France
Xonrupt-Longemer

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Xonrupt-Longemer

Show all

16 travelers at this place

  • Day1

    "Sentier des Roches"

    August 21, 2019 in France ⋅ ⛅ 17 °C

    Im www. gibt es jede Menge spannende Details, ja fast schon Dramatisches über den oben genannten Weg zu lesen.

    Voraussetzungen für die Begehung sind demnach unbedingt Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und beste Wetterbedingungen. Er gilt als der gefährlichste "Wanderweg" der Vogesen, ist Trainingsgelände für das französische Militär usw., usw. - na dann, schau mer mal!

    Zusammengefasst, lässt sich nach der Tour aus meiner Sicht das mit der Trittsicherheit und dem Prämiumwetter definitiv bestätigen - bei Regen, Schnee oder gar Gewitter wird es lebensgefährlich auf dem "Sentier des Roches" zu wandern! Selbst heute, bei strahlendem Sonnenschein, war es oft schwierig, über die glatten Felsen zu laufen. Und die unzähligen Metallstangen, die zur Sicherheit für die Wanderer immer wieder in den Felswänden verankert worden sind, funktionieren so nebenbei auch ganz hervorragend als Blitzableiter!

    Aber....., heute waren ja beste Bedingungen für die ca. 12 km lange Rundwanderung ( der Felsenweg selbst mißt ca. 3,5 km ) vom Parkplatz an der "Col de la Schlucht" zum dritthöchsten Berg der Vogesen, dem Le Hohneck ( 1363 m ü. NHN ) und in einem Bogen wieder zurück zu besagtem Parkplatz. Etwas über vier Stunden war ich dafür unterwegs - viel Gekraxle, einige anspruchsvolle Anstiege und Gerutsche auf glattem Fels inklusive.

    Als gefährlich würde ich den Felsenweg bei trockenem Wetter, passendem Schuhwerk und mit Wanderstöcken nicht bezeichnen, aber er fordert viel Aufmerksamkeit. Auf dem "Lykischen Weg", gibt es im Vergleich dazu Etappen, die definitiv technisch schwieriger sind! Und..... wer unbedingt mit Sneakers auf glitschigem, nassen Untergrund lustwandeln möchte, muss dafür ja nicht extra in die Vogesen fahren 😉!

    Die gefühlt größte Herausforderung des Tages war dann tatsächlich, um die Mittagszeit überhaupt einen Parkplatz am "Col del la Schlucht" zu bekommen - auch in Frankreich sind gerade Sommerferien!
    Read more

    Insekten Ingo

    Erster :-)

    8/21/19Reply
    D.O.T

    😂😂👉😎!

    8/21/19Reply
    Susanne Stoof

    Und am Ende des Tunnels ist Licht 🤩

    8/21/19Reply
    17 more comments
     
  • Day8

    Camp at "Lac de Longemer"

    April 21, 2018 in France ⋅ ☀️ 14 °C

    Es gibt fünf Camping- / Zeltplätze am "Lac" - heute ist offizieller Start in die Saison!

    Bei der gestrigen Fahrt entlang am Ufer, habe ich mich für "Les Jonquilles" ( www.camping-jonquilles.com ) entschieden - die direkte Seelage und das großzügige Platzangebot waren dafür ausschlaggebend. Die Rezeption befindet sich an der Uferstraße gegenüber vom Campingplatz und bietet neben mehrsprachigem Empfang, auch einen kleinen Markt, der unter anderem morgens das für Franzosen überlebenswichtige Baguette frisch anbietet. Meinen Zeltplatz konnte ich nahezu frei auswählen, da für heute nur wenige Reservierungen eingetragen waren. Alles präsentiert sich sehr gepflegt, es gibt überall Trinkwasser auf dem Gelände ( was hätten wir dafür auf dem Lykischen Weg gegeben ), und man kann ausgiebig heiß duschen. Für 12,00 € die Nacht ( Preis für die Saisonzeiten außerhalb der Sommerferien - die Plätze direkt am Wasser kosten 5,00 € mehr ) habe ich mir einen hübschen Fleck am Gebirgsbach ausgesucht, der die Anlage durchfließt und mir jetzt als Kühlschrank und mit seiner Geräuschkulisse, auch als Einschlafhilfe dient. Dank meiner XXL-Wärmflasche und jeder Menge Decken, mußte ich heute Nacht bei 12 Grad Außentemperatur nicht frieren und Dank Küchenrolle, konnte ich das Kondenswasser an der Zeltinnenwand "bekämpfen"!

    Fazit der ersten Übernachtung: Die Vogesen im April sind eben nicht das Taurusgebirge im Juni :-)!
    Read more

    Katrin K.

    Herrlich!! 😊

    4/21/18Reply
     
  • Day10

    Camper Romantik

    September 15, 2020 in France ⋅ ☀️ 21 °C

    Ja so ein Leben im Camper hat so Vor und Nachteile. Das freie Gefühl, der Natur verbunden zu sein ist wirklich sehr schön , doch wenn es ums Wäsche waschen geht eben nicht ;) * lach * Mara fühlt sich auch sichtlich wohl und genießt die Zeit mit uns sichtlich ;)Read more

    Hoffe das positive überwiegt [Katja]

    9/17/20Reply
    Katharina Herr

    Na klar ;)

    9/17/20Reply

    😯😯 da passt Mara bald nimmer rein.... [Susanne]

    9/17/20Reply
    Katharina Herr

    Ja sie hat den totalen Schuss gemacht ;)

    9/17/20Reply
     
  • Day10

    Frankreich

    September 15, 2020 in France ⋅ ☀️ 27 °C

    Auf der Fahrradtour hatte ich diese Dame gesehen und gehofft das sie noch da ist wenn wir wieder zurück fahren. Ich hatte Glück , das typische französische Foto war im Kasten, die Dame war sehr nett und das Bild ist zudem auch sehr schön geworden.Read more

    Mein Lieblibgsfoto ist das Letzte [Katja]

    9/17/20Reply
    Robert Herr

    Wahnsinn was die aus den alten Farbkasten so macht

    9/17/20Reply
     
  • Day9

    Wandertag

    September 14, 2020 in France ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute ging es in der Nähe wandern.
    8,18 km
    2,1 Stunden
    260 Höhenmeter
    3,9 km/h im Durchschnitt

    Stellenweise wart ihr ja schnell unterwegs😂 [Susanne]

    9/14/20Reply
    Katharina Herr

    Hahaha ja das stimmt , wir sind wirklich gerast :)

    9/16/20Reply

    Ihr habt es aber auch sehr svhön [David]

    9/15/20Reply
    Katharina Herr

    Ja das stimmt ;)

    9/16/20Reply
    2 more comments
     
  • Day9

    Baden am See

    September 14, 2020 in France ⋅ ⛅ 26 °C

    Nach dem Wandern am See entspannen und die Seele baumeln lassen. Laut Mara war das Wasser sehr kalt 😅

    Fix und fertig. [David]

    9/15/20Reply
    Robert Herr

    Vom ganzen getragen werden 😅

    9/15/20Reply

    Eine Süße [David]

    9/15/20Reply
    6 more comments
     
  • Day3

    Tour #2 - Le Haut du Tot (pt.1)

    August 3, 2020 in France ⋅ ☁️ 16 °C

    Heute soll es mit nur 16°C frisch werden auf dem Rad.
    Die Streckenlänge heute: 76km bei 1060Hm.
    -
    Von Gérardmer (680m) führen uns die ersten Kilometer mit mäßiger Steigung vorbei am Lac de Longemer zum Lac de Retournemer (780m). Hier beginnt der kurze aber knackige Anstieg zum Col des Feignes auf 954m Höhe.
    Nach ein paar weiteren Höhenmetern geht es rasant bergab zum Lac de Lispach und weiter vorbei am Lac de la Ténine immer dem Verlauf der Ruisseau de Chajoux flußabwärts folgend bis La Bresse (635m). Hier mündet die Ruisseau de Chajoux in die La Moselotte, der wir zunächst bis zu den "Gorges de Crosery" direkt am Radweg La voie verte folgen. Von hier ist es nur noch ein kurzes Stück bis Vagney (400m üNN), wo wir von La Moselotte Abschied nehmen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Xonrupt-Longemer, Ксонрю-Лонжмер, 88400, 克松吕普隆热默