Germany
Bergen auf Rügen

Here you’ll find travel reports about Bergen auf Rügen. Discover travel destinations in Germany of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

11 travelers at this place:

  • Day2

    Baumwipfelpfad

    August 16 in Germany

    Das Wetter ist bombe, nicht zu heiß und ein Wind geht.
    Wir sind zum Baumwipfelpfand gefahren. Der pfad ist 17 m hoch, der aussichtspunkt 40m. Auf dem pfand haben wir die Höhenangst überwunden und sind über holzbalken gelaufen unter denen ein nur ein Gitter war. Da links und rechts zu war gings aber. Ein gutes Stündchen haben wir hier verbracht.

  • Day8

    Einen wunderschönen guten Abend wünsche ich euch
    Also gleich vorne weg: heute gibt es mal wieder einen Blog aus dem Auto. Wir müssen jetzt noch ca. zwei Stunden bis zu unserem Haus in Plau am See fahren und dann ist es mir einfach zu spät zum bloggen.
    Bevor ich die „Titelfrage“ beantworte ( ich hab schon öfter gehört und auch gelesen, dass Rügen die schönste Insel Deutschlands sein soll) aber erst zu meinem Tag.
    Nachdem wir unser kleines Hotel zum Glück ohne Zwischenfälle verlassen haben ( ich hab gestern vergessen zu erwähnen, dass wir in Zimmer 13 untergebracht waren. An sich glaub ich nicht an Glücks- bzw. Pechzahlen, aber ich denke es ist allgemein bekannt, dass Hotels normalerweise aus genau eben diesem Aberglauben, sowohl auf die Zimmernummer, als auch die Etage, 13 verzichten.) sind wir ganz entspannt losgefahren, erst kurz nach Putbus und dann nach Lauterbus. Beides ganz schön, aber auch nicht so besonders. Dann sind wir Pisserrunden über die Insel gefahren und haben so einen kleinen, fast Menschenleeren Strand gefunden. Dort haben wir es uns ca. 2/1/2 Stunden gemütlich gemacht. Dreimal dürft ihr raten, was wir dort hauptsächlich getan haben... richtig wir haben gelesen.
    Anschließend sind wir in mein persönliches Paradies gefahren. Das bestand oder besser besteht aus einer großen Halle voller Bücher. In diesem Bücheroutlet gab es viele Bücher die als Mängelexemplar abgestempelt worden sind. Ich finde es einerseits extrem lustig und andererseits irgendwie sehr merkwürdig, ab wann ein Buch als Mängelexemplar gilt. Bei manchen ist ein kleiner Fleck von der Druckermaschine auf einer Seite und es zählt. Doch auch, wenn ein Buch nicht als Mängelexemplar gilt, sind sie in diesem Bücheroutlet sehr günstig zum Kauf angeboten. Ich hab kein Buch gesehen, dass mehr als fünf Euro gekostet hat. Selbstverständlich hab ich ordentlich zugeschlagen und kann jetzt fünf neue Bücher in meiner Bücherfamilie begrüßen 📖☺️.
    Dann haben wir noch ‚ne Kleinigkeit gegessen und sind dann aufgebrochen zu unserem Freund Klaus Störtebecker.
    Das Gelände ist riesengroß, es gibt so eine Art „Essensplatz“, der umringt von Essensständen ist ( Alles, was das Herz begehrt, egal ob süß, salzig, etc. es gab dort alles!) und auch große Wiesen wo man die Zeit bis zur Vorstellung genießen konnte. 100 Punkte an denjenigen, der jetzt richtig darauf getippt hat, das wir wieder gelesen haben. Jetzt, da wieder ordentlich eingedeckt sind 😛. Von den Parkplätzen hätte man die Möglichkeit mit der Bimmelbahn zu diesem, ich nenne es mal Vorplatz, zu gelangen. Wir saßen in einem Abteil, mit lauter lustigen lustigen und vor allem leicht alkoholisiertem Menschen. Da hätten wir eigentlich schon wissen müssen, dass wir solchen Vollidioten heute öfter über den Weg rennen werden, aber man gibt die Hoffnung ja nicht auf.
    Dann irgendwann wurde die Bühne „geöffnet“ und kurz danach ging es auch recht zügig los mit dem Theater. Das Theaterstück war super toll gestaltet, man merkte, dass da viel Arbeit reingesteckt worden ist, nicht nur beim fantastischen Bühnenbild, sondern auch bei den Kostümen, den Texten, etc. etc. Doch leider war die Masse an lustigen lustigen Leuten nicht geschrumpft, eher im Gegenteil... es gab einen Mann, der zwischendurch, quasi zur Ünerbrückung, immer mal wieder ein kurzes Lied gesungen hat. Und einige dieser lustigen Leute meinten ihn ausbuhen zu müssen... ich fande das sehr peinlich. Aber nicht nur Betrunkene können... schwierig sein, nein auch die „ ganz normalen“. Denn zwischenzeitlich bahnte sich eine große dunkle Wolke den Weg über unsere Köpfe. Und dadurch wurde eine Art Kettenreaktion ausgelöst: einer drehte sich um, plötzlich drehen sich mindestens zweihundert weitere Menschen um, einer zieht sich diesen blöden Regenponcho an, plötzlich meinen das bestimmt dreihundert andere Menschen auch tun zu müssen. Ich hätte erst das Gefühl, dass ich schuld an dem Dilemma wäre, denn ich war quasi eine der ersten die sich umgedreht haben, ( zufällig!!) aber Tini meinte, ich sei daran nicht schuld, weil ich danach leise geblieben wäre. Die Schauspieler haben in dieser panischen Zeit ( es war nicht ein Tropfen vom Himmel gefallen, während der gesamten Zeit nicht, aber das nur so nebenbei...) allerdings nicht stören lassen und einfach weiter gespielt. Das fand ich sehr toll. Als das Theaterstück vorbei war, gab es noch ein kurzes Feuerwerk und dann wurden wir „entlassen“. Und wieder wollten einige Menschen unbedingt durch schubsen und ähnliches auffallen. Das sie dadurch nicht wirklich schneller waren, ist ja egal.
    So jetzt zur Auflösung der Frage. Ich persönlich war bisher logischerweise nicht auf jeder Insel Deutschlands, finde aber, dass es Rügen nicht ist. Sorry Rügen, mein Favorit ist momentan ganz klar die kleine Nordseehalbinsel Nordstrand. Also so von der Landschaft hat Rügen schon einiges zu bieten. ( Stichwort Kreidefelsen) Und das Bücheroutlet hat dir auch große Pluspunkte eingebracht, gar keine Frage. Aber ich würde hier ungern leben wollen. Denn Jedes Jahr im Sommer kommt eine wahre Flutwelle an Besuchern angerollt. Ich glaube ganz ehrlich, die Menschen, die auf Rügen leben, sind sehr froh, wenn Klaus Störtebecker endlich vorbei ist.
    Das wars eigentlich, was es so für den heutigen Tag zu berichten gab. Ab morgen sind wir bis Samstag in Plau am See zu Hause.
    Macht’s gut.
    P.S. Jetzt schnell die Regenponchos überziehen! Vor ca. zehn Minuten hat es angefangen zu regnen!
    Read more

  • Day8

    Adleraugen

    September 17, 2016 in Germany

    Im Bild ist ein roter Kreis. Darin steht ein grünes Schild mit einem "A" darauf. Das sieht ein Adler mit seinen Augen. Entfernung: 1000 Meter. Vieles über den Adler und die Natur auf Rügen gibt es auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe-Zentrum Rügen zu entdecken.
    http://www.nezr.de

  • Day4

    Baumwipfelpfad, Prora

    July 24 in Germany

    In Prora ging’s heute auf den Baumwipfelpfad. Von oben hatten wir einen tollen Rundumblick über große Teile Rügens. Auch das riesige ehemalige KdF-Heim der Nazis war von oben gut erkennbar (ist ja auch nur knapp 2km entfernt. Deswegen sind wir dort nur noch vorbeigefahren. Der Rückweg ging über Sassnitz und Bergen. Abends das obligatorische Abkühlungsbad in der Ostsee.

You might also know this place by the following names:

Bergen auf Rügen, Bergen auf Ruegen

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now