Indonesia
Buluh

Here you’ll find travel reports about Buluh. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day50

    Nusa Lembongan, Manta point

    November 2, 2016 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

    Für heute stand wieder tauchen auf dem Plan. Um 8.00 Uhr sind wir zu der Tauchschule "Legend Diving" gegangen. Von dort aus sind wir auf das Boot gegangen und ca. 45 min zum "Manta point" gefahren. Unter Wasser erwarteten uns 3 Mantas, die jeweils ungefähr 3m groß waren. Es war ein tolles Erlebnis mit den sanften Riesen zu tauchen.😊Read more

  • Day8

    Frühstück mit Mantas

    October 4, 2017 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Der Wecker klingelt um viertel vor sieben, Katzenwäsche, alles einpacken dann ein schnelles Frühstück. Und pünktlich um halb acht geht es los zum Strand. Dort wartet ein traditionelles Fischerboot mit 2 Auslegern auf Franck, Martha und mich. Glücklicherweise ist die See recht ruhig und so sind wir in etwa 30 Minuten an unserem ersten Schnorchelstopp, dem „Manta Point“. Ich hoffe der Name ist Programm, denn bisher konnte ich noch keine Mantarochen aus der Nähe erleben.

    Wir sind eines der ersten Boote, in Summe sind es vielleicht 15 Schnorchler. Schon vom Boot aus kann man die ersten Mantas sehen. Maske auf , Flossen an und schon sind auch wir im Wasser. Es dauert nur Sekunden und der erste Manta gleitet direkt an mir vorbei. Die Spannweite ist etwas größer als meine eigene. So schnell wie er erschienen ist, ist er auch wieder weg. Nur um kurz danach aus entgegengesetzter Richtung zurückzukehren. Das Maul ist weit geöffnet, um den Plankton zu filtern. Im Schlepptau ein kleiner Fischschwarm, warum auch immer... Meine Strategie ist damit klar. Einfach aufs Wasser legen und warten. Sie kommen zu mir. Alles andere bedeutet Stress, sowohl für sie als auch mich. Kurze Zeit später kommt ein etwas kleineres Geschöpf vorbei. Auch wenn es abgedroschen klingt, majestätisch ist trotzdem der richtige Ausdruck für dieses elegante Gleiten. Dann ist erstmal eine kleine Pause. Die Bootsführer haben von draußen natürlich die beste Übersicht und sehen, wenn die Mantas aus der in 10m Tiefe gelegenen Putzerstation auftauchen. Wir bekommen ein kleines Richtungssignal zur Orientierung , das bewegt sich aber immer in einem Radius bis 20m, so dass keine Hektik entsteht. In den nächsten Minuten kommen noch 3-5 Mantas vorbei, alle in der Größe des ersten. Nicht sagen kann ich, ob es immer andere Exemplare waren. Dazu ging das jeweils viel zu schnell.

    Nach etwa einer halben Stunde machen wir uns auf den Rückweg. Inzwischen wird es auch voll hier, also höchste Zeit. Franck hat Unterwasservideos gedreht. Wenn ich es technisch hinbekomme, dann folgen die hier noch.

    Hier noch ein kritischer Artikel aus dem Spiegel dazu
    http://m.spiegel.de/reise/fernweh/a-679733.html

    Auf dem Rückweg stoppen wir noch in der schönen Bucht „ Crystal Bay“. Das Riff ist nach meinem Empfinden ganz gut in Schuss, was die vielen farbenprächtigen Riffbewohner belegen. Hier schnorcheln wir eine weitere Stunde bevor es dann bei etwas höherem Wellengang zurück geht zur Mushroom Bay..

    Nach diesem Highlight verbringe ich den Nachmittag am Pool un gehe abends noch zum Strand, um eine Kleinigkeit zu Essen. Tagsüber ist relativ viel Trubel, da eine ganze Menge Tagestouristen hier sind. Ab 5 wird es ruhig, Abendessen findet immer vor 8 statt. Dann kann man den Tag bei einem Bier in einem der Sitzsäcke zwischen Wellen und leiser Hintergrundmusik ausklingen lassen. Gegen 10 werden die Bürgersteige endgültig hochgeklappt und zurück im Hotel sind die Lichter aus und es herrscht Nachtruhe.(
    Read more

  • Day9

    Dykning ved Nusa Penida

    February 5 in Indonesia ⋅ ⛅ 31 °C

    Blev hentet kl. 7 ved hotellet og kørt til en strand ved byen Sanur. Her fik vi pakket vores dykker udstyr i en speedbåd, denne gang var vi 4 dykkere og to guider,, det var samme dykkercenter som forleden, og tyske Daniel var også med her, og også til dykkerne ved USAT Liberty i morgen.
    Afsted I speedbåden mod Nusa Penida - efter en god time var vi ved dykkerstedet Manta Point, som blev først dyk på 43 minutter med en maksimal dybde på 23,5 meter. Dette sted er berømt for at de kæmpestore Djævlerokker kommer hertil for at lade de små fisk rense deres enorme krop. Sigtbarheden var ikke super god - men alligevel - sikke en oplevelse at se disse fantastiske skabninger så tæt på - wow 😊.
    Andet dyk var et Rip dive på 32 minutter ved SD Point med en maksimal dybde på 23,4 meter - Et Rip dive er et dyk langs en skråning med koraller, hvor der er en stærk strøm der river én med, og hvor man så egentlig "bare" skal styre og prøve at være så tæt på korallerne som muligt uden at rører. Strømmen var rigtig stærk og det var langt vanskeligere end det lyder - klart mit teknisk sværeste dyk til nu, men stadig en fed oplevelse.
    Tredje dyk var på 40 minutter ved Crystal Bay med en maksimal dybde på 25,1 meter. Her var der også lidt strøm og jeg så da et par Giant Barracudaer og nogle Triggerfish.
    Jeg var hjemme igen på hotellet ved 18-tiden, hvor Pernille og jeg tog ud og spiste aftensmad på en vegan & raw food restaurant lige i nærheden af hotellet - maden smagte super godt og i det hele taget gjorde de rigtig meget ud af at være økologiske og miljøvenlige 😊 Bagefter tog vi en tur ned i Ubud bymidte og kiggede lidt på forretninger - Rigtig mange spændende steder, som nok skal blive hyggeligt og sjovt at udforske.
    Read more

  • Day22

    Manta Madness

    September 18, 2016 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

    YEAH wat cool, snorkelen met mantra's! Wat zijn die beesten groot en mooi. We werden bij de spot "manta point" afgezet en gingen het water in. Na wat zwemmen en zoeken zagen we een zwarte vorm in het water dichterbij komen. Een manta zwom langs ons heen op armlengte afstand. Niet veel later zagen we er nog een, nee drie! Ze waren grote rondjes aan het zwemmen en het was supermooi om te zien. Toen we uiteindelijk terugkwamen naar de boot kwamen we er vier tegelijk tegen. Voldaan klommen we in de boot en koersten we naar de volgende spots. Die waren ook mooi maar konden niet op tegen de manta's. Met een beetje geduld konden we de schipper overhalen om ons op het eiland achter te laten. Daar regelden we een scooter om het eiland te verkennen.Read more

You might also know this place by the following names:

Buluh

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now