Indonesia
Tukad Miyah

Here you’ll find travel reports about Tukad Miyah. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

48 travelers at this place:

  • Day29

    Canggu - vom anderen Stern

    October 31 in Indonesia

    "Die gucken uns an, als wären wir Außerirdische." sagt Ralf. Verständlich. Warum sollten sich auch zwei Touris in einen einheimischen Warung verirren. Touris gehen hier nicht essen. Touris essen beim hippen Veganer nebenan.
    Seit Tagen laufen wir an dem Warung vorbei. Und Ralf kann nicht anders. Er muss da rein. Da wird irgendwas Süßes gebacken. Und ich bin gespannt auf die herzhafte Auslage.
    Also gehen wir selbstverständlich rein. Wir dürfen uns einen Teller nehmen und selbst auf tun. Das macht es einfacher. Die Mädels sprechen kein Wort Englisch. Vor uns liegen frittierte Fischköpfe, gewürztes Tempe, Currytofu, Fischeintopf, scharfe Chickenwings und vieles mehr. Von Kühlkette keine Spur. Ralf denkt, es würde nochmal warm gemacht werden. Für mich ist klar: das ist einfach ein Buffet. Wie es warm gehalten wird? Keine Ahnung. Vielleicht durch die Außentemperatur von 34 Grad.
    Kopf aus, Mund auf. Und... Es schmeckt großartig. Auch wenn wir den Fisch vermeiden. Es ist scharf. Teilweise sehr scharf. Mein Opa würde es lieben. Ich denke er könnte dadurch über den Reis hinweg sehen. Alles ist toll gewürzt und mit Kohl sowie Bohnen kombiniert. Eine totale Farbexplosion. Asiatische Hausmannskost. Dazu eine Cola. Mein Essen kostet 7.000 Rupiah. Das sind 41 Cent.
    Und dann bekommt Ralf seinen Nachtisch. Die drei Frauen sind immer noch etwas irritiert, als der große weiße Mann mit Vollbart sich auf die Küchlein stürzt, wie ein Kind. 'Cookies' nennen sie die halbmondförmigen Teilchen mit Schoko und Vanillefüllung. Die Cookies sind weich wie Milchbrötchen, nur ohne diese schnapsige Note. Das gute für Ralf ist: Weizen ist unerschwinglich für Indonesier. Sie backen ausschließlich mit Reis und Mais. Also werden in kürzester Zeit 6 Teilchen verdrückt. Und die drei Frauen lachen. Wir verabschieden uns und werden in den nächsten Tagen noch öfter mit großen Augen begrüßt, wenn Ralf seine Portion Cookies besorgt.
    Anstatt noch viel zu entdecken, haben wir endlich Lust den Laptop aufzuklappen. Ralf unterstützt mich bei einem Projekt und zum ersten Mal kommen wir in den Flow. Arbeiten 4 Tage hintereinander. Und am Nachmittag kühlen wir uns im Pool ab, der repariert wurde und jetzt wieder klar ist. Ich hatte mich schon gewundert, warum ich meine Füße nicht mehr im Wasser sehen konnte.
    Gestern Abend ging es dann zum Strand. Der schönste Sonnenuntergang der Insel, heißt es. Und das war er. Wunderschön.
    Heute ist unser letzter Tag. Morgen fliegen wir nach Malaysia - Kuala Lumpur und fahren mit den Zug auf die Künstlerinsel 'Penang'.
    Read more

  • Day21

    Canggu - schöne Toilette

    October 23 in Indonesia

    Wir fahren weiter und verlassen Ubud. Das Wasser ruft. Ich will den Ocean wieder sehen. Unser Fahrer ist cool. Also wirklich cool. Wie aus dem Bilderbuch. Alter Toyota (mit denen wir übrigens lieber fahren, weil die mehr Feuer unter der Haube haben und das bei den Straßen hier viel angenehmer ist), orange Ledersitze, voll tätowiert und Bob Marley aus dem CD Player. Wir können uns Musik wünschen, aber nur von Bob Marley. Was anderes hat er nicht. Und so brausen wir mit 'Redemption Song' über die Straßen und ich denk an meine Mädels in Deutschland.
    Die Fahrt ist spektakulär. Naja eher der Fahrstil der Balinesen. Aus 2 Spuren werden einfach mal 6 und gefahren wird auf der Gegenfahrbahn, wenn eh gerade leer ist. Und aufs Moped passen ja mehr als 2 Personen und so werden 5-köpfige Familien, plus Hund, plus Reissack transportiert.
    Es wird wieder mal klar: kein Auto fahren auf Bali. (siehe Videos)
    Wir kommen in Canguu an und beziehen unsere Unterkunft im 'Mahamustika'.
    Dann laufen wir Richtung Strand und ab hier mache ich 4 Fehler:
    1. Fehler: Laufen bei Mittagshitze. Der Weg zum Strand ist viel länger als erwartet.
    2. Fehler: Kopfband vergessen.
    3. Fehler: Den Kopf nicht abgekühlt zwischendurch.
    4. Fehler: Am Abend essen wir rohe Shrimps (nie etwas ungekochtes essen).
    Und so hänge ich in der Nacht und am nächsten Tag übern Klo. Ich vermute Sonnenstich und der Shrimp. Gleiche Symptome, wie bei Ralf. Also heißt es abwarten und ausruhen. Ralf unterstützt mich heldenhaft als er mir zu Fuß Obst besorgt. Was hier nicht gerade einfach ist, da es keine Bürgersteige gibt und die Hunde hier sehr aggressiv in jede Ecke warten. Aber er kommt nach 1,5h wohlbehalten wieder bei mir an.
    Heute geht es mir schon viel besser. Wir haben bisher nicht viel gesehen. Der Strand ist sehr breit und wunderschön. Das müssen wir uns morgen nochmal genauer anschauen. Ansonsten kann ich nur sagen: schöne Toilette, die wir haben. :)
    (Ab jetzt gibt es zwischendurch auch mal Videos)
    Read more

  • Day17

    Back to Canggu

    July 14 in Indonesia

    Wir entschuldigen uns zuerst einmal für die erneuten Essensbilder. Aber das Frühstück war wieder einmal deliziös, und der Cappuccino erst. Wir waren wieder im „Suka Espresso“, und ich kann einfach nicht anders als Benutzername & Passwort vom WiFi zu verraten. „big poppa“. Uns hat es fast weggehauen vor lachen... Ok. Spass beiseite.
    12 Uhr ging es für uns heute zurück nach Canggu. Wir benutzten das erste Mal die Taxiapp von „My Blue Bird“, und wir müssen sagen, wir sind begeistert. Wir haben einen Tag vorher das Taxi für um 12 Uhr bestellt und konnten ihn online verfolgen wo er sich befindet und wann er genau ankommen wird. Abgesehen davon dass wir einen forecast erhielten was es ungefähr kosten wird.
    In Canggu gegen 14 Uhr angekommen spazierten wir durch die uns bekannten Gassen und kauften die letzten Mitbringsel. Und dann wie in einem Traum, stand sie vor uns, die Bottega Italiana. Nach über 2 Wochen fast ausschließlich gesunden und alkoholfreien Abenden, mussten wir heute der Versuchung widerstehen und Pasta essen. Nein eigentlich wollten wir gar nicht widerstehen, wir waren begeistert und uns sofort einig wir lassen es uns heute gut gehen. Pasta und Wein. Und da wir nach einer Portion immer noch nicht genug hatten (nicht weil es zu wenig war, nein... es war einfach zu gut) bestellte ich einen weiteren Teller Nudeln und Franziska ein Tiramisu. Oh mein Gott. Keine Ahnung was die Bedienung von uns dachte, aber das war uns auch ziemlich schnuppe. Zum Abschluss noch einen Espresso... und wir waren in 7.Himmel.
    Read more

  • Day3

    Welcome to Canggu

    June 30 in Indonesia

    Was für ein Trip. Aber wir sind sehr froh, dass wir am Ende ganz gut in Bali gelandet sind. Wir schnappten uns unser Gepäck und auf zum nächstmöglichen Taxi. Nach sehr harten Verhandlungen, akzeptierte der Fahrer unseren Preis, und es ging auf nach Canggu. Gegen 6 Uhr in der Früh erreichten wir unsere Unterkunft. Und ja, die Fahrt war, wie soll ich sagen, typisch für diese entzückende Insel. Aber wir sind angekommen.
    Budidin Homestay, ein kleines typisch balinesisches Anwesen, welches uns mit einem Schild an der Tür empfing. Über What’s App wurden wir im Vorfeld von der lieben Familie kontaktiert und wussten somit, dass wir trotz unserer sehr verspäteten Anreise, ohne Probleme einchecken können. So und dann ging es ab ins Bett. Ok... vorher gaben wir einem kleinen schwarzen Tierchen die Freiheit zurück, und entfernten es von unserem Fußboden.
    Aufgewacht gegen 12:45 Uhr ging es, erschrocken schnell raus aus dem Bett. Raus aus dem Zimmer und rein mit dem Frühstück.
    Read more

  • Day4

    ... Surf (OK & eat)

    July 1 in Indonesia

    Wow nach einem Jahr Pause, endlich wieder aufs Brett. Und es wahr phantastisch. Ich muss sagen ich war echt nervös... aber gut. Lieber mit Respekt ran gehen und sich freuen wenn es gut war. Franziska genoss die Sonne und ihr Buch, und gegen 16:30 Uhr freuten wir uns beide auf eine Dusche. Herrlich wenn man sich nicht mehr ganz so „stinky“ fühlt. Ich würde sagen wir haben uns ein schönes Abendessen verdient. Ab zu Moana, einem uns empfohlenen Fischrestaurant. Guten Appetit.Read more

  • Day5

    Canggu

    September 16, 2017 in Indonesia

    Wir sind mittlerweile drei Tage in Canggu, einem kleinen Surfspot an der Westküste Balis. Hier ticken die Uhren schon wesentlich langsamer als in Europa.
    Alles ist sehr entspannt und die Menschen hier sind einfach unheimlich freundlich. Alle wollen mit mir spielen 👏🏼 ich wurde auch schon von einer Fremden erkannt, weil sie mich auf Instagram sah. Das Foto postete eine Bekannte von ihr wiederum. Ich bin ein kleiner Star hihi 👶🏼

    Apropos Surfspot: Papa und Mama waren bereits auf dem Board - first surf first stand-up 🤙🏼
    Mein neuer Freund Malte hat den Instructor gemacht - guter Mann.

    Gestern Abend waren Papa und Malte im Old Mans - einer angesagten Bar mit Live Musik und DJ. Als dort Schluss war ging die Party direkt am Beach (ja logo kann ich schon englisch) weiter. Der DJ saß auf einem Felsen und getanzt wurde direkt im Sand - echtes Urlaubs & Beachflair.

    Unsere Unterkunft hier ist auch cool. Wir haben einen schönen Pool und ein sehr schönes Zimmer direkt daneben. Gerade daller ich auf der Decke rum und schreibe diesen Text, während Mama und Papa mit Kumpel Malte über unser nächstes Ziel sprechen - Ubud

    Ciao ich bin raus,
    euer Matti
    #ichgehjetztsurfen
    Read more

  • Day171

    Bali - Canggu

    April 24 in Indonesia

    Unser letztes Ziel unserer 6-monatigen Reise ist Bali - die ersten Tage haben wir in Canggu verbracht. 🏖

    In Canggu trifft man sehr viele Surfer - denn die hohen und vielen Wellen im Meer machen die Strände zu einem echten Surferparadies. 🌊

    Ein Bekannter von Cemil hat uns mit einer Freundin besucht (Lucas und Shannon) und Cemil ein wenig das Surfen beigebracht. 😊

    Die ersten Versuche (und auch die weiteren 😄...) im Meer sind aber leider überhaupt nicht gut laufen - das war schwieriger als gedacht.

    Nach ca. 2 Stunden hat Cemil dann auch aufgegeben. 😮

    Am späten Nachmittag haben wir dann noch den Tempel "Taman Ayun" besucht - der war echt schön! 💗

    Silke und ich haben während unseres Aufenthalts in Canggu eine 4-tägige Detox-Kur (Entgiftungskur) gemacht - wir durften außer 3 grüne Säfte, Kokoswasser, Tee und Wasser nichts zu uns nehmen ....

    Es war zwar nicht immer einfach auf die vielen Leckerreien die es hier in Bali gibt zu verzichten, aber am Ende hat sich das Durchhaltevermögen doch gelohnt. 😊

    Am Ende der Kur fühlt man sich fitter, leichter und hat mehr Energie. 💪

    "Happy" ist übrigens die Katze von unserer Unterkunft - mit ihr haben wir ganz viel geschmust. 😍
    Read more

  • Day85

    Auf Wiedersehen Bali

    December 3 in Indonesia

    Wir hatten einen letzten schönen Beachtag in Canggu mit Surfen, Strandspaziergang, Lobster und Sonnenuntergang. Kann man mal machen. :-)

    Jan freut sich nach fast drei Monaten auf weniger "schwitzige" Temperaturen. Für mich könnten es immer über 30 Grad sein. Sonst friere ich ja. ;)

  • Day6

    One more day in Canggu

    November 6 in Indonesia

    Não era suposto estarmos cá hoje, mas foi a melhor coisa que fizemos. Curti a melhor surfada dos últimos tempos, na praia de Berawa. Ondas grandes, mas este mar é muito mais fácil comparado com Portugal.
    Com o meu fato da ginástica, dei um show inesquecível que ficará marcado na minha memória com uma tartaruga a acompanhar os surfistas.

    À tarde , estive a acompanhar a Filipa a surfar, que também adorou.
    Depois de jantar cedo, fomos para o Pretty Poison. Dum lado tínhamos um concerto de covers de rock, do outro uma piscina de skate, com skaters a dar espectáculo. Nem sabíamos de que lado ficar.

    Ainda bem que o Pretty Poison fechava à meia noite como quase tudo aqui, porque no dia seguinte tínhamos que estar prontas às 7h da manhã para seguir para Nusa Lembongan.
    Read more

  • Day5

    Canggu

    November 5 in Indonesia

    Tinhamos apenas um dia inteiro em Canggu, começámos com um pequeno almoço no terraço do FRII hotel com vista para o mar, já com dezenas de surfistas a curtir. O nosso surf ia ficar para a tarde.
    Passamos a manhã a passear pela praia e pelas ruas de Canggu. Almoçamos na Deus Ex Machine e seguimos para a praia Echo Beach, o mar não estava tão bonito como de manhã.
    Depois de duas horas a surfar, com uma prancha alugada por 3€, escorreguei numa pedra a sair da água. Esfolei um pouco a perna e o joelho e levo uma negra para casa.
    Ao entregar a prancha puseram me lima na ferida para desinfectar. Se tudo o que arde cura, ficarei curada de certeza.
    O objetivo era jantarmos e irmos ao Pretty Poison, um sítio a não perder para quem gosta de rock e skate.
    Foi a maior desilusão quando passámos por lá antes de jantar e disseram-nos que os concertos são às terça. Não ia haver nada nesse dia, mais um dia sem sorte com a noite.
    A frustração foi tal que, mudamos os planos durante o jantar. Reservamos mais uma noite de hotel em Canggu e provavelmente íamos perder o dinheiro da noite já reservada em Nusa Lembongan.
    Depois de jantar andamos às voltas para tentar ir para Old Man's a pé. No meio desta volta, depois de andarmos por uma estrada escura demos de caras com um bar de rock, o Gimme Shelter. Era de rock e tinha concerto.
    Mas quando chegou um cowboy de bota em bico, casaco de cabedal, cachecol, cabelo puxado para traz à Elvis Presley, que cantava covers como se estivesse a cantar na língua dele, decidimos fugir.
    Ainda fomos dar uma volta ao Old Man's junto à praia antes de ir dançar, mesmo ao lado, num bar de música electrónica ao ar livre, o Island beach bar.

    Não passava muito da uma da manhã quando nos fomos embora, mas o shot de tequila e o álcool local deram cabo de nós.
    Voltámos para o hotel a pé, a chorar a rir, para nos atirar na piscina. Claro que esta brincadeira acabou com o segurança do hotel a mandar-nos sair.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tukad Miyah

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now