Mai - Juni 2019
  • Day28

    28. Tag: Ubud --> Airport

    June 26, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 26 °C

    Ohje, 4 Wochen sind tatsächlich schon wieder um und ich verlasse Indonesien.

    Am Mittwoch ging ich nach einem leckeren Frühstück in ein Spa! Dort buchte ich ein Paket und bekam eine einstündige Ganzkörpermassage, eine Maniküre und eine Pediküre. Für umgerechnet nur circa 15€!!!

    Die Massage fand ich echt gut, die Maniküre war schlecht und die Pediküre okay. :D Egal, ich hatte die 2,5 Stunden Spa echt genossen.

    Anschließend gingen wir in ein All-You-Can-Eat-Restaurant und ich schlug mir wieder den Bauch mit veganem und glutenfreiem Essen voll.
    Danach besuchte ich nochmal den Spa, da mein Nagellack nach einer Stunde noch immer nicht trocken war und doof aussah. Somit ließ ich ihn wieder von meinen Nägeln entfernen.

    Nachdem ich zurück im Homestay war, machte ich mich fertig und packte meine Sachen. Anschließend gingen Sheila und ich nochmal zu Tukies, wo ich mir einen Mangosaft mit Coconut Ice Cream sowie einen Obstbecher mit Joghurt, Müsli und Eiscreme bestellte. Danach kaufte ich noch kurz ein Souvenier und ging zurück zur Unterkunft.
    Dort hatte ich nur ein paar Minuten Zeit zum ausruhen, denn pünktlich um 18 Uhr stand Ferdinand vor der Tür.
    Ich verabschiedete mich von Sheila, mit der ich eine echt tolle Zeit auf Bali hatte und fuhr zum Fughafen.

    Der Flughafen war riesig! Nachdem ich endlich mein Gepäck eingecheckt hatte und durch die Sicherheitskontrollen gegangen bin, kaufte ich mir ein Sandwich zum Dinner, telefonierte mit Gina und wartete auf mein Flieger.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day27

    27. Tag: Ubud

    June 25, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 25 °C

    Der Dienstag startete mit einem leckeren Frühstück und Film im Bett! So kann der Tag doch immer starten.

    Nachdem ich mich doch noch aus dem Bett gewagt hatte, bin ich mit Shi etwas essen gegangen und anschließend hatte ich mir eine halbstündige Massage gegönnt. Ich wollte den Spa gerne ausprobieren, bevor ich mich am Mittwoch dazu entschließe, dort mein Spa-Tag zu verbringen. Und ich muss gestehen, dass es mir zu schlecht und dreckig war. Naja, immerhin ne Massage für 3 Euro gehabt.

    Anschließend betätigte ich mich etwas sportlich und absolvierte einen Vinyasa Flow. Es war ne super Erfahrung, dass einmal auf Bali gemacht zu haben und ich fand das echt entspannend. Und tatsächlich war ich kaum außer Übung! Nur außer Atmung haha. Und manche Übungen schaffte ich besser als zuvor!!!

    Völlig erschöpft liefen wir zurück zum Homestay. Dort hübschte ich mich etwas auf und ging etwas leckeres essen und trinken. Tatsächlich habe ich einen Cocktail zum halben Preis bekommen und Shi bekam ihren dazu geschenkt!!! Super cool!

    Mein letztes Dinner aß ich in einem tollen Restaurant, welches ein Teil des eingenommenen Geldes an Bedürftige spendet. Ich fand das gut, die Menschen somit unterstützen zu können. Zudem war das Curry echt lecker und ich habe mir, obwohl ich schon mega satt war, einen leckeren Crèpe, bestehend aus Banane, Mango, Nutella und Coconut, bestellt. Somit hatte ich einen wunderbaren Abschluss von meinem letzten Tag auf Bali.

    Am Abend gratulierte ich noch meiner Oma zu ihrem Geburtstag, schaute Netflix und schlief irgendwann ein.
    Read more

  • Day26

    26. Tag: Ubud

    June 24, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 25 °C

    Am Montag war Ausschlafen und Shopping angesagt!!!

    Nachdem ich mit Shi zu einem Arzt gelaufen bin und ein leckeres indisches Lunch hatte, ging ich also endlich shoppen. Darauf hatte ich mich seit Beginn meiner Bali-Zeit gefreut!
    Ich kaufte mir und meiner Mama Sarongs, ein Top sowie eine echt coole Hose, ein Fußband und einige Souvenirs. Das hatte total Spaß gemacht!

    Am Nachmittag beobachtete ich ein balinesisches Straßenfest, dass wir durch Zufall entdeckt hatten und kaufte mir einen leckeren Obstsalat mit Kokosnusseis!!!

    Am Abend aßen wir noch in einem veganen/vegetarischen All-You-Can-Eat-Resraurant und ich schlug mir den Bauch mit dem leckeren Essen voll.

    Später schauten wir noch einen Film auf Neflix und ich schlief, nach dem wunderbaren Tag, endlich ein.
    Read more

  • Day25

    25. Tag: Ubud

    June 23, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 24 °C

    Am Sonntag schlief ich aus und fuhr dann mit Sheila und dem Fahrer Ferdinand nach Ubud. Dort buchten wir ein Zimmer in einem Homestay im Stadtzentrum. Die Lage war super, da wir echt zentral wohnten. Die Unterkunft war trotzdem wirklich ruhig.

    Da das Zimmer noch nicht bezogen werden konnte und Sheila einen Termin hatte, habe ich meine Sachen abgestellt und bin etwas essen gegangen. Zum Nachtisch bestellte ich mir einen leckeren Lava-Cake mit Eiscreme!!!

    Anschließend ging ich zurück zum Homestay, wartete kurz und bezog dann das kleine, saubere Zimmer. Dort schaute ich etwas Netflix, bis ich mich mit Shi in einem Cafe traf.

    Danach haben wir eigentlich nur im Homestay relaxed und sind abends etwas essen gegangen. Ich bestellte mir eine mega große Pizza (ich wusste aber nicht, dass die so groß ist :O) sowie einen leckeren Saft. Pappensatt liefen wir für Sheila in ein anderes Restaurant.

    Das war ein sehr entspannter Tag gewesen.
    Read more

  • Day24

    24. Tag: Canggu

    June 22, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 25 °C

    Am Samstag wechselten wir die Unterkunft und fuhren nach dem Frühstück nach Canggu. Oder eher nach North Kuta. Dort übernachtete ich im einem vier Sterne Hotel.

    Nachdem ich mich eingerichtet hatte, liefen Sheila und ich zu einem sehr tollen Restaurant mit Blick auf das Reisfeld. Das Essen und das Ambiente dort waren einfach super!!!

    Anschließend fuhren wir mit dem Taxi zum Strand. Dort nahm sich Sheila eine Liege, während ich mich mit dem Sand zufrieden gab. Ich genoss also den Klang der Wellen, ruhte mich aus und trank eine leckere Kokosnuss am Strand. Wieder etwas, was ich von meiner Bucketlist streichen kann. :)

    Am späten Nachmittag lief ich noch durch die Stadt, schaute auf einem coolen Markt vorbei und fuhr dann wieder zu dem Restaurant, indem ich schon zum Lunch etwas gegessen hatte. Anschließend liefen wir zurück zum Hotel. Der Weg dahin war super dunkel und lag zum Teil an einer sehr befahrenen Hauptstraße. Es war echt gefährlich und beängstigend. Gut, dass wir es heile zurück geschafft hatten.

    Am Abend schaute ich noch etwas Netflix und schlief dann ein.
    Read more

  • Day23

    23. Tag: Kuta Beachday

    June 21, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Am Freitag war Shopping und Surfen angesagt! Somit fuhren wir mit Gusti zuerst zu einem Outlet und später zum Beachwalk Shopping Centre.

    Das Shoppingcenter war ziemlich groß, offen und hell. Das war sehr angenehm. Auch liefen dort nicht so viele Menschen umher wie in Berlin. Jedoch fand ich leider nichts passendes und wir gingen zu den Ständen an den Straßen und anschließend zum Strand.

    Dort verhandelte ich einen guten Preis (nicht einmal 10€) mit einer "Surfschule" und nahm zwei Stunden Surfunterricht, wovon eine Stunde mit dem "Lehrer" gelernt wurde und eine Stunde zum ausprobieren gedacht war. Tja, warum setze ich alles in Anführungszeichen? Weil es echt keine Schule und vor allem kein Lehrer war!

    Zuerst zeigte er mir auf dem Boden die Bewegungen, die ich dann im Wasser auf dem Bord machen soll. Anschliesend liefen wir sehr weit weg von Shi, die eigentlich Videos aufnehmen sollte, und gingen ins Wasser. Dort sollte ich dann loslegen. Da ich jedoch keine Ahnung hatte, was ich machen sollte, bat ich ihn darum, es mir zu zeigen. Das war echt ein absoluter Reinfall. Er fiel jedes mal sofort runter und vergeudete somit meine bezahlte Zeit.

    Nachdem ich langsam wütend wurde, da ich einfach nicht ausprobieren konnte zu surfen, sondern die ganze Zeit mit mir selbst und den Wellen zu tun hatte, verlangte ich eine richtige Surfunterrichtsstunde oder mein Geld zurück. Da wurde auch er langsam wütend und begann laut und unhöflich zu werden. Er meinte, die Wellen sind seien zu stark. Dann schubste er mich immer wieder mit dem Gesicht voran auf dem Board in die Wellen. Das tat ziemlich weh. Somit sagte, ich will es nicht mehr und ging aus dem Wasser. Er lief dann mit mir zurück und wollte es dort nochmal probieren. Ich sagte ihm, er solle mich nicht anschreien. Sowas ist also eine kompetente Surfschule.

    Nachdem ich Sheila Bescheid gab, dass ich nun wieder in Sichtweite bin, ging ich wieder ins Wasser. Dort konnte ich auch tatsächlich ein wenig "surfen". Also ich versuchte es zumindest. :D Jedoch gelang es mir wirklich zwei Mal kurz auf dem Brett zu stehen. Darüber hatte ich mich sehr gefreut und ich hatte einen Moment kurz Spaß dabei gehabt!

    Nach etwas über einer Stunde ging er und ließ mich alleine. Dazwischen brauchte ich aber für 5 Minuten eine Pause. Er wies mich mehrmals darauf hin, dass ich das Brett heile lassen soll oder es bezahlen muss. Erklärte mir aber nicht, was ich tun soll, wünschte mir kein Spaß oder Glück. Super unfreundlich. Somit konzentrierte ich mich mehr darauf, dass Brett bei den Wellen nicht zu zerbrechen und hatte keine Ahnung, was ich sonst machen soll. Dementsprechend ging ich nach nur ungefähr 15 Minuten wieder aus dem Wasser, ohne noch einmal die Chance zu haben zu surfen. Ich schoss ein Foto mit dem Brett und gab es dann ab. Währenddessen hatte Sheila eine heftige Auseinandersetzung mit ihnen wegen ihrer Liege und wir gingen zusammen, ziemlich wütend über diese Menschen, zu einem anderen Strandabschnitt. Dort sonnte ich mich und ruhte mich aus. Später gingen wir noch einen Eisbecher essen und fuhren am Abend in ein Restaurant.

    Dort gab es einen heftigen Knall, da wohl eine Gasleitung explodiert ist. Das war ein ganz schöner Schreck gewesen!!!

    Am Abend telefonierte ich noch mit Bennet, denn mein kleiner großer Bruder ist echt schon volljährig geworden. Man rennt die Zeit. Ich war unglaublich traurig, dass ich wieder ein großes Highlight verpasst habe und nicht Zuhause sein konnte.

    Dennoch war es ein schöner und erlebnisreicher Tag gewesen und ich konnte wieder etwas von meiner Bucketliste streichen.
    Read more

  • Day22

    22. Tag: Uluwatu Tempel

    June 20, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Am Donnerstag wechselten wir die Unterkunft und fuhren nur wenige Minuten weiter zum Adi Bali Homestay.

    Da ich Lust auf Shopping hatte, fuhren wir in ein "Einkaufszentrum". Das war nicht wirklich ein Einkaufszentrum, sondern eher ein großer Supermarkt. Somit verweilten wir dort und liefen die Straße entlang.
    Dort stoppten wir an einem Surf-Outlet! Das war ein guter Laden und ich kaufte etwas für meine Mama.

    Anschliesend fuhren wir mit dem Taxi zum Uluwatu-Tempel. Dort wollte ich mir das Gelände und den traditionellen Tanz ansehen. Dafür brauchten wir jedoch Karten, was in der Menge nicht einfach aussah. Jedoch schaffte es Shi nach nur 5 Minuten zwei Tickets zu ergattern!!! Darüber war ich mega glücklich!

    Somit lief ich umher, sah den Affen zu, schaute mir die Tempelanlage an und bestaunte das Kliff.

    Gegen 7 Uhr abends ging dann zum Sonnenuntergang der Tanz los. Dieser hatte einen geschichtlichen Hintergrund und wurde von einem "Männerchor" begleitet. Es war sehr interessant!

    Später liefen wir noch zu einem Restaurant und fuhren dann mit dem Taxi zum Homestay.
    Read more

  • Day21

    21. Tag: Breeze Hidden Uluwatu

    June 19, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 23 °C

    Am Mittwoch fuhren wir, nach einem guten Frühstück, nach Uluwatu im Süden von Bali.

    Die Fahrt war sehr lang und wir hielten kurz an der Ausländerbehörde an, um Shi's Visum zu verlängern. Anschließend kamen wir endlich nach einer langen Zeit an der Unterkunft an. Diese lag irgendwo im Nirgendwo und somit verbrachten wir auch den Rest des Tages mit Gusti. Dieser war an dem Tag übrigens nicht mehr ganz so anstrengend wie am Tag zuvor.

    Zuerst fuhren wir in ein Restaurant. Dort aß ich das teuerste Essen, was ich bisher überhaupt in Indonesien gegessen hatte. Gut, für deutsche Verhältnisse immer noch günstig. Aber war trotzdem krass. :D

    Danach schauten wir uns ein Kliff an und fuhren zum Sudalang Beach. Dort schaute ich mir die Korallen an, die durch die Ebbe sichtbar wurden, beobachtete Krebse und sah einen Affen am Strand. Statt Kängurus am Strand sah ich nun einen Affen. :D

    Am Abend bestellten Shi und ich noch eine Pizza und schauten einen Film. Ein langer Tag ging somit zu Ende.
    Read more

  • Day20

    20. Tag: Sideman Villa Karma Loka

    June 18, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 23 °C

    Nach einer weiteren Stunde Autofahrt, kamen wir endlich am Hotel an. Unser Fahrer war mehr als anstrengend, da er seine Gesprächsthemen ständig wiederholte, uns andauernd "best friends" nannte und schlechte Musik anhatte.

    Unsere Unterkunft war ein 4 Sterne Hotel. Das Zimmer lag im zweiten Stock und hatte sogar noch einem Extrabett für eine dritte Person. Somit hatte ich mein eigenes großes Himmelbett für mich alleine!

    Nach einer leckeren Suppe zum Mittagessen legte ich mich an den Infinitypool. Von dort aus hatte ich einen tollen Blick auf die Reisfelder! Und so sah eigentlich mein ganzer Nachmittag aus: Musik hören, sonnen, kurz schwimmen und relaxen.

    Nach dem Abendessen schaute ich mir einen Film an und ging dann schlafen.
    Read more

  • Day20

    20. Tag, 1. Stopp: Tirta Gangga Tempel

    June 18, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 26 °C

    An meinem 20. Tag in Indonesien verließ ich den schönen Norden und begab mich weiter in den Osten.

    Nach einem leckeren Frühstück (Yeah, mir geht's besser!!!), wurden Shi und ich vom Fahrer abgeholt und starteten unseren Weg nach Sideman.

    Da ich die etwas längere Fahrt aber nicht ohne Stopps verbringen wollte, hielten wir an dem Wassertempel "Tirta Gangga" an. Dieser stand auch auf meiner Liste für Amed. Somit kaufte ich mir ein Ticket und ging mit unserem Fahrer zum Tempel. (Shi sah das schon einmal und blieb im Auto).

    Ich schaute mich um und schoss einige Fotos. Da mir jedoch zu viele Menschen da waren, verkürzte ich den Aufenthalt dort und ging zurück zum Auto.

    Fazit: Es war eine schöne, jedoch etwas kleine Tempelanlage mit zu vielen Menschen!
    Read more