Italy
Merano

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day4

      Shopping Meran

      October 6, 2021 in Italy ⋅ ☁️ 5 °C

      Liana und Mama liessen die Karte glühen.
      Mehr zu erzählen gibt es heute nicht. Ausser vielleicht: al Boia, ein absolutes 5***** Sterne Gasthaus in der Altstadt von Meran. Herrlich leckere sizilianische Küche, super frisch, super fein, super mediterran, super abgeschmekt.
      Osterwalders sind rund um zufrieden.
      Guete Pfus!

      Ach ja, nur so am Rande. Es hat bis 1500m.ü.m. geschneit 😱😱😱😱 Liana und Andrin waren heute 3 Sekunden im Pool🥶
      Read more

      Traveler

      mmhh gseht sehr fein us😋

      10/7/21Reply
      Traveler

      Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen 😋

      10/8/21Reply
      Traveler

      @Peter, wenn ihr auch mal wieder in Meran seid, unbedingt dort essen gehen. Reservieren nicht vergessen. Wie auch beim Leiter am Waal...

      10/9/21Reply
      Traveler

      Perfekt, danke 🙏🏻

      10/10/21Reply
       
    • Day2

      Dorf Tirol und Meran

      September 22, 2021 in Italy ⋅ ☁️ 16 °C

      Leider war der Jaufenpass wegen Bauarbeiten gesperrt... Schade, vielleicht klappt es auf dem Rückweg, sonst müssen wir wohl nochmal herfahren 😁
      So mussten wir also zurück zur Brennerautobahn und die altbekannte Strecke fahren.
      So waren wir gegen 12:30 Uhr in Dorf Tirol. Check-in im Hotel war eigentlich ab 14 Uhr, aber wir dachten, wir probieren es mal und fragen, ob wir schon einchecken dürfen.
      Wir haben uns das beste Hotel im Ort, wenn nicht sogar in der Region ausgesucht. Wir waren hier schon mal 2019, bevor es komplett abgerissen und neugebaut wurde. Wir wussten also schon, dass die Lage unübertroffen ist.

      Nach der Ankunft durften wir erst mal unser Menü für abends auswählen, was schon mal sehr vielversprechend war. Das Restaurant heißt "The Taste" und der Name passt ausgesprochen gut 👍
      Anschließend durften wir auch gleich unser Zimmer beziehen. Zunächst wurden wir erstmal rumgeführt und uns wurde alles von der überaus freundlichen Dame an der Rezeption gezeigt und erklärt.
      Dann hieß es Schuhe wechseln und runter nach Meran laufen. Ich liebe den Tappeiner Weg mit seinen Ausblicken auf Meran. Dieses Mal sind wir aich ein wenig anders gegangen als sonst. So sind wir ein Stück an der Passeier entlang gegangen um dann nach Meran hereinzukommen.
      Zurück sind wir dann mit dem Sessellift gefahren, immerhin hatten wir schon 12.000 Schritte auf der Uhr. Für einen halben Tag im Auto ganz ok 😊
      Das Essen war großartig. Danach sind wir todmüde ins Bett gefallen.
      Read more

      Traveler

      Immer diese Foto-/Videocrasher 🤣

      9/23/21Reply
      Traveler

      echt, ey 😅

      9/23/21Reply
      Traveler

      Welches Handy zaubert bitte - natürlich neben der tollen Fotografin - diese fantastischen Fotos? 😱

      9/23/21Reply
      Traveler

      Samsung S20 😊 Liegt aber auch ein wenig am Motiv 😘

      9/23/21Reply
       
    • Day6

      Ausflug auf den Ritten

      October 8, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 6 °C

      Heute wird die Sonne den ganzen Tag am blauen Himmel strahlen. Juhuiii! Wir geniessen darum unseren letzten Ferientag in vollen Zügen. Früh aus den Federn, ab auf den Bus und mit dem Zug nach Bozen. Und alles nach genaustem Fahrplan, nicht schlecht, wie wirs gewohnt sind als BünzliSchwiizer...
      Ein Ausflug auf den Ritten (das sonnige Hochplateu über der Landeshauptstadt Bozen) lohnt sich wirklich und ist ein wahres Erlebnis. Nur schon wegen dem leckeren Strudel den wir in einem netten kleinen Cafe auf der netten kleinen Terrasse schnabulierten. Echt lecker, frisch und selbst gemacht.
      Mit der Seilbahn Ritten schwingen wir in zwölf Minuten nach Oberbozen. Von dort wanderten wir auf einem wunderbaren Waldweg voller Fichten und Kastaninenbäume bis zum Örtli Klobenstein. Von da geht es weiter zu den Rittner Erdpyramiden, die höchsten und formschönsten in Europa.

      Erdpyramiden bestehen aus kegelförmig aufgeschüttetem Lehm und dem darauf liegenden Felsbrocken und bilden oft bizarre Landschaftsformen. Entstehen können sie in Böden aus späteizeitlichem Moränenlehm, der hier am Ritten vom Eisacktaler Hauptgletscher und einigen lokalen Nebengletschern zurückgeblieben ist.

      Das Hochplateau bietet einen fast 360° Ausblick auf die umliegenden, wunderbaren Berge. Die Dolomiten... keine Ahnung wie Sie alle heissen😉...
      Zurück zur Seilbahn nahmen wir es gemütlich und tuckerten mit dem historischen Bahnl, einer Schmalspurbahn, von Klobenstein nach Oberbozen zurück. Als ob die Zeit stehen geblieben wäre. An jedem Bahnübergang läutete eine Glocke, es fehlte nur noch das dampfende Geräusch der Lockomotive.
      Dann gings wieder den Berg herunter und direkt in die Altstadt von Bozen. Und einmal mehr auf der Suche nach feinem Essen. Frische Luft, Sonne und wandern machen hungrig. Wir fanden ein schönes Restaurant mit herziger Terrasse, roten Klappstühlen und geblümten Tischtüchern, pefekt. Das Speckplattl, das Wienerschnitzel und die Knödel mit dem Rindsragout schmeckten lecker. Bozen ist ja echt auch super schön. Da ist wirklich der Bär los. Tourismus pur. Shoppen, hübsche Gasthäuser, sehr schöne Vinotheken, wundebare Gemüse und Früchtemärkte und vieles mehr...
      Dann war es Zeit für die Heimfahrt...
      Guete Pfus⭐
      Die Koffer sind gepackt, morgen gehts nach Hause. Ei n letztes mal Meran geniessen.
      Read more

      Traveler

      Du schreibst soo gut, Mirj 👏

      10/9/21Reply
      Traveler

      Danke Peter! Schön wenn ich Dich etwas unterhalten kann😉

      10/9/21Reply
       
    • Day2

      Radweg von Mals nach Meran

      October 4, 2021 in Italy ⋅ 🌧 12 °C

      Vom Frühstück gestärkt gehts los zum Bus, dann umsteigen beim Bahnhof Meran auf die Vinschgauer Bahn bis Mals... eine endlos lange Fahrt, die Bahn hält bei jedem kleinen Ort ( 16 Stück an der Zahl😱)... wir wären fast eingeschlafen, doch die Neugier und Vorfreude auf unsere Velotour war grösser und ratz fatz waren wir wieder munter. Mit unseren Bikes gings los (nachdem Thöm dann seinen Helm richtig montiert hatte, wir haben fast in die Hosen gemacht vor lachen😂😂😂)... äm, gings los: wunderbar... herrlich... abwechslungsreich... lustig... und immer wieder Apfelbäume soooo weit das Auge reicht.... von allem etwas genossen wir Strecke das Vinschgauer Tal hinunter... eine Boxenstopp gabs bei einem wunderbaren Waldresti auf halbem Weg. Gestärkt von Speckknödel, Wienerschnitzel und Salat mit Spezi und Sportwasser gings wieder in den Sattel. Der Radweg verläuft stets parallel zur Etsch, bis er kurz vor Prad am Stilfserjoch die Etsch verlässt und uns, vorbei an der Naherholungszone "Prader Sand", durch das Dorf Prad und durch die Obstgüter weiter bis nach Tschengls führt. Dort geht es für uns zurück zur Etsch und immer parallel zum Fluß radeln wir bald durch das bekannte Südtiroler "Marmordorf" Laas und durch Göflan vorbei am Vinschger Hauptort Schlanders. Stets die Etsch neben uns, passieren wir in der Folge die Ortschaften Goldrain, Latsch, Kastelbell, Naturns, Plaus und Töll, bevor wir auf dem Radweg über Algund hinunter in die Stadt Meran gelangen. Es war herrlich. Zum Schluss hatten wir alle etwas gemeinsam: genau, unsere Füdlis spürten wir nicht mer... oh die taten weh... ab nach Hause, ab in den geheizten Pool. Thöm mit den Kids, Mami lecker am Spaghetti kochen.... guet Nacht!⭐Read more

    • Day5

      Hallo Föhnsturm, Hallo Sonne...

      October 7, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 7 °C

      Das Wetter war die letzten beiden Tage nicht besonders. Unsere eingepackten Wanderschuhe werden wir wieder sauber in den Koffer einpacken. Nicht so schlimm. Wir genossen daher unsere Tag eher ganz gemütlich. Die Waalwege bieten sich daher wunderbar an. Sie sind einfach wunderbar schön zum laufen. Sie verbinden kleine Dörfer oder Burgen und Schlösser. Führen durch Obstbäume und Rebberge und alte Höfe. Bänkli am Wegrand laden ein eine Pause zu machen und die Aussicht zu geniessen, Weisswein und Traubensaft zu trinken, plaudern und einfach sein...
      Unser Waalweg heute, Meran bis Algund, haben wir ganz bewusst ausgewählt. Denn fast am Schluss des Weges gibt es ein wirklich gediegenes Restaurant Namens "Leiter am Waal" Es ist eingebetet in Weinberge mit herrlicher Aussicht auf das Tal bis weit nach Bozen und mehr... das Essen war herrvorragend. Traditionell, saisonal und regional.

      Der Föhnsturm hat uns heute einige Sonnenstunden geschenkt, Blätter tanzen lassen und die Natur in schönem Licht präsentiert.
      Guet Nacht⭐ morgen ist früh Tagwach. Wir fahren nach Bozen zu den Erdpyramide.
      Read more

      Traveler

      Lange her, dass wir diese Wege auch mal gewandert sind, ganz toll !! Ist sicher bald auch auf unserem Programm. 😊

      10/8/21Reply
       
    • Day2

      Meran und Passo di Stelvio

      August 26, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 21 °C

      Nach dem Abstieg vom Timmelsjoch und der Jause beim Brückenwirt, haben wir dem schönen Städtchen Meran einen Besuch abgestattet. In erster Linie um unser Abendessen einzukaufen, haben dann aber selbstverständlich noch einen kleinen Bummel durch die Gassen gemacht. Eine sehr schöne Stadt, die man sicher auch mal länger besuchen könnte. Leider mussten wir irgendwann los, um noch zu normalen Zeiten über das Stilfser Joch zu kommen. Mit 2757m der höchste Gebirgspass in Italien. Das fahre ich nicht in der Dämmerung. Die Serpentinen sind krass. Zweiter Gang mit 30. Mehr war nicht drin.
      Die Strecke ist atemberaubend und bringt richtig Spaß! Oben angekommen macht sich jedoch, trotz der schönen Landschaft Ernüchterung breit. Alles völlig runtergekommen und wenig einladend. Sieht aus, wie 2019 in Russland. Eine Ruine neben der nächsten. Daß da kaum jemand länger bleibt, als nötig, kann man verstehen. Das hat auch nix mit Corona zu tun. Der Putz blättert da schon viel länger ab.
      Also schnell weiter und knapp hinter dem Pass beginnt die Schweiz. Rein ins Val de Müstair Biosphären Reservat und den ersten Schlafplatz erobert. Die frischen Würstchen waren top! Skotti sei dank. Buona notte bzw. Guats Nächtli.
      Read more

      Traveler

      Guten Appetit, Christina.

      8/26/21Reply
       
    • Day8

      Sightseeing in Meran

      September 20, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

      Wir waren schon um 8 Uhr, vor dem Frühstück am Schneeburghof in Meran. Heute sollte es uns gelingen hier einen Stellplatz inmitten der Obstwiesen und Weinbergen zu ergattern. Südtirol ist noch sehr überlaufen. Nachdem wir einen herrlichen Platz mit Blick über Meran bezogen und einen Kaffee getrunken haben, geht es runter nach Meran. Die Kurstadt liegt an den Flüssen Etsch und Passer, auf deren Promenaden und dem Thermenpark kann man wunderbar das mediterane Klima genießen. Wir besichtigen die kleine Pfarrkirche in der Altstadt und die kleine landesfürstliche Burg. Wir bummeln durch die Meraner Lauben, den zahlreichen Einkaufspassagen, in deren Hinterhöfen immer wieder Restaurants, Weinstuben und kleine Cafès versteckt sind. Dolce vita lässt grüßen. Auch wir lassen uns einen Aperol Sprizz hier "Veneziano" schmecken. Wir gehen noch am Kurhaus vorbei, durchs Bozner Tor und die letzte Gasse durch die Altstadt, bevor es wieder über viele Stufen und Wege zurück zum Schneeburghof geht.Read more

    • Day10

      Meran zweiter Teil

      September 22, 2021 in Italy ⋅ ☁️ 23 °C

      Nach dem Frühstück sind wir mit dem Sessellift, direkt hinterm Wohnmobil- Stellplatz Schneeburghof, hinunter nach Meran gefahren Dort starteten wir unsere zweite Sightseeingtour durch die wunderschöne mediterrane Stadt. Wir schlenderten auf der Passer- Promenade zum Sissi- Denkmal, am Kurhaus und der Wandelhalle vorbei. Eine Hauptattraktion entlang der Winterpromenade mit Südtiroler Landschaftsmalereien und Büsten von Persönlichkeiten, die sich besondere Verdienste um die Kurstadt Meran erworben haben. Die Wandelhalle wurde 1891 erbaut, ist 90 Meter landg und 4 Meter breit. Am Ende der Wandelhalle gab es eine Trinkhalle, wo die Kurgäste im Frühjahr oder im Herbst Trinkkuren mit Molke oder Traubensaft machten. Wir bestiegen den etwas oberhalb der Stadt gelegenen Pulverturm. Einen Bergfried in dem sämtliches Schießpulver im 30- jährigen Krieg gelagert wurden. Von hier hat man einen herrlichen Blick über die Stadt. Heimwärts ging es auf dem Tappeinerweg, einem 7km langen sonnigen Talwanderweg, der um Meran führt und mit mediterranen Pflanzen gestaltet ist. Den Abend ließen wir im Restaurant Schneeburghof ausklingen. Bergfest.Read more

    • Day9

      Dorf und Schloss Tirol

      September 21, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 23 °C

      Nach einem ausgedehnten Früstück sind wir mit den Rädern zum Dorf Tirol gefahren. Es ging an den Apfelplantagen stetig hinauf , ohne Stromunterstützung würde ich es nicht fahren wollen. Die Apfelernte ist im vollem Gange, riesige Kisten gelber und roter Äpfel werden vollgepflückt. Im Dorf Tirol stellten wir die Räder ab und liefen zum Schloss . Auf einem mächtigen Burghügel thront Schloss Tirol, die Stammburg der Grafen von Tirol im Vinschgau. Das ganze Land ist geprägt von der Geschichte dieses Schlosses, gab es doch dem Land Tirol seinen Namen. Der erste Bau wurde bereits um 1100 errichtet. Die Besichtigung hat uns gefallen, alles übers Mittelalter bis hin zur Südtiroler Geschichte. Auf dem Rückweg kehrten wir noch in einer Törggelestube auf einen frischen Apfelstrudel ein. Das Törggelen ist seit jeher Brauch in Südtirol. Vor allem entlang der Weinstraße und im Eisacktal - überall dort, wo Wein angebaut wird - wurde schon früher im Herbst nach dem Weinpressen ordentlich geschmaust. Erntehelfer aus Nah und Fern wurden eingeladen, bei der der neue Wein und der Federweißer verkostet wurden.Read more

    • Day7

      Meran und Schloß Trauttmannsdorff

      September 19, 2021 in Italy ⋅ 🌧 15 °C

      Heute heißt es Abschied nehmen von Alta Badia und Kolfuschg und seinem netten sauberen Campingplatz. Da um Bozen die Stellplätze Mittags schon voll sind, fahren wir gleich Richtung Meran zum Schneeburghof im Dorf Tirol. Einen Camperstellplatz für 55 Wohnmobile an einer Pension, inmitten von Obstwiesen und Weinbergen. Ausgebucht. Wir versuchen es Morgen gleich in der Früh noch einmal. Wir beschließen uns den botanischen Garten die "Gärten von Schloß Trauttmannadorff" anzusehen. Der Himmel zeigt sich heute nicht von der besten Seite, wir durchwandern die einzelnen Themengärten , Wald-, Wasser-, Terassen-, Kräuter und Palmengarten, erst als wir in den Sonnengarten kommen, zeigt sich auch die Sonne. Wir besichtigen noch das Schloss mit dem Südtiroler Landesmuseum und der Ausstellung Reisen einst und jetzt, alles über den Tourismus in Südtirol. Der prominenteste Gast war Kaiserin Sissi. Es ist schon spät und wir stehen die Nacht autark auf dem Schloßparkplatz, mit einigen anderen Womos, die auch die Suche nach einem Stellplatz aufgegeben haben.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Merano, Meran, メラーノ, Merona, Мерано

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android