Germany
Landkreis Osnabrück

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

50 travelers at this place:

  • Day74

    Bad Ems...

    August 17, 2019 in Germany ⋅ 🌧 19 °C

    Na een heerlijk rustige nacht ondanks dat we aan het Mittellandkanaal liggen is het vanmorgen bewolkt en staat er veel wind.

    Op de gebruikelijke tijd 08.50 uur maken we los en vervolgen we onze vaartocht over het Mittellandkanaal, na een half uurtje varen valt er een bui regen en hebben we 2 vrachtboten voor ons uit varen, gelukkig laten ze ons netjes passeren.
    We zien ook weer eens een koppel koeien dat is lang geleden, we tuffen lekker door zonder bijzonderheden.

    Na 3 uur varen arriveren we bij jachthaven M.Y.C.Bad Essen, hier hebben we op de heenweg ook overnacht en vonden het een prettige haven, gelukkig is er plaats.
    Na de lunch gaan de meeste toervaarders boodschappen doen voor het weekend in het winkelcentrum vlak bij de haven.
    Als dat gelukt is gaan we met elkaar wandelend naar Bad Ems, vorige keer was er een proeverij in het stadje nu is het rustig, op zaterdagmiddag zijn alle winkels gesloten met uitzondering van de supermarkten...
    We gaan eerst een heerlijk Italiaans ijsje eten en wandelen daarna door het stadje, er staan enorm veel mooie vakwerkhuizen die we de vorige keer gemist hebben, Bad Ems is écht een mooi stadje!

    Als we wat hebben gedronken en weer uitgerust zijn stelt Willy voor bij 'De Bron' van Bad Ems te gaan kijken, het is een minuut of 10 lopen dan komen we bij de bron, het park is rondom de bron aangelegd en is echt heel mooi met bloemen perken en mooie oude bomen.
    De Bron zelf is op een héél bijzondere manier 'overkapt' we vinden het erg bijzonder maar misschien ook wel een beetje commercieel...

    Willy kan er geen genoeg van krijgen en neemt ons opnieuw mee voor een wandeling naar de oude watermolen, dat is een pittige klim en als we halverwege zijn staan er twee heel hoge banken, met moeite klimmen de dames er op, het lijken wel kleuters met hun bungelende benen en ik krijg spontaan de slappe lach...maar het uitzicht vanaf de banken in fenomenaal.
    Nadat we zijn uitgelachen lopen en klimmen we door het prachtige bos en komen bij de oude watermolen die helaas maar tot 5 uur werkt...

    Al met al hebben we onverwacht een geweldig leuke middag en zijn onze been én lachspieren weer eens flink getraind...
    Read more

  • Day798

    Bramsche swimming baths

    September 2, 2018 in Germany ⋅ ☀️ 23 °C

    Summer is letting us know it isn't ready to go just yet, with an evening temperature of 24°C. Not quite the intense heat we endured early and mid season, but enough to open the windows and pull up the reflective blinds. Continuing our journey north to Denmark we pulled into the paved car park of Bramsche swimming baths in the late afternoon. The establishment provides a small amount of space for vans, as well as electric, filling and emptying facilities.

    We'd already been swimming earlier in the day so were planning to wait and see whether we felt like a dip the following morning. The place looked interesting with two pools heated to 30°C and 32°C, a sauna, a salt cave and outdoors there was access to a natural lake. Unfortunately Mondays were the only day they were closed, so we instead planned an early set-off.

    The night was quiet enough, then from 7:30am walking trains of middle school children came marching down the highstreet and over the car park, brimming with energy on what we assume was their first day back after the long holidays. It is at times like this we remind ourselves how very fortunate we are to have the freedom to continue travelling.
    Read more

  • Day783

    Osnabrück Canal near Wallenhorst

    August 18, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

    A metre seperates Martha Motorhome from the 6ft tall field of sweetcorn to our left and our windscreen view is of the Osnabrück canal and its loose gravel and grass towpath. The narrow country road behind us is just an access route so only a few vehicles pass by while we are here.

    As Vicky started the engine this morning, Will was looking even more pleased with himself than usual. He eventually pointed out that the oil warning light was no longer flashing on the dashboard display. We had recently filled the oil tank but the warning light needed to be reset. We were going to wait until we visited our old garage when we returned to West Midlands in December, but instead Will had spent hours researching how to do it and after following several bits of advice that didn't work, he carried out the following set of instructions:
    1. Turn ignition key
    2. Press the gas pedal and hold it
    3. Press the brake pedal 7 times without releasing the gas pedal
    4. Keep pressing the gas pedal for 60 seconds
    5. Release the gas pedal and turn off the ignition
    6. Wait for 60 seconds
    7. Turn on the ignition and start the engine.

    It reads like some practical joke that would get you looking round for hidden cameras but sure enough it worked! One less thing to worry about- well done Will!

    The distance we covered was shorter today than yesterday so despite the continuing congestion, road works and traffic jams we arrived just before 1pm. Following lunch we spent some time sorting out travel arrangements for Will's visit to Croydon hospital; we can't thank Will's sister and brother in law enough for their help with this - the van wouldn't exactly fit into a hospital parking bay.

    After watching dozens of cyclists pass by on the towpath, we worked up enough enthusiasm to get the tandem out and managed 6km along the countryside waterway before the track turned to grass and we were met with a large gate and fence surrounded by razor wire. We took it as a sign it was time to turn back but nevertheless really enjoyed our excursion.
    Read more

  • Day11

    Voorspoedige reis...

    June 15, 2019 in Germany ⋅ 🌧 18 °C

    Afgelopen nacht heeft de regen afkoeling gebracht en als we om 08.50 uur vertrekken is het bewolkt, maar droog.
    We moeten goed opletten bij ons vertrek of er geen vrachtschepen op het Mittellandkanaal varen, zij zuigen namelijk de haven leeg en even later komt het water weer terug, waardoor onze boten op die momenten vrijwel onbestuurbaar zijn.
    De Bruce is als eerste buiten de haven en houdt alles in de gaten, om negen uur varen we weer allemaal op het kanaal.

    De vaartocht verloopt voorspoedig en aan het einde van de morgen begint de omgeving te veranderen, we zien bossen verschijnen en het wordt heuvelachtig, mooier dus.
    Kwart over één arriveren we in jachthaven Bad Essen zoals Willy gepland had, de vrij smalle ingang wordt door alle schippers met verve genomen en al snel liggen we allemaal aangemeerd.
    Bad Essen is een kuuroord en ligt aan de Europese wandelroute E11 die van Den Haag naar de Poolse grens loopt.

    s' Middags gaan we met z'n allen een wandeling maken, waarbij we al snel een ijssalon tegen komen...ook de hond van Willy en Viviane krijgt een ijsje waar ze erg van geniet.
    We bekijken het leuke plaatsje (er is een proeverij georganiseerd) met de vele vakwerkhuizen en een mooie kerk, heel knus en vriendelijk.
    Read more

  • Day12

    Gone with the wind !

    May 30, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

    Bye bye bike paradise, aber Deutschland hat ja auch ein tolles Radwegnetz!👍 Nach 70 km machte ich per Zufall Bekanntschaft mit der Nichte der holländischen Radsportlegende HENNIE KUIPER! Sie bewirtschaftet an der Grenze zu Deutschland einen Bauernhof, führt dirt ein Restaurant mit eigener Glace und unterhält auch das "Hennie Kuiper native"! Ihre APPLETART war genial‼️
    Ach ja, nach 142 km mit 142 km Rückenwind erreichte ich schon um 15:30 mein Ziel in Ankum! Danach: Eiscreme, Kaffee, Essen bei einem echten Italiener (nochmals Dessert)! Ich muss ja irgendwie die 6000-8000 kcal wieder reinbringen!😉
    Read more

  • Day6

    Monster-Truck

    August 18, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 17 °C

    Heute bekomme ich Besuch von Jonas. Wir gehen zusammen noch mal über die MakerFaire und essen Hotdogs. Anschließend fahren wir in die Gegend von Osnabrück. Dort darf ich mein Geburtstagsgeschenk einlösen und diesen Monster-Truck fahren. Es geht durch Waldwege, große Pfützen und über einen Hügel. Ein großer Spaß, aber für den Rückweg nach Hannover nehmen wir dann doch lieber wieder Jonas Auto.Read more

  • Day240

    Biete Hoflader ohne Löffel für 3.800 EUR

    January 21 in Germany ⋅ ☀️ 3 °C

    Belm, 11:45-12:05Uhr. Mein ebay Kleinanzeigen Konto wird gehackt und innerhalb von 20 Minuten werden 40 Anzeigen von meinem Konto hochgeladen. Bewerbe jetzt Minibagger, John Deere Traktoren und Hoflader (was auch immer das ist) im Wert von 3.500-5.000€. Habe auch schon Nutzeranfragen auf “meine” Anzeigen erhalten.

    Das ganze fiel mir auf, da ich in der einen Stunde, die ich aufm Zahnarztstuhl in Belm zur Zahnreinigung lag, beachtliche 48 Emails erhalten habe. Wenn man nicht mehr arbeitet, keine Dinge mehr online bestellt und auch sonst keine Anfragen online verschickt ist 1 Email am ganzen Tag schon viel. 48 Emails in einer Stunde ist also sehr, sehr außergewöhnlich. Noch während ich beim Zahnarzt stehe und auf die Rechnung warte (die Rezeptionistin verdreht bestimmt innerlich die Augen, ganz á la “diese Handy-abhängige-Generation!”) gehe ich in mein Postfach und sehe, dass Helmut mir zu meiner “Minibagger Schaeff TC22-2 3.800 EUR” Anzeige geschrieben hat. ‘Ob der Bagger ein Schnellwechselsystem habe? Und ob weitere Löffel dabei seien?’ Häh? Beim runterscrollen durch die vielen “Anzeige erfolgreich hochgeladen!”-Emails von ebay Kleinanzeigen wird mir ganz anders. Ein weiterer Nutzer, Jonas, beschimpft mich als “Inselaffe”, denn der von mir eingestellte CAT Caterpillar Bagger sei die Nr. 94!, und nicht wie von mir geschrieben die 303.3. 🥴

    Ich logge mich direkt in mein ebay Konto ein, welches bereits durch ebay gesperrt wurde. Perfekt! Ein erleichterter Dank an alle ITler, die diese Sicherheitsmechanismen entworfen haben! Ich melde den Betrug direkt per Mail an ebay und jetzt, tja, bin ich gespannt wies weitergeht!

    Wenige Stunden später hat ebay geantwortet. Alle Interessenten, die mir geschrieben haben, wurden über den Betrug informiert, und bei mir wurde das Passwort durch den Admin zurückgesetzt, sodass ich mir ein neues aussuchen kann. Woher der ganze Schlamassel überhaupt kommt? Mein Passwort wurde in der Vergangenheit gehackt, über Hackerangriffe auf Dropbox, LinkedIn und noch weitere Anbietern, bei denen ich überall - clever 😑 - das gleiche Passwort benutzt habe. Dass ich gehackt wurde fiel mir letztes Jahr auf, nachdem ich Emails von einem schon seit Jahren nicht mehr genutztem, holländischen ebay-Konto bekommen hatte, dass ich mich in Russland und wenige Tage später in Malaysia in das Konto eingeloggt hab und daraufhin mein Konto aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde. Daraufhin hab ich bei allen Online-Shops und Social Media Anwendungen die Passwörter geändert - zumindest die, bei denen ich wusste, dass ich da ein Konto hab. Ebay Kleinanzeigen scheine ich vergessen zu haben. Wie bestimmt noch tausend andere Online Shopping Konten. 🥴 Mein Emailkonto hatte zum Glück ein anderes Passwort, das wäre auch die mega Katastrophe gewesen.
    Read more

  • Day4

    Tag 4: Bad Iburg - Bad Rothenfelde

    October 3, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 10 °C

    Auch das Frühstück in Bad Iburg war fantastisch, ebenso das Lunchpaket. Das war ja bei allen Unterkünften enthalten, kam vorher aber immer in der Gestalt von ‚schmiern Sie sich doch ein Brötchen, hier ist eine Plastiktüte, ein Apfel und ein kleiner Saft‘. Nicht heute- da gabs eine liebevoll gepackte Papiertüte mit Leckereien wie Müsliriegel, frischem Obst und Gummibärchen.
    Vermutlich weil heute Feiertag ist, bin ich ein paar mehr Wandernden begegnet. Das bringt mich auch zu meiner obligatorischen Wegeverfehlung. Mein Navi wies eine Abzweigung aus, die es in echt nicht gab. Also lief ich zurück zur letzten Gabelung und traf dort auf eine Wanderin, die auch etwas ratlos war. Die Schilder waren unleserlich, die alternativen Pfade irgendwie nicht überzeugend. Also folgten wir gemeinsam dem von mir eingeschlagenen Weg und trafen 2 km später wieder auf den eigentlichen Hermannsweg. Ich würde sagen, auch das zählt nicht als ‚verlaufen‘ - schließlich war ich nicht allein! Wir plauderten nett in der Art ‚mein schönstes Wandererlebnis‘. Genau wie ich war sie das erste Mal alleine unterwegs. Nach einer Weile machte sie Rast und ich zog alleine weiter. Obwohl die Gesellschaft angenehm war, fiel mir danach auf, wie sehr es meinen Rhythmus beeinträchtigt. Alleine ist dann doch besser, zumindest auf dieser Tour.
    Nach 15 km war die heutige Etappe schon vorbei, mein Gastgeber sammelte mich mit dem Auto in der Noller Schlucht ein (wo ich dann auch morgen früh wieder einsteige) und brachte mich ins 4 km entfernte Bad Rothenfelde.
    Ein süßes Städtchen, bekannt für seine Salzquellen. Hier gibt es mehrere Kurkliniken und ein Thermalbad. Entsprechend ist der Altersdurchschnitt eher hoch. Erwähnenswert sind zwei imposante Gradierwerke, die früher zur Salzproduktion dienten. Dabei läuft Sole mehrmals an einem Holzgerüst hinab so dass der Salzgehalt immer höher wird. Heute plätschert das Salzwasser noch aber es wird kein Salz mehr gewonnen, weil es im Vergleich zu anderen Verfahren zu teuer ist.
    Mein nächstes Ziel war ein Eiscafé, das mir mein Gastgeber empfohlen hatte. Kurz nachdem ich eingekehrt war, setzte ein fürchterlicher Wolkenbruch ein. Dagegen war der Nieselregen, der mich heute während der ganzen Strecke begleitete, regelrecht harmlos und nachträglich gar nicht mehr schlimm. (Erkenntnis: im dichten Wald regnet es eigentlich gar nicht, da ist nur nasse Luft)

    Tagesstrecke: 15,4 km
    Read more

You might also know this place by the following names:

Landkreis Osnabrück, Landkreis Osnabruck

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now