Latvia
Andrejosta

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 15

      #14 Engure -> Riga 80 Km

      May 17 in Latvia ⋅ ⛅ 18 °C

      Nach drei Tagen am Meer, ging es heute wieder in eine Stadt, die Hauptstadt Riga. Die 80 km Anfahrt waren sehr schön, es gab viel zu sehen. Der Badeort Jurmala war besonders toll, schöne alte Villen und modernste Häuser wechselten sich ab. Dann endlich Riga, alter Schwede, ganz schön mächtig die Stadt. Viel konnten wir heute nicht mehr anschauen, aber es reichte noch für einen Aperol zum Sonnenuntergang am Hafen.
      Mit erreichen der Stadt sprang auch unser Kilometerstand auf 1000 😄
      Read more

    • Day 5

      5. den: SVK vs CAN

      May 15, 2023 in Latvia ⋅ ☁️ 24 °C

      Dnes velky den, zapas proti Kanade. Neskore ranajky v Street Fries Kitchen boli vynikajuce (burger s vajickom, omeleta s lososom a guacamole, americke palacinky so slaninou, javorovym sirupom a cheddarom, belgicke waffle so zmrzlinou, ovocim a nutellou, cajiky a jedno craftove pivecko). Spravou dna je, ze junior uspesne nakazil aj mna a uz zdochyname dvaja. Ja doplnene o stratu hlasu. Napriek tomu sa dnes musi fandit, takze nadopovani liekmi vyrazame v dresoch na nas velky zapas. Atmosfera super, i ked divakov menej ako na predoslych zapasoch (4.640), ale zase viac ako mali Cesi vcera proti Kazachom (3.670). Zapas fantasticky, nervy vybicovane, kopec nasich vyluceni, skvela hra nasich. Po remize 1:1 predlzenie bez golov, na najazdy skoro vitazstvo, nakoniec vsak prehra. Kazdopadne bod s Kanadou ma cenu zlata (mark me! este bude velmi dolezity). Junior si musel po druhej tretine odskocit na jednu pisomku (ziskal 18 bodov z 20), tak sme fandili aj za neho. Po obrovskych nervoch sme si uz potom v klude uzivali zapas Ceska s Lotysmi. Zabavna historka bola pri vstupe, ked ma nechceli pustit s odznakom z MS v Cechach z roku 2015, lebo su na nom aj vlajky Ruska a Bieloruska - ich symboly su na MS tento rok zakazane. Takze som musel odznak odopnut z dresu. Cesi sa potrapili a nakoniec tiez uhrali iba bod po prehre v predlzeni. Lotysi teda mohli oslavovat naplno. Ja som sa uz ledva dovliekol do povinnej zastavky v Buberts, kde nas uz cakali nateseni maiitelia a oslavujuci lotysski fanusikovia. Paradny den sme s nimi pooslavovali ako sa patri, ja sice uz uplne bez hlasu, ale o to s vacsim elanom. Nasledne sa pridali aj traja ceski fanusikovia z Prahy a s nimi sme ostali sediet na terase este aj po zavreti podniku a odchode personalu. Prebrali sme samozrejme vsetko, dnesne zapasy, uroven hokeja v nasich krajinach, historicku krivdu na slovenskom hokeji, ambicie na turnaji v Cesku buduci rok, ekonomiku, +/- zavedenia € a samozrejme ceny piva. Paradny vecer.
      Ohladom bodov z tipovania to bola dnes tragedia, ale vobec nevadi. Reb 6, ostatni po 4. Celkovo teda Reb 62, ja 54, zvysni tipujuci 52. No a nasi chlapci krasne 4 body!!!
      Read more

    • Day 2

      Plus för Tallink

      December 9, 2019 in Latvia ⋅ ☁️ 6 °C

      Om man, som jag varit lite skeptisk till Tallink, så var det dags att ändra på det nu. Vi åker med Isabelle, fartyget är inte nytt men i bra skick och restaurangerna är nyrenoverade. Rymlig hytt med stoort fönster, fruktskål och bubbel på rummet 🥂. Lugnt ombord, bra restaurang och väldigt trevligt bemötande överallt. Och wi-fi hela vägen! En blåsig och gungig överfart, sydvästlig kuling, tanken på Estonia var inte långt borta när man tittade ner på det mörka, iskalla vattnet... nåja, bogvisiret satt kvar och så fort vi kom in i Rigabukten var det lugnt.
      Nu dags att tillbringa fem timmar i Riga.
      Read more

    • Day 4

      My last day in the city

      October 2, 2018 in Latvia ⋅ 🌧 8 °C

      Das Highlight des Tages heute, Cocktail in der Skybar des Radisson Blu Hotels. Kann Frau mal machen um 16:00 Uhr.
      Morgen geht mein Flieger Richtung Heimat (I hope so).
      Heute morgen bin ich noch vor dem Frühstück in Richtung Hafen aufgebrochen.
      Hier steht die etwas andere Skulptur der „Bremer Stadtmusikanten“. Die Gegend ist nicht ganz so fein, viel Industrie, entwickelt sich aber gerade zu einem hippen Viertel. Kreative und Alternative Läden und Bars entstehen hier. Die Skulptur ist die moderne Variation der Bremer Stadtmusikanten, direkt am Hafenbecken. Der Belgier Maarten Vanden Eynde hat für die Skulptur einen alten Bus, einen Kleinbus, ein Mofa, ein Fahrrad, Omas Radio, ein Transistorradio, ein Telefon und ganz oben ein Handy aufgespießt. Das Werk ist Bestandteil der Biennale in Riga. Ich fand es einfach nur witzig, gerade mit der Hafenkulisse, auch wenn der Schöpfer damit einen tiefsinnigen Hintergrund ausdrücken will.
      Frühstück gab es heute in Martina‘s Bekereja, Riesen Auswahl an kleinen Teigtaschen, herzhaft und süß gefüllt, oberlecker und auch der Kaffee war sehr gut....da werde ich morgen bestimmt nochmal frühstücken.
      Ich hab einen Abstecher auf die andere Seite des Flusses gemacht. Hier hatte ich gelesen, soll es ganze Straßenzüge dieser typischen Holzhäuser geben. Ja, gibt es, zum Teil auch toll erhalten bzw. saniert. Ich fand es nur nicht ganz so toll, da der große Teil direkt an einer vierspurigen Straße liegt. Begeistert bin ich immer wieder von den Parks hier in der Stadt. Alle super gepflegt und toll angelegt. Auf dem Rückweg bin ich durch einige geschlendert.
      Einen späten Lunch und den ersten Cocktail gab es dann in der Skybar mit toller Aussicht. Nach oben geht es mit einem gläsernen Fahrstuhl und man sitzt windgeschützt. Mein Blick ging auf die goldene Kuppel der russisch- orthodoxen Kirche, sieht wie poliert aus.

      Auf dem Weg zur Skybar habe ich noch einen Abstecker in die gigantischen Markthallen gemacht. Fünf an der Zahl, waren sie ursprünglich mal für Luftschiffe vorgesehen. Heute beherbergen sie Lettlands größten Lebensmittelmarkt. Ich fand das Angebot oder die Auslagen jetzt aber nicht so beeindruckend wie in Barcelona oder Stockholm.

      Und was ist jetzt eigentlich Black Balsam? Ein lettischer Likör aus Kräutern, Beeren, Blüten und Ölen, der angeblich nach einem Geheimrezept hergestellt wird und einen bittersüßen Geschmack hat. Ein Rigaer Apotheker hat ihn Mitte des 18. Jahrhunderts gemixt und soll damit angeblich die russische Zarin Katharina die Große geheilt haben- wovon auch immer.
      Ich habe ihn gestern probiert - ist ja dann sozusagen Medizin 😉. Es gibt verschiedene Geschmacksvariante, der in der schwarzen Flasche ist nicht ganz so bitter. Lecker Getränk, hat eher nach Beeren, als nach Kräutern geschmeckt.
      Zum verkosten der Anderen, habe ich mir von jeder ein Minifläschen mitgenommen- mehr ging nicht, ich reise mit Handgepäck.
      Und was habe ich heute festgestellt, den kann man bei Amazon kaufen 😳, manchmal macht das keinen Spaß, wenn du überall, alles kaufen kannst, es ja nichts mehr besonders.
      Read more

    • Day 56

      Vidus Iela, Riga, Lettland

      July 27, 2017 in Latvia ⋅ ⛅ 24 °C

      Nach einem gemütlichen Reisetag bei der Freundin von Inara eingecheckt. Unsere Unterkünfte werden von Nacht zu Nacht grösser, jetzt haben wir eine drei Zimmer Wohnung mit riesigem Badezimmer und freigelegten Mauern.Read more

    • Day 28

      Oh wie schön ist Sardinien

      July 28, 2018 in Latvia ⋅ 🌧 26 °C

      Unsere Ankunft in Riga war von der speziellen Art: Über AirBnb haben wir einen alternativ aussehenden Campingplatz mit Sauna, Partys und Steg am Fluss für nen Apple und 'n Ei gefunden und uns sehr gefreut, dass wir nicht auf einem der beiden Stadt-Campingplätze übernachten mussten. Letztere zeichnen sich durch asphaltierte Flächen, fehlende Bäume und Sardinenbüchsen-Stil aus. Leider stellte sich unsere tolle Alternative als absoluter Reinfall für das Zelten heraus, da wir in den beiden Gebüschen (eins mit Scherben und Ameisen, das andere mit Huckelboden), die uns als Zeltplatz zur Auswahl gestellt wurden, die Heringe einfach nicht in den Boden bekamen. Außerdem hätten wir uns die Toilette und Dusche mit sämtlichen Sauna-Event-Gästen teilen müssen. Daher genießen wir nun die brennende Sonne auf dem baumlosen Platz und fühlen und wohl wie die Sardinen in der Büchse.

      Ansonsten entschädigt uns Riga mit all den schönen Häusern, Märkten, Kneipen, leckeren Teilchen (sehr vielen davon!), Friedhöfen, dem interessanten KGB-Museum und einem Festival (auf das wir morgen noch gehen) für dieses Anfangs-Heckmeck.

      Liebe Grüße aus Sardinien
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Andrejosta

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android