France
Le Valtin

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

12 travelers at this place

  • Day8

    Risk of death at "Le Hohneck"!

    April 21, 2018 in France ⋅ ☀️ 19 °C

    Vorab sei schon einmal gesagt - ein aufregender Tag!

    Der Aufbruch zur Halbtageswanderung zum Gipfel des "Le Hohneck" ( mit 1363 Meter, dritthöchster Berg der Vogesen ) erfolgt gegen 11.00 Uhr vom Parkplatz der Passhöhe "Col de la Schlucht". Ganz bewusst habe ich mir "nur" einen mittelschweren Weg ausgesucht - auf der Strecke sollen noch vereinzelt breite Schneefelder liegen, deren Überquerung Geduld erfordert. Schon nach kurzer Zeit auf dem Fernwanderweg GR 5, ist die Schneegrenze erreicht, aber das Laufen auf dem halbgefrorenen Untergrund fällt nicht schwer. Eine halbe Stunde später liegt die Almwirtschaft "Auberge des Trois Fours" vor mir - Zeit für eine kurze Kaffeepause und den herrlichen Blick ins Tal.

    Weiter geht's und die Wanderung ist zunächst deutlich leichter als erwartet! Die Schneefelder lassen sich problemlos durchlaufen - die Landschaft wird alpiner! Wunderschöne Ausblicke und dann unglaublich....., an einer spektakulären Felsengruppe haben "Slackliner" ihr Seil gespannt - Wahnsinn! Immer wieder verliert der Extremsportler der gerade auf dem Seil balanciert bei dem leichten Wind das Gleichgewicht, fällt von der Line, hängt gesichert über dem tiefen Abgrund und versucht es wieder - Respekt vor dieser Leistung!

    Über ein letztes breites Schneefeld erreiche ich mein Ziel - zuletzt ist der Weg teilweise recht steil, aber verhältnismäßig einfach zu bewandern und belohnt bei klarer Sicht mit einem "Panorama unique" bis zu den Alpen. Gegen 14.00 Uhr beginnt für mich der Rückmarsch - wieder über besagte Schneefläche. Einige Minuten später traue ich meinen Augen nicht! Vier junge Wanderer stecken wenige Meter unterhalb des Weges in einer steilen Wand fest und scheinen für das letzte Stück Kräfte zu sammeln. Ich wundere mich noch, wie verrückt manche Menschen sind ( es geht an besagter Stelle mehrere Hundert Meter steil bergab ) und fotografiere die Vier.

    Jedoch ist die Situation eine ganz andere! Die Gruppe ist völlig entkräftet und traut sich die letzten steilen Meter bis zum sicheren Weg nicht mehr hoch. Meine Hilfe nehmen sie gerne an und so steige ich den Abhang zwei Meter tiefer, suche festen Tritt und reiche dem ersten jungen Mann meinen Wanderstock. Es dauert einige Zeit, da er noch mindestens drei Meter klettern muß bis er meinen Stock erreicht, aber dann hat er ihn und kurz darauf ist er in Sicherheit! Der Zweite bekommt wenig später den Stock zu greifen, den sein Freund ihm entgegen streckt, während wir uns an den Handgelenken festhalten. Bei den beiden jungen Frauen gestaltet sich die Hilfsaktion schwieriger. Sie haben fast keine Kraft mehr - schaffen es aber doch nach einigen Minuten ohne abzurutschen zurück auf den Weg.

    Auf meine Frage, wie es denn dazu kam das sie in die Wand gestiegen sind, war die Antwort "wohl eine Mischung aus den richtigen Weg nicht gefunden und Übermut". Alles nochmal gut gegangen! Nach etwas über acht Kilometer Wanderung, ist vier Stunden nach meinem Aufbruch der Parkplatz von "La Schlucht" wieder in Sicht - ein erlebnissreicher Tag!
    Read more

  • Day41

    No vacancy

    July 22, 2020 in France ⋅ ⛅ 22 °C

    Eine Erkenntnis aus dem heutigen Kurztrip gleich vorweg: Das Reiseverhalten der Franzosen im Coronasommer, ist offensichtlich genauso wie das der Deutschen - es ist trés chic, derzeit im eigenen Land zu bleiben, geöffnete EU-Grenzen hin oder her!

    Und mit dieser Erkenntnis, wird dann auch ganz schnell und unerwartet, aus einem geplanten Kurzurlaub mit Zelt & Zubehör, "nur" ein übermotivierter Tagesausflug in die Vogesen - 6 Stunden auf der Straße und 4,5 Stunden in Wanderstiefel.... egal, wenn ich gerade eins im Überfluss habe, dann ist das Zeit!

    Über den anspruchsvollen "Sentier des Roches" habe ich ja bereits vor einem Jahr ausführlich berichtet, deshalb gibt's heute nur einige Ergänzungen dazu!

    Je früher man unter der Woche ( denkt nicht einmal daran, an den Wochenenden zu gehen ) den 12 Kilometer langen Rundwanderweg vom Parkplatz "Col de la Schlucht" zum "Le Hohneck" und zurück startet, desto besser!

    Auch heute war ich wieder um die Mittagszeit locker 30 Minuten damit beschäftigt, auf dem riesigen Parkarenal eine Lücke zu finden - Bonjour Déjà vu!

    Was ich seit dem letzten Mal dazu gelernt habe ist, den Sentier auf jedenfall mit Wanderstiefel zu gehen - Trekkingschuhe sind auf dem oft rutschigen Terrain völlig fehl am Platz!

    Die ca. 4,5 Stunden lange Wanderung lohnt sich definitiv auch ein zweites Mal - leichter wird sie deshalb aber nicht! Geduld und Trittsicherheit vorausgesetzt, ist das Ganze auf jedenfall ein großer Outdoor-Spaß - wenn..... nicht zu viele Menschen ( leider auch Familien mit Kleinkindern und das..... auf diesem Weg 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️ ) unterwegs sind.

    Ich empfand es heute schon als grenzwertig, aber mich strengen zu viele Menschen auch an, leider!

    Und so, war es dann für mich am Ende des Tages sehr einfach, den übervollen Campingplätzen am "Lac de Longemer" zu widerstehen, bzw. gut gelaunt wieder nach Hause zu fahren - der Campingplatz meines Vertrauens, war eh bis zum letzten Platz ausgebucht.

    Das hätte ich mir garantiert selbst vor Corona nicht angetan und schon zweimal nicht in diesem Jahr! Wie soll denn bei solchen Menschenmassen auch nur ansatzweise Social Distancing funktionieren - aktuelle Bilder der überfüllten Ostseestrände kommen mir sofort in den Sinn! Na dann, bis demnächst zweite Welle - wahrscheinlich schon im Spätsommer!

    Wie auch immer, eine schöne Wanderung war es heute trotzdem und wie bereits erwähnt, Zeit ist ja aktuell vorhanden!
    Read more

  • Day2

    Col de la Schlucht

    June 19, 2020 in France ⋅ ⛅ 12 °C

    Col de la Schlucht

  • Day7

    Tour #5 - Col de la Schlucht (pt.2)

    August 7, 2020 in France ⋅ 🌙 21 °C

    Wir passieren die 1000Hm-Grenze und erreichen den Col du Calvaire (1134m).
    Im weiteren Verlauf der Strecke kommen wir zunächst am Lac Blanc auf 1060m vorbei. Ein kleiner Abstecher führt uns danach zum Lac Noir (950m). Beide Seen dienten von 1933 bis 2002 der Stromerzeugung (centrale hydroélectrique).
    Vom Lac Noir (950m) geht in langen Serpentinen bergab über die Route de Pairis bis nach Orbey (560mm) an die La Weiss. Hier zweigen wir rechts ab und fahren bis nach Basses Huttes.
    Read more

  • Day3

    Sentier des Roches

    September 4, 2018 in France ⋅ ⛅ 15 °C

    Anfahrt mit dem Auto zum Col de la Schlucht. Wir gehen den Sentier des Roches dann runter und hoch zur Hütte Frankenthal und den Sentier du Falimont. Oben angekommen zurück zum Col de la Schlucht.
    Das war zwar keine so lange, aber eine echt Alpine Tour über Stock und Stein. Mit Handlauf zum Festhalten und sagenhaften Ausblicken.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Le Valtin, Ле-Вальтен, 88230, 莱瓦尔坦