Germany
Land Berlin

Here you’ll find travel reports about Land Berlin. Discover travel destinations in Germany of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

804 travelers at this place:

  • Day8

    Bundestag

    July 3 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Today we went to the German Bundestag (the German government building) we climbed up the big dome and it was amazing the view was spectacular. We also took an audio guide which told us all about the buildings we could see from the view. We also enjoyed some breakfast while there. It was an amazing experience!Read more

  • Day9

    Gropius bau/Eastside Gallery/ICE CREAM

    July 4 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Today we visited 2 different galleries and both were amazing! The Gropius Bau was a big and beautiful building filled with lots of diverse art. We visited a digital museum and a photography museum. The east side gallery is an outdoor gallery along the remains of the Berlin Wall. There were many different amazing paintings with a wide variety!
    We also got a bit peckish so decided to get an ice cream, the place we went to made the ice cream in the shape of a rose! It was amazing and the ice cream was absolutely delicious.
    Such a great last day in Berlin!
    Thanks some much to the hotel Rome for having us here in Berlin!
    Read more

  • Day4

    Race day

    September 29 in Germany ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute war es soweit. Es gilt: Ich gegen die Strecke.
    Wecker gestellt, ein kleines Frühstück. Zusammenpacken und nur nix vergessen!

    Schon beim Aussteigen aus der S-Bahn wird dir erneut die Dimension dieser Veranstaltung bewusst. Da wälzt sich eine Lawine an Menschen Richtung Startgelände.

    Dann, im Startblock des Hauptfeldes: du siehst unbeschreiblich viele Menschen, die auf das gleiche warten wie du: den Startschuss.

    1 Stunde(!) nach dem Profis sind wir endlich dran und die Meute H wird losgelassen. Das Wetter ist angenehm kühl, aber zwischendurch regnete es ordentlich und der Wind machte es zeitweise extrem kühl ☔❄️

    Lange ging es ziemlich nach Wunsch. Erst die letzten 2-3 Kilometer waren eher mühsam. Aber da muss man durch. Stehen bleiben geht bei km 40 gar nicht 😅 Lieber langsam dahintuckern, das Feeling genießen gleich durch zu sein und Zeit nehmen für ein Foto mit dem Brandenburger Tor im Background.

    Als Goodie gibt's bis Mitte der Woche einen ordentlichen Muskelkater.

    Vorest werde ich das Laufen wieder zurück schrauben . Und vier Marathons sollten doch genug sein 🤐
    Read more

  • Day5

    The day after

    September 30 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C

    Tja, wie ist so der Tag danach? Also ich meine der Tag nach so einem langen Rennen.

    Wenig überraschend brauchte mein Körper ausgiebig Schlaf - und zwar gleich zwei Marathons lang. Und Kraftstoff. Das gab's in Form eines ausgiebigen Frühstücks (Tipp: solltet ihr mal in Berlin und dann in der Nähe von Friedrichshain nächtigen: Zimmer ohne Frühstück! Und dann rundum den Boxhagener Platz frühstücken gehen).

    Nachdem das Wetter sich weiterhin nicht freundlich zeigte, stand ein Besuch in einem Museum am Plan.

    Und auf dem Weg dorthin und im Museum triffst du viele Mitstreiter von gestern. Man trägt - zu Recht - stolz sein Medaille oder das Finisher-Leiberl zur Schau. Und so erkennst du sofort diejenigen, die zur Marathon-Familie gehören.

    Und dann gibt *das* Erkennungsmerkmal, dass du von weitem realisierst. Am Tag nach so einem Rennen wünscht du dir vor allem das die Rolltreppen funktionieren. Und zwar die, die hinunter führen. Weil beim Stiegenhinunter sieht dein Bewegungsablauf aus wie der einer Puppe an den Fäden einen Marionettespielers am Anfang seiner Karriere. So unrythmisch sahen nur die ersten Versuche japanischer Roboter der 80-er Jahre aus. Dazu erkennt man eine gewisse Anspannung in den Gesichtszügen. 😖

    Das Pergamon-Museum (ich hatte ja einen Plan) war den Weg allemal wert. Selbst, dass wegen Umbauten der berühmte Pergamonaltar derzeit nicht zu besichtigen ist, war zu verschmerzen. Alleine die Pracht des Ischtar-Tores aus Babylon ist überwältigend. 😍
    Anm: Die Umbauarbeiten sollen 2023 abgeschlossen sein. Unwahrscheinlich aber doch, gibt es dann schon die Möglichkeit über den BER einzureisen 😂

    Zum abendlichen Ausklang habe ich mir dann noch eine nächtliche outdoor Film- und Lichtprojektion zu Ehren des Reichtagsgebäudes angesehen - leider für euch - nur mehr bis 3. Oktober.
    Read more

  • Day3

    Griechischer Stil?

    September 28 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Für diejenigen unter euch, die sich gefragt haben, ob ich ins Fach der Ringer gewechselt bin - Nein!

    Aber es bleibt eine olympische Sache
    1. Weil die traditionellen 42,185 Km nun mal aus Griechenland überliefert sind und
    2. Dabei sein ist alles 😊

    Nach Amsterdam hatte ich mir ja gesagt, dass 3 Marathons genug wären. Dann hab ich bei der Startplatztombola für Berlin mitgemacht und schon war das Statement nicht mehr zu halten.

    Gestern Abend hab ich mich dann aufgemacht meine Startnummer abzuholen. Die Expo ist derart riesig, dass sie einen Flügel des alten Tempelhof Flughafens benötigt. 45.000 Marathonis, insgesamt 68.000 Starter inkl. aller Rahmenbewerbe müssen auch mal servisiert werden. Die Ausgabe der Startunterlagen, Merchandising, Sales und Verpflegung fordern ihren Platz.

    Und mitten drin der Berlin-Marathon-Frischling Wolfgang: übermüdet, übermütig, übermotiviert, übertrainiert und untergroß. Mann! Sahen die anderen alle fit und sportlich aus. Hätte ich ernste Ziele gehabt, hätte ich sie revidieren müssen.

    Aber das Flair dieses multikulturellen Haufens an Freizeitwahnsinnigen ist schon schwer zu beschreiben. Beim Anstellen zur Registrierung hast du im Umkreis von wenigen Metern alle Kontinente ohne Pinguine kennengelernt. Spätestens hier rächt sich das Vernichten deiner Englischschulbücher. Aber mit Schmäh, Händ und Füßen und Lächeln schafft man jede kommuniktorische Hürde.

    Als Abschluss der Vorbereitung gab's heute am Abend einen Check von KM 41 und Anfeuern für die Teilnehmer am Skating Marathon.
    Read more

  • Day2

    Anstrengender Tag - Computer - Ramones

    August 24 in Germany ⋅ ☀️ 27 °C

    Was gab es nicht was wir nicht gesehen haben? Nachdem ich die Nacht im Zug verbracht habe bin ich mit Brötchen zum Frühstück erschienen. Nach einer Dusche ging es zeitig los zum Computerspielmuseum. Auf dem Rückweg kurz am Alex angehalten um dann zur Wall zu fahren mit Museum. Umständlich abgebogen und im Ramones Museum gelandet. Bei Bier und Cola kurz pausiert.Read more

  • Day2

    The Wall und Checkpoint Charlie

    August 24 in Germany ⋅ ⛅ 28 °C

    Weiter zum Wall museum und zur Mauer selbst. Dann weiter, weil noch Zeit ist, zum Checkpoint Charlie im anschließend zum Parkfest and Gleisdreieck zu fahren für Musik und essen und vor allem Freunde treffen.

    Jetzt liegen wie in der besten Berliner Unterkunft der Welt und versuchen zu schlafen. Die Beine können nicht mehr. Gute Nacht.Read more

  • Day7

    Es geht wieder zu Fuß

    October 2 in Germany ⋅ ⛅ 10 °C

    Der ursprüngliche Plan hatte vorgesehen nach dem Lauf in den Spreewald zu fahren. Spazierengehen, mit dem Boot durch die Kanäle tuckern, einfach ausspannen. Leider hat mir das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht.

    Berlin ist aber eine wunderbare Stadt. Also habe ich hier verlängert. Um meine müden Beine wieder munter zu kriegen, bin ich einfach durch die Stadt gewandert.

    Dabei war ich hauptsächlich in zwei sehr unterschiedlichen Ecken: Friedrichshain und Prenzlauer Berg.

    Im ersteren fühlst du dich wohl wenn du eine sehr entspannt Multikulti Szene magst. Die Häuser bunt bemalt, viele extrem simple Kneipen oder Clubs, lässig, häufig in schwarz, gekleidete Menschen und süßlicher Duft in der Luft.

    Die andere Ecke hat auch in den Seiten"gassen" immer wieder Platz für Alleebäume. Die Häuser und die Bewohner so wie auch die zahlreichen Lokale, sind ein bisserl hipper, gepflegter, teurer.

    Gemeinsam haben sie die freundlichen Berliner, die wild plakatierten Ankündigungen und Gesteige auf denen die vielen Radfahrer offenbar Vorrang haben und die Fußgänger ohne Aufregung Platz machen.

    Trotz Muskelkater ist es verpflichtend so viel als möglich zu Fuß zu machen. Sonst verpasst man doch glatt einen spannenden Moment. Auf dieser Weise habe ich seit Montag noch einen weiteren Marathon in Berlin zurückgelegt 🏃💪
    Read more

You might also know this place by the following names:

Land Berlin, Berlin, Berlyn, በርሊን, Berlín, برلين, ܒܪܠܝܢ, بيرلين, Берлин, Горад Берлін, বার্লিন, པེར་ལིན​།, بەرلین, Berlinu, Berlëno, Бєрлинъ, Barliń, Βερολίνο, Berlino, Berliin, برلین, Berliini, Bèrlin, Beirlín, 柏林, Berleen, Pelelina, ברלין, बर्लिन, Bèlen, Բեռլին, ベルリン, berlin, ბერლინი, ಬರ್ಲಿನ್, 베를린, Bälliin, Berlîn, Berolinum, Berlien, Berlynas, Berlīne, Pearīni, ബെർലിൻ, ဘာလင်မြို့, Берлин ош, Berlijn, Bèrlîn, Balin, برلن, Βερολίνον, Berlim, Берлін, Birlinu, Baarliin, Berlini, பெர்லின், బెర్లిన్, เบอร์ลิน, Bérlin, בערלין, IBerlini

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now