Malaysia
Langkawi

Here you’ll find travel reports about Langkawi. Discover travel destinations in Malaysia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day121

    Selamat Datang on Langkawi

    February 25 in Malaysia

    Willkommen auf Langkawi...wir reisen mal nicht mit dem Flieger ein und aus...
    Wir sind heute mit der Fähre von Ko Lipe/ Thailand nach Langkawi/Malaysia gekommen. Die Immigration war hier von all unseren Einreisen am einfachsten....kein Visum vorher oder bei der Einreise beantragen, kein Papier vorher ausfüllen....einfach nur Passport vorzeigen, Fingerabdrücke, Fotos, Stempel und rein.....für maximal drei Monate....es geht auch so einfach.....aber was wäre ein Passport ohne all die Visa....😉😉😉
    Nur zwei Stunden Bootsfahrt von Thailand entfernt, sind wir Deutschland in der Zeit jetzt sieben Stunden voraus.
    Langkawi empfängt uns in Kuah mit seiner riesigen Weißkopfadler-Statute.
    Hier in Kuah bleiben wir die nächsten vier Nächte im Bella Vista Water Front....ein sehr schönes Hotel in leichtem Walt Disney Stil mit schönen Blick auf's Meer.

    http://www.bvhotelsandresorts.com/bvw/waterfront/gallery.html

    Langkawi ist Duty Free Zone und dementsprechend viele Shops gibt es hier.
    Unser erster Eindruck sauber, modern, bunt, zwischen modernen Hotels und Shopping Malls die alten Holzhäuser und Kolonialbauten...grüne Berge und blaues Meer....gefällt uns👍😊
    Read more

  • Day32

    Zwischenstop

    April 1, 2017 in Malaysia

    Der Abschied von Koh Lipe hieß auch gleichzeitig Abschied von Thailand zu nehmen. Die letzten Wochen hatten wir sehr viel Freude an Land und Leuten, aber jetzt freuen wir uns auf Malaysia!

    Aufgrund unseres Talentes im überstürzten Kaufen von Tickets für Fahrten, konnten wir nicht direkt nach Penang fahren, sondern mussten einen Zwischenstop auf Langkawi machen.

    Nach dem Einreiseprozedere schauten wir uns nach einer Fahrt für den gestrigen Tag um, da wir hofften noch in Penang anzukommen. Ein sehr freundlicher Einheimischer organisierte uns günstige Tickets für Bus und Fähre, sodass wir doch noch ankommen sollten. Das Wetter ließ sehr zu wünschen übrig, es schüttete dauerhaft.

    Nach über 14h Fahrt kamen wir endlich gegen halb 12 in der Nacht auf Penang an, eig kein Problem da das Hostel bis 0:00 check in Time hat, nur doof wenn die Türe verschlossen und die Klingel abgestellt ist... Verzweifelt und wütend machen wir uns auf die Suche nach einer Bleibe für die Nacht, zum Glück wurden wir fündig und konnten gegen 1 ins Bett fallen.
    Read more

  • Day97

    Langkawi, Malaisie 1

    April 15, 2017 in Malaysia

    Je ferai quelques "traces" de Langkawi. C'est l'endroit le plus "riches" des pays que mous avons visités. Nous avons donc visité différents attraints de cette île proprette.

    Tout d'abord, divers lieux où nous sommes passés.😁

    Ci-dessus, quelques photos de la visite 3D arts.

  • Day6

    Langkawi Island

    April 21, 2016 in Malaysia

    Day 6: Arrived after a 6-hour (instead of 2,5h) boat trip (we rescued a sailboat on the andaman sea) from Penang (Georgetown) to Langkawi Island. Unfortunately we had a lot of bad luck today so we didn't have time to visit the island. We have to fly back all the way to kuala lumpur tomorrow morning. At least we had a nice korean dinner!Read more

  • Day90

    Langkawi II oder: A sailors life!

    April 1, 2017 in Malaysia

    Aufregung und eine holprige Busfahrt halten mich die ganze Nacht wach. Im Bus sitzt ein Mädel aus Natalies Guesthouse: Zaira, 27 Jahre jung und aus Kolumbien. Am Fährhafen von Kuala Perlis kommen wir ins Gespräch und sie reist sehr schnell.
    Etwa eine Woche pro Land. Wow!! Beinahe Lichtgeschwindigkeit.
    Sie fährt auch nach Langkawi und ist im tubotel. Wir quatschen die gesamten Überfahrt. Und haben noch ein gemeinsames indisches Frühstück bevor sich unsere Wege trennen. Echt schade. Sie ist echt süß. Vielleicht lande ich ja zufällig in Kolumbien wenn sie Mail wieder dort ist.
    Ich melde mich bei Sandy um ihr mitzuteilen das ich auf Langkawi bin. Mein Transfer zur Datai Bay erfolgt um 13:15h also noch massig Zeit und ich bin hundemüde.

    Am Hotel angelangt wartet bereits alles auf mich. Golfcaddy und Personal das mich zum Strand bringt. Das Hotel ist riesig aber mitten im Urwald versteckt und maximal drei Stockwerke hoch. Vom Strand aus nicht auszumachen.
    Christoph und Uli sind sehr nett. Ich werde herzlich aufgenommen. Sandy und ich freuen uns tierisch über das Wiedersehen. Meine Kajüte wird für mich vorbereitet und es ist schon fast Zeit für Diner.
    Ich gehe früh schlafen da ich ziemlich platt bin. Am nächsten Morgen bin ich noch immer platt und zudem sehr wackelig auf den Beinen. Bin die Wellen noch nicht gewöhnt. Nach dem Frühstück mit Müsli, einer absoluten Umstellung von der indischen Küche, geht es an die Arbeit. Teile der Takelage müssen gestrichen werden da das Innere ein Draht aus Stahl ist und der durch die Feuchtigkeit zu rosten beginnt. Also streichen: bei angenehmen dreizig Grad in der prallen Sonne. Ich muss zwischendurch eine Pause machen da sich der Schlafmangel und eine leichte Dehydrierung bemerkbar macht. Der Tag vergeht recht zügig

    Die erste Cruise. Ich darf ans Steuer und fühle mich wie ein Pirat. Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung. Christoph ist ein guter Kapitän und erklärt einem ziemlich gut was zu tun ist. Neben dem Steuern gehören auch Deck wässern, segel hissen und reffen und das Boot für die Gäste vorbereiten zu unseren Aufgaben.
    Die Kunden sind sehr angenehm und entspannt. Selbst die Kinder sind sehr ruhig. Die meisten jedenfalls.
    Die Tage vergehen und es bleibt immer mal wieder Zeit fürs Gitarrespielen.
    Montags ist unser freier Tag. Den Nutzen Sandy und ich für Touren zu den "Städten" der Insel. Kuah ist die Hafenstadt. Die wichtigsten Dinge bekommt man dort. Auf unserer einstündigen Fahrt vom Hotel zur Stadt besuchen wir den komplex kraf. Einen Markt für malayischen Handwerkskunst. Ich kaufe ein Sarong.
    Dieser wird mein täglicher Wegbegleiter da er sehr bequem ist. Zudem macht es einen guten Eindruck bei den Einheimischen wenn man in ihrer Landestracht herumläuft.

    Die zweite Woche vergeht wie im Flug und Sandy und ich beschließen Batik-art auszuprobieren. Es ist sehr entspannend man kann sich kreativ austoben während man die Bilder malt.
    Nach einer Wochen in der wir jeden Tag eine Cruise haben tut das ganz gut. Da wir häufig "leftovers" der Gäste haben ist das Essen an Bord sehr gut. Halt ein fünf Sterne Essen... Ich habe mich seit Pai zu einem flexiblem Vegetarier entwickelt. In seltenen Fällen esse ich dann doch mal Fleisch wobei es mir nicht fehlt. Was ich hingegen sehr vermisse ist die indische Küche. Besonders die Roti und chapati zum Frühstück...
    Die zweite Woche, also die Osterwoche ist echt heftig. Jeden Tag eine Cruise oder gar zwei. Das zerrt schon ziemlich. Aber wir werden mit gutem Essen, atemberaubenden Ausblicken und Delfinen während unserer Cruises belohnt. Sandy wird uns Ende kommender Woche verlassen und ich bleibe vielleicht auch nach der Datai Saison noch an Bord und helfe Christoph bei seinen privaten Cruises in Kuah. Danach schaue ich weiter.

    Mit etwas Schrecken musste ich heute erfahren das mein tattooartist einen Rollerunfall hatte und nicht mehr tättowieren kann... Mist, ist ein echt netter Kerl. Hoffentlich ist es nicht zu schlimm.

    Tag des Abschieds: heute ist der letzte gemeinsame Tag mit Sandy gekommen. Noch ein gemeinsames Frühstück und die letzte Cruise... Nachdem wir gestern ein paar von ihren selbstgeschriebene Songs gespielt haben fühlt es sich so unecht an... Sie fliegt morgen nach Jawa um an dem Rainbow Gathering teilzunehmen... Meine Gefühle passen grade absolut nicht zu meiner Sicht auf das Leben; das Leben ist großartig!!!! Und doch bin ich voller Wehmut da wir nun doch eine Zeitlang gemeinsam an Bord der Naga Pelangi waren und uns zwischenzeitlich in Penang und Thailand getroffen haben. Mit viel Glück sehen wir uns in KL oder Georgetown bevor sie nach Melbourne fliegt. Ansonsten habe ich einen Grund mehr nach Australien zu gehen...

    Ich habe mir den Tip von Guilia zu Herzen genommen und mir die App doulingo heruntergeladen um mein English zu verbessern. Scheint bitter nötig zu sein nachdem Ulli sich weigerte mit mir Englisch zu sprechen weil ich einen zu geringen wortschatz habe und sie sich auf mein Niveau herunterbegeben würde... War vielleicht einfach die falsche Wortwahl aber gesessen hatte es trotzdem.
    Naja jetzt erweitere ih jedenfalls mein Englisch und nebenbei versuche ich mich in Spanisch. Kann ja nicht schaden mich etwas zu fordern.

    Seit Sandy Weg ist schlagen sich und Christoph ganz gut alleine durch. Wobei er recht wortkarg ist. Ich überlege derzeit nach der Saison noch ein paar Tage an Bord zu bleiben und dann nach Borneo oder Tionan islands bzw perhentien islands zu gehen. Danach... Keine Ahnung.
    An Bord der Naga Pelangi hat mein Süßigkeiten Konsum zugenommen... Ansonsten ernähre ich mich doch recht gesund. Ab und an mal ein Kaffee aber morgens gibt es grünen Tee. (Sondereintrag folgt)

    Woche drei ist geschafft: nachdem Christoph gestern unsere Halyard vom Bugsegel geschrottet hat, weil er beim Reffen nicht aufgepasst hat und sich das Segel im Frontstay verfangen hat, haben wir heute frei. Kuah wartet auf mich. Indisches Essen und eine Massage. Die habe ich mir verdient. Und nebenbei bemerkt eine der besten die ich bisher hatte. :-)

    Zurück geht's mit dem Taxi. Heute ist ein echter Luxus Tag... 70RM fürs Taxi.
    Kyle hat mir heute geschrieben das er wahrscheinlich am Wochenende nach Indonesien zum Gathering will... Eventuell aber auch nach Tionan islands zu ilke und Rafael... Klingt nach einer guten Idee....
    Read more

You might also know this place by the following names:

Langkawi

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now