Japan
Azagawa

Here you’ll find travel reports about Azagawa. Discover travel destinations in Japan of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

  • Day19

    Fuji-san: Von allen Seiten

    April 28 in Japan ⋅ ⛅ 10 °C

    Was macht der gemeine Tokioter bei Sonne am Wochenende? Er flieht aufs Land. In Massen. Und wir sind mitten drin. Wir haben eine Extra-Tour zum Mount Fuji gebucht, große Gruppe in einem großen Bus, wir sind die einzigen Europäer. Was zur Folge hat, dass auf uns extra aufgepasst wird, damit wir nicht verloren gehen. Sehr aufmerksam. Wir stehen erstmal im Stau, was das ganze wohlorganisierte Programm durcheinander bringt. Also geht es am Fuji erstmal zum Mittagessen, Chez Gaspard et Lisa. Ein kleines Fake-Paris ist hier aufgebaut, Eiffelturm inklusive. Wie eine kitschige Filmkulisse, Musette klingt aus den Lautsprechern, sehr skurril. Und das alles mit dem heiligen Berg im Hintergrund. Der Nachmittag gehört dann Fuji-san; wir betrachten ihn von unten, vom Boot bei einer Bootsfahrt und vom Nachbarberg aus. Alles durchgetaktet, sogar die Mitbringselshopping-Softeis-Pause. Der Fuji fühlt sich wohl von uns beobachtet und umwölkt sich zusehends. Dennoch ein prachtvoller Anblick von allen Seiten!Read more

  • Day333

    Kawaguchiko

    June 17, 2018 in Japan ⋅ ⛅ 18 °C

    Raus aus der City und ab in die Natur. Hier am Kawaguchiko See soll man einen tollen Blick auf den Mount Fuji haben. Bei den Wolken habe ich dann aber eine ganze Zeit zunächst nur den schönen See selbst genossen, bevor es dann nach Sonnenuntergang doch noch aufklarte und ich einen wunderschönen Blick auf diesen wohlgeformten Berg erhaschen durfte.

    Im Hostel und wieder mit freier Entscheidung wann ich komme oder gehe, fühle ich mich auch super wohl. Ein schönes Extra, es gibt ein Gratisessenfach in der Küche und die Hightec Klos haben ne beheizte Brille :)
    Read more

  • Day17

    Fuji und Onsen-Besuch

    July 15, 2018 in Japan ⋅ ☀️ 31 °C

    Die Nacht war schön ruhig, standen ja auf einem Platz, der 17:00 geschlossen hat und damit waren wir die einzigen. Nur Früh hat uns der Parkgärtner mit nem Laubgebläse aus dem Bett geschmissen.

    Wir wollen heute zum Fuji (Japans größter und schönster Berg/Vulkan) fahren und da die Strecke bis dahin über 300 km ist, fahren wir die schnelleren, teuren Mautstraßen.

    Auf den "Schnellstraßen" gibt es - bis auf riesige Brücken und Tunnel durch die Landschaft - nicht viel zu sehen. Bei uns würde man glaube auf die Barrikaden gehen, wenn man so etwas bauen würde.

    Kurz vor dem Fuji Nationalpark ging es dann wieder auf normalen Straßen weiter. Unterwegs haben wir an einem Milchof angehalten, da die ein Fest hatten und da haben wir auch gleich noch günstig Tomaten und Gurken erstanden. Obst und Gemüse wird hier zwar selber angebaut, ist aber trotzdem extrem teuer. Eine Mango um die 10 Euro, ein Pfirsich ca. 4 Euro. Theoretisch ist von dem Milchhof aus bereits der Fuji zu sehen. Aber weit und breit nichts zu entdecken, egal in welche Richtung wir schauen. Doch nur ein Mythos?

    Unser Ziel ist erstmal, wie sollte es auch anders sein, ein Onsen am See mit Blick zum Fuji. Aber auch hier kein Vulkan. Der versteckt sich komplett hinter den Wolken. So soll es wohl auch hauptsächlich sein. Dann fahren wir halt erst einmal um den See rum und schauen mal, was da so los ist: Ein Lavendelblütenfest, ne Pizzaria für heute Abend, ein europäischer Musikgarten und viele Wassersportmöglichkeiten.

    Unterwegs hat sich dann doch auch mal der Fuji gezeigt, so dass wir doch ein paar Fotos davon haben. Zum Besteigen der 3700 m ist es uns aber viel zu heiß, so dass wir darüber nicht mal nachdenken. (In der Nacht haben wir momentan im Auto 30 Grad, die früh bei Sonnenaufgang direkt weiter in die Höhe schnellen.) Wir gehen jetzt lieber in den besagten Onsen schön heiß baden. Das macht Noah soviel Spaß, dass er schon immer fragt, wo denn der Nächste ist.

    Schade, dass man darin nicht mal fotografieren darf. Bei soviel Nackten aber verständlich. Bisher waren wir auch in nur einem Onsen, in dem Männer und Frauen zusammen baden durften. Wir müssen uns also immer trennen und eine Zeit ausmachen, wann wir uns wieder treffen.

    Heute gibt es Pizza und jap. Weißbier beim Italiener. War richtig gut und sehr lecker.

    Schlafplatz am See mit Blick auf den Fuji, vielleicht ist er früh am Morgen ja mal frei.
    Read more

  • Day36

    גניבות? לא כאן!

    September 6, 2016 in Japan ⋅ ⛅ 25 °C

    רואים משהו מוזר באופניים שצילמתי כאן ברחוב?
    כן, זה נכון, אין מנעול.
    הם לא גונבים אופניים! אתה פשוט משאיר את האופניים שלך במקום מסודר ברחוב, וחוזר לקחת אותם אחרי שעה או שעתיים והכל בסדר.

    זה מדהים. בנתניה תוך 3 דקות כבר גונבים לך הכל.

    יפן, אני מאוהב בך.

  • Day18

    Fujiyoshida (Peace Kawaguchiko Hostel)

    August 2, 2018 in Japan ⋅ ⛅ 23 °C

    Fujiyoshida and Kawaguchiko are little towns close to mount Fuji. Kawaguchiko is located next to lake Kawaguchi. There is also a rollercoaster theme park (Fuji-Q-Highland park) near which was a must for me to give a try... 😉

    Fujiyoshida und Kawaguchiko sind reine Städte nahe beim Berg Fuji. Kawaguchiko liegt direkt neben dem See Kawaguchi. In der Nähe ist auch ein Achterbahn-Park (Fuji-Q-Highland Park), der für mich natürlich eine Pflichtbesuch war... 😉Read more

  • Day4

    Mt. Fuji (富士山) and Lake Kawaguchi (河口湖)

    April 4, 2018 in Japan ⋅ ⛅ 66 °F

    We were only able to reach Mt. Fuji’s Station No. 4 because all the roads to Station No. 5 were blocked due to snow. When we got there we got a closer look at the magnificent volcano…ok, maybe more of a “sneak peek”. Nevertheless, the view of Mt. Fuji from the hot springs near our hotel in Lake Kawaguchi was unreal!Read more

  • Day6

    Music Forest

    April 13 in Japan ⋅ ⛅ 9 °C

    Eine Ausstellung von vollautomatisierten Musikgeräten, von kleinen Spieluhren bis hin zu automatisierten Streichinstrumenten.
    Ein Highlight war eine Vorführung der größten Tanzorgeln der Welt - irrsinnig laut, und mit Trompeten, Flöten, Percussion und Figuren, die von Jazz bis Walzer alles spielen kann.
    Auch hier wurde Europa auf 110% gedreht. Wir waren zwar nur eine Stunde dort, hätten aber leicht auch zwei verbringen können.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Azagawa, 浅川

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now