Malaysia
Kampung Cantik

Here you’ll find travel reports about Kampung Cantik. Discover travel destinations in Malaysia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

20 travelers at this place:

  • Day90

    Musuems and Cycling

    December 11, 2016 in Malaysia ⋅ ⛅ 26 °C

    Today was our last full day on Penang, so we had to make sure we had done everything that we wanted to do. Unfortunately, after the night before, where we had had torrential rain, there was still a lot of cloud cover over the island, and that meant there was no point going up Penang Hill. There would be nothing to see once we got there.

    In its place, we decided to go to a few of the many museums that are to be found all across Penang. First stop was the Peranakans Museum. This museum is setup in the former home of the head of the Chinese Triads, built in the late 1800's. But the Peranakans are not related to the Triads - it is the name given to people that are half Chinese, half Malay. They were once a very important and wealthy group on Penang in the late 1800's and early 1900's.

    As a result of multiculturalism, the group has been breed out of existence within five generations. The last of the Peranakans are now in their 80's and 90's. The reason is that to be considered Peranakan, you have to be exactly half Chinese and half Malay, and be descended from the population of the 1800's. Nowadays if you are mixed race Chinese and Malay, in Malaysia, you're just considered Malaysian.

    Aside from the history of the Peranakans, the museum was also full of artefacts from the period. There were clothes (mostly silk), there were shoes (mostly tiny, esp. the women's as they bound their feet), there was also all the furniture from the period. Some of this was fairly ordinary, like beds and dining tables, some of it was decidedly more risqué, like the siege d'amour. That's a sex chair for those that didn't use google translate like I did, to find a more classy way to describe the chairs.

    Following on from our visit to the former house of the Chinese Triad boss in Penang, we headed to another museums. This one was much less history based, and all about 3D painting, and perspective trickery, to make art. Some of it was really good. Some of it was clearly made for teenage girls to take photos in front of.

    Next we rented ourselves a four wheeled bike, and headed out on a tiki tour of downtown Georgetown, visiting the street art, and otherwise making a nuisance of ourselves in and amongst the traffic, which was nearly stationary owing to the day being a public holiday.

    When the cycling was over, we headed back to the hotel to make ourselves a bit more presentable, ahead of dinner. This was absolutely necessary, as in spite of the fact that we had cycled for an hour on dead flat ground, we had sweated like Tour de France riders on a hill stage.

    We had dinner at the same Indian restaurtant we had been to two nights ago. The food was delicious and affordable. Courtney made a half hearted attempt at eating the food like a local, but couldn't get her he'd around not using cutlery. It was an authentic restaurant for sure.

    And that was the day.
    Read more

  • Day69

    Kek Lok Si Tempel

    July 15, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 33 °C

    Wie haben mal wieder richtig ausgeschlafen. So lange, dass wir nicht mal mehr Roti zum Frühstück bekommen haben (es war etwa 12, als wir im Restaurant saßen^^). Anschließend wollten wir zu einem großen aktiven Tempel. Da sich mein Bauch erstmal wieder geweigert hat, haben wir aber noch eine Weile im Hostel verbracht.
    Irgendwann gings dann aber doch los und es hat sich gelohnt. Die Tempelanlage war echt beeindruckend. Erst haben wir 2 große Tempel mit noch größeren Skulpturen gesehen und anschließend waren wir in einem Pagodenturm. Die Aussicht konnte sich echt sehen lassen. Dann sind wir noch mit einem Lift auf die Spitze des Berges (an dessen Hang die Anlage steht) gefahren. Hier hat man eine wirklich gigantische Skulptur samt Pavillon gebaut. Das Ding war groß wie ein Hochhaus o.O
    Wir sind den Berg wieder runter gelaufen, haben die zum Tempel gehörenden Schildkröten besucht und sind zuletzt noch über einen kleinen Markt zur Busstation geschlendert. Unterwegs haben wir Zuckerrohrsaft probiert. Das schmeckt gar nicht mal schlecht.
    Zuletzt ging es für ganze 40ct mit dem Bus zurück.

    Abendessen gabs wieder in einem Food Court. Merke: Claypot-Gerichte kann ich nicht leiden. Viel zu wenig gewürzt.
    Auf dem Rückweg sind wir bei einem Supermarkt / Gewürzhandel vorbei gekommen. Die verkaufen Gewürze, Mehl, Reis, Linsen, Salz, Rosinen..... aus großen Tonnen zum Kilopreis. Da haben wir uns dann mal ein wenig eingedeckt.

    Fußball
    Danach ging es wieder in die love lane. Da wir keinen Platz mehr bekommen haben,haben wir uns nach dem 4:1 verzogen.
    ~S
    Read more

  • Day11

    Kek Lok Si Tempel

    September 8, 2017 in Malaysia ⋅ ⛅ 32 °C

    Heute nachmittag waren wir im größten Budda Tempel Malaysia. Neben der Tatsache das er wirklich sehr groß ist, (es gibt dort unter anderem eine über 30m hohe Budda Statue), ist er auch sehr schön. Wenn man den Anfang mit den ganzen Shops mal überwunden hatte, kam mit in einen sehr schönen Tempelgarten. Dieser ist eins A gepflegt und überall blühen Blumen und stehen Statuen herum. Blumen und Pflanzen begleiteten uns dann auch fast durchgehend neben den eigentlichen Tempelanlagen.
    Es gab auch verzeinzelt Wasserspiele, und ein kleines Aquarium.
    Die eigentlichen Tempelanlagen waren auch beeindrucken, mit viel Gold verziert, aber auch mit richtigen Gemalten Kunstwerken versehen. Als sich gegen Ende die Besucher verstreuten, hatte ich auch das Gefühl, dass man in dieser Umgebung sehr gut versuchen kann inneren Frieden zu finden.
    Alles in allem ein sehr schöner Besuch. Ich habe auch noch nie einen so lebendigen Tempel gesehen. Man hat Öfter Mönche gesehen, die sich um die Gebetsstätten und die damit verbundenen Räucheranlagen kümmerten, und man fand oft aktuelle Opfergaben, oder Menschen die tatsächlich zum Gebet herkamen.
    Read more

  • Day49

    Kek Lok Si Tempel

    March 24 in Malaysia ⋅ 🌧 27 °C

    Aus 2 werden 4..
    Ich hab in den letzten Wochen noch nie so viele Deutsche getroffen als auf dieser Insel. Penang scheint ein kleines Deutsches Paradies geworden zu sein. 🤭
    Haben Aurel noch im Hostel kennengelernt und sind mit Ihm und Kathrin zum Kek Lok Si Tempel und dem Penang Hill gefahren.

    💡 Kek Lok Si steht auf einem Hügel bei Air Itam in der Nähe des Penang Hill und ist der größte buddhistische Tempel in Malaysia. 
    Read more

  • Day48

    Quand les mots ne suffisent pas

    February 25, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 31 °C

    Grandiose? Majestueux? Incroyable?

    Il n'y a pas de mot parfait pour décrire le temple Kek Lok Si, qui est situé sur le haut d'une montagne, à Penang. Plus grand temple bouddhiste de la Malaisie, et un des plus grand de l'Asie du Sud-Est en entier, il a été principalement construit entre 1890 et 1930, tout en continuant d'être bonifié par la suite.

    Aujourd'hui, c'est l'une des principales attractions de Penang. Chaque année, des milliers de gens font le déplacement pour se rendre au temple. On y est allés une fois et, honnêtement, on y retournerait sans hésitation, car on a l'impression de ne pas tout avoir vu.

    Pour en savoir plus sur Kek Lok Si : http://kekloksitemple.com/?page_id=5
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kampung Cantik

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now