Indonesia
Tunoon

Here you’ll find travel reports about Tunoon. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day22

    Canguu

    October 16 in Indonesia

    Hey, Leute ich werde die nächsten Beiträge versuchen kürzer zu halten und lasse die Bilder sprechen. Endlich sind wir in canguu angekommen und nach Startschwierigkeiten sind wir hier auch gut angekommen. Uns geht es prima, wir leben ja auch in der Villa. Heute habe wir fürs erste den letzten Tempel auf der Reise besucht, den Tanah Lot. On Top war der Sonnenuntergang anzuschauen 😍 Die nächsten Tagen wird meinen Jungs das Surfen beigebracht und bald geht es schon raus aus Bali. Grüße euer DanielRead more

  • Day16

    Canggu

    August 17, 2017 in Indonesia

    Nous quittons notre hôtel en direction d'un village qui était mentionné comme village particulier dans le lonely planet....nous n'avons pas vu de particularités spécifiques. .. néanmoins nous avons vu une belle plage avec ses gigantesques vagues.

    Nous regagnons notre guest house à nouveau différent des autres...et toujours aussi charmant.

    Nous prenons un taxi pour aller dejeuner et passer l'après midi sur la plage de Seminyak. .. bondés de monde...trop de monde...
    Les garçons ont loué un body surf et ont passé plus d'une heure à s'éclater dans les vagues...

    Apéro ..le temps était trop nuageux pour voir le coucher de soleil. ..dommage...
    Nous reprenons un taxi pour rentrer... 45 mns pour 6 kms.. l'infrastructure des routes n'est décidemment pas au top ici...
    Dîner à notre guest house.
    Read more

  • Day10

    Sonnenbraaaaand!

    April 8 in Indonesia

    Moin!
    Heute mal mehr Fotos und weniger Text. Also vielleicht. Mal gucken! Heute hab ich meinen ersten Trip aus der Beach-Inspector-Bude gemacht und bin mit Rene in den Süden gefahren. Dort steht der Uluwatu Temple mitten in einem riesigen Park voller Affen. Spätestens nachdem die Omma vor uns sich ihre Sonnenbrille in einer überraschend geschickten Aktion von einem Affen hat abnehmen lassen und dann bei einem entgegengesetzt ungeschickten Versuch, sie zurückzubekommen, gebissen wurde, waren wir ein bisschen paranoid. Aber letztendlich waren sie zu uns sehr lieb. Nur der swaggy ape mit der Sonnenbrille war ein bisschen traurig, weil die Brille ihm a) zu groß war (er wollte sie mehrmals aufsetzen) und er b) wirklich wirkte, als würde Omma ihm leid tun. Die Sonnenbrille gab es trotzdem nicht zurück.
    Nach der Tempelei gings weiter zum Padang Padang Beach, um nach den vermüllten Stränden in der Nähe von uns auch mal einen richtig schönen Strand zu sehen! War auch schon ein schöner Anblick...aber als Beach-Insider wissen wir natürlich auch, dass es nebenan (wir dachten "nebenan nebenan", war dann aber doch ein paar Kilometer nebenan) noch besser geht! Da ist der Padang Padang Original. Viel leerer und gemütlicher, weshalb wir uns direkt niedergelassen haben. Als mein Level an Sonnenbrand ein legitimes Level erreicht hat, sind wir dann zurückgefahren: 90 minuten für 20 Kilometer. Und wir reden hier nicht von Großstadtverkehr! Zu Fuß ist hier einfach niemand unterwegs, weshalb die Strassen rund um die Uhr aus allen Nähten platzen. Eine der wenigen nervigen Sachen hier...richtig schön war es trotzdem!
    Read more

  • Day3

    Ist schon ganz ok hier...

    April 1 in Indonesia

    Nach einer mäßig erholsamen Nacht, in der ich mir auf den Spuren Shakespeares die Frage "to air-condition or not to air-condition" stellen musste, startet heute mein erster voller Tag in Seminyak! Verpennt aus dem Zimmer zu stapfen und auf einmal in einer offenen Villa bei 30 Grad zu stehen, ist ein Gefühl, an das ich mich erstmal noch gewöhnen muss. Das hat hier alles nicht das Maß an Luxus, das ich aus meinem Hannover-Loft kenne, aber da muss ich jetzt halt mal durch. (Das war ein Scherz. Ist mega Crazy hier).
    Allgemein macht es hier für mich gefühlt noch keinen Unterschied, ob die Sonne scheint oder es aus Eimern gießt – es sind eh immer 31 Grad, sie sich wie 42 Grad anfühlen. Nach einem morgendlichen Pool-Workout hab ich mich mit Anton auf der Suche nach Mitagessen in die Hitze gewagt. Wenn man sich erstmal drauf einlässt, dass man wie in einer Sauna schwitzt und nichts dagegen machen kann, wirds echt geil! Nach einem indonesischen Curry (was ich ja an und für sich schlechter als Thai-Curry finde), hau ich mich jetzt kurz an den Pool, bevor ich mir später am Strand meinen ersten Bali-Sonnenuntergang gönnen. Heute Abend kommen alle Hausbewohner von ihren Trips zurück und dann sind wir das erste mal zu sechst. Morgen startet dann mein erster Arbeitstag. Ob man das in dieser Atmosphäre überhaupt Arbeit nennen kann, wage ich fast zu bezweifeln...
    Read more

  • Day3

    Beach, please

    April 1 in Indonesia

    Der erste richtige Trip zum Strand hinterlässt vor allem einen Eindruck: Müll, Müll, Müll. Ein Bilderbuch-Traumstrand ist es ohnehin nicht, aber wirklich fast schon bedrückend ist der Zustand. Für ein Bild vom Sonnenuntergang musste man schon ein paar Meter machen, wenn man es halbwegs sauber haben wollte. Nichtsdestotrotz ist es einfach unglaublich, am Strand zu sitzen und das Geschehen zu beobachten – auch (oder vor allem) weil ich noch längst nicht realisiert habe, dass ich jetzt echt für 2 Monate hier lebe.Read more

  • Day3

    1. öö ja tööpäev Villa Chandra's

    January 6, 2017 in Indonesia

    Jōudsin kohale, viskasin asjad voodile ja pessu.
    Wc-paber oli olemas, wc-harja ei olnud, küll aga, selle eest oli mitme mehe suurune memme-musi . 😂

    Vesi voolab check, mingi seebilaadne toode ka tosaatoris, super. Külm vesi olemas, aga mida ei ole,on soe vesi... Hingan siis sügavalt sisse ja mōtlen, et ega ma mingi möku ei ole. Natuke läheb aega mööda ja vesi muutub soojemaks... ooo väga mōnus... ja mida edasi seda kuumemaks... arvake, kas nüüd enam sai vett reguleerida, vot, kui tahtsin kuuma siis nüüd sain kuuma. Uuesti hing kinni ja kiire loputus. Nüüd tuttu!

    Hommikul hakkasin siis vastutustundlikult kohe tööle, oli ju Doha tööpäev maha magatud. Programm avaneb.. väga hea!! Aga oh üllatust, internet oli nii katkendlik, et ma kiskusin kōik juuksed peast. On mul ju vaja kōik dokumendid igale poole üles laadida jne. Palun ärge Tōnule ja Lennole neid postitusi näidake. 20 minuti tööd tegin 3 tundi. Interneti kiirus oli 7 megabiti alla ja 2 ülesse 😝kogu aeg ühendus katkes... ma olin ikka eriti endast väljas.

    Mōtlesin, et käin siis pesus ära, kui need dokumendid mul siin üles ja alla laaduvad. Rōōmsalt lähen dušširummi ja kerisin wc-paberi rulli, kui sealt vahelt hüppas välja MAAILMA suurim ämblik. Ma ei ole kunagi nii kiiresti kuskilt ruumist välja tormanud, ukse panin ka kōvasti kinni... see oli ikka jälk 🕷🕸pissihäda hetkega kadunud, hambad jätkuvalt pesemata, vaatan kuidas need dokumendid mitte kuskile ei liigu..

    Nii mu terve päev raisus oligi, jalutasin korra randa, mōtlesin igast mōtteid ja koju tagasi..
    Siin ju läheb ruttu pimedaks ja ma veel ei julge väga ringi töllerdada..
    Read more

  • Day15

    Work work work...Massaaaaage!

    April 13 in Indonesia

    Hallo liebe Leute (oder einzelne Person, von Followerbase her),

    das letzte Update ist ein paar Tage her, weil die Woche bis jetzt auch echt einfach verflogen ist. Auf einmal bin ich schon 2 Wochen hier und es fühlt sich zeitlich wie viel weniger und hinsichtlich Gewöhnung wie viel mehr an. Ich mache mir tatsächlich schon langsam erste Gedanken, dass das ja auch "bald" schon wieder vorbei ist und ich Stand jetzt das Gefühl habe, dass ich hier noch mehr Zeit brauche.
    Ein Update gab es vor allem länger nicht, weil die letzten Tage im Haus echt viel gearbeitet wurde. Die Projekte sind super cool, aber vielleicht nicht das Spannendste, wenn es um den Blog geht. Nach dem Abendessen wird meistens nur noch ein bisschen gequatscht oder Karten gespielt, bevor es ab in die Koje geht. Aber jetzt heißt es Wochenende und das haben wir mit einem richtig geilen Frühstück begonnen: Wenn Instagram ein Frühstück wäre, dann würde es ziemlich genau so aussehen! Danach bin ich direkt auf der Suche nach einer Massage aufgebrochen und ca. 30m von unserem Haus entfernt auch schon fündig geworden. Jetzt fläze ich mich tiefenentspannt an den Pool, bevor so um 17 Uhr Sonja aus Peking zu Besuch kommt. Dann schnell ab zum Strand bevor es dunkel wird, anschließend ein Hostel suchen und den Abend irgendwo ausklingen lassen. Morgen dann vielleicht ein Strandtag (ich würde den Padang Padang Original auch gerne nochmal ohne stabilen Sonnenstich ab ca. 14 Uhr erleben), bevor wir übermorgen unsere ersten Surfstunden nehmen. Klingt eigentlich so, als würden die nächsten Tage wieder verfliegen. Life's good in Bali, nur leider auch echt schnell vorbei.
    Nächsten Sonntag ziehen wir übrigens in ein neues Haus um! Auf der einen Seite bin ich ein bisschen wehmütig, weil ich das jetzige schon perfekt finde, andererseits sagen alle, die die nächste Wohnung schon gesehen haben, dass es noch geiler ist. WIE SOLL DAS GEHEN?
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tunoon

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now