Malaysia
Kedah

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
200 travelers at this place
  • Day46

    Mit 600PS raus aufs Meer

    December 22, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 28 °C

    Langkawi besteht aus 99 Inseln und ein paar davon haben wir uns gestern angesehen. 🛥☀️
    Die tierische Highlights waren dabei viele Adler, Affen, Fledermäuse und sogar ein Delfin! 🦅🐒🦇🐬

    Auf einer kleinen Insel fanden wir etwas abseits dann unseren absoluten Traumstrand - einfach paradiesisch! 😍🏝

    Hingegen war der Süßwassersee nur für die asiatischen Touristen ein Highlight. 🙈😬 Wenn die wüssten wie schön unsere Seen daheim sind!🇦🇹

    A&C
    Read more

    Andrea Ziegelbäck

    Da war ich sehr mutig und hab mich ohne Schwimmweste in das tiefe Wasser getraut. 🙊😆

    12/23/19Reply
    Karin Forstinger

    Frohe Weihnachten von uns allen!!! Sehr tolle Fotos. Viel Spaß und noch eine schöne Zeit. Liebe Grüße Martin, Karin, Nadja , Alexander Und auch besonders liebe Grüße von Oma!🎄🥳

    12/24/19Reply
     
  • Day111

    Langkawi

    February 15, 2020 in Malaysia ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute ging es Tauchen. Die Sicht beim ersten Tauchgang war vielleicht ein Meter. 🤦‍♀️ Wir hatten Lunch an einem Strand auf einer kleinen Insel mitten auf dem Meer und dort konnte man schnorcheln. Wir haben dann ein paar Babyhaie entdeckt, was so das Highlight von dem Tag war. 😂 Der zweite Tauchgang war etwas besser, die Sicht war so 3-4 Meter. 😂 Abends war eine Hochzeit im Hostel, eine Kanadierin hat einen Local geheiratet. Das war alles bisschen komisch und wir waren uns alle nicht sicher ob die sich nicht erst vor ein paar Tagen kennengelernt haben. 😂 Dann sind wir noch auf ein Getränk in eine Beachbar und dann zurück.Read more

  • Day106

    Langkawi - Bye bye Thailand

    January 10, 2020 in Malaysia ⋅ ⛅ 30 °C

    Hai di sana zusammen 🙏🏼,

    Simone und ich befinden uns gerade auf dem Weg nach Malaysia, genauer gesagt, nach Langkawi und wollten mal was von uns hören lassen.

    Unsere letzten Tagen waren traumhaft schön. Koh Lanta hat uns beiden extrem gut gefallen und das nicht nur wegen des Frühstücks. 😂 Wir sind tatsächlich Stammgäste in der deutschen Bäckerei geworden und zwar so gute, dass uns Ina (die Besitzerin) zum Abschied auch noch selbstgebackene Kuchenstücke geschenkt hat😂

    Ansonsten haben wir extrem entspannte Tage verbracht, geprägt vom chillen am Strand, cruisen mit dem Roller, schnorcheln, futtern auf dem Nachtmarkt, Beachball zocken und atemberaubende Sonnenuntergänge. Besser geht's kaum. Der Himmel war stets blau, die Sonne brannte, so dass sogar ich mittlerweile ein wenig Farbe habe😎.

    Wir haben in einem kleinen netten Bungalow gewohnt, den eine total liebe Thai-Familie betrieben hat. Inklusive Katze. Die bis dato keinen Namen hatte und seit unserer Ankunft nun auf den Namen "Thai-Moods" hört 😂 Insider brauchen keine Erklärung, für alle anderen: der Hotelkater in der Waldruhe heißt Moods und ist ebenfalls schwarz. Lustigerweise fanden die Besitzer es so lustig, dass sie die Katze nun wirklich Thai-Moods nennen 😂 Wie es scheint war der Eindruck den wir hinterlassen haben wieder ein mal einprägsam 🤣

    Ja so war das auf Lanta 😍 Und nun kehren wir Thailand langsam den Rücken und reisen weiter südlich. Die Anreise nach Langkawi erweist sich bis dato als recht unkompliziert auch wenn wir auf einer 220 KM Strecke insgesamt in 3 Bussen saßen, ist die Reise absolut gut zu ertragen. Simons Stimmungsbarometer ist permanent im grünen Bereich und meiner damit auch 🤣 Warum wir 2x den Bus gewechselt haben? Zufälligerweise sind die Thais in Sachen Transport ziemlich gut organisiert und wenn mehrere Menschen von unterschiedlichen Inseln auf eine Insel wollen, dann werden die Minivans irgendwann zusammengewürfelt, was erstaunlich gut funktioniert hat. Vietnam darf sich hier gerne etwas abschauen😂

    Also 3 Busse und eine Fähre später sind wir also auf Langkawi angekommen, wo wir die kommenden 6 Tage verbringen werden. Mehr zu Langkawi gibt es dann im nächsten Artikel.
    Read more

    maria strasser

    da hat man ja lust auf urlaub......viel spass noch❤️❤️

    1/11/20Reply
    1world2outdoorgirls

    Danke Nutz 😘😘

    1/11/20Reply
    Bodi

    Naaa net nur auf Urlaub , sondern Lust auf Timeout tooooo😘😘

    1/12/20Reply
    1world2outdoorgirls

    Projekt, Time out, Urlaub alles drinn 🍀🌎💪

    1/13/20Reply
     
  • Day91

    Unterwägs nach Malaysia

    March 14, 2020 in Malaysia ⋅ ⛅ 33 °C

    Vom Festland vo Thailand, Surat Thani, isches am Morge am 6i losgange mit em Minivan richtig Hat Yai (Thailand). De Minivan isch pumpevoll gsi und für eusi lange Bei sind die 5h sehr asträngend gsi. Zum Glück hätts unterwegs en churze WC Stopp gäh.

    In Hat Yai, dere chline typische asiatische Stadt häts sozege kei Touris. S isch au nüt uf Englisch agschriebe. Mit Händ und Füess hemmer eus chöne verständige und hend de Bus uf Malaysia chöne bueche und imene klassische Strasseresti zMittag gesse. Im chline Lädeli simmer vo junge Thais aghimmlet worde, ich glaub die hend nonig oft en nöd-asiat gseh :).

    Euse zweit Minivan isch puure Luxus gsi. Beifreiheit und schön Chüel. Zwei anderi Touris sind denn doch no mit eus unterwegs gsi richtig Grenze. De Grenzübergang seg ussergwöhnlich leer. Normalerwis wimmlets nur so vo Lüüt, doch au da gspürtmer langsam s usmass vom Coronavirus.

    Jetzt, nach 15h reise, (has scho fast chli vermisst das Stundelange Busfahre😉) simmer im schöne Penang acho und hend eus entschiede sicher mal 2 Nächt ih eusem Apartment z bliebe demit mir eusi Reis nochli chönd plane. Im Moment isch spontan reise eher schwierig, da vieli Länder ihri Grenze zuegmacht hend oder mer zerst ih d Quarantäne muess bevormer döf ihreise. Mal luege welles Land mich no iehlaht.. heicho ih d Schwiz lohnt sich zur Zit ja au nöd.. ☺️

    Blibet gsund😘
    Read more

  • Day111

    Langkawi - Paradies in Malaysia

    January 15, 2020 in Malaysia ⋅ ☀️ 29 °C

    Hai di sana zusammen,

    wir begrüßen euch zu unserem Langkawi Artikel. Diesmal heißt der Artikel nicht nur Langkawi, sondern es geht auch dieses Mal wirklich um die Insel.🤣

    Wie ist es hier? Also die Insel ist wirklich sehr schön, aber auch sehr touristisch. Zumindest in einigen Teilen. Der einstige Traum Strand Patai Cenang verkommt leider zu einer Touristenhochburg und das wahrscheinlich eigentlich traumhafte Wasser ist leider von einer schier unfassbaren Anzahl von Jetski und Bananabooten, Paragliden-Boot-Dingsda (ihr wisst schon was ich meine) so aufgewühlt, dass wir auch an der Ostsee sein könnten. Nur ist das Wasser halt warm. Also Strandtechnisch sind wir ja von Thailand auch wirklich verwöhnt und nun quengeln wir auf höchstem Niveau. Schande über uns. Fast schämen wir uns!😂 Und weil wir unzufrieden waren, haben wir uns mit einem Motorroller auf die Suche nach Langkawis Traumstränden gemacht. 🛵 und? Wir sind fündig geworden.😍 (Siehe traumhafte Fotos!😂)

    Unsere liebe Freundin Conny hat vor einigen Jahren auf Langkawi Urlaub gemacht und schwärmt seither von einer kleinen schnuckeligen Bungalowanlage auf Langkawi. Das Bon Ton ist Teil unzähliger Malaysia Geschichten, dass wir schon das Gefühl hatten wir wären mal dort gewesen. Genialerweise ist Conny auf die Idee gekommen uns zum "Auf Wiedersehen Europa" vor unserer Abreise einen Gutschein zu schenken. Übrigens waren wir pünktlich an unserem 8-monatigen Hochzeitstag im Bon Ton essen. Conny schwärmte jahrelang von dem Steak dort und das tatsächlich zu recht.
    Also die Sauce... haltet durch... Leute, also die war schon wirklich Hitverdächtig.
    Unglaublich lecker war es😎

    Danke an dieser Stelle ans Bon Ton für den tollen Abend. Es war total lecker. Und Conny danke nochmal für dieses kulinarische Highlight. Besser ging es nicht. Wer mal 3,5 Monate auf Steak verzichtet hat, um Reis zu essen, weiß wovon wir reden.
    Es war eine wahre Gaumenfreude. Nicht zu vergessen. Als Nachtisch gab es eine Schoko- und Kääääääseplatte. Ein Träumchen 😋

    Nun hatte der Alltag uns wieder und gleich am nächsten Tag ging es auf den Foodcourt, wobei wir uns tatsächlich auf chicken satay freuten und auch hier müssen wir sagen zurecht. Selten so gutes Satay gegessen. Leider waren die Herrschaften auf dem court die folgenden Tage komplett überfordert den Ansturm von 6 Gästen zu bewältigen, so dass wir, nach dem es 10 Min lang keinerlei Möglichkeiten einer Bestellaufgabe gab, unser kulinarisches Lager woanders aufschlagen mussten🤔 Aber Falafel Sandwich war ebenfalls nicht zu verachten💪🏼

    Bis dato erweisen sich die Malayen als sehr nettes Volk, das zwar sehr konservativ ist (Simone befand sich kurzzeitig in einer Art Schockzustand, als ich ihr eröffnete, dass frau so gut wie nirgends Alkohol kaufen kann!) aber dennoch freundlich.
    Meiner Frau hat dann allerdings den Rest gegeben, dass Malayen Homosexualität gegenüber gar nicht aufgeschlossen sind. Kein Händchen halten und das ohne Bier führte kurzzeitig zu der Überlegung umgehend wieder zurück nach Thailand zu reisen😂 Es erwies sich als cleverer Schachzug meinerseits diese Infos vorher unter den Tisch fallen zu lassen, sonst wären wir immer noch auf Lanta 😂. Nun, andere Länder andere Sitten. Und so passt frau sich teilweise zähneknirschend und durstig den Gegebenheiten an😬

    Die Gastgeber unserer Unterkunft sind unglaublich lieb. Ab und an erwartet uns eine Kokosnuss, mein Selbstversuch diese selbst mit einem Beil zu öffnen endete in einer Art Lachanfall unseres Gastgebers😂 Erst gestern haben neben uns eine Truppe Jungs gewohnt, die gegrillt haben und nach 2,5 Stunden endlich das erste Fleisch vom Grill geholt haben. Promt klopfte es gegen 22 Uhr an unserer Tür und ein schüchterner Malaye stand mit einem Teller Hähnchen vor der Tür. 😇 Es gibt im Motel sogar eine Waschmaschine die wir kostenfrei benutzen durften. Und unsere Gastgeberin war so lieb und übernahm das Waschen für uns. Unglaublich was wir uns hier erspart haben, da Waschen in Asien bei rund 1,50 Euro pro Kilo liegt und wir wenigstens 6 KG Wäsche abgegeben haben. Unsere Gastgeber mussten uns ihren privaten Wäscheständer leihen weil der normale vor unserem Bungalow nicht ausreichte😂
    Und das Ganze für 8 Euro pro Nacht pro Nase. Heute wird gegrillt! Richtig cool. Malaysia kann so weiter gehen und Händchen gehalten wird noch 14 Tage ausschließlich im Bungalow🙄
    Read more

    Ach das sieht wirklich schäbig aus..ekelhaft 😂

    1/16/20Reply
    Tanja Wurzer

    Sensationell schön dort, und wieder lustig zu lesen, was ihr wieder alles erlebt....aber ganz o h n E Alkohol? Fast unglaublich, dass ihr das durchdrückt, vorallem zum Steak!!!!

    1/16/20Reply
    1world2outdoorgirls

    😘😂

    1/25/20Reply
    Bodi

    Einfach nur der Wahnsinn 👌🏼👌🏼

    1/27/20Reply
     
  • Day156

    Beaches and High Tea

    February 2, 2020 in Malaysia ⋅ ⛅ 25 °C

    A few nights ago, Clarinda and I were out for our evening constitutional (since this is a post about high tea, pretty sure I’m not allowed to call it a walk). We noticed an ad for high tea, and told the girls about it. They were pretty excited, as they love high tea: the tea, delicate little finger sandwiches with the crusts cut off, clotted cream, jam, little tiny desserts served on three tiered trays and all things tea party. The highlight of our family tea experience (peak tea) was experienced a few years ago at the Empress Hotel in Victoria. The Empress sets a pretty high bar, so expectations were pretty high, given the fact that both Malaysia and Canada went through the British colonial experience.

    Dear reader, you may be shocked to learn that Malaysia did not deliver on our high tea expectations. Upon arrival we were confused: the multi-tiered trays, the clotted cream and jam, the scones-- all absent. In place we saw fried noodles and fried rice, curries, fish, mashed potatoes drenched in gravy, chicken nuggets, spring rolls, soup, samosas as well as a pasta station served up buffet style. They did have some finger sandwiches -- a generous coating of mayonnaise, with a light dusting of tuna preserved under heat lamps. Deserts consisted of a dry loaf and a variety of jellos straight out of a 1960s issue of Better Housekeeping magazine. Most of the food was mediocre, the highlight was the mashed potatoes, perhaps because I’ve not had them in months (or more likely because my standard of mashed potato excellence is boxed Idahoan potatoes).

    The girls were pretty disappointed in the tea experience, which given expectations, was a reasonable outcome. This served as a gentle reminder to us that expectations shape our perception of experience. If I re-frame the high tea experience as a buffet style meal that cost only about $6 CAD per person, then I would say that the meal was a total success. Perhaps easier for me to reconcile than it is for kids that have now been on the road for five months, and at times, are craving the familiar.

    David

    The beaches here are amazing. The water is warm, some beaches have lots of shade, the sand is soft and the beach is wide and long, the views and sunsets are so pretty. Unfortunately, the one closest to our house has little jellyfish that kind of hurt when they sting you but it's really pretty with the sunset. We found a beach that’s about a 30 minute drive from our place that is such a nice temperature. Today the tide was low so we could walk really far out. It's kind of like our own private beach because there aren't very many people who know about this beach because they just go to popular beaches. When there are people there they aren't too close to us. It’s really nice and refreshing to go swimming because it’s like +35 out.

    Neve
    Read more

    That's like a slap in the face or more like a slap if a wet noodle! At least nature is fabulous. Hendrika

    2/8/20Reply
    Tamlin, Margaret,

    High stakes at the OK buffet corral! The jello is kind of impressive! I know what you mean regarding the children longing for the familiar. Pizza! Is a persistent refrain from Peter and Colin

    2/9/20Reply
     
  • Day158

    8, 574 stair hike

    February 4, 2020 in Malaysia ⋅ ⛅ 26 °C

    After our horrible hike in Sapa, my parents wanted to do another hike in Langkawi to make up for it. My parents really like hiking and my mom was worried that we wouldn’t hike after our Sapa hike. After putting off the hike for 5 days because we were busy going to the beach, we finally did the hike. The hike was through the rainforest, up 4,287 steps and had an elevation of 800 meters. The steps were concrete and brought up the hill by Malays and probably took a really long time to build.

    We saw some really cool trees with huge roots and they were super tall. Some of the trees were twisted into cool shapes too. It was really hot, but it was slightly less hot than usual because the trees were giving us shade. Some of the trees had giant leaves and some had huge tree trunks. All of us holding hands could not put our arms around some of the tree trunks because they were so big; everything in the jungle is way bigger than usual.

    Throughout the day the insects got louder and louder. They were pretty quiet when we started the hike, but by the end of it they were so loud. We saw some lizards on trees and moving around under the leaves. There were leaves and plants growing everywhere. The leaves were on trees and on the pathway. There was one tree that was so big, it had fallen down and broken the railing for the steps we had to climb. It was fun having to climb over the very large tree.

    We were the only people on the hike. There’s a viewpoint at the top of the hike and we saw people who had driven motorcycles up, but no one else hiked up. At the top, we could see little houses and we were so high up. We also saw a really cool bird flying; we think it was a great hornbill.

    After we looked at the view and had some food, we hiked back down. On the way down we heard a drone going through the forest. We heard it going most of the way down.

    After the hike, we drove into town and got gelato. I enjoyed this hike more than the trek in Sapa because it wasn’t as long and we didn’t have to hike in the dark.

    Sophie
    Read more

    Very nice , what a wilderness , did you see any snakes ?

    2/7/20Reply
    Sophie And Neve

    We didn't see any snakes, just lizards.

    2/7/20Reply
     
  • Day35

    Pulau Dayang Bunting - Das echte Leben

    November 6, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 30 °C

    "Guck mal wie er kaut." Sie liegen direkt vor unserer Veranda: Wasserbüffel. Wunderschöne, gemütliche Tiere. Und sie stinken. Sie stinken unglaublich.
    Um uns herum schreit und quietscht die Natur. Es ist 7 Uhr morgens und die Sonne geht auf. Die Hähne und Hunde sind schon seit Stunden wach und haben uns das auch wissen lassen. Wir schlafen sehr unruhig und schlecht. Das macht aber nichts. Hier aufzuwachen ist etwas ganz einmaliges.
    Wir leben in einer einfachen Hütte mit Bett und kalter Dusche. Auf unserer Veranda hängen zwei Hängematten aus Fischernetz. Wenn Ebbe ist, liegen die Boote auf dem Trockenen und vor uns liegt Matsch. Kommt die Flut, ist das Wasser über 30cm hoch und reicht bis an unser Haus.
    Wir leben seit 2 Tagen bei Shade und seiner Familie. Es ist, wie ein Bauernhof am Wasser. Wir haben Hühner, Enten, Katzen, Hunde, Wasserbüffel und ein Äffchen. Auf den Inseln um uns herum, gibt es genau 2 Airbnbs und wir leben in einem davon.
    Doch wir fühlen uns eher wie bei einem alten Freund zu Hause. Shade macht das nicht des Geldes wegen. Er liebt Gesellschaft und ist ein großartiger Gastgeber. Alles hier ist einfach und echt. Es ist mit Liebe erbaut und es ist ihr Leben. Wir berühren hier ihr echtes Leben.
    Am Morgen. Ich gehe an einem Korb vorbei. Und mich schauen zwei süße Küken an. Sie blicken star. Sie sind tod. Ich kann es nicht glauben. Sie wirken wie perfekte Kükenpuppen. "Natürlich Auslese", sage ich zu Ralf und mein Magen zieht sich zusammen.
    Shade zeigt uns einen Käfig und plötzlich kommt ein langer Arm heraus. Ein kleines Äffchen. Es wurde von seinen Vorbesitzern nicht gut behandelt. Shade's Sohn Ismael bringt es zum Tierarzt auf die Insel Langkawi und zu besseren Besitzern.
    Shade liebt Tiere. Das merkt man auch an Mafia, Manya und Nemo. Seine drei Hunde. Malysier mögen keine Hunde. Shade schon.
    Ralf läuft gegen ein breites Volleyballnetz. Und Shade freut sich, wie ein Kind als hätte er darauf gewartet. Kurz danach ertönt aus dem Radio künstliches Vogelgeschrei. Es ist kaum auszuhalten. Mit dem Netz fängt er Vögel. Um sie später zu essen.
    Als wir beim Mittag sitzen beobachten wir unsere Entenfamilie. Ein Entenbaby bleibt zurück. Es dreht sich immer wieder auf den Rücken. Ich versuche der Entenmama zu zeigen, wo ihr Baby kämpft. Vergebens. Dann hole ich Wasser und bespritzte das Baby. Es ruft seine letzten Kräfte zusammen. Und rollt unter unser Haus. Du darfst nicht sterben!
    Es wird sterben und dann von unseren Katzen gefressen. Natürlich Auslese...
    Am Tag kommen einige Einheimische zu Besuch. Wir sitzen auf der Wiese unter einer Überdachung und genießen die Ruhe. Das haben wir gebraucht. Penang war anstrengend und wunderschön. Und jetzt sind wir hier. Im einfachen Paradies.
    Ralf nickt neben mir ein. "Norri. Norri. We start with the boat." Okay. Shade hat entschieden wir machen noch eine Bootstour. Also watten wir durch den Schlamm. Und ich steige auf das lila Boot auf während die drei Männer es ins tiefere Wasser schubsen. Ismael steuert und Shade putz den vorderen Bereich. Ist das Blut? Ja. Das war unser Huhn vom Mittag. Shades Frau hat es vom Markt geholt und auf dem Boot geschlachtet.
    Die Fahrt ist wunderschön. Wir gleiten durchs ruhige, blaue Wasser an bewachsene Felsformationen vorbei. Überall Mangroven. Dann stoppen wir und Shade schreit seltsame Töne. Er wirft etwas. Und noch etwas. Hühnerhaut.
    Und dann kommen sie. Zisch. Zisch. Man hört wie sie die Luft schneiden. Adler. Braune und weiße Adler. Etwa 20 Stück um uns herum. Wir können es nicht glauben. 3 Meter vor uns zischen sie ins Wasser und greifen die Hühnerhaut.
    Shade erklärt uns, dass er die Adler unterstützt. In touristischen Gegenden werden sie verdrängt oder zur Show angelogt. Hier leben sie frei und er füttert sie abundzu.
    Dann düsen wir aufs offene Meer. Das Boot ist wirklich schnell, so dass Ralf fast sein Capi verliert.
    Jetzt wird geangelt. Ralf und ich haben ein Battle. Wer die meisten Fische fängt ist der Gewinner. Ralf fischt 2 kleine. Ich hole mit einem großen Fisch auf und dann zieht er mich ab. Am Ende verliere ich 6 zu 1. Ich habe zudem einen Verschleiß von 3 Haken. Es ist chillig. Wir sitzen und liegen mit Shade und Ismael im Boot und lassen den Tag ausklingen. Jetzt verstehe ich warum angeln so spannend ist. Es hat eine eigene Ruhe.
    Am Abend bekommen wir unseren Fisch, frisch gegrillt auf den Tisch.
    Ob das komisch war? Ja. Als der Fisch an meinem Haken hing und zappelte. Getötet hat ihn Shade oder Ismael. Aber eigentlich habe ich ihn getötet in dem Moment als ich die Angel ins Wasser ließ. Und damit kann ich umgehen. Wir töten hier das was wir wirklich brauchen und es wird alles verwertet.
    Der Tag endet mit einer heißen Schokolade und dem Abschied von Janett. Sie ist Deutsche und war eine Woche hier. Für sie geht es weiter auf die Philippinen, Singapur und nach Sri Lanka.
    Wir werden noch einige Tage hier bleiben.
    Read more

    Flo Gru

    Der beste tag der Reise. Zumindest hat man beim lesen das Gefühl.

    11/6/18Reply
    Flo Gru

    ... Bis jetzt, versteht sich.

    11/6/18Reply
    Nolf Around The World

    :) das ist schwer zu vergleichen. Aber so einen Ort haben wir uns jetzt gerade gewünscht.

    11/6/18Reply
     
  • Day123

    Mangroventour

    February 27, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 31 °C

    Mit einem Spaßvogel von Guide ging es heute mit dem Boot durch den Geoforestpark...und wir sahen sie alle...Weißkopf-und Seeadler, Eisvogel, Viper, freche Affen, Krabben, jede Menge Fledermäuse....
    Und dann noch diese Mangrovenwälder eingebettet in eine wunderschöne Landschaft...

    http://kilimgeoforestpark.com/
    https://www.langkawi-insight.com/langkawi_000019.htm
    Wir wissen jetzt nicht nur, dass man nach einem Viperbiss imnerhalb von drei Stunden im Krankenhaus sein sollte und dass das Gift der Viper für Medikamente gegen Bluthochdruck genutzt wird, sondern auch wie sich die Mangroven vermehren, wie sie im Brackwasser überleben können....
    Marc hat die Frucht der Mangrove, einen ca 50 cm großen speerartigen Ableger, verpflanzt....man könnte auch sagen, Marc hat heute einen Baum gepflanzt.😉😉😉
    ....und welche Bedeutung Mangroven für die Tierwelt und Umwelt haben....Im Dezember 2004 als der Tsunami in Thailand und Indonesien so viel Unheil anrichtete, hatte Langkawi keine Toden zu beklagen....Es war Lowtide und die Mangroven waren ein wirksamer natürlicher Schutz...

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mangrove_(Ökosystem)
    http://www.global-reporter.net/deutsch/themen/mangrove_oekosystem.html

    Aber nicht nur die Flora und Fauna und die Erzählungen unseres Guides waren super spannend, sondern auch unsere internationale Gruppe....ein Pärchen aus Tokio ganz besonders....eine Youtuberin für Food Challenges mit ihrem Artistmanager...
    Was es alles gibt....und womit man heutzutage Geld verdienen kann....🤔

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Yuka_Kinoshita
    Read more

    Ileana und Cemil

    Hallo ihr zwei :) sind gerade in Langkawi und möchten auch diese Bootstour machen... Wie viel Stunden habt ihr gebucht und was könntet ihr uns da so empfehlen? :)

    3/30/18Reply
    489days Reise um die Welt

    Hallo ihr zwei :-))) Wir haben die Tour über unser Hotel gebucht, für 4 Stunden.

    3/30/18Reply
    489days Reise um die Welt

    Lohnt sich auf alle Fälle.

    3/30/18Reply
    3 more comments
     
  • Day37

    Wasserfall, Mangroven u. Sonnenuntergang

    November 14, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 32 °C

    Waterfall discovering 🌊😱 wunderschön vom Dschungel umhüllt. Und wir konnten sogar baden... und fast alleine waren wir auch wieder. Yeah. 👌

    Dann steuerten wir den Geopark an. Berühmt für seine Mangroven. Eigentlich wollten wir eine Tour buchen. War uns aber zu teuer, bzw. Peter ein deutscher Reiseleiter hatte keine Tour mehr frei..und mit dem Roller konnten wir auch so zum Ausgangspunkt der Mangroventouren düsen und uns ein erstes eigenes Bild machen. Schon fazienierend, wie sich die Pflanzen auf diese Lebensweise angepasst haben. 🌿🍃🌊

    Zum Abend sind wir nochmal zu einem Strand. Wunderschöner Platz zum Sonnenuntergang wie sich heraus stellte. Und wir konnten, dank Ebbe, sogar weit ins Meer laufen..über eine Sandbank ganz nah an im Meer liegende Inseln🏝 ran.
    Auf die Zeit mussten wir achten..denn wir hatten nur ca. 40 Minuten, dann würde das Wasser wieder ansteigen..und wir hätten zurück schwimmen müssen😱🌊 alles nicht passiert. 👌

    Zum Abendessen noch eine schönes lokales kleines Restaurant gesucht und für morgen zum Frühstück noch am Obststand eingekauft..🍉🍌🍍
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kedah, KDH, قدح, Кедах, Kedaho, کداح, קדה, केडा, ケダ州, ಕಟಾಹ, 크다 주, Kedahas, कदा, Quedá, கடாரம், รัฐเกดะห์, 吉打