde Steffen ankommen und wieder 8 Stunden später Julia, die uns beide für ein paar Wochen begleiten werden. 😊
      Read more

    • Day 214

      Tier, mehr Tier, Galapagos

      June 1 in Ecuador ⋅ ☁️ 24 °C

      Mit einer durch Starkregen verursachten Verspätung kommen wir in Quito an und können unsere klatschnassen Rucksäcke entgegennehmen. Direkt geht es weiter zu unserem eigentlichen Ziel. Aufgeregt und um einiges an störendem Gewicht in unseren Geldbeuteln erleichtert kommen wir auf den Galapagos Inseln an. Schon am Flughafengelände sehen wir beeindruckende Iguanas. Spazierwege und Strände die wir erforschen bieten immer wieder tolle Tiersichtungen, Haie und Rochen sehen wir direkt vom Strand aus. Bei einer Schnorcheltour stürzen wir uns ins eiskalte Meer. Mit dem Gedanken "warum eigentlich sollten die nicht von uns kosten wollen?" schwimmen wir zwischen verschiedenen Haiarten. Die Schildkröten, farbigen Fische & Korallen, Oktopusse und Seelöwen sind uns da schon lieber. Solange bei letzteren die männlichen Exemplare nicht aggressiv werden, versteht sich. Nervlich ein bisschen strapaziert und supperglücklich klettern wir wieder auf das Boot. Wie friedlich das Meer und der Strand von hier aus wirken.Read more

    • Day 223

      Found the penguins

      June 10 in Ecuador ⋅ ☀️ 24 °C

      Mit dem Schnellboot gings von Santa Cruz in knapp zwei Stunden nach Isla Isabella. Direkt bei der Ankunft begrüsst uns ein nach Fischen jagender Pinguin.
      Wir erkunden den begehbaren Teil der Insel, besteigen einige Aussichtspunkte und geniessen die Schnorchelspots. Das schnorcheln und schwimmen mit den Seelöwen, Schildkröten und allen anderen Tieren wird hier wirklich nie langweilig. Auf der Schnorcheltur zu „Los Tuneles“, eine beeindruckende, mit Kakteen bewachsene Lavasteinlandschaft an der Küste von Isabela, beobachten wir neben den schon üblich gewordenen Schildkröten, Fischen und Haie, riesige Mantarochen, Pinguine, Seepferdchen und viele andere Tiere.
      Mit einem kurzen Zwischenstopp auf Santa Cruz fahren wir weiter nach San Cristóbal, unserem letzten Galapagos-Stopp. Die 360°-Bootstour bringt uns einmal um die ganze Insel. Während der Fahrt werden wir von einer riesigen Delfinschule begleitet, beim Schnorcheln sehen wir riesige Muscheln, gepunktete Eagle-Rochen und viele andere Tiere. Eins der Highlights ist die verkostung des frisch gefangenen Fischs als Sashimi.
      Die Tierwelt auf Galapagos ist wirklich sehr beeindruckend. Nach zehn erlebisreichen Tagen auf den Galapagosinseln sitzen wir nun im Flieger zurück aufs ecuadorianische Festland.
      Read more

    • Day 235

      Galapagos, San Cristobal, Ecuador

      August 23, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 22 °C

      Am Morgen genisse ich noch mal das Frühstück im Hostel und telefoniere mit Christina.🤩
      Der Flug von 2 Stunden vergeht ganz schnell ... nun bin ich wieder 8 Stunden von Deutschland entfernt!
      Angekommen ... Paradis ... so meinen es auch die Einwohner hier!
      Ohne ein Hostel vorab gebucht zu haben nehme ich einfach mal ein Taxi ins Stadtzentrum.
      Ich laufe etwas rau und frage mich durch ... aber ein blonder fast 2m großer Backpacker bleibt nicht lange unbemerkt und so finde ich oder vieleicht auch die Hostelbesitzerin mich!
      4-Bettzimmer für 15 UD$ pro Nacht ist das günstigste was ich auf der Insel finden konnte!
      Es ist mit eins meiner missesten Hostel auf meiner Reise... aber für 2 - 3 Nächte muss es jetzt gehen!
      Ich teile mein Zimmer mit zwei Montören und einem Skater ... das Zimmer stinkt, die Türen gehen nicht zu, in der Toilette läuft ständig das Wasser, kein Duschkopf ....... die Bilder erspare ich mir und euch!
      Wie dem aus sei, ich packe meine Sachen in die Ecke und gehe sofort raus an den Strand und zu einem Aussichtspunkt nur 1 Stunde entfernt!
      Unterwegs treffe ich Isa aus Belgien die mit ihrer Familie reist und froh jemanden zu treffen ist der nicht zur Familie gehört🤣. Somit laufe ich nicht alleine zum Aussichtspunkt👍
      So habe ich mir den ersten Überblick über die Insel verschafft!
      Auf dem Rückweg bleibe ich bei einem Reisebüro stehen was mich angesprochen hat und 30min später habe ich eine Tagestour für Morgen!
      Abends werde ich auch fündig was günstiges essen auf der Insel angeht! Ja es ist tatsächlich unverhältnissmäßig und unverschämt teuer auf Galapagos!
      Doch wie gesagt ... wer sucht wird fündig und so gibts es Abendessen zwischen einheimischen an einem kleinem plastiktisch!
      7 US$ für eine Hühnersuppe + 1/4 Hänchen mit Salat, Reis und Bohnen!👍
      Andere Restorants fangen da bei ca. 15 Doller erst an!
      Read more

    • Day 236

      Galapagos, San Cristobal, Ecuador

      August 24, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 22 °C

      6 Uhr klingelt der Wecker!
      Ich schleiche so leise wie möglich aus dem Zimmer!
      Es gibt Frühstück welches auch inklusive ist bei der heutigen Tour!
      Da unser Zimmer keine Fenster hat sehe ich erst draußen das der Himmel total grau ist und es regnet!😑😵
      Die Tour findet trotzdem statt.
      Pünktlich um 7 bekommen wir die Ausrüstung (Schnorchel, Tauchbrille und Neoprenanzug).
      Nach einer Stunde Bootsfahrt erreichen wir den ersten und mit Abstand den besten Schnorchelspot "Kicker Rock". Es ist eine Felsformation mitten im Ozean der im Laufe der Evolution Risse bekommen hat und auseinander gedriftet ist!
      So schnorcheln wir direkt mitten durch. Die Strömung ist unglaublich stark so das man garnichts machen muss!
      Der erste Sprung ins Wasser ... alle Muskeln ziehen sich zusammen und spätestens jetzt verstehe ich die Notwendigkeit des Neoprenanzuges den das Wasser hat ca. 16°C😑
      Diesen Moment der Kälte spüre ich ich nur für wenige Sekunden den im nächsten Augenblick schwebt direkt ein Adlerrochen an mit vorbei und dann gleich mal einer der ganz großen seiner Art!
      Das Wasser ist nicht ganz so perfekt zum Tauchen und Schnorcheln ... es ist leicht trüb!
      Aber nicht desto trotz mit einem Schlag sehen wir all die Tiere im Wasser ... Seelöwen, Haie, riesen Fischschwärme, bunte Fische, Schildkröten! Mir fehlen einfach die Worte das alles zu beschreiben!
      Die Tour beinhaltet die komplette Umrandung von San Cristobal ... so ist unser nächster Stopp ein Strandabschnitt wo die Wasserschildkröten zum Eier legen kommen! So waren auch vor dem Strand unzählig viele Schildkrlten die überhaupt nicht scheu waren! Am Strand fand ich die Überreste zweier riesen Schildkröten die warscheinlich beim Eierlegen oder danach gestorben sind ... es ist ein sehr anstrengender Prozess für die Schildkröten.
      Am gleichen Strand bekommen ich die Möglichkeit mit Seelöwen zu schwimmen ... unglaublich ich werde nicht als Gefahr angesehen sondern als Spielkamerad!🤩😍
      Das nächste highlight ist eine Lagune ... das Wasser hier ist schon 2°C wärmer und das spürt man sofort! Und hier tummeln sich die Galapagos Haie rum ... wow 5 Haie auf einem Fleck ... der größte Hai ist 2m und somit größer als ich! Die Haie umkreisen uns aber wir sind nicht ihre Beute nur Eindringlinge!
      Unser Boot ankert vor einem Puderweißem Strand und im Azur blauem Wasser für das Mittagessen!
      Beim Essen sehen wir Schildkröten die gemächlich durchs Wasser gleiten, Rochen und viele viele Fische! Die Einheimischen haben nicht gelogen es ist teils wirklich wie im Paradis!
      Nach dem Mittag geht es mit es weiter ... plötzlich wird das Boot langsamer ... der zweite Kapitän zeigt mit dem Finger "Delphine".
      Aber nicht nur ein oder zwei es ist auch für den Kapitän die größte Gruppe die er je gesehen hat!
      Auch der Kapitän schnappt sich seine Kamera und ist nun einer von uns Touris die beim jeden aufspringen mit los Jubelt!
      Der Kapitän schätzt die Gruppe auf 50 bis 60 Tiere ein! Die Deliphine waren überall... vor uns, neben uns und hinter uns in den Wellen des Bootes!😍😍😍
      Der Kapitän drehte das Boot extra 3 Runden mit in der Gruppe!
      Nun solte es zurück gehen ... in voller Fahrt gibt es hinten am Motor komische Geräusche und plötzlich stehen wir! Der eine Motor ist Tot ... zum Glück haben wir ja zwei ... aber für einen Motor sind wir zu schwer!
      Eine andere Tourgruppe die in der Nähe ist hört unseren Funkspruch und kommt uns zur Hilfe! Es ist ein größeres Boot und so ist genug Platz für uns alle! Ich darf sogar mit beim Kapitän oben sitzen!😋
      Unser altes Boot hat sich dann mit nur einem Motor und zwei Kapitänen zurück zum Hafen geschleppt!
      Insgesamt ein mehr als erfolgreicher Tag!😜👍

      Das Ganze Video mit Haien gibts hier ->
      https://gopro.com/v/DbE1k5v15emDe
      Read more

    • Day 241

      Galapagos, Santa Cruz, Ecuador

      August 29, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 23 °C

      Nach dem gestrigem Zwischenfall würden warscheinlich einige erst mal eine Pause vom Tauchen machen .... aber nein die Unterwasserwelt und besonders hier auf Galapagos ist unglaublich so das es heute wieder um 7 Uhr früh für mich los geht zum Tauchen!
      Als Entschuldigung bekomme ich die heutigen Tauchgänge komplett umsonst! Dieses mal kontrolliere ich meine Ausrüstung auch mit!
      Die Bedingungen zum Tauchen sind heute um einiges besser und deshalb geht es wieder an den gestrigen Tauchspot!
      Kaum angekommen zwingen wir uns in den Tauchanzug und los geht's! Es geht wieder Abwärts auf über 20 Meter!
      Die Sicht ist heute um einiges besser und das Wasser nich mal um einige Grad kälter😬
      Erst sehen wir einen riesigen Galapagoshai 3m spätzt der Instraktor! Dann dass ... mein und der Zeigefinger unseres Instraktors geht gleichzeitig nach oben .... es ist nicht zu glauben eine Gruppe von bis zu 15 Hammerhaien ziehen über unsere Köpfe ... wir verweilen ohne zu Atmen ... als die Tiere weg sind rasten wir mit den Instraktor komplett aus und Fallen uns in die Arme vor Freude so dass uns die Atemrägler aus den mündern fallen!
      Nur 2 Minuten später zieht eine Gruppe von Adlerrochen an uns vorbei ... gefolgt von einem Schwarm Thunfischen! Ich weiß garnicht wo ich hin schauen soll! Die Schildkröten von denen wir stets umgeben sind nehmen wir da garnicht mehr war!
      Dieser Tauchgang ist einfach außergewöhnlich und lässt mich alles vergessen was gestern war!
      Der Zweite Tauchgang am heutigen Tag ist den kleinen Tieren gewidmet... so tauchen wir in einem Schwarm Makrelen mit, beobachten Rochen bei der Paarung und kämpfen uns gegen die starke Strömung!

      Was ein Tag!

      Die nächsten Tage will ich mir die weniger besiedelte Nachbarinsel "Isla Isabela" anschauen.
      Read more

    • Day 245

      Santa Cruz, Galapagos, Ecuador

      September 2, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 23 °C

      Die letzten zwei Tage verbringe ich wieder auf Santa Cruz! Ich kenne Mel und Dawid kennen und so verbringen wir einen Tag am Strand, besuchen eine weitere Flamingo-Lagune, gehen abends schön Lobster essen und ansonsten entspanne ich viel und bin gedanklich schon auf dem Weg nach Peru!
      Ich wollte eigentlich noch ein mal Tauchen gehen aber habe mich dagegen entschieden!
      Warum -> mein letzter Tauchgang war Weltklasse und ich habe fast alles gesehen was ich mir gewünscht habe ... und nun wäre das alles nur eine Enttäuschung wenn ich weniger sehen würde!
      Ich bin auch super zufrieden wie es ist!

      Was ich noch über Galapagos sagen kann ... hmm ... es ist eine Insel aber auf keinen Fall die beste die ich je gesehen habe! Um alles zu sehen braucht man keine zwei Wochen wenn man sich schon mal die Tage vor plant! Auf der Insel ist auch nicht wirklich viel zu sehen... um das eigentliche zusehen was die Inseln ausmacht muss man ins kalte ... wirklich KALTE nass ... egal ob Schnorcheln oder am besten Tauchen!
      Die Inseln sind einfach übertrieben teuer, so das eine Schnorcheltour gleich mal 120 US$ kostet 🤯 was überhaupt nicht gerechtfertigt ist wie ich finde!
      Was das essen angeht -> das selbe ... ein Reisgericht mit Hänchen kostet einfach mal 10 bis 12 US$ aber wer sucht wird auch fündig ... so findet man Mittagsessen und Abendessen als Tagesgericht für 5 bis 6 US$
      Ich werde die Insel definitiv mit gespaltenen eindrücken verlassen! Einerseits das was man von der Insel erwartet und das andere was die wirklich bietet!
      Es ist für mich einfach schön mir diesen Traum auch verwirklicht zu haben!😍
      Ich bin mir sicher dass das was ich gesehen habe, ich nicht mehr so schnell wiedersehen werde!
      Ob ich die Insel empfehlen würde ... für Leute die Tauchen "definitiv JA" für Leute die sich weniger für die Unterwasserwelt interessieren "das müssen die selber sehen"
      Read more

    • Day 2

      1. Tag Galapagos/Santa Cruz

      September 8, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 22 °C

      Heute um 10.50 Uhr starteten wir von Quito nach Galapagos/Santa Cruz. Nach dem wir mit Desinfektionsmittel besprüht wurden sind, damit wir keine Keime mitbringen haben wir uns mit dem Guide "Jhover" auf den Weg Richtung Puerto Ayora gemacht. Die Insel ist kaum in Worte zu beschreiben. Unten am Wasser ist derzeit "Trockenzeit" und alles ist vertrocknet und dürr. Kaum haben wir mit dem Auto die 600 Höhenmeter erreicht stehen wir in Mitten von grünen Wäldern mit Bananenstauden. Erster Halt war die Fähre und dort hab ich meine ersten "klassisch" roten Krebse gesehen.. Wahnsinn! 😂
      Bei dem zweiten Stopp haben wir an zwei "Löchern" und an den Lavatunneln angehalten. Es war wie in Jurassic Park! Unser persönliches Highlight waren die Schildkröten. Was bei uns die Kühe und Rehe sind, die am Straßenrand stehen, sind es hier die Schildkröten. Es war ein unvergessliches Erlebnis den Tieren so nahe zu sein und das in "freier" Wildbahn. Galapagos ist eine so naturbedachte und tierliebe Insel, da können wir uns eine riesen Scheibe abschneiden! Morgen geht es zum wandern und schnorcheln nach North Seymour, wo wir die kleinen Dinos sehen werden. 🤩🤩
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Provincia de Galápagos, Provincia de Galapagos, Archipiélago de Galápagos

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android