Indonesia
Bukittinggi

Here you’ll find travel reports about Bukittinggi. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day16

    Bukittinggi (Sumatra)

    September 20, 2017 in Indonesia

    In de stad zelf viel niet veel te beleven, maar de omgeving was prachtig. Met de scooter cruisden we 3 volle dagen langs eindeloze rijstvelden, gigantische meren en diepe valleien. We bezochten ook een paleis in de typische stijl van de Minangkabau en de Rafflesia, de grootste bloem ter wereld.

  • Day78

    Canyon und Cooking-Lesson

    January 14, 2017 in Indonesia

    Hüt simmer mitme Local-Guide zfuess zum Canyon vo Bukkitingi gloffe. Det hemmer zerscht ganz lang de herzige Äffli zueglueget🙉 und sind denn die japanische Höhlene vom 2. Weltchrieg go aaluege.
    Nachdem simmer no öppe 2 Stund durd Riisfelder und Dörfli i de Region gloffe.

    Am Namitag hemmer denn bim dem Guide und sinere Frau chöne id Chochstund.😊 zeme hemmer denn öppe 8 verschiedeni Sache kochet.🤗 Und au gesse😊.

    Zum Abschluss vom Tag simmer ines herzigs Kaffi mit Live- Band! De Rob, oise Englischi Tourkolleg het rekordmässig Biert trunke, was denn recht lustig gsii isch für alli andere 😂 und de Alans, oise tolli Tourguide isch grad no selber uf d Bühni go singe! D Nic wo suuper singt het sich leider nid uf d Bühni getraut, het aber am Schluss na es Privatständli mitem Alans zämme und Gittare gsunge! Meega schön :) (de Jan und ich hend di andere mit oisem Gsang verschohnt 😂)

    _____

    Today we visited the Canyon in Bukkitingi, together with a local guide. We came across about a dozen monkeys🙈 and watched them for a while.
    When we finally managed to get away from the monkeys, we had a look at the old WW2 caves. The japanes built them here im 1942.
    After that we walked through the countryside for about 2 hours with a magnificent view over the ricefields an the little villages.

    In the afternoon we had a cooking class with the same guide and his wife.😊
    We cooked and ate about 8 dishes.😜
    Read more

  • Day77

    Bukkitingi

    January 13, 2017 in Indonesia

    Nach 10 stündiger Busfahrt simmer am spate Namitag in Bukkitingi aacho, hend s'züüg is Hotel tah und sind es Restaurant für de Znacht go sueche. Eusi wahl isch schrecklich gsi😂😂.
    S'Esse isch wahrschindli direkt usem Tüüfchüeler id Mikrowelle und denn halbgfroore uf eusi Teller.🤔 Naja
    Nachem Esse simmer no e 2 stündigi traditionelli tanz Uffüerig go luege und mittanze😊😉.

    _____

    After 10 hours in the bus we finally arrived at our hotel. We then went out for dinner. Our choice was terrible😂. It seems like they put the food from the freezer into the microwave and then half-frozen onto our plates.🤔

    After that we watched a 2h traditional dance performance and even went onto the stage ourselves😉😊.
    Read more

  • Day4

    Lost in Transportation

    August 12, 2017 in Indonesia

    Was für ein beschissener Tag...
    Damit wir unseren Flieger nach Sumatra nicht verpassen, sind wir um 5uhr aufgestanden. Wir waren natürlich viel zu früh da und der Flieger hatte Verspätung, 3h unnötige Warterei.
    In Pandang angekommen haben wir schnell einen Fahrer gefunden, der uns nach bukittinggi fahren wollte, er erwähnte aber nicht, dass er noch auf weitere Mitfahrer warten will, damit sich die fahrt für ihn lohnt. Also warten wir wieder. Nach einer sinnlosen Diskussion (er spricht kein einziges Wort englisch) geben wir ihm fast das doppelte, dass er endlich losfährt. Die Fahrt nimmt fast kein ende und der Typ ist unfreundlich. Er lässt uns irgendwo raus und nun müssen wir weitersehen. Über airbnb hatten wir was schönes gefunden, das in einem umgebauten landestypischen Haus ist. Allerdings hatten wir nichts gebucht, kein Adresse vorhanden, nur eine einfache Skizze. Durch Zufall treffen wir auf eine nette Englischlehrin,sie kennt die Unterkunft. Sie besorgt uns ein Taxi und gibt den Fahrer Anweisungen. Er fährt uns dahin, allerdings ist alles verschlossen und das Haus sieht anders aus als bei airbnb (Bild1) Der Taxifahrer macht uns mit Händen und Füßen begreiflich, dass er ein anderes landestypische Haus kenn (auch er spricht kein Wort englisch). Wir stimmen zu, dass er uns da hin bringt. Aber wohin eigentlich? Weiß er, dass wir primär auf der Suche nach einer Unterkunft sind? Offensichtlich nicht, denn nach 1h wilder Fahrt kommen wir bei einem ehemaligen Königspalast an (Bild 3 & 4). Schlafen kann man da nicht. Total genervt schauen wir uns zwangläufig das Gebäude an - das obligatorische "Hello Mister, can we take a photo?" fehlt natürlich nicht. Unser Taxifahrer merkt davon nichts, er ist total euphorisch (Bild 5 - nein, wir hatten kein Spaß!), dass er uns was tolles gezeigt hat - und der Palast ist auch wirklich schön. Dort treffen wir endlich wieder jemanden, der englisch spricht und unserem Taxifahrer unsere Situation erklären kann. Er empfiehlt auch, sich ein zimmer in bukittinggi zu nehmen, anstatt vor Ort ein hotel zu suchen. Also geht's die ganze blöde Strecke zurück. Als uns der Fahrer schließlich an einem billigen hotel rauslässt, ist es fast 20 Uhr. Müde und total angenervt erwartet uns ein dreckiges Zimmer, in dem man am liebsten nichts anfassen und abstellen möchte. Jetzt erstmal etwas westliche Kultur tanken und bei Pizza Hut essen. Diese Nacht kommen das erste Mal die Hüttenschlafsäcke zum Einsatz. Duschen sparen wir uns, dafür ist es zu eklig.
    Müde schlafen wir ein, um kurz nach vier von der naheliegenden Moschee geweckt zu werden. Die Muslime fangen ihren Tag früh an und lassen es alle wissen. Über eine Stunde ertönen erst von einer, dann von einer anderen Moschee in ohrenbetäubender Lautstärke Gebete durch Lautsprecher. Der krönnende Abschluss eines beschissenen Tages - das finale Stückchen Klopapier auf einem Haufen 💩, der 12. August 2017
    Read more

  • Day3

    Von Padang nach Bukittinggi...

    April 15, 2017 in Indonesia

    ...im Bus. In der Früh wurden wir vom Hotel zum KLIA gebracht und damit fingen die Hindernisse an. Erst mussten wir Übergepäck nachbezahlen, dann wurden wir in Padang nicht nur von Regen sondern auch von einem Zollbeamten begrüßt, der uns aufforderte ein Visum zu kaufen, da wir keinen Rückflug vorweisen konnten. Schlussendlich verweigerten uns noch sämtliche ATMs das Bargeld. Aber alles halb so wild, wir waren nun in Indonesien.

    Profihaft die Taxifahrer umkurvt, setzten wir uns in den Bus, zu all den Einheimischen, um nach Bukittinggi zu gelangen. Da dieser allerdings nur bei voller Besatzung fährt, durften wir noch eine dreiviertel Stunde warten bevor es losging. In Padang selbst mussten wir nochmals umsteigen und der dortige Kontrolleur war sehr geschäftstüchtig und packte den Bus voll bis auch die letzten nicht vorhandenen Sitzplätze belegt waren. Dann stieg er aus und wir fuhren los. Angehalten wurde in den 2h Fahrt nur, wenn entweder eine Straßenverkäuferin ihre Bananen an den Mann bringen oder ein Straßenkünstler seine Fähigkeiten zum Besten geben wollte.

    Kurz vor dem Zielort stellten wir fest, dass der Bus nicht das Stadtzentrum ansteuert, weshalb der letzte Abschnitt per Taxi zurück gelegt wurde. Letztendlich sind wir im Hello Guest Hotel untergekommen und sind sehr zufrieden. Direkt machten wir uns auf den Weg und besichtigten den berühmten Glockenturm (Jam Gadang), den großen Markt, den kleinen Markt und den lebende Tiere Markt. Zwischendurch erfüllten wir noch Autogramm und Foto Wünsche der Einheimischen, die wohl noch nie Weiße gesehen haben. Das liegt daran, dass hier ebenfalls ein langes Wochenende ist und viele vom Land in die "Großstadt" gekommen sind. Man kennt dies aus anderen asiatischen Ländern. Florian hat einige Köstlichkeiten getestet und eingekauft. Vielfältig, anders, lecker... Deshalb sind wir hier :)

    Zum Abschluss waren wir traditionell Essen und haben es uns auf dem Bett bequem gemacht, da es draußen wieder anfing zu regnen.
    Read more

  • Day4

    Sianok Canyon

    April 16, 2017 in Indonesia

    Trotz bequemer Betten wurden wir mehrmals von den Gebetsgesängen des Muezzin per Lautsprecher aus dem Schlaf gerissen. Wer betet bitte nachts um drei Uhr? Nach dem Frühstück ging es gestärkt zu Fuß durch den Sianok Canyon. Dafür muss man in den Panorama Park gehen, der, wie der Name schon sagt, einen tollen ersten Blick auf den Canyon gewährt. Um ins Tal zu gelangen geht durchquerten wir die Lubang Jepang Tunnel.

    Ein kleiner historischer Exkurs: Kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges fielen die Japaner in Indonesien ein und verdrängten damit die Holländer. Zunächst wurden Sie von der Bevölkerung unterstützt, da diese die Schnauze voll hatten von der Kolonialmacht Holland. Nach kurzer Zeit stellte sich jedoch heraus, dass die Japaner noch grausamer waren und die Einheimischen zu Zwangsanbau und Zwangsarbeit erniedrigten. Im Rahmen dessen wurden die Tunnel, die als Munitionslager dienten, in den Felsen gesprengt. Nach Ende des zweiten Weltkrieges zogen sich die Japaner wieder zurück.

    Im Canyon erklommen wir die Great Wall Indonesiens. Sie führt zu einem kleinen Aussichtspunkt und bei gutem Wetter zu Schweißausbrüchen. Anschließend wanderten wir mehrere Stunden durch den Canyon und trafen Angler, badende Kinder, Wachhunde und Ochsen. Einen Fruchtshake am Ende hatten wir uns redlich verdient. Noch ahnten wir nichts von dem Sonnenbrand, der uns von nun an begleiten sollte.

    Abends ließen wir uns noch spontan für eine Minangkabau Tour überreden, Abfahrt morgen um neun Uhr.
    Read more

  • Day12

    Bukittinggi, West-Sumatra

    August 15, 2017 in Indonesia

    Nach einer langen Busfahrt mit einem Zwischenstopp bei einem Gewürzgarten (es gab Zimt, Muskatnuss, Zitronengras, Ingwer, Kokosnuss und vieles mehr...) und beim Überqueren des Äguators, sind wir in Bukittinggi angelangt. Die Stadt wirkt bisher modern und nicht ganz so exotisch wie der Name es verspricht.. aber morgen sehen wir mehr. :)
    Das Hotel ist dafür bisher das beste! Eine warme, funktionierende, hygienische Dusche und sogar WLAN auf dem Zimmer. So lässt es sich doch leben! ;)Read more

  • Day34

    Bukittingi

    January 15, 2016 in Indonesia

    Adek me cely den vozil, pruvodcoval, zaplatil mi nudlovopolivkovy obed..., tak jsem ho na oplatku pozvala na veceri. V nadhernem Sianok kanonu mi ukazal pozemky, co patri jeho mamince a na kterych chce vybudovat kavarnu, a pak uz jsme se ladovali kuretem s ryzi. Chutne a lehce palive zakonceni dne :-).

You might also know this place by the following names:

Bukittinggi, ブキティンギ, Kutha Bukittinggi, Kota Bukittinggi, Букиттинги, 武吉丁宜

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now