Italy
Abruzzo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 18–20

      Spiaggia di Fossacesia

      February 6 in Italy ⋅ ⛅ 13 °C

      Wir brauchen Gas und müssen entsorgen.
      Direkt klappt alles Prima, nur für Gasversorgung fahren wir wieder ziemlich hin und her in der Stadt. Der erste hat zwar Gasflaschen, aber nicht die richtigen. Die kommen erst in 4 Stunden. Es geht weiter in der sehr engen Stadt. 2. Möglichkeit wieder nix. An einem Fahrradladen !!! 😜 steht dann Bombole de Gas. Ich gehe in den Mini Laden und die Frau zaubert eine Flasche aus einem kleinen Kabuff. Endlich.

      Es geht heute an den Strand und zwar nach Spiaggia di Fossacesia. Es gibt einen Campingplatz, der aber geschlossen ist. Der Führer hat gesagt 😂 er soll ganzjährig offen sein. Wir telefonieren und bekommen auf Italoenglisch Anweisungen. Einfach öffnen und drauffahren. Abgerechnet wird am Abend.

      Super, wir stehen direkt an Strand und haben den Platz mit Strom usw. für uns alleine.

      An nächsten Tag fahren wir mit den Rädern die Küste entlang und zwar auf einem super Radweg.
      Wir sehen hier die für die Gegend bekannten Pfahlbauten, welche für den Fischfang gemacht wurden. Große oder kleine Häuser darauf, worein die Netze dann eingeholt werden.

      Für Sonne scheint, aber manchmal ist es doch etwas kühl, vor allem im Schatten. Den Nachmittag verbringen wir mit chillen.
      Read more

    • Day 11

      Ziel 8 🇮🇹 Pescara

      April 10, 2022 in Italy ⋅ 🌙 11 °C

      Bei strömenden Regen 🌧 in Cambomarino aufgewacht 😱so haben wir im Wohnmobil gefrühstückt und den Sonntag ganz gemütlich gestartet. Auf 13Uhr geht es mit alle an den Lido zum Essen 🥘, hier nehmen wir die Wohnmobil mit, da wir nach dem Essen nach Pescara fahren 🤩. Josef hat uns die letzten zwei Tage, so toll umsorgt, noch mal vielen Dank 🙏 dafür 😘. Das Abschlussessen war so umfangreich, das wir zwischen den Gängen, spazieren mussten🙈aber auch super lecker 😋.
      Abfahrt nach Pescara, noch mal Tanken, Grau. - und Schwarzwasser an einem Rasthof ablassen.
      Wir Parken die Wohnmobil in Pescara, beim Onkel auf dem Betriebsgelände und ein gemeinsames Abendessen im Showroom der Firma🤩 mit Familie D’Onofrio und Ciccotelli, klasse hier, lauter Gabelstapler 🤩🥰🤩. Jetzt erst mal schlafen 🛌 und Morgen erst mal die Firma komplett begutachten gehen 😋🤣. Gute Nacht 💤😴
      Read more

    • Day 8

      Planänderung

      September 23, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 10 °C

      Eigentlich wollten wir ja als nächstes zu den Wasserfällen von Marmore, eines der wichtigsten Touristenziele in Umbrien. Allerdings soll es in 2 Tagen Regen geben. Und da ich unbedingt in die Abruzzen möchte, fahren wir lieber direkt hin, damit das Wetter in den Abruzzen noch passt. Ziel ist das Campo Imperratore, eine Hochgebirgshochfläche auf rund 1500 Meter. Das wird das absolute Highlight!!! Was für eine Landschaft. Man könnte auch irgendwo in den Rocky Mountains oder in Island sein. Kein Vergleich passt so richtig, es ist einzigartig. Hier wurden übrigens legendäre Filme mit Bud Spencer und Terence Hill gedreht. Das Freistehen wird hier geduldet und so suchen wir uns einen einsamen Parkplatz wo wir 2 Nächte stehen werden. Wölfe und Bären sehen wir nicht. Die gibt es hier aber. Und tatsächlich haben wir eine Schafsherde gesehen, wo sowohl Hütehunde alsauch ein Schaf böse Bissverletzungen hatten. Das kann eigentlich nur ein Wolf gewesen sein. Mit dem Wohnmobil sind die Straßen in diesem Gebiet übrigens problemlos zu befahrenRead more

    • Day 9

      Bilderrausch

      September 24, 2022 in Italy ⋅ ⛅ 13 °C

      Gestern ging es dann noch ein gutes Stück zu Fuß in die Berge. Das Wetter spielt super mit und so ergeben sich immer wieder traumhafte Ausblicke auf Campo Imperatore und die Bergwelt. In der Nacht kam dann der angekündigte Wetterwechsel mit reichlich Regen. Das hat uns heute morgen dann aber wieder ein Bilderspektakel gesichert. Ach ja: unser Absorber Kühlschran hat hier oben auf über 1500 Meter oft Schwierigkeiten anzuspringen. Ich hoffe das liegt nur an der Höhe.

      Nach 2 traumhaften Tagen im Hochgebirge geht es nun zum ersten Mal während dieser Reise Richtung Meer....
      Read more

    • Day 44

      Andere suchen Pilze, wir Wölfe

      October 29, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 12 °C

      Wir müssen uns so langsam mal in Richtung Rom bewegen, von wo aus Inka am Dienstag zurückfliegen wird. Also was tun? Die Abruzzen haben uns gut gefallen, also fahren wir kurz entschlossen die 350km zum heutigen Ziel. Hier soll es noch Bären und Wölfe geben. Vielleicht entdecken wir ja doch noch einen. Die Chance ist am größten, wenn man schön einsam frei steht und so suchen wir uns einen Wanderparkplatz auf über 1500 Meter Höhe aus.Read more

    • Day 46

      Grande Finale in den Abruzzen

      October 31, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

      Jedenfalls für Inka, für mich geht es ja noch eine Weile weiter. Nachdem wir die letzten zwei Nächte frei gestanden haben und eine fantastische Wanderung mit grandiosen Ausblicken genießen konnten, ging es gestern 30 km weiter auf einen kleinen, aber angenehmen Sosta Camper in Pescasseroli.
      Tatsächlich haben wir wieder keine Wölfe gesehen, aber umso überraschender auf der Wanderung Bären nicht weit von uns im Wald gehört. Die Hunde sind total ausgeflippt. Zum Abschluss gab es dann heute auch noch einmal eine Wanderung auf den Monte Vitelle auf gut 190ü Meter. Auf gut 1450 Meter gibt es eine Hütte, die heute sogar geöffnet hatte und so haben wir uns bei wunderbarem Wetter köstlich bewirten lassen. Antipasti, Prosciotto, Käse und frisch gegrilltes Fleisch. Blöd nur, daß wir dann immer noch ein gutes Stück zurück laufen mussten.
      Read more

    • Day 227

      Barrea & Scanno

      November 18, 2022 in Italy ⋅ ⛅ 14 °C

      Nachdem ich die kampanische Küstenregion ausgiebig erkundet habe, fahre ich heute weiter in Richtung Norden bis in die Region Abruzzen, die vom gleichnamigen Teilgebirge des Apennin geprägt wird.
      Gleich am südlichen Anfang entdecke ich das hübsche Dorf Barrea, das vor einer tollen Kulisse aus grünlich schimmerndem See und hohen Berggipfeln liegt. Ich begnen nur wenigen Bewohnern und genieße die Ruhe als Ausgleich zum gestrigen Trubel in Neapel.
      In den vergangenen Wochen habe ich den Herbst kaum wahrgenommen, dafür ist er in dieser Höhe ist schon relativ weit fortgeschritten und überzieht die Landschaft mit leuchtenden, aber teilweise auch dunklen Farben.
      Nach wenigen Kilometern mache ich einen weiteren Halt in Scanno, das zwar etwas größer, aber ebenso beschaulich ist. Ich probiere einige lokale Gebäckspezialitäten und lasse mich von den urigen Natursteinhäusern und kleinen Gassen verzaubern.
      Read more

    • Day 228

      Sulmona & Pacentro

      November 19, 2022 in Italy ⋅ 🌧 14 °C

      Ich will den verregneten Tag heute nicht ungenutzt lassen und versuche die halbwegs trockenen Regenpausen abzupassen, um zwei weitere Ortschaften zu besuchen.
      Kurz nachdem ich meinen Stellplatz verlassen habe, passiere ich einen kleinen Stausee, der ein wunderschönes Farbspiel aus seinem intensiven Blau und den Rot- und Gelbtönen des Herbstlaubes an seinem Ufer zeigt.
      Wenig später erreiche ich die Kleinstadt Sulmona und finde heraus, dass hier die Herstellung von gezuckerten Mandeln, dem sogenannten Confetti, eine lange Tradition hat und dieser sogar zu kunstvollen Blumen arrangiert werden.
      Durch ihre Lage im Tal wird die Stadt von hohen Bergen umringt und vor deren wolkenverhangenen, dunklen Hänge zeichnen sich die hellen Fassaden der schönen Innenstadt sehr deutlich ab.
      Nur ein paar Kilometer entfernt, aber etwas höher gelegen, erreiche ich das malerische Dorf Pacentro. Trotz des schlechten Wetters, schafft der helle Naturstein auf dem Boden und an den Fassaden auch hier einen freundlichen Eindruck zu vermitteln.
      Auf einem Aussichtspunkt kann ich zwar die Schönheit der umliegenden Berglandschaft unter den Wolken nur erahnen, aber zumindest für einen kurzen Augenblick bricht die Sonne durch und taucht die Szene in ein glanzvolles Licht.
      Ein Stück weiter im Norden finde ich am Ufer des kleinen Flusses Tirino endlich wieder mal einen idyllischen Stellplatz mitten in der Natur.
      Read more

    • Day 13

      Abruzzen

      November 20, 2022 in Italy ⋅ 🌧 8 °C

      In den Bergen der Abruzzen liegen mittelalterliche Dörfer mit eng ineinander verschachtelten Häuser und Gassen. Wir schlendern durch die Gässchen und Tunnels von Santo Stefano di Sessania . Auf dem Passo San Leonardo scheint für kurze Zeit die Sonne so dass wir das wunderschöne Panorama bewundern können und der Spaziergang zum Genuss wird. Steil führt die Strasse hinunter nach Pacentro. Ebenfalls eines der schönsten Borghi von Italien das von der Ruine der Burg überragt wird.Read more

    • Day 229

      L'Aquila & Rocca Calascio

      November 20, 2022 in Italy ⋅ ☁️ 12 °C

      Nach einem sonnigen Morgen auf dem schönen Stellplatz am Fluss, zieht es sich leider wieder zu und an meinem ersten Ziel, der mittelalterlichen Burgruine Rocca Calascio auf knapp 1.500 Metern, bin ich von Wolken umgeben. Statt einem weiten Ausblick, bietet sich mir eine mystische Stimmung, denn meine Sicht reicht nur wenige Meter weit und aus dem nasskalten Dunst tauchen immer mehr Reste der ehemaligen Befestigungsanlage auf.
      Anschließend fahre ich wieder hinab ins Tal und besuche die die Hauptstadt der Region, L'Aquila. Sie wurde 2009 von einem Erdbeben schwer beschädigt und das historischen Zentrum wirkt noch immer relativ verlassen und wie eine große Baustelle. Einige schöne Palazzi und Kirchen gibt es dennoch zu sehen und der hübsche Domplatz ist dank der Marktstände etwas belebter.
      Ein ganzes Stück weiter im Westen finde ich am Ufer des Stausees Lago del Salto einen ruhigen Stellplatz mit tollem Ausblick auf die herbstlichen Berge. Ärgerlicherweise bleibe ich beim Wenden in der aufgeweichten Wiese stecken und muss die Nacht in unangenehmer Schräglage verbringen. Am nächsten Tag suche ich direkt nach Hilfe und treffe am nahegelegenen Bootsanleger auf eine Gruppe junger Italiener, die gerne bereit sind mir zu helfen. Nach dem der erste Versuch mit einem 4x4 Pick-up gescheitert ist, können sie mich schließlich mit ihrem Traktor befreien. Ich bin wieder einmal sehr dankbar für die freundliche Hilfsbereitschaft und habe daraus eine weitere Lektion gelernt.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Abruzzo, Abruzzen, Abruzze, Abruzos, أبروتسو, Abruçço, Абруца, Абруцо, els Abruços, Абруццо, Abbruzzu, Αμπρούτσο, Abruco, Los Abruzos, ابروتزو, Abruzzes, Abruço, Abruç, Â-pu-lû-tsó, אברוצו, आब्रुत्सो, Աբրուցո, Abrútsi, アブルッツォ州, აბრუცი, 아브루초 주, Aprutium, Abrusso, Abrucai, آبروتزو, ਆਬਰੂਤਸੋ, Abruzja, Abruss, صوبہ ابرززو, Abrutzu, Abruzzy, Abruci, แคว้นอาบรุซโซ, آبروزو, Abruso, 阿布魯佐, 阿布鲁佐

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android