Lithuania
Kaunas

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

100 travelers at this place

  • Day15

    Kinderheim Kaunas

    March 8, 2019 in Lithuania ⋅ ⛅ 9 °C

    Bällebad24🚙💨 unser Bällebad für Litauen erreicht in Kaunas sein Ziel.

    Nach 6.748km aus Bautzen /Deutschland nach Kaunas /Litauen, einmal mit dem Uhrzeigersinn um die ganze Ostsee.

    Jetzt gut angekommen in der Sonderschule Kaunas. Eine Schule mit Internat für ca. 140 geistig und körperlich behinderte Kinder im Alter von 7-18 Jahren.

    .....hier ist unser Geschenk gut angekommen und gut aufgehoben !

    🚙💨. 😍
    Read more

  • Day119

    Plateliai - Kaunas

    August 25, 2019 in Lithuania ⋅ ⛅ 24 °C

    Reisekilometer 13.592 km
    Tageskilometer 314 km

    Die Nacht war für so viele Camper ziemlich ruhig und auch morgens ging es gemächlich los.
    Wir wollten eigentlich unseren Tagesrythmus der neuen nächtlichen Dunkelheit anpassen und früher starten, aber so richtig funktioniert das noch nicht.
    Dirk muss erst noch mit den netten holländischen Nachbarn quatschen und Tina muss sich mal wieder die Haare waschen.
    Als wir dann loskommen ist es schon schön warm.
    Wir sind direkt zum Berg der Kreuze gefahren.
    Von weitem sieht der Berg bzw. Hügel recht klein aus. Geht man näher heran, dann wird es doch sehr beeindruckend. Es sind echt viele Kreuzte und damit ist gemeint echt Viele.
    Anfang der 90er Jahre haben Studenten der Uni Vilnius versucht die Kreuze zu zählen, bei 50.000 gaben sie ermüdet auf.

    Während der Aufstände der litauischen Bevölkerung gegen die russischen Besatzer im 19. Jahrhundert begann man auf dem Berg auch Kreuze für gefallene Angehörige zu errichten, deren Gräber man nicht kannte. Im Jahr 1900 sollen auf dem Berg etwa 400 Kreuze gestanden haben. Als nach dem Tod Stalins 1953 viele Litauer aus den Gulags, den Lagern in Sibirien, zurückkehrten, stellten sie dann Kreuze für die verstorbenen Kameraden auf den Berg. Den kommunistischen Besatzern war die Ansammlung christlicher Symbolik zunehmend ein Dorn im Auge und im April 1961 rückte man zum ersten Mal mit Bulldozern an. Schon in der folgenden Nacht standen neue Kreuze auf dem Berg. 1973, 74 und 75 wiederholte sich der Akt der Zerstörung. Vergeblich. Der Berg der Kreuze wuchs erneut und wurde so endgültig zu einem Symbol des Widerstandes gegen die sowjetischen Besatzer.
    Er ist heute ein heiliger Ort für Katholiken aus aller Welt, aber auch eine Sehenswürdigkeit für weniger fromme Reisende.
    Der Berg wächst täglich weiter, auch Tina hat dazu beigetragen.

    Nach dem beeindruckenden Kulturbesuch kam erstmal wieder das schnöde Allerlei.
    Tanken für 1,049 €/l bisher das billigste der Reise. Und dann haben wir auch noch eine Autoselbstwaschanlage ausprobiert. Zumindest die Fenster sollten wieder einigermaßen durchschaubar werden. Hat besser funktioniert als erwartet. Bei dem Wetter fast schon geil 😎.
    Unser Ziel am Abend war der Stausee bei Kaunas.
    Als wir ankommen war der Parkplatz mit direktem Strandzugang noch ziemlich voll.
    Das war am Sonntag, bei dem Wetter und der direkten Stadtnähe nicht anders zu erwarten.
    Es hat sich dann auch gelichtet. Aber ab 20 Uhr kam dann die Jugend von Kaunas und hat uns die aufgemotzten Karren vorgeführt und vorgespielt was für lettischen Charts gerade bieten. Das Nervigste waren allerdings, neben ein paar Motorrädern, die Karren mit den Subwoofern, die nur noch dröhnen, ohne das noch eine Melodie erkennbar ist. Dabei vibriert auch unser Fahrzeugblech so stark, dass es nicht sehr lange witzig ist. Dirk's Vermutung, dass die Kinder um 23 Uhr ins Bett müssen, hat sich nicht bestätigt und da die Kinder immer verrückter über den Parkplatz geschreddert sind (der Reifenhändler freut sich), sind wir noch in der Nacht weiter gefahren.
    Read more

  • Day5

    Heading to Tallinn

    October 15, 2019 in Lithuania ⋅ ☁️ 2 °C

    This night was a bit cold already. A police came to have a check at 2 in the morning, but they let us stay. We will catch the ferry from Tallinn to Helsinki today!
    It's a beautiful foggy morning 💛

    Tää yö oli jo vähän kylmä. Poliisi tuli tsekkaamaan auton, mutta anto jäädä nukkumaan.
    Otetaan tänään lautta Tallinnasta Helsinkiin!
    Täällä on kaunis sumuinen aamu 💛

    Esta noche ya ha sido un poco más fría. La policía ha venido a la dos de la mañana y después nos han dejado dormir.
    Cogeremos el ferry de Tallinn a Helsinki!
    Hoy es una mañana con niebla muy bonita 💛
    Read more

  • Day14

    Erdbeerhof besucht, anstatt Danzig ...

    March 8, 2019 in Lithuania ⋅ 🌬 9 °C

    Boris Firmenkunde lag fast auf der Tour.
    Na ja, schnell hingefahren und den Erdbeerhof besichtigt...
    dann ab nach Marienburg..

  • Day8

    On the Road Again

    June 10, 2019 in Lithuania ⋅ ⛅ 24 °C

    Although our time in Warsaw and Vilnius has been very pleasant, we didn't come all this way to just wander about sightseeing. We are a cycling group after all, and we want to experience what it is like to pedal our way through the Baltic States.

    We knew that the day would begin with a bus transfer, but we had no idea of what type of bus would be provided for us. I had visions of all twenty of us jammed into some Soviet era minibus. This could not have been further from the truth. We emerged from our hotel to find a HUGE modern (and air conditioned) bus waiting for us across the road. If the bus itself was not of gigantic enough proportions, it was enlarged even further by the very impressive bike trailer mounted behind it.

    This was easily the biggest bus we have ever used on any previous Ghostrider adventure. The opulent size meant that our team members could spread out inside the bus and really enjoy the ride. We even found that the bus was so long that passengers in the front and rear seats were in different time zones. Our driver answered to the name of Vaidas, although it was a bit of a shame that he spoke almost no English.

    In spite of his lack of English, he was obviously a skilled driver and managed to manoeuvre the behemoth through the narrow streets with comparative ease. About an hour later we arrived at Trakai Castle. While we explored the large lakeside castle, Vaidas unloaded the bikes from the trailer. Once again the temperature started to soar towards 30C. All that cold weather clothing stayed securely hidden in my case.

    After a look around the castle we stopped at a lakeside restaurant for lunch, before finally getting on the bikes for the first time. We were relieved to discover that the bikes appeared to be brand new, although it was impossible to tell what brand they were as they had all been painted the same green. We spent a short time adjusting the seats and loading the panniers, but soon we were underway.

    We had been promised that the Baltic States were "flat and cool". That was obviously a lie. After a couple of kilometres we encountered the first climb,and it was progressively followed by a succession of others. That was not in the agenda, nor was the blazing sun and high temperatures. We quickly realised that this was not going to be an easy ride after all.

    Because of the large number of riders, we divided into two smaller groups, each one guided by a GPS equipped rider. From time to time we stopped to consolidate the groups and make sure that everyone was OK. The scenery was superb and the road was relatively quiet. The few vehicles that were there gave us a respectful separation.

    The rolling green hills reminded me of Finland and Sweden, but the dilapidated houses reminded me more of some of the old villages we had ridden through in Hungary. At one stage we rode into a tiny village and found a general store that sold ice creams and cold drinks. That really was a welcome discovery.

    At around 4 pm we were met by Vaidas and climbed back onto the bus for a transfer to Kaunas, the second largest town in Lithuania. It took about 90 minutes to reach our hotel - the Best Western Santaka. Judging by the enormous sizes of the rooms, this was probably once one of the finest hotels in the city, however it is now showing its age a little.

    When I tried to have a shower I discovered that the hot and cold taps were fitted back to front and the plug hole did not drain. I was soon standing in 10 cm of warm water. All part of the experience.

    Tomorrow we head off early for our second day of cycling. The weather forecast is for the weather to be even hotter. Sometimes the life of a Ghostrider is not as glamorous as you might think. On the other hand, it sure is a lot of fun.
    Read more

  • Day13

    The baltics on a shoestring

    June 27, 2019 in Lithuania ⋅ ☁️ 17 °C

    Nach einer kurzweiligen Party Nacht starten wir Richtung Süden - Tallinn und Riga lassen wir aus und finden unser Etappenziel in Kaunas... kannten wir selbst auch nicht, ist aber ein kleines, feines Städtchen mit netter Fuzo in der AltstadtRead more

You might also know this place by the following names:

Kaunas County, Kaunas, Kauno apskritis

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now