Ecuador
Puerto Ayora

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day33

      Galápagos - Santa Cruz

      April 29, 2022 in Ecuador ⋅ ⛅ 24 °C

      Um 7 Uhr startete die Fähre nach Santa Cruz, eine andere Insel der Galapagos, ca 1.30 Stunde Fahrt. Dort verbrachten wir leider nur 2 Nächte. Man kann so viel unternehmen auf den Inseln, dass man hier durchaus längere Zeit verbringen kann. Ausflüge zu weiteren Inseln haben wir daher aus zeitlichen Gründen nicht machen können.
      Santa Cruz ist deutlich touristischer im Vergleich zu San Cristóbal. Deutlich mehr Restaurants, Bars und Souvenirs Shops. Und viel weniger Seelöwen. Im Ortskern ist ein kleiner Fischmarkt. Frischer Fisch, direkt aus dem Meer, wird hier zerlegt und verkauft. Da freuen sich die Pelikane und auch Seelöwen, die die Reste erhalten.
      Unser Hostel lag sehr zentral, sodass wir nach der Ankunft erstmal ins nächstgelegene Café frühstücken sind. Und es war richtig lecker 🙌
      Im Anschluss sind wir zur Tortuga Bay. Wir sind ca 1 Stunde durch den Nationalpark an vielen Opuntien vorbei gelaufen, bis wir endlich am Strand angekommen sind. Der Strand Tortuga Bay zieht sich ca 1km lang und ist richtig traumhaft. Der Sand ist sehr fein. Zum Schwimmen waren dort die Wellen aber zu stark. Wir sind daher den Strand entlang zum Playa Mansa. Auf dem Weg dahin haben wir viele Meeresechsen gesehen. Die kleinen Dinosaurier sind überhaupt nicht scheu und genießen die Sonne. Am Playa Mansa war das Wasser sehr ruhig, viele haben geschnorchelt oder sind mit dem Kayak gefahren. Man konnte Schildkröten im Wasser beobachten und uns wurde gesagt das auch Haie im Wasser sind.
      Generell war recht wenig los, es war ein richtig schöner Ausflug.
      Am zweiten Tag haben wir uns die "Las Grietas" vorgenommen, zuerst eine kurze Motorboot-Taxifahrt auf die andere Uferseite und dann ein Spaziergang zum Eingang des nächsten Nationalparkes. Hier mussten wir 10$ Eintritt zahlen und auf einen Guide warten, der uns für 1,5h begleitet. Las Grietas ist eine Lavaschlucht, in der sich Süßwasser aus verschiedenen Quellen angesammelt hat und durch die Lavasteine gefiltert wird.
      Wir durften für 40 min darin baden und schnorcheln bis der Guide uns wieder heraus gerufen hat. Nach dem Cocktail im nahegelegenen Hotel sind wir noch spontan zu einem Landwirt gefahren. Er zeigte uns wie man Zuckerrohr presst und den Saft daraus erhält. Wie dieser anschließend den Gärungsprozess und die Destillation durchläuft. Das Ergebnis hat aufjedenfall geschmeckt 😀 ob pur, als Schnaps oder als Cocktail mit frischem Zuckerrohrsaft und Mandarine. Anschließend zeigte er uns den Prozess von Kaffee und Kakao.
      Read more

      Traveler

      musste erstmal googeln was Opuntien sind 😂

      5/2/22Reply
      Traveler

      😅 ich auch🤦

      5/4/22Reply
       
    • Day97

      Guayaquil - Galapgos Isla Santa Cruz

      June 27, 2022 in Ecuador ⋅ ⛅ 23 °C

      Es geht weiter auf die Galapgos Inseln. Genauer gesagt auf die Insel Santa Cruz. Wir müssen erstmal in Baltra landen und von dort aus mit Bus und kurzer Bootsfahrt runter auf die Hauptinsel. Bereits am Bootshafen liegt eine Robbe gemütlich rum. Die größere Stadt hier ist Puerto Ayora, diese liegt auf der südlichen Seite der Insel. Am Nachmittag besuchen wir die Charles Darwin Forschungsstation. Hier gibt es Leguane, Schildkröten, Vögel und viele Pflanzen. Die Schildkröten werden geschützt aufgezogen und dann später ausgesetzt.Read more

    • Day256

      Santa Cruz

      November 15, 2022 in Ecuador ⋅ ⛅ 22 °C

      Nach fünf Tagen war es an der Zeit eine neue Insel zu entdecken.
      Wir kauften uns bereits am Vortag ein Ticket für die Fähre. Am frühen Morgen standen wir fast alleine am Pier und schauten aufs und ins Meer, dabei sahen wir den Tieren zu. ☀️
      Hinter uns kamen langsam mehr Leute an, welche sich zu einer Schlage bildeten, während wir immer noch weiter aufs Meer schauten. 👩‍❤️‍👨
      Als wir endlich bemerkt hatten, was vor sich ging, stellten wir uns auch an. Somit sicherten wir uns die Plätze in der Schlage, welche am Schluss in die Fähre zusteigen konnten.
      Am Pier lag aber nicht die Fähre an, sondern ein Taxiboot, welches uns über eine Distanz von knappen 20 Meter Luftlinie zur Fähre transportierte. Dies kostete natürlich noch einen Dollar pro Person. 💸
      Dank dem geschickten Anstehen, sassen wir ganz zuvorderst und ohne Fenster, zum Glück war das Meer ruhig und so die Überfahrt angenehm. 👍
      Angekommen in Santa Cruz, lief das Prozedere umgekehrt. Das Taxiboot holte uns an der Fähre ab und brachte uns zum Pier: - 2$.
      Wir liefen zu unserem neuen Zuhause, nisteten uns ein und machten uns auf den Weg zur Futtersuche. 🐥 Auf die Empfehlung unserer Gastgeberin, assen wir nicht weit entfernt ein Mittagsmenü.
      Nach dem Essen marschierten wir im Gleichschritt in Richtung Strand, der Weg führte durch einen trockenen Wald, welcher voll mit alten Kakteen ist. Wir bestaunten die Kakteen und die Vögel, welche die Früchte assen. 🌵
      Wie wir später herausfanden, kann man das Alter der Kakteen ablesen: In der Höhe des Stammes erkennt man alle 40 bis 50 cm Ringe, diese entsprechen jeweils zehn Lebensjahre.
      Am Strand angekommen, genossen wir das schöne Wetter, welches jedoch die Ausnahme, während unseres gesamten Aufenthalts, sein wird. ⛅️
      Wir sahen wieder viele Echsen, einige am Schwimmen und andere am Essen.
      Nahe am Strand entdeckten wir noch ein kleiner Hammerhai. 🦈
      Am Abend assen wir Empanadas und genehmigten uns ein Bier. 🥟🍺

      Am ersten Tag liefen wir zum Fishing Pier, dort war aber überhaupt nichts los, so gingen wir gleich weiter zum Darwin Center.
      Das ist ein Forschungszentrum, wo viele Riesenschildkröten vermehrt und anschliessen wieder ausgewildert werden. 🐢
      Dort kamen wir leider nur über eine Tour rein, was uns am Anfang nicht gerade erfreut hat. 😕 Die englischsprachige Führung war jedoch wirklich toll und war sehr interessant.
      Wir trafen dort auch auf das Schildkrötenmännchen Lonesome George. Bevor wir zu ihm durften, mussten wir einige Minuten in eine eiskalte Schleuse stehen, um unsere Körpertemperatur runter zu kühlen.
      Dann durften wir zu ihm rein.
      Im Halbdunkeln stand er stolz da, nur eine Glasscheibe trennte uns von seinem riesigen Panzer. George ist tot und ausgestopft.
      George ist als letzter seiner Art gestorben. Über Jahre hat man versucht, ihn mit verschiedenen Weibchen zu „verkuppeln“. Viele hat er abgelehnt (da sie zu artfremd waren), bei anderen waren die gelegten Eier leer. Bei seiner Obduktion hat man erfahren, dass George steril war.

      Weiterhin von Schildkröten begeistert, besuchten wir die El Chato Ranch im Hochland.
      Dazu fuhren wir, gemeinsam mit 50 Schulkindern im Teeniealter, im öffentlichen Bus los. Die kichern gleich rum wie zu Hause.
      Von der Bushaltestelle aus, mussten wir noch etwa 30 Minuten zur Ranch laufen und hatten dabei einen Riesenspass. Weshalb? Weil wir viele freilebende Riesenschildkröten entdeckt haben. Auf den Feldern, auf der Strasse und sogar auf der Kuhweide. 🐢🐄
      Im Park kamen wir wieder nur mit einem Guide zu den Schildkröten und so liefen wir bald mit einem Herrn durch die Riesen. 🐢
      Die Schildkröten leben auch frei und es steht ihnen frei, zu bleiben oder zu gehen.
      Die Tour war gut und endete bei den Lavatunneln.
      Die Galapagosinseln entstanden (und entstehen noch) durch Vulkanausbrüche. 🌋Lavatunnel gibt es hier viele. Diese entstehen, weil die Lava nach dem Ausbruch fliesst, aussen abkühlt, innen aber weiterfliest. Das Ergebnis ist ein hoher, beeindruckender Tunnel und durch den, liefen wir mit unserem Führer.

      An einem verregneten Tag liefen wir noch Mal zum Playa de la Tortuga, wo uns zwei Blaufusstölpel erwarteten. Die zwei beobachteten wir eine ganze Weile und 2000 Fotos später, machten wir uns an den Rückweg.
      Wir machten wieder einen Abstecher zum Fishing Pier und da war gewaltig was los. 🐠🪶
      Die Fischer kamen gerade vom Fischen zurück und zerlegten dort ihre Beute. Das Gemetzel liessen sich die Pelikane, Fregattvögel und ein Reiher nicht entgehen. Die Fischer warfen ihnen ihre Abfälle zu, um welche sie sich vehement stritten. Wer einen Fisch ergattern konnte, watschelte mit ihm weg, so dass sich eine regelrechte Strasse von Pelikanen bildete.
      Nach zwei Stunden purer Unterhaltung liefen wir nach Hause und kochten wie jeden Abend in der Unterkunft. 🍽
      Read more

      Traveler

      So eindrücklich. So was hab ich ja noch nie gesehen (weder in ech noch auf Bildern)

      11/24/22Reply
      Traveler

      Sieht immer noch buschber aus, der Freund

      11/24/22Reply
      Traveler

      Bisschen gruselig mit seiner Originalhaut

      11/24/22Reply
      Traveler

      Ja, aber doch hübscher als „Körperwelten“ der Menschen. Diese Ausstellung wäre ich niemals anschauen gegangen. Ich habe zuviel Fantasie.

      11/24/22Reply
      16 more comments
       
    • Day8

      Landschildkröten & Tortuga Bay - 🐢🏝🌊

      September 8, 2022 in Ecuador ⋅ ☁️ 21 °C

      Das letzte Mittagessen auf San Christóbal nahmen wir am Playa Mann mit Jasmin ein, Carlos musste leider passen - eine der neuen Kühe war immer noch nicht aufgetaucht. 😅🐮
      Anschliessend verabschiedeten wir uns von Jasmin, holten unser Gepäck bei der Fährenagentur und gingen zum Abfahrtshafen. Unser Gepäck wurde alibimässig durchsucht und Lucas durfte seine Wanderschuhe reinigen - der Beamte bestand darauf! 🥾 Es war ihm zu viel Staub und Dreck an den Schuhen - dies könnte die Fauna und Flora auf Santa Cruz beeinflussen. Dass die Schuhe an den Füssen der anderen Passagiere auch dreckig waren, lassen wir mal so stehen... 😅 Die Bootsfahrt entpuppte sich als ruppige Angelegenheit, beiden wurde beim hohen Wellengang etwas unwohl.🌊 Trotzdem überstanden wir die 2:15h schadlos und ohne Speianfälle.🥳 Am Hafen durften wir unser Gepäck nochmals checken lassen (wir wissen zwar nicht, wo wir auf offener See etwas hätten kaufen können), je 1$ bezahlen (random-Gebühr-für-irgendwas) und wurden schliesslich auf Insel Nr. 2 entlassen - Hallo Santa Cruz! 👋 Ein Taxi brachte uns zum Hostel, wo uns Silvia herzlich Willkommen hiess. Nach den ersten Infos bezüglich Zimmer und Hostel ging es direkt zur Sache und sie klärte uns gute 45 Minuten lang über alle Attraktionen, Touren und Möglichkeiten hier auf der Insel auf. Sehr hilfreich und super nett! 😊
      Nach einem Nachtessen im Städtchen (Nebensaison, eher entspannt aktuell) gingen wir früh ins Bett. Die Schifffahrt lag uns immer noch etwas auf dem Magen...

      Heute Morgen starteten wir entspannt in den Tag, stellten den Wecker erst auf 09.00 Uhr und standen erholt auf. 😌 Zwei Dinge waren auf dem Programmzettel:

      🐢 Landschildkröten-Aufzuchtstation:
      Auf einer 1:15h-Tour brachte uns der Guide Edy die Landschildkröten näher, erzählte uns Geschichten über Charles Darwin (dieser war 1835 für 5 Wochen hier und studierte die Fauna, was den Grundstein für seine Evolutionstheorie legte), führte uns zu "Lonesome George" (nachzulesen auf wikipedia.ch -> lange Geschichte) und zeigte uns die Aufzuchtstation. Hier bei der "Charles Darwin Foundation" werden Jungtiere aufgezogen und mit 7 Jahre in die Wildnis entlassen. So soll der Bestand der Landschildkröten erhalten werden. Die 97%ige Erfolgsquote spricht für sich.🐢😊

      Nach einem Mittagessen ging es weiter zur...
      🏝 ... Tortuga Bay:
      Dieser Strandabschnitt ist nur zu Fuss oder per Schiff erreichbar. Da wir weder über ein Boot noch ein sonstiges Schwimmgerät verfügen, bliebt uns nichts anderes übrig, als den 2.5km langen Weg durch die Kaktus-Wälder zu nehmen. Nach rund 30 Minuten entdeckten wir das Meer und die dazugehörige schöne Bucht mit weissem Sand, türkisblauem Wasser und vielen Meerechsen und Vögeln. 🪶 Wir spazierten der Bucht entlang, inspizierten die Meerechsen und fotografierten Vögel. 📸

      Zurück im Städtchen kauften wir Lebensmittel ein - da wir die Preise in den Restaurants etwas hoch finden, werden wir die nächsten Tage selber kochen - die Küche im Hostel ist glücklicherweise darauf ausgelegt. 🔪🥘 Unser erstes Menü heute Abend: Spaghetti aglio e olio und Popcorn!🍝 🍿
      Den Abend lassen wir bei Essen und Lesen ausklingen. 😊
      Read more

      Traveler

      🥰

      9/8/22Reply
      Traveler

      😊

      9/8/22Reply
      Traveler

      Oh, Pixar short movie. 🤗

      9/8/22Reply
      Traveler

      😂 wieso han ech dä Kommentar vorusgseh 😂

      9/10/22Reply
      Traveler

      😚

      9/10/22Reply
       
    • Day8

      7.Tag Galapagos Inseln/ Tortuga Bay

      September 14, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 22 °C

      Heute früh um 05.30 Uhr ging es im halbdunklen für uns zurück zur Hauptinsel Santa Cruz. Nach einigen Boom, Boom, Boom mit unserem Speedboot sind wir heile angekommen. Nach einem leckeren Frühstück hatten wir bis um 12 Uhr Freizeit. Christian und ich besorgten bereits die ersten Souvenirs (Schlüsselanhänger und eine scharfe Sauce). Um 12 Uhr trafen wir uns mit Jhover zum Mittagessen und machten uns dann auf dem Weg mit einem Boot zur Tortuga Bay. Ein weißer Sandstrand, sowie er in Bilder gemalt wird. Auf der anderen Seite war ebenfalls ein weißer Sandstrand mit einer starken Brandung, wo wir ebenfalls wieder Meeresschildkröten entdecken konnten. Ebenso eine große Kolonie von Meeresechsen. Die restliche Zeit verbrachten wir dort zum Baden und konnten am Rand des Wassers noch Riffhaie sehen. Auf dem Rückweg liefen wir den weiten Sandstrand entlang und sahen noch einige Surfer. Danach ging es durch die Kakteen- und Mangrovenlandschaft zurück zum Hotel. Heute war ein relativ entspannter Tag und wir konnten etwas durchatmen. 😊😊Read more

      Traveler

      Ist das die Insel von Fluch der Karibik? Da ist doch auch immer die Rede von Tortuga.Es sieht aber traumhaft aus.Keine Angst vor den Echsen? PS Die Würste waren gut😊

      9/15/19Reply
      Traveler

      Das sieht aus wie in der Karibik. 👍 So ein Haufen Echsen und du hattest keine Angst? Warst du auch im Meer schwimmen?

      9/15/19Reply
      Traveler

      Die Echsen liegen nur da und wärmen sich von der Sonne auf. Ich war gestern nur mit den Beinen im Wasser.

      9/15/19Reply
      Traveler

      Ich bin auch gespannt was Ihr alles unter Wasser aufgenommen habt.Hat Christian die Vorfahrt missachtet unter Wasser 😂Viel Spaß noch Euch allen.

      9/15/19Reply
       
    • Day104

      Isla Santa Cruz Tortuga Laguna

      July 4, 2022 in Ecuador ⋅ ⛅ 23 °C

      In der früh geht es mit der Fähre wieder zurück auf die Isla Santa Cruz. Hier laufen wir einen schönen Weg zur Tortuga Laguna, einem abgelegenen Strand der Insel. Das Wasser ist nicht so klar zum schnorcheln, aber trotzdem gibt es ein paar Fische und einen Rochen zu entdecken. Auch ein kleiner Riffhai schwimmt mal vorbei.Read more

    • Day16

      Börn Baby

      January 18, 2022 in Ecuador ⋅ ⛅ 25 °C

      🎶
      Börn Baby, Börn Baby,
      Simmer nöd all es bitzli gstört Baby, gstört Baby
      La d Pfannä brännä und zwar bös Baby, bös Baby
      Schrei Luut so dass dich jedä ghört Baby, ghört Baby
      🎶

      En good old Classic vom Bligg. Danke, genau so fühled sich oisi Körper a. Aber zrugg zum Afang:

      An unserem ersten Morgen auf den Galapagosinseln wollen wir nur eins: ab an den Tortuga Bay. Wir frühstücken kurz, holen Schnorchel und Taucherbrille und navigieren uns dann mehr (Flo) oder minder (Miri) erfolgreich zum Strand. Dort erwarten uns Krebse in allen Grössen und Legaune spazieren gemütlich an uns vorbei. Später erfuhren wir, dass diese Möchtegerndrachen auch schwimmen können. Aber zum Glück erst, als wir fertig geplanscht haben. Weiter gingen wir zum second Beach aka Badestrand. Flo schnorchelte, Miri war am sünnele, natürlich haben wir uns beide zuvor sorgfältig eingecremt. War aber, und damit wären wir zurück bei der Songauswahl, nicht ausreichend. Rot und immer röter werdend haben wir uns dann noch das Darwincenter mit der Schildkrötenaufzucht angeschaut und sind jetzt ready für die nächste Insel😊.

      🦶 20'644
      🏝 0
      🌞 🔥
      Read more

      Traveler

      Auf welcher der Galapagosinseln seid ihr denn gerade? Macht ihr jetzt „ Inselhopping🤓“ oder übernachtet ihr immer auf der selben Insel ? 😘😘

      1/19/22Reply
      Traveler

      Wir sind derzeitig noch auf Santa Cruz und heute Nachmittag gehts dann via Fähre weiter nach Isabela 🌴😎

      1/19/22Reply

      Sieht nach gutem Strand und gutem Bier aus [Harald Baldr]

      1/21/22Reply
       
    • Day171

      Entre snorkeling, plongée et tortues 🐢

      May 24, 2022 in Ecuador ⋅ ⛅ 25 °C

      J170-J171 (du 23 au 24 mai) : Après cette fabuleuse journée à San cristobal, nous changeons d'île car nous savons que nous reviendrons ici à la fin de notre séjour 🏝️. A 7h du matin, nous embarquons dans un hors-board qui, pendant deux heures, filera à pleine vitesse sur une mer un tantinet agitée 🚤. Mieux valait avoir l'estomac bien accroché en ce début de matinée. Cap donc sur Santa Cruz !

      Nous poserons nos sacs chez l'adorable Conchita et nous nous préparons pour pique niquer sur la plage de Tortuga Bay 🥪. A notre arrivée, le soleil est présent et nous accompagnera pour l'après-midi 😎. Cette plage, bien que magnifique, est davantage destinée aux surfeurs 🏄‍♀️, nous trouverons néanmoins une piscine naturelle pour mette la tête sous l'eau et nager aux côtés des iguanes marins. Un pur kiff !

      En milieu de journée, nous rejoignons par taxi boat Las Grietas. Dans cette faille rocheuse de plus de 100 mètres de long, l'eau de mer parvient difficilement à s'infiltrer emmenant avec elle les larves de poissons 🐡. Celles-ci grandiront ici à l'abris des prédateurs mais y seront piégées car devenues trop grandes pour repartir dans l'océan. Nous profitons d'un bon bain dans cette eau limpide avant de terminer la journée avec un bon cocktail 🍹, les pieds dans le sable (ce sera d'ailleurs notre rituel chaque soir 🤭).

      Le lendemain, Jérémy partira faire sa première plongée bouteille aux Galapagos avec pour objectif de croiser un requin marteau 🛠. Va t-il y arriver ? Réponse prochainement dans un post vidéo 🎬. Manon partira de son côté faire quelques emplettes au marché de poissons et terminera sur une plage profitant des derniers rayons de soleil avant une après-midi nuageuse ☁️.

      Nous finirons cette journée par la visite du centre de préservation des tortues terrestres géantes emblématiques des Galapagos 🐢. Ces animaux centenaires n'ont pas usurpé leur nom, ils sont d'une taille CO-LO-SSA-LE et nous laissent bouche bée.

      #roadtrip #voyage #trip #globetrotter #travellers #ameriquedusud #southamerica #exploreamerica #Ecuador #Équateur #islagalápagos #galápagosisland #santacruz #aventure #nature #snorkeling #découverte #lasgrietas #tortugabay #plage #plongée
      Read more

      Traveler

      c'est toujours aussi moche quand même 😘😘

      6/4/22Reply
      Traveler

      je trouve aussi !

      6/4/22Reply
      Traveler

      Hey guys, you look awesome and managing to find even more beautiful spots as you move on! Look at this beach!!!

      6/7/22Reply
       
    • Day97

      Last days in Galápagos

      February 6, 2020 in Ecuador ⋅ ☁️ 28 °C

      On our 2 days in the Galapagos, and back on Santa Cruz Island after a pleasant 2hr boat ride from San Cristóbal (where I slept 😂) we spent a day at Tortuga Bay with the hopes of seeing more wildlife. Lucky the tour company 'Discovery Galápagos' that we booked all our trips with let us borrow snorkeling gear for the whole of our stay for free! So we headed of from the centre on, what we thought was, a 20 minute walk to the beach... Well I can tell you it was more like 50mins from when we got to the park reserve, but it was a lovely walk through nature and we saw some interesting things along the way. As we got to the beach it opened up on to a vast stretch of white sand and crystal blue sea 😍 the beach we arrived in was quite a rough beach not for swimming, only for surfing, but that didn't stop is dipping our toes in. Tortuga Bay was 15mins walk down the beach at the other end with calm waters and shade. We snorkeled here, swam for alittle and had lunch (don't get excited was a pack lunch lol 😂) then found some better snorkeling spots at the right next to the '' dangerous '' beach! 😳 We found lots of marine fish here, as the tide was low enough to see big schools of them everywhere (with some territorial fish too lol 😂) and we witnessed a Marine Iguana swim right next to us 😁 Also only fair to include some of the food we ate here and got on the happy hour for cocktails.... Although they have 'happy days' here instead of just an hour each day.... Winner! 🤗Read more

    • Day67

      #21 Santa Cruz - Galapagosinseln

      July 6, 2022 in Ecuador ⋅ ⛅ 23 °C

      Galapagosinseln: einsame Strände, eindrucksvolle Vulkane, einzigartige Tierwelt - und: Corona.

      Unsere Reise auf die Inseln begann anders als geplant. Der positive Schnelltest am zweiten Morgen machte uns erstmal zwei große rote Striche durch die Rechnung. Nachdem wir den Flug bereits wegen Unruhen am ecuadorianischen Festland umgebucht hatten, feierte das Virus Premiere bei Fränzi. Zum Glück waren wir in guten Händen, da wir bei Fränzis alter Gastfamilie übernachteten. Diese organisierte uns spontan eine kleines Zimmer bei einer Freundin und so zogen wir kurzerhand in diese - sagen wir - pragmatische Quarantäne-Kammer. Dass die Mama jeden Tag Essen vorbei brachte, war nur der Gipfel der Gastfreundschaft, die uns Glenda, Carlos und Karla entgegenbrachten. Und so begann unser Aufenthalt auf den Inseln zwar nicht mit einem Naturspektakel, aber dennoch mit vielen positiven Eindrücken.

      Während Fränzi sich also auf ihre Genesung konzentrierte, vertrieb sich Matthias die Zeit derweil in Puerto Ayora, der Hauptstadt der Insel Santa Cruz. Glücklicherweise kannte Fränzi die Highlights der Insel schon aus ihrer Zeit dort. Und glücklicherweise ging Corona so plötzlich wie es kam. Und so konnten wir nach sechs Tagen wieder gemeinsam auf Entdeckung gehen.

      Aus dem ursprünglichen Fischerdörfchen Puerto Ayora ist mittlerweile eine Kleinstadt mit rund 30.000 Einwohner:innen geworden - mit allen Konsequenzen, die dazugehören. Immer mehr Flächen wurden für Wohngebiete freigegeben - statt diese weiter der Natur zu überlassen. Und dort wo die Menschen leben, sammelt sich auch hier der Müll. Diese ersten Eindrücke passten daher nicht wirklich ins Bild. Diese konnten wir aber auch nur sammeln, da wir weiter weg von der Touristen-Meile wohnten. Auch Fränzi erlebte ihre Rückkehr mit gemischten Gefühlen: einerseits große Freude über die vielen Wiedersehen, andererseits etwas Besorgnis über das Wachstum der Insel allein in den letzten neun Jahren.

      Doch konzentrieren wir uns lieber auf die eigentlichen Bewohner der Inseln. Von kreuzenden Schildkröten beim Fahrradfahren über schwimmende Meerechsen (Iguanas) beim Baden bis hin zu sich entspannenden Seelöwen am Hafen: Alltagsszenen in Puerto Ayora, die sinnbildlich für diese einzigartige Tierwelt stehen. Diese zog uns auch die nächsten zwei Wochen auf den anderen Inseln fest in ihren Bann.
      Read more

      Traveler

      Dieses Video 😅😅😅

      8/1/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Puerto Ayora

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android