Your travels in a book:

Learn more

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

Indonesia

Gili Air

Here you’ll find travel reports about Gili Air. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.
  • Day18

    After a 20 minute overcrowded public ferry ride in the 32 degree heat, we arrived (sweating) to Gili Air. This island, known for its "chill factor" and accessibility to psychodelic mushrooms, is the smallest of the three gili islands and takes about 26 minutes and 54 seconds to run around. We had to walk for about 10 minutes from the ferry to our hostel 'Bedadang' which was located on the opposite side of the island. True to the island's reputation , we were offered magic mushroom several times during this 10 minute walk. Our hostel's rustic island theme (grass huts, palm trees, mosquito nets) was accented by a mushroom shaped swimming pool which was awash with flashing colours after sunset. We were still travelling with our USA contingent so most evenings we would head out as a group to get some cocktails and the cheapest meal we could find. Whitney and Alli (a girl in our travelling group) sought out the infamous Gili Air swing for a beautiful picture in the dying light while I proceeded to use the hostel table tennis table to assert Kiwi dominance by thrashing Max (a guy from our group) who suggested he might have some talent for ping pong (current score 8 - 5 to me). We now head to the Island of Lombok, known for its waterfalls, trekking, and surfing.Read more

  • Day10

    The third and final of the Gili Islands that we will be visiting during our trip. Really enjoying the island lifestyle, this place is a cool mix between the madness and parties of Gili T and the chilled vibe of Meno. Bikes are a must to get around the place.. trying to cycle in sand is probably my biggest issue of the day 😤 Bailey likes to put this in perspective for me and remind me that we are currently on a paradise island, snorkelling with turtles and sipping on banana smoothies all day! The locals on Air are very friendly and you can't get far without someone wanting to say hello and have a chat. We arrived by the public boat from Gili Meno for only 70RHP - bargain. The beers (bintang) are cheap and the happy hour cocktails do the trick! We went to a hotel called Ombak on Monday night for outdoor cinema on the beach and watched Drive on big comfy beanbag chairs. Spent a day at scratch beach club on the west coast which is definitely worth a visit. A little spot called Ruby's does amazing curry 👌🏻 number 2 on trip advisor and well deserved. The sunsets on all the Gili islands seem to be amazing but Air has definitely delivered some of the best so far.Read more

  • Day86

    I've just spent 6 nights on gili air, my first destination in Bali and it's really beautiful! There was also a festival going on where I met some old friends from my trip and also a lot of new ones. :)

    After 3 days, my friend Laura arrived from Switzerland.

    Unfortunately it is raining a lot at the moment... enough time for eating, massages and chilling...😊😘

  • Day82

    Nach dem super leckeren Frühstück ging es heute zum Schnorchel Trip, um endlich meinen Wunsch in Erfüllung gehen zu lassen. Seit wir auf die Fijis geflogen sind ist, es mein Wunsch, endlich eine Schildkröte im Meer zu sehen.

    Mit einer großen Gruppe und unserer Schnorchelausrüstung ging es in unserem Glas-Bottom Boot raus aufs Meer. Nach einer kurzen Fahrt hielt das Boot vor Gili Meno an und wir sprangen ins Meer. Mein Ziel immer vor Augen schwamm ich unserem Guide nach, sah aber nur Fische. Plötzlich hörte ich es: Schildkröte! Na endlich! Ich drehte mich um, schwamm ein Stück und da war sie ! Direkt vor mir. Sofort tauchte ich ab und konnte direkt neben ihr Schwimmen. Sie tauchte auf um Luft zu holen und ich tat das Gleiche, ohne auch nur meinen Blick von ihr abzuwenden. Wie in einem Film schwamm ich mit ihr durchs Meer und es war unglaublich wie nahe ich ihr kam. Dieser magische Moment hielt aber nur so lange an, bis alle anderen mit ihren Unterwasserkameras kamen und ich Flossen von abtauchenden Menschen ins Gesicht bekam. Mhm ja, leider konnte ich diesen Moment nicht filmen, aber man kann nicht alles haben.
    Wir schnorchelten circa eine halbe Stunde und sahen noch weitere Schildkröten bis wir wieder aufs Boot kletterten, um zu einem weiteren Stop zu fahren. Dort konnte man mehr Fische und weitere Schildkröten sehen. Leider stimmte irgendetwas mit meiner Brille nicht und so hatte ich die ganze Zeit Wasser in der Nase oder in den Augen, weshalb ich die Zeit nicht so genießen konnte.

    Bevor wir zwei weitere Stops zum Schnorcheln machten, gab es Lunch, der allerdings nicht included war. So saßen Carla und ich eine Stunde am Strand und warteten auf die Anderen, da wir kein Geld dabei hatten. Mittlerweile hatten wir einen unglaublichen Hunger und hatten bei den nächsten Stops keine Kraft und Lust mehr ins Wasser zu gehen. Vor allem nach der Schnorchelerfahrung auf den Fijis, waren die Gilis nicht besonders aufregend. Ziel war es eigentlich auch wirklich nur endlich eine Schildkröte zu sehen und das hat geklappt.
    Hungrig aber überglücklich verließen wir um 3 das Boot.

    Im Hotel angekommen bestellten wir sofort essen. Für Carla einen Burger, für mich Nasi Kampur. Als Vorspeise teilten wir uns Bolognichips, was sich als Pommes mit Bolognese herausstellte.
    Anschließend tranken wir noch einen Saft, ich Kokos und Carla Limette.

    Gestern Mittag wollte ich meinen Papayasaft, der erst 15 Minuten dauern sollte, aber nie ankam. Heute Morgen probierte ich erneut mein Glück, doch sie hatten ein Problem mit dem Strom. Nach unserem Essen hat es endlich geklappt und er schmeckte so gut!!!

    Weil es abgekühlt hatte, beschlossen wir einmal um die Insel zu laufen, was nicht länger als eine Stunde dauerte. So liefen wir durch den Sand, schauten uns die anderen, wunderschönen Hotelanlagen und Restaurants am Strand an und genossen die Insel.
    Dann ging es direkt unter die Dusche und Packen, denn morgen müssen wir schon wieder weiter nach Kuta, Lembogan.
    Read more

  • Day14

    Gestern ging es für uns von Padangbai aus, mit dem speed boat auf die "gili air" Insel. Sie ist eine der bekanntesten gili islands, neben gili travangan und gili meno. Erstere ist die Größte der drei und stark von dem Tourismus geprägt und überfüllt. Gili meno hingegen ist sehr ruhig und klein.. wir haben uns für die perfekte Mitte, gili air entschieden 😊
    Hier fühlt man sich total in der Zeit zurückversetzt. Am meisten liegt es daran, dass keine Autos bzw. haufenweise Mopeds auf der Insel herumfahren, sondern ausschließlich Pferdekutschen und ganz vereinzelt mal ein Elektromoped unterwegs sind.
    Die Insel ist einfach paradiesisch!! ✨
    Unsere Unterkunft befindet sich ziemlich im Inneren, inmitten des "Dschungels" der Insel. Wir haben einen kleinen Bungalow mit einer Hängematte vor der Tür und einem Freiluftbad im hinteren des Bungalows. Es ist wunderschön😍

    Man merkt, dass die Inselbewohner auf den Tourismus eingehen, aber es ist noch lange nicht so schlimm wie auf Bali!
    Umgeben ist die Insel von glasklarem Wasser.
    Heute haben wir den gesamten Tag auch nur mit schnorcheln, sonnen, einer Radtour um die Insel und Essen verbracht.
    Morgen machen wir einen Kochkurs über einheimisches Essen in einem kleinen Restaurant, bei dem wir nur einmal waren aber es so fantastisch geschmeckt hat 😍
    Da freuen wir uns schon rießig drauf!

    Nur vor den Mücken haben wir etwas Angst, da besonders auf den Gili islands die Gefahr der Übertragung des Dengue Fiebers und Malaria sehr hoch ist. Aber wir bleiben jetzt mal positiv und hoffen natürlich, dass wir davon verschont bleiben..
    Read more

  • Day11

    Oh mein Gott, wie cool ist Schnorcheln denn bitte? Haben gestern echt lang überlegt, ob wir die Tour mit dem Boot buchen sollen und uns dann zum Glück dafür entschieden. Mit Taucherbrille, Schnorchel und Flossen ausgestattet ging es mit einem kleinen Boot raus ins Meer. Haben dabei an vier Stationen angehalten, an denen wir tauchen konnten, um Fische, Schildkröten und Korallenriffe zu sehen. Das ist soooo cool! Es sieht soo wunderschön und idyllisch aus da unter Wasser. Eine richtig schöne Erfahrung! Zum Glück ist die GoPro wasserdicht, und so sind auch echt ein paar coole Fotos entstanden. Auf der mittleren der drei Gili Inseln, Gili Meno, haben wir noch eine Mittagspause gemacht. Dort in der Nähe gab es auch die Turtle Sanctuary, bei der wir sogar wirklich ein paar Schildkröten sehen konnten. Die haben sich aber echt versteckt. Wieder an Land haben wir uns dazu entschieden, keine Fahrräder zu mieten, sondern zu Fuß einmal um die Insel zu laufen. In ca 1,5-2 h waren wir einmal rum und haben für uns das "Bali-Paradies" entdeckt, das wir gesucht hatten (obwohl die Gilis eigentlich zu Lombok gehören). Wunderschöne Strände, zwei Schaukeln mitten im Meer, überall Palmen und die ganzen Bars direkt am Strand... Was will man mehr?
    Abends haben wir uns nochmal ein Barbecue gegönnt mit Gemüsespieß und allem drum und dran. Es ist einfach zu schön, direkt am Meer zu sitzen und es sich gut gehen zu lassen.
    Read more

  • Day81

    Die Nacht war furchtbar heiß und lang, weshalb wir uns gegen 8 dazu entschlossen aufzustehen und wie es für deutsche üblich ist Liegen zu reservieren.
    Danach setzten wir uns in die Lounge uns bestellten unser Frühstück. Wir konnten auswählen zwischen Toast, Pfannkuchen oder Omelett. Da ein einziger Pfannkuchen für mich einfach zu wenig ist, entschloss ich mich wie Carla zu einem Tomatenomelett mit Käse. Dazu bekamen wir einen Toast und Obst, sowie einen Kaffee und Tee. Hier gibt es Lombok Kaffee, der wirklich anders , aber gut schmeckt und unten sogar noch eine Art Kaffeesatz hat. Dazu bestellte ich mir einen Ananassaft, das sie Säfte hier so lecker sind und zudem nur 1€ kosten! Jammmyyyy! So genossen wir unser Frühstück mit Blick aufs Meer.

    Nach dem Frühstück buchten wir unseren Transfer nach Kuta, sowie einen Ausflug mit dem Glas-bottom-boat für morgen. Anscheinend soll man beim Schnorcheln wirklich Schildkröten sehen *.*!!!
    Eigentlich hatten wir bereits den Boottransfer nach Lombok- Sengigi gebucht, merkten aber, dass eine Stornierung mehr Sinn macht, da der angebotene Preis hier deutlich günstiger als Boot+ Taxi nach Kuta ist.

    Ich lieh mir Flossen aus um noch weiter aufs Meer raus zu schwimmen, doch leider blieb ich auch dieses Mal ohne Erfolg und musste nach einiger Zeit aufgeben und zurück schwimmen.
    So legte ich mich in die Sonne, um noch einmal so viel wie möglich davon anzubekommen und las mein Buch.
    Endlich haben wir Urlaub. In der Sonne auf Liegen liegen, Strand, ein Wassermelonensaft und Meerblick! So schön! Dazu ist alles so günstig, was uns endlich entspannen lässt!

    Gegen Nachmittag hatten wir Hunger und so bestellte ich mir Nasi Goreng, mittlerweile eine meiner Leibspeisen und Carla sich einen Hamburger. Zudem wollten wir, das für hier typische Sandwich mit Banane, Schoko und Käse ausprobieren. Während mein Hauptgang super lecker war, fand ich den Nachtisch nicht gerade aufregend und so bekam Carla meine Hälfte.

    Hier ist es so schön. Mittlerweile habe ich mein Buch durch. 600 Seiten in zwei Tagen. Ich genieße jede Sekunde von unseren restlichen Tagen. Bali bzw. Lombok schließt unser Abenteuer perfekt ab, auch wenn der Strand und das Wasser eine Katastrophe sind. Zumindest in Gili Air. Überall Algen, Müll und Korallenreste... naja, vielleicht wird Kuta ja schöner.

    In unserem Liegen schauten wir dann der Sonne beim untergehen zu, bevor wir in unser Zimmer schlafen gingen.
    Read more

  • Day10

    Heute ging es mit der Fähre zu den Gili Inseln, Gili Air stand auf dem Plan. Das blöde war, dass wir unser ganzes Gepäck mitnehmen mussten. Laura mit ihrem 30 kg Koffer hatte es da leider nicht so einfach wie ich mit meinem Rucksack. Ist schon echt praktisch! Auf Gili Air war es gefühlt noch heißer als auf Bali. Erst wollten wir versuchen, zum Hotel zu laufen, die Insel ist ja nicht groß. Allerdings merkten wir nach 10 Metern, das es hier mit dem Koffer auf den Sandwegen wohl eher nicht so gut funktioniert. Dann haben wir uns doch für den Transport mit einer Pferdekutsche entschieden. Auf der Insel fahren keine Autos und keine Roller, das ist mal eine echt schöne Abwechslung zu dem Chaos sonst auf den Straßen. Aber ein bisschen fühlt man sich hier auch wie vor 100 Jahren. Angekommen am Bungalow wurden wir erstmal begrüßt mit "Welcome to lazy island!". Den Namen hat sich die Insel aber auch echt verdient. Wir wohnen direkt an der Straße, die am Meer entlang führt. Es war sooooo heiß, dass wir direkt ins Meer gegangen sind. Sonst haben wir den Tag über nicht mehr viel gemacht, sind nur alle 2 Minuten ins Wasser gesprungen, da man es sonst nicht aushalten konnte. Und obwohl wir nur im Schatten lagen, habe ich einfach überall Sonnenbrand bekommen! Das haben wir aber erst später gemerkt. Nach einer Runde Phase 10 auf unserem Balkon vom Bungalow, auf dem wir übrigens auch ne Hängematte haben, hatten wir uns zum Essen verabredet mit Mona und Basti, die wir am Strand in Bali mal getroffen haben. Es war richtig cool, sich mal wieder zu sehen und sich auszutauschen über Erlebnisse und Pläne. Es gab übrigens richtig gutes gegrilltes Gemüse mit Reis und Salat vom Buffet, natürlich direkt am Strand.Read more

  • Day13

    Den presunu na miniostrovcek severozapadne od Lomboku, kde stravine 3dni. Nechali sme sa zaviest do pristavu Bengsal. kde sa na nas lepili otravovaci, ktori za nas chceli kupovat listky, nosit nam batozinu a ine sluzby. Stacilo sa tvarit ze im nerozumieme a sami odisli. Kupit listky nebolo jednoduche. Oficialny predaj listkov bol skryty v krpatom domceku bez oznacenia. Samozrejme aby zarobili smelinari. No ale nas neokabatili. Presun na ostrovcek bol na pltke. Prezili sme! Zaujimavostou na Gili Air je, ze tu nie su auta ani motorky. Pre nase usi a nos je to po 10 dnoch raj na zemi. Jedina doprava je byciklom alebo ponikmi. Bazen v hoteli je tiez z kategorie luxus.

    Vecera: Warung Sasak
    https://goo.gl/maps/gUAerw7d4fE2
    predjedlo boli Jarne zavitky - jedli sme uz aj lepsie
    D: Fish Parapek ( jemne stiplava zazvorova omacka s kusmi rybacieho maska - vynikajuce ⭐️)
    M: Gado Gado Fish ( blansirovana zelenina s kusmi rybacieho mesa a zaliate arasidovou omackou - vynikajuce, zatial najlepsia arasidova omca ⭐️)

    Zajtra ideme snorchlovat na koralovy utes.
    Read more

  • Day15

    Nasledovne dva dni sme sa rozhodli travit vylehovanim na plazach nasho ostrova a snorchlovanim v blizkych vodach. Takze po ranajkach sme presli narocnych 1,3 km na opacnu stranu ostrova a bolo. Prestavka bola na obed ked sme uz konecne isli vyskusat vyhliadnuty Martabak. Je to typicke moslimske poulicne jedlo zname od Saudskej arabie po Indoneziu. Zelenina s vyslahanym vajickom sa v tekutom stave vleje do prazicej sa placky, potom sa to zlozi do kapsicky a doprazi z kazdej strany. Zle to veru nebolo, len prislis teplo na take vyprazance. Ale domacim nevadi.
    Vecer sme isli na zapadnu stranu ostrova pozorovat pri kokteiloch zapad slnka v pozadi so sopkou Mount Agung(3031m.n.m.).

    Vecera: Warung Kampung
    https://goo.gl/maps/q2S3yZANfwF2
    D: Pepes Sate ( kusky rybky v zltej kari zazvorovej omacke zabalene v bananovych listoch a grilovane - ⭐️👍)
    M: Fish Curry ( Zelena kari omacka s kokosoveho mlieka s mnozstvom zeleniny a kusmi ryby - ⭐️🌶), Noodle soup ( nudlova polievka)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Gili Air

Sign up now