Germany
Hamburg-Mitte

Here you’ll find travel reports about Hamburg-Mitte. Discover travel destinations in Germany of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

189 travelers at this place:

  • Day1

    Let the journey begin

    August 21, 2017 in Germany

    Nach einem kurzen Flug von Wien nach Hamburg starten wir von dort aus unsere Interrail-Reise in den Norden. Die Flickis - ein eingespieltes Dream-Team bestehend aus Jenny, Lisa, Vera, Jasi, Caro & Kiki. Caro verlässt uns leider schon nach einer Woche wegen einem Aufnahmetest für die Uni. Danach geht's zu fünft weiter.
    Abenteuerliche vier Stunden in Gesellschaft der Polizei liegen hinter uns mit Currywurst und ewiger Warterei... (keine Sorge wir haben nichts verbrochen haha). Wo ist wohl unser nächster Stop? - Kopenhagen wird kommen!
    Read more

  • Day5

    @ Hamburg

    September 11 in Germany

    Nachdemm mer immer wider meh oder weniger in Schlaaf grüttlet worde sind im Zug, isch am Morge d Durchsag cho zum ois weckä und mit z teilä, das mer e Stund verspötig händ.
    Also hemmer gmüetlich-kuschelig z vierte oises Miniaturabteil uufgruumet. Sprich zwei hend müesse ligge bliibe und die andere Ruume und denn umgekehrt :)
    Am 8i z Hamburg aacho hemmer geduldig ufem Perron gwartet bis öpper wider is Auto derf und zum abem Zug fahre.
    Nachere Stund hemmer mitbecho, das de Vordersti e Panne het... ufem Zug... :) also hemmers ois gmüetlich gmacht mit vier anderne Schwiizer... En richtige Kaffi gmacht, Magebroot vo de Ohringer Dorfet gässe und Heftli kauft.
    Denn, ca am 10.30 isch de ADAC Maa cho, het i demm Mercedes es Chnöpfli druckt und tataaa, es fahrt wider :)

    Tatsächlich hemmer niemer ghört uusrüefe, trotz de >2 stündige Warteziit :) Jez simmer im Airbnb bim Martin aacho und mached gliich gmüetlich wiiter wie bim Warte
    Read more

  • Day31

    Hamburg meine Perle

    July 27, 2017 in Germany

    Wie schön das der erste Hafen nach den Seetagen, Hamburg ist!

    Es gab zwar eine overnight nur hatte ich leider keine Zeit das zu genieße, die neuen Gäste - 380 - standen schon früh auf der Gangway.

    Dann war noch der Techniker an Bord und es gab eine Menge neuer Ersatzteile für das nächste Jahr. PuhRead more

  • Day60

    Europas Beste

    August 25, 2017 in Germany

    Was ein Aufwand - Morgens die Gäste von der Reise davor von Bord geschickt. Dann wurde das Event aufgebaut. Nachmittags die 270 neuen Gäste eingecheckt, Abends wären dann noch 250 externe Gäste und 50 Presseleute auf dem Schiff. Die ganze Party ging bis 1 Uhr nachts, dann wurde das ganze Event abgebaut und bis morgens um 5 Uhr von Bord gebracht. Da es um 9 Uhr weiter nach Helgoland ging.

    Es war trotzdem genial und das Wetter hat mehr als mitgespielt.
    Read more

  • Day3

    Deichtorhallen

    July 5, 2017 in Germany

    Heute hab ich in Kultur gemacht. Die Deichtorhallen sind ja gleich um die Ecke. Also lag es im wahrsten Sinne des Wortes Nahe, dorthin zu gehen. Es gab zeitgenössische Kunst, Videoinstallationen von Bill Viola, die OK waren, wenn man entsprechend Geduld für die sich sehr langsam ändernden Bilder hat, und Fotos von Andreas Mühe und Viviane Sassen, die mich jetzt ehrlich gesagt nicht so vom Hocker gerissen haben. Aber seiˋs drum.
    Das spannendste habe ich aber wohl verpasst: der künstlerische G20-Protestzug der 1000 Zombies: http://spon.de/vhDhU
    Immerhin konnte ich die wiedererweckten Gestalten noch beim Bade in der Elbe bewundern.
    Read more

  • Day2

    Tag 2: Moin Hamburg!

    October 3 in Germany

    Nachdem wir endlich eingeschlafen sind, hat nach gefühlten 10 Minuten auch schon wieder der Wecker geläutet. Nach dem Auschecken sind wir also quer durch Basel gelaufen (Frühsport ✅ ) zum EuroAirport Bus. Der Flieger hob dann auch püntklich um 06.30 Uhr ab und landete ebenso pünktlich um 07.50 Uhr in Hamburg. Wir machten uns also nun mit der S-Bahn auf Richtung Stadtzentrum. Im Hotel waren wir aber noch zu früh: Check-In erst ab 15.00 Uhr. Also haben wir die Koffer abgestellt und sind quer durch die ganze Stadt «glatschet». Unser Ziel: Die Elbphilharmonie, das neue Wahrzeichen Hamburgs, dass uns dann auch nicht enttäuscht hat. In der übrigen Zeit haben wir noch die restliche HafenCity erkundet, und St. Pauli. Das Wetter ist, nun ja besser als erwartet und durchaus interessant: Ein Mix zwischen Sonne und Regen im 5min. Takt. Nur die lästige, bitterkalte Bise müsste nicht sein. Gut gibts so viele U-Bahnen, zum aufwärmen... ;-)
    Nun liegen wir hundemüde in unserem Palast von Hotelzimmer, gegenüber unserer Bleibe von letzter Nacht.
    Read more

  • Day5

    Nach dem Frühstück machten wir uns auf Richtung Billstedt, um den (halben) Primark leerzukaufen. Kleider, Schuhe, Kosmetik: Dort gibt es einfach alles, ein wahres Shoppingparadies, selbst für uns ;-). Beim Mittagessen entschieden wir uns für den KFC und haben in der HafenCity auf den Marco-Polo-Terrassen nahe der Elbphilharmonie zu mittag gegessen, bei bester Aussicht und bestem Wetter. Danach machten wir uns nochmals auf in die Elbphilharmonie, hoch auf die Plaza, diesmal bei top Wetter und seeehr vielen Touristen. Den Ausblick haben wir trotzdem genossen. Am Abend haben wir vom «Michel» der St. Michaelis Kirche das herrliche Lichtermeer von Hamburg bestaunt, und mit einem Tee und einer Schoggimilch angestossen, Prost :-), gefolgt vom kulinarischen Highlight beim Abendessen: Der Subway.Read more

  • Day4

    Luggage trouble

    May 18, 2016 in Germany

    You don't have to do everything right, but you need the right friends in life...

    Short wrapup of my morning:
    6:30 get up in Kiel
    7:30 get on train to Hamburg
    8:50 arrive at the office only to realize I had left my suitcase on the train
    9:10 call Deutsche Bahn to find out the train will end in Prague and their lost & found processes take forever
    9:20 freak out
    10:00 call my friend in Berlin
    11:30 my friend takes the train I was on for one stop within Berlin, grabs my suitcase and brings it to our Berlin office
    12:30 my boss takes it with him from the office and I get my stuff back just after lunch break
    After that: infinitely thankful for awesome people in my life
    Read more

  • Day54

    Knuffingen

    August 8 in Germany

    Der Städtetrip in Hamburg war primär dem Miniaturwunderland gewidmet. So ging es um 13.30 Uhr mit der Besichtigung, dieser kleinen aber mit Details überfüllten Miniaturwelt, los. 10‘000 von Figuren, Fahrzeuge, Züge und vieles mehr konnte in nachgebauten Regionen, wie aber auch in Fantasiestädte wie Knuffingen entdeckt werden. Mein Tipp für den Besuch vor Ort: Ticket online buchen, gegen Mittag reingehen und sogleich Essen im Bistro vor Ort. Danach kann man sich bis am Abend zeitnehmen und später Abendessen. Gegen 20 Uhr sind nur noch wenige Besucher vor Ort und man hat freien Durchgang. Das schönste der gesamten Welt ist die Simulation von Tag und Nacht. Der Besuch hat sich gelohnt.

    ———————
    The city trip in Hamburg was primarily dedicated to the Miniaturwunderland. At 13.30 o'clock I started the visit of this small but with details overcrowded miniature world. 10'000 of figures, vehicles, trains and much more could be discovered in recreated regions, as well as in fantasy cities like Knuffingen. My tip for a visit on site: book a ticket online, go in around noon and have lunch in the bistro on site. Then you can take time until the evening and later dinner. At 8 pm there are only a few visitors left and you have ülenty of room to walk around. The most beautiful of the entire world is the simulation of day and night. The visit was worthwhile.
    Read more

  • Day42

    Hamburg

    September 13, 2017 in Germany

    Nachdäm mir no churz z' Odense, ir Stadt vom H. C. Andersen, hei ä Äbstächer gmacht u dür ds ruhigä, abr härzigä Stedtli si gloffe, heimr mit Wehmuet dr Nordä vrlah u si uf Dütschland cho. Dr Ungerschied hetmä sofort gspürt, sigs ufdä Strassä, bidä Priisä oder adä Mitmönschä.
    Mir si it Nöchi vo Hamburg gfahrä, si gah iichouffä u när ufnä härzigä Camping.
    Hüt am Morgä simr mit prasselndem Rägä erwachet. Nachdäm mir no paar Minutä ä Rägäpousä hei abgwartet, heimr aues tröchnet u vrruumt, hei üs parat gmacht fr los u si gah uscheckä. Währenddessä heimr no Tipps bcho, wasmr müesse gseh z' Hamburg u wo parkiere. Dankbar heimr die Tipps agnoh u si losgfahre.
    Nachdäm mr müehsam ä Parkplatz hei gsuecht u dr Alj ines Parkhuus hei ineziirklet, simr miter U-Bahn it Stadt. Dert simr us ersts grad zur Elbphilharmonie, äs nöiers Geböidä irä bewundernswärtä Architektur. Vo dert gsehtmä überä Hafä u i d' Stadt. Aber: da mir ä stürmischä Tag fr üsi Hamburgtour vrwütscht hei (Sturmwarnigä ir ganzä Stadt u Umgäbig) heisi d' Baukön zuetah u mir hei nur hinger dä Schibä chönnä abälinsä.
    Itz simr miter Bahn it Stadt inä u si dert gah Käsespätzle ässä. Ir Stadt isch ä spezieui Stimmig gsi, mit däm Sturm wo het desumägfägt. D' Lüt u die ganz Stadt isch nervös gsi u äs isch ä Aaspannig spürbar gsi.
    Nachem Zmittag simr ine Thalia u hei üs mit DVD's u Büecher iideckt, dasmr itz sichr frä Räscht vor Reis mediätechnisch vrsorgt si.
    Itz isch d' Zit scho langsam widr knapp wordä u mir si miter U-Bahn zrugg. O uf derä Strecki het dr Sturm gwüetet (mehreri entwurzleti Böim ufde Gleis) u so heimr müessä usstigä u ar augemeine Unsicherheit fouge, nid grad gueti Vorussetzigä fr müglechscht schnäu zum Alj zcho. Nach paar Minutä Böslinie sueche u ratlos umästah, heimr per Outostopp öpper gfungä, wo üs het as Ziu bracht.
    Nachdem mir dr Alj no chle hei müessä zämächläbä (äs Dichtigsgummi hetsech ufdr Fahrt glöst, Panzertape hilft!), simr los uf d' Outobahn Richtig Bremen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Hamburg-Mitte, Bezirk Hamburg-Mitte, Hamburgo-Centro, Arrondissement de Hambourg-Mitte, Distretto di Hamburg-Mitte, Hamburgum Media Urbs, Хамбург-Мите, Hamborg-Mitt, Hamburg-Centru, 汉堡中区

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now