Italy
Merano

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 7

      Tag 7: Von wegen Ruhetag

      June 28 in Italy ⋅ ☀️ 30 °C

      Hallo liebe Leser! Buonasera!
      Ich bin immer noch in Meran und es ist das erste Mal, dass ich zwei Nächte am selben Ort verbringe
      Aber es sollte kein Ruhetag werden! Im Grunde bin ich ja ein bequemer Mensch und ich befürchte, wenn ich es mir hier zu gut gehen lasse, dann kann Elke in einer Woche anrücken und ihren Ehemann holen der auf Prosecco zum Frühstück, Aperol Spritz am Nachmittag und ein paar Halbe am Abend konditioniert ist.
      Also Carpe Diem wie die alten Römer schon sagten, als sie morgens beim Frühstück in der Villa Bavaria saßen.
      Na ja, ganz so alt ist das Gebäude doch nicht! Aber die Sissi, ja die, die hätte schon hier sein können. Schließlich geht der Sissiweg direkt am Hotel vorbei!
      Aus selbigem ging es nach einem herrlichen Frühstück auf der Terrasse des Hotels (habe ich schon erwähnt, dass es da leckeren Prosecco gibt 😃) zum Schloss Trauttmansdorff mit seinen berühmten Gärten.
      Ich wollte mir die mal kurz anschauen, bevor es zu meinem eigentlichen Ziel heute geht, einen Ausflug nach Bozen.
      Kurz anschauen! Wie naiv! Da drin kann man Kilometer zurücklegen! Wahrscheinlich waren viele von euch schon mal da. Ich nicht und ich war überwältigt! Echt sehr schön. So früh am Morgen, waren auch nich nicht viele Leute da. Als ich dann gegangen bin, kamen ganze Busladungen voll!
      Wunderschön angelegt und gepflegt blühte alles noch ein bisschen grüner als im restlichen Meran. Ich habe noch nie so eine grüne Stadt gesehen!
      Komischerweise passte der Geruch im einigen Passagen nicht zur Optik. Manche Pflanzen stinken regelrecht.
      Nach mehreren Kilometern zu Fuß, setzte ich mich gegen elf dann aufs Rad, um doch noch nach Bozen zu radeln. Nach circa 800 Metern kam ich an einem Augustiner Biergarten vorbei, der mich sofort daran erinnerte, wie durstig ich bin, und ich wurde zu einem Stopp gezwungen! 🍺
      Aber dann wurde es ernst. Es sollten ja nicht mal 30 km nach Bozen sein. Ein Katzensprung inzwischen für mich, dachte ich. Alles eben! Dann kann ich mir morgen auf dem Weg nach Trient den Abstecher sparen und gewinne etwas Zeit .
      Der Ausflug war sehr schön und die Altstadt von Bozen war es auch, wenn man die mal findet. Aber nach etlichen Umwegen war ich dann dort: Obstmarkt, Laubengasse und Waltherplatz mit Dom. Sehenswert! Am besten hat mir aber die Bar gefallen, die ich gefunden habe. Leckere Getränke, etwas zu knabbern gab es auch dazu!
      So gestärkt ging es wieder nach Meran zurück. In wenigen Minuten war ich aus der Stadt draußen, in der es unglaublich viele Radwege gibt. Was hatte ich mich auf dem Hinweg verfahren!
      Der Weg zurück zog sich, was auch an der Hitze lag. Bei über 30 Grad freute ich mich auf den Pool und mineralhaltige Getränke wie Radler oder Aperol an demselben. Irgendwann war es dann geschafft und es waren dann doch wieder über 70 km heute auf dem Rad!
      Bei der Hitze war der Pool eine Wohltat und ich blieb mehr als zwei Stunden dort. Meran musste etwas auf mich warten!
      Zum Abschluss gibt es noch ein leckeres Forst aus der Birreria beim Kurhaus. Ich bin echt müde und bin gespannt was der morgige Tag bringen wird. Auf alle Fälle wird es heiß!
      Salute!
      Read more

    • Day 1

      Ankunft in Meran

      August 11, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

      Endlich in Meran angekommen, der Entschluss über Osttirol zu fahren war nicht die beste Entscheidung des Tages 😅

      Egal, Meran ist wunderschön, viele tolle Gebäude, kleine Cafés und die Pizza hier schmeckt großartig. Wetter ist (noch) gut, 33 Grad und Sonnenschein.

      So muss Urlaub sein 🥰
      Read more

    • Day 1

      Ende Tag 1

      September 7, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

      Meran. Weiter schafften wir es nicht. Ziel war das Stilfser Joch und wäre auch die zweite RM gewesen, aber das war nicht machbar. Befahrbar nur von einer Seite und Schneeansage für heute früh. Dann lieber Merano! 😉Read more

    • Day 2

      Tag 2 - Ernüchterung mit Happy End

      September 8, 2019 in Italy ⋅ 🌧 11 °C

      Der Tag startet mit Dauerregen. Und Kaffee. Wir entscheiden uns, nicht nach St. Moritz und den St. Bernadino zu fahren sondern...anders. Meran und dann einfach runter nach Valenza. Aber eine Pass-Challenge blieb nicht aus... Passo Tonalo. 1882 m mit Schnee und Sommerreifen. Aber war gut zu fahren. Ankunft in Valenza war um 18.30 Uhr. Und dann war Party angesagt! 🤗Read more

    • Day 5

      Angekommen in Meran

      October 5, 2022 in Italy ⋅ ⛅ 12 °C

      Unser heutiges Etappenziel ist Meran im schönen Südtirol. Wir haben am Abend noch mit den Fahrrädern die Stadt unsicher gemacht und die Aussicht vom Tappeinerweg auf die Stadt genossen. Wegen der umliegenden Berge ist der Sonnenuntergang hier früher als gewohnt, die Stimmung war trotzdem schön.Read more

    • Day 6

      Tag 6: Von Pfunds nach Meran

      June 27 in Italy ⋅ ⛅ 28 °C

      Italien, ich komme!
      Bike-Shop, Bäckerei, Café und Pension Gabl alles in einem Haus.
      Mehr braucht man nicht. Wobei der
      Ort Pfunds schon schön ist und ich die Dienste des Fahrradladens Gott sei Dank nicht in Anspruch nehmen musste. Bisher läuft das Rad perfekt. Ein Ärgernis ist der Gepäckträger, der immer wieder verrutscht. Da sind andere, denen ich begegne besser ausgestattet. Ich sage nur „Ortlieb“ (für Insider).
      Als ich losfuhr, war es sehr bewölkt und kühl. Regen war allerdings nicht angesagt. Das sollte sich aber bald ändern. Es ging den Inn aufwärts entlang, ich überquerte die Grenze zur Schweiz und in Martina begann unmittelbar nach der Wiedereinreise aus einem nicht EU Land der Aufstieg nach Nauders. Eine normale Passstraße, aber mit wenig Verkehr. In Kehre eins begann es zu tröpfeln, in Kehre zwei regnete es dann und bevor es in Kehre drei zu schütten begann, zog ich schnellstens Elkes Regenjacke über und die Hülle über die Satteltasche. Mehr hatte ich eh nicht dabei als Regenschutz, denn ich fahre ja nach Italien und nicht nach England. 😃
      Ich kam 11 Kehren später richtig nass an den Beinen und den Armen und etwas verfroren in Nauders an und muss mich bei Elke bedanken. Ihre Regenjacke hat super Dienste geleistet!
      Nach einer kurzen Pause unter einer Straßenunterführung, ließ der Regen nach und ich fuhr weiter zum Reschenpass und nach Reschen. Dort pausierte ich erst mal, um mich bei einem ersten Cappuccino in Italien aufzuwärmen und zu trocknen. Es ging weiter am Reschensee entlang Richtung Meran. Und wie es weiterging! 😳Gefühlt eine 20 km lange
      Abfahrt ohne zu treten, bevor es wieder ebener wurde. Ich war so schnell, dass ich mich einbremsen musste, um etwas anzuschauen und ein paar Fotos zu machen. Auch wenn mein Nachbar mir das noch vorhalten wird, ließ ich das Stilfser Joch links (oder besser rechts) liegen, weil ich da eh schon mal oben war (zugegeben mit dem Auto).
      So ging es durch endlose Apfelplantagen und schöne Orte, bis die ersten Weinberge sichtbar wurden und Meran näher kam. Der Akku war heute im Gegensatz zu gestern außer am Anfang kaum gefordert.
      Viel früher als gedacht kam ich in Meran an und checkte im mein Hotel ein. Villa Bavaria! Ehrwürdig, schön, gute Lage zur Stadt und mit Pool. Man gönnt sich ja sonst nichts!
      Nach einer Stunde am Pool ging es zu Fuß auf Erkundung. Erst auf den Tappeinerweg mit einem sehr schönen Blick und dann in die Stadt.
      Viele von Euch werden Meran kennen, ich bin hier aber zum ersten Mal.
      Es muss an Italien liegen, aber bisher hatte ich nie das Gefühl angekommen zu sein und ich bin selbstverständlich am nächsten Tag wieder weiter gefahren.
      Heute war es anders. Ich bin angekommen und habe beschlossen, noch eine Nacht hier anzuhängen. Was ich morgen mache, weiß ich noch nicht, aber Strecke werde ich keine machen. Ich bin ja nicht auf der Flucht!
      Jetzt sitze ich gerade bei einem tollen Abendessen im Hotel und wahrscheinlich werde ich noch mal in die Stadt laufen.
      Buonanotte aus bella Italia (auch wenn es Südtirol ist)
      Euer Werner
      Read more

    • Day 6

      4. Etappe Lana-Meran

      June 29 in Italy ⋅ ☁️ 28 °C

      Nach warmen Temperaturen in der Nacht und in unserem kleinen Hotelzimmer starten wir dennoch gestärkt in die letzte Etappe nach Meran. Ein kurzer aber knackiger Aufstieg führt uns auf den Panoramaweg (Waalweg) den wir einige Kilometer folgen. Ein sehr schöner, aussichtsreicher Wanderweg entlang der Wasserleitung. Nach rund 10 km zielen wir Richtung Meran und gehen die letzten Kilometer auf geeterter Strasse und durch das Zentrum. Glücklich erreichen wir unser Hotel und freuen uns auf die Ankunft von Mama+Papa Urani. Mit ihnen geniessen wir Morgen Meran, bevor es am Montag nach Hause geht. Geniesst den Fussball intensiven Abend und das Spiel Schweiz-Italien. Herzlichst wir2Read more

    • Day 53–57

      Meran und Umgebung

      May 9 in Italy ⋅ ⛅ 21 °C

      Meran haben wir als letzte Station in Italien vorgesehen. Und ja, es verbindet viel Gutes aus Italien mit viel Gutem aus Österreich. Von unserer bisherigen Reise in Italien geprägt, haben wir uns die wichtigsten Sätze und Fragen bereits auf Italienisch angeeignet und waren extrem überrascht: hier wird deutsch wie selbstverständlich gesprochen (ok, Falco hat’s gewusst, Eddi war überrascht). Mit einem also doch schon sehr heimeligen Gefühl genossen wir hier das mediterrane Klima, inklusive Palmen und co. vor beeindruckender Bergkulisse.
      Die ersten beiden Tage erkundeten wir Meran, liefen den Tappeinerweg oberhalb der Stadt, entdeckten versteckte Bars in den Laubengassen und genossen das dolce vita in den letzten vollen Zügen.
      In den darauffolgenden 2 Tagen wollten wir die weitere Umgebung erwandern. Der Bus brachte uns zuverlässig zu unseren Startpunkten und so konnten wir uns in den Bergen in Merans Umgebung langsam auf unsere nächste Etappe Österreich einfühlen und einstellen.
      Read more

    • Day 32

      Südtirol ein Traum

      October 20, 2022 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

      Am 18. bin ich in Nals angekommen, ist ein kleiner Ort zwischen Bozen und Meran in dem meine Unterkunft liegt. Am ersten Abend habe ich Bozen erkundet und gestern war ich den ganzen Tag bei traumhaften Wetter in Meran unterwegs und auf der Aussichtplattform Meran 200. Es war mit einer der schönsten Aussichten und Erlebnisse auf meiner Interrail Reise😍Read more

    • Day 47

      Etappe 44: Auf in die Texelgruppe

      July 3, 2023 in Italy ⋅ 🌩️ 26 °C

      Heute war ja der Tag auch noch als halber Pausentag gedacht und so ging es vor dem Frühstück erst mal an den Pool auf dem Dach vom Hotel und nach einem ausgiebigen Frühstück nochmal dorthin, da wir erst um 11 auschecken mussten.

      Im Anschluss sind wir noch etwas in der Lobby gesessen und haben die Etappen weiter geplant und Unterkünfte reserviert. Bis zum Samstag sind wir jetzt erst mal untergebracht, dann ist leider die Hütte die wir im Blick hatten schön ausgebucht. Aber wir haben Alternativen und der Hüttenwirt meine wir sollen gegen Mitte der Woche nochmals anrufen, oft sagen Leute noch ab.

      Gegen Mittag sind wir dann gestartet und nach ganzen 500 Metern erst mal an einer Eisdiele hängen geblieben😂
      Der weitere Weg führte uns aus Meran unterhalb des Dorf Tirol entlang und war anfangs noch gemütlich aber bald ging es in der prallen Sonne durch Weinberge und Apfelplantagen.
      Da wir ja nicht mehr so hoch waren war das doch ziemlich anstrengend und zum Glück waren wir bald im Wald - der Schatten war ein Segen.

      Auch wenn es nur einhaltet Tag war, die 1000 Höhenmeter hat man dann doch gemerkt. Ein Tag Pause und schon ist man nichts mehr gewohnt 😉

      Gegen 16 Uhr kamen wir dann am Oberhochmuthof an und da der Himmel schon bedrohlich dunkler wurde war das mal wieder ein guter Zeitpunkt. Das große Gewitter blieb dann aber aus, es kam nur etwas Regen.

      Jetzt wird noch etwas der Ausblick genossen und ein entspannter Nachmittag gemacht - morgen steht wieder eine lange Etappe an
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Merano, Meran, メラーノ, Merona, Мерано

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android