Italy
Merano

Here you’ll find travel reports about Merano. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

43 travelers at this place:

  • Day1

    Herbstferien 2018

    October 13 in Italy

    Heute morgen hiess es fertig packen und los geht unser nächstes Abenteuer.
    Von Arbon durch den Arlberg (Kappl wir sehen uns schon bald) nach Meran.
    Bei Reschen haben wir unseren ersten Stop gemacht. Hier hat uns Roman sein „Skiweekend“ Gebiet gezeigt. Auch wollte ich unbedingt den versunkenen Kirchturm sehen. Beim Parkplatz war die Hölle los... parkieren und Rücksicht nehmen war für viele ein Fremdwort. Nach parkieren und Billett lösen, genossen wir den Turm, den See und die Aussicht. Einfach herrlich. Wirklich auch mal schön für Ferien.
    Da sich der Hunger bemerkbar machte, genossen wir Burger und sagenhafte Fritten bei einer Essensbude. Wieder im Auto mussten wir noch etwa 1 h 20 min nach Meran fahren. Die Landschaft entschädigte und für das wiederholte „im Auto sitzen“. Im Vinschgau wird nur Obst angebaut, so weit das Auge reichte. Belustigend war, das sehr viel bewässert wurde und grösstenteils nur Gras.
    Endlich in Meran angekommen, konnten wir unsere Zimmer beziehen und setzten uns danach in Richtung Altstadt in Bewegung.
    An der Passer genossen wir ein wunderbares Eis und das wahnsinnig warme und sonnige Wetter. Bis zum Abend flanierten wir durch die Altstadt und ab und zu durften wir in einen Kleiderladen 🙈.
    Znacht habe wir im Hotel genossen.
    Jetzt wird sicher gut geschlafen, so das wir den morgigen Tag in den Bergen auskosten können.
    Read more

  • Day7

    Meran

    August 31 in Italy

    Heute war der bisher mit Abstand schlechteste Tag.
    Es hat den ganzen Tag geregnet.
    Daher stand eine Sightseeing-Tour in Meran auf dem Programm.
    Auf dem Weg vom Parkplatz in den Altstadt-Bereich war die Hose bereits komplett nass.
    Die Altstadt ist deutlich kleiner als in Bozen.
    Wir waren bereits auf dem Rückweg zum Auto als wir zufällig Bekannte getroffen haben, die zur Zeit Urlaub in Schenna machen und das schlechte Wetter ebenfalls zum Anlass genommen haben eine Runde durch Meran zu drehen.
    Wir haben uns dann gemeinsam jeweils einen Cappuccino gegönnt 😜
    Grüße an Anita, Kathrin, Bernd und Pauli 👍🤪
    Read more

  • Day15

    Merano

    August 22 in Italy

    Merano is lovely, but the campsite is a long way above the town and very steep paths, glad they have a chair lift to the top

  • Day4

    Meran

    August 8 in Italy

    Über den 2094 m hohen Jaufenpass winden wir uns über unzählige Kurven von Sterzing nach Meran. Dort erwarten uns Palmen, Feigen, Kakteen in der heißen Stadt. Mit dem Einpersonensessellift geht's durch Weingärten hinauf ins Dort Tirol, von wo wir einen schönen Blick über Meran haben.

  • Day2

    Passeiertal

    July 21, 2016 in Italy

    Vom Timmelsjoch nach St. Leonhart Richtung Meran. Eigentlich schöne Gegend, aber zum Biken öde. Viel Verkehr, Überholverbot, Limits permanent, kein richtiges Durchkommen...
    Und dann noch in Meran Pety verloren...
    Vorne falsch abgebogen, hinten nicht gewartet und irgendwann war er dann vor uns !
    Der Plan war dann Treffpunkt Stilfser Joch.....

  • Day53

    Meran

    September 17, 2016 in Italy

    Wir haben einen schönen Tag und 2 Nächte in Meran verbracht. Nach einer panoramahaften Fahrt über den Jaufenpass mit 2094m Ellas höchster Punkt bis jetzt, kamen wir in Meran an. Ein sehr hübsches kleines Städtchen. Wir haben dem örtlichen Eishockey kurz beigewohnt und einen abendlichen Spaziergang durch die Altstadt gemacht. Danach gab es natürlich Pizza.
    Am nächsten morgen sind wir den Höhenweg auf einen alten Pulverturm gegangen. Um 10.50 gab es den ersten Wein in Italien. War in dem achte billiger als eine Cola. Danach sind wir zur Pferderennbahn in Meran, die wohl zu den schönsten Europas gehört. Bei 7 Rennen hat Basti 6 richtig getippt. Nur sein zarghaftes setzen ist Schuld daran, dass er weiter arbeiten muss. Kathi und ich haben wir immer verloren. Also Ich habe immer verloren.Ella hat auf der Rennbahn 3 Bodys durchgeschi..... Morgen geht es dann weiter nach Bozen.Read more

  • Aug26

    3. Etappe von Nauders nach Meran

    August 26, 2015 in Italy

    Nauders liegt hoch und auch im Sommer wird es nachts frisch. Bei besten Wetter zogen wir morgens los, aber dick verpackt, denn wir konnten unseren Atem sehen.

    Es traute sich keiner die Entscheidung nach Plamort zu fahren zu revidieren. Plamort liegt auf etwa 2020m, uns erwartete ein harter Anstieg, allerdings bestückt mit einer schönen Wasserfall-Schiebepassage. Die zweite Schiebepassage kam eher unerwartet daher und resultierte aus Andreas verirrten Navi. Kurz vorm Ziel mussten wir die letzten 100 Höhenmeter senkrecht ohne Fahrstuhl bewältigen. Als Lohn erwartete uns dann aber eine wunderbare Hochebene. Zunächst durchfuhren wir einige Bergbäche, ehe wir die Panzersperren aus dem ersten Weltkrieg eroberten. Welche Panzer kamen denn hier hoch und vor allem wie?
    Nur wenige Meter weiter - nachdem wir Kühe und Pferde beiseite geräumt hatten - konnten wir ein atemberaubedes Panorama bestaunen. Ca. 500m tiefer lag der Reschensee und dahinter die Südtiroler Berge, teilweise noch Schneebedeckt. Da fällt mir ein, richtig warm war es da oben auch nicht… also wieder runter…. nach bella Italia.
    Am See angekommen schaute ich auf mein Navi - noch 81km bis Meran. Keine ermutigende Zahl, wenn man keine Körner mehr im Körper hat. Allerdings lag Meran 1300m tiefer, ist ja nur ausrollen…. bei Gegenwind!
    Immerhin, die gesamte Tour durch Vinschgau verlief auf dem wohl schönsten Radweg der Welt, besser ausgebaut als jede deutsche Autobahn und ohne Baustelle.
    Unterwegs blieb noch Zeit für den 35. Energieriegel und Maccaroni e’ Wuerstel Merano con patate fritte, oder so ähnlich. Zeit blieb kaum, aber nach insgesamt 99,2km hatten wir endlich Meran erreicht.
    Weil wir die 100km nicht geknackt hatten, liefen wir anschließend noch die 5km in die City, morgen wird’s ja locker. Auf den Weg nach Flavon (Trentino) starten wir mit dem größten Ansitieg der Tour. 1300 Höhenmeter am Stück mit teilweise 25% Steigung.
    Sollte es nun keine Einträge mehr geben, dann liegen wir wohl noch auf der Strecke… oder WLAN ist wieder zu schwach wie für die Bilder…

    Impressionen der 3. Etappe

    1. Kurze Verschnaufpause auf dem Weg von Nauders nach Plamort
    2. Andreas Abkürzung
    3. Ankunft auf Plamort (2020m ü. N.)
    4. Diskussionen auf höchster Ebene
    5. Fotoshooting auf der Veteidungsanlage Plamort
    6. Blick auf Reschensee
    Read more

  • Aug26

    Weitere Impressionen der 3. Etappe

    August 26, 2015 in Italy

    1. Nochmal der Reschensee von oben, die Sicht wird leider etwas versperrt
    2. Postkartenfoto vom Reschensee - muss sein
    3. Radtour durch das Apfelparadies Vinschgau
    4. Kurzbesuch bei Reinhold Messner im Schnalsthal

You might also know this place by the following names:

Merano, Meran, メラーノ, Merona, Мерано

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now