Italy
Province of Carbonia-Iglesias

Here you’ll find travel reports about Province of Carbonia-Iglesias. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

21 travelers at this place:

  • Day108

    Bye, bye Shippy

    October 28, 2018 in Italy ⋅ 🌧 20 °C

    Was soll ich noch sagen? Die Überschrift spricht für sich. Nach einer wundervollen Zeit auf und mit Shippy, hieß es am Sonntag Morgen Abschied nehmen von unserem liebgewonnenen, 42-jährigen, stahlharten Oldtimer. Sein Yanmar-Herzchen wollte einfach nicht mehr regelmäßig schlagen, trotz mehrfach durchgeführten Operationen am offenen Motor.

    Wir hatten eine wundervolle, abenteuerliche, fantastische, unvergessliche, teils stürmische, aber meist sonnige und unbekümmerte Zeit. Großartige, unbeschwerte und traumhafte dreienhalb Monate liegen hinter uns.

    Für Gregor und mich war es eine unglaublich tolle Erfahrung und das größte und schönste Abenteuer, das wir je unternommen haben in unserem Leben und wir können jedem (vor allem auch den jungen Lesern), der auch nur im Ansatz von so einer Bootsreise, einem Segeltrip träumt, nur ans Herz legen: Sail away, dream your dream.

    Für Gregor und mich geht die Reise noch ein bisschen weiter, wir verbringen noch einige Tage in Rom, bevor uns der deutsche Herbst schließlich willkommen heißt, und Shippy verbringt seinen Lebensabend auf Sardinien, wo er in Porto Pino bei einem befeundeten Fischer ein neues Zuhause gefunden hat.

    Bye, bye Shippy. Schön war's mit dir!
    Read more

  • Day49

    Porto Pino

    November 22, 2017 in Italy ⋅

    Auf "Verdacht" dass es am Porto Pino ein schönes Fleckchen gäbe, sind wir in der Dunkelheit am späten Abend noch hier raus gefahren. Was nachts oft düster wirkt, hat sich auch hier mal wieder bei Sonne als ein entzückender Ort gezeigt (auch wenn wir bereits um 4 Uhr morgens durch das erste Fischerboot geweckt wurden, das Kurs aufs offene Meer nahm).
    Nach einer morgendliche Runde um den kleinen Hafen, haben wir uns dann später als geplant auf die Suche nach einem offenen Campingplatz gemacht. Unterwegs gab es am Wegrand noch ein paar schöne Flamigos zu sehen.
    Read more

  • Day45

    Die Bucht von Cala Domestica

    November 18, 2017 in Italy ⋅

    Nach dem schattigen Vormittag wollten wir unbedingt in die Sonne. In der Bucht von Cala Domestica fanden wir einen idealen Platz für unsere Siesta inkl. einem kurzen Verdauungs-Spaziergang in die Nachbar-Bucht.

  • Day45

    Tempio di Antas

    November 18, 2017 in Italy ⋅

    Auf unserem Weg nach Iglesias mussten wir den römischen Tempel einfach noch besichtigen. Am späten Nachmittag bekamen wir noch 1 Stunde Zeit dafür, wurden aber vorsorglich vom Personal nochmal auf die Schließung des Geländes um 16 Uhr hingewiesen. Es ist ja inzwischen keine Überraschung mehr, dass wir auch hier ohne "lärmende Touristen-Massen" die Anlage für uns hatten. Auf Umwegen schafften wir es auch noch den angrenzenden römischen Steinbruch oberhalb der Tempelanlage zu finden (Tina war mal wieder wenig begeistert über einen Haufen unspektakulärer Felsen bzw. Steine die da rum lagen😐).Read more

  • Day45

    Klettern Gutturu Cardaxius

    November 18, 2017 in Italy ⋅

    Nach einem Abendessen und einer Nacht nach Tom's Geschmack (direkt vor einen alten Kompressor) oberhalb von Buggerru, ging es am Vormittag in der Schlucht zum Klettern im Sektor Istentales. Hier muss es im Sommer traumhaft kühl sein. Wir hatten schattige 12°, aber tolle Routen.

  • Day43

    Von Nebida zum Pan di Zucchero

    November 16, 2017 in Italy ⋅

    Das Wetter zeigte sich bereits am Morgen von seiner besten Seite. Von dem kleinen Ort starteten wir unsere Wanderung die uns zunächst über einen kleinen Pfad zum Porto Banda führte. Immer den mächtigen Pan di Zucchero vor Augen. Kurz vor der Bucht des Porto Corallo's, gelangten wir zum idealen Aussichtspunkt auf den Giganten im Meer. Zurück ging es dann über Hügel die teilweise über steile Wegführung bestiegen werden mussten und uns den Schweiß auf die Stirn trieb. Dabei hatten wir nur 18° - für uns unvorstellbar wie heiß es hier im Sommer sein musste. Auch das riesige Minengelände von Masua war von oben gut zu überblicken.Read more

  • Day44

    Klettern Porto Flavia

    November 17, 2017 in Italy ⋅

    So sieht ein Wohnmobil made by französischen Kletterern aus: Rücksitzbank raus, Matratze rein und für den fehlenden Platz im Auto eine Blechkiste auf's Dach, drei Latten drunter, durchs Dach gebohrt und mit Schlossschrauben verschraubt😂. Wichtig ist, dass die Blechkiste natürlich in Wagenfarbe lackiert sein muss😉. Beim Klettern sind uns die "Kollegen" nicht begegnet, vielleicht lag es daran, dass wir mit 9.00 Uhr für italienische + französische Verhältnisse früh dran waren. Dafür hatten wir dann auch die ganze Wand für uns allein. Hier klettert man direkt über dem Eingang zum Verladestollen am Porto Flavia, das Meeres-Rauschen im Ohr und den Pan di Zucchero im Rücken.Read more

  • Day44

    Ehemalige Erzverladeanlage Porto Flavia

    November 17, 2017 in Italy ⋅

    Da es eine solche Verladeanlage nur einmal gibt musste Tom da einfach rein und Tina hat lieber die Sonne bei einem Cappuchino auf dem Vorplatz genossen.
    Da ja der November der tote Monat auf Sardinien ist, war Tom der einzige Teilnehmer und konnte die Führerin auch ausgiebig mit Fragen löchern (noch dazu ohne drängelnde Tina im Nacken!)
    Das Erz wurde mit der Minenbahn und Loren in riesige in den Fels gesprengten Silos von oben eingefüllt. Die Silos konnten dann unten in einer tieferliegenden Galerie über einem Förderband entleert werden. Somit lies sich eine ganze Schiffsladung von 90000 Tonnen Erz in den 9 Silos lagern. Die Entleerung über das Förderband und eine Rutsche direkt ins Schiff, ging somit recht schnell und verhinderte lange Beladezeiten. Die Anlage ist nach der Tochter des Ingenieurs benannt und ist eine echte Meisterleistung gewesen. Trotz ihrem erfolgreichen Vater ist Flavia vor einigen Jahren in absoluter Armut im Alter von 80 Jahren gestorben.
    Read more

  • Day74

    Buggerru

    July 7, 2018 in Italy ⋅ ☀️ 27 °C

    An der Westküste geht es deutlich entspannter zu. Die Landschaft ist rauher, das Meer auch. Das mag der animationshungrige Lampioncamper wohl nicht.
    Wir verbringen entspannte Tage am Meer mit Baden, Buddeln und Surfen.
    Zufälligerweise nehmen wir auch noch ein sardisches Festival mit.

  • Day5

    Die Westküste- Städtetrip

    April 24, 2018 in Italy ⋅

    Wie schon mal gesagt ist Sardinien hauptsächlich wegen der schönen Natur bekannt und nicht so für die Städte- an diesem Tag haben wir es deutlich gemerkt... im Reiseführer steht oft: die Stadt ist schön und die... aber wirklich beeindruckt war ich eher von der Natur als von den Städten, denn in einigen lernt man auch etwas über die Geschichte von Sardinien- aber im Vergleich zu Schottland zum Beispiel loost das ganze bisschen ab... bis auf Bosa würde ich keine der besuchten Städte empfehlen: Iglesias, Cabras, Oristano... wenn ihr viel Zeit und Langeweile habt oder eher der Stadturlauber seid... aber ich als Naturmensch würde lieber die Zeit in den Bergen oder am Meer verbringen...Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia di Carbonia-Iglesias, Province of Carbonia-Iglesias, Carbonia-Iglesias, Provìntzia de Carbònia-Igrèsias

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now