Malaysia
Melaka

Here you’ll find travel reports about Melaka. Discover travel destinations in Malaysia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

86 travelers at this place:

  • Day392

    Verwöhnmodus AN

    August 15 in Malaysia

    Mal wieder durch Geschäfte bummeln, in schnuckeligen Cafes abhängen und Essen, Essen, Essen. Das tut nach den abgeschiedenen Wochen im Dschungel richtig gut. Selbst Wäsche waschen (mit der Maschine) ist eine Wohltat. Und so verbringe ich die Tage hier recht gechillt. Schockokuchen essen, den Kühlschrank in einem Cafe bemalen, kreuz und quer durch den Ort laufen und meinen Krams in Ordnung bringen.

    Die Küstenstadt Malakka ist durch portugiesische und niederländische Einflüsse geprägt. Die Häuser sind verziert und bunt, es führt ein Fluss durch das Städtchen und an jeder Ecke sitzt ein Musiker.

    Nach 2 Tagen wirds mir dann aber doch ein wenig zu eintönig und morgen geht's dann weiter. Island is calling again :)
    Read more

  • Day58

    Malacca

    August 10 in Malaysia

    When we arrived at the airport in Vientiane our flight wasn't posted anywhere but after our first - a little bit worried - investigations we found the proper Check-in counter. From Kuala Lumpur we took the first bus we could find in direction of Malacca (malay: Melaka). It's a well known tourist destination due to its rich colonial history with Portuguese, Dutch and British occupations and their leftovers. Especially the Dutch are responsible for many of the sights nowadays.
    We had thought that the evening would be enough to see the city but as we arrived later than anticipated we decided to stay another night to have enough time to see it all!!
    Actually all the sights are spread over an area of about 1 sqm, so you can comfortably see them in a 2-3 hours stroll through the alleys. First we went to the main square with the distinct red painted houses, a church and the "Stadthuys", a huge administration building. The Church of Christ wasn't very impressive from the inside but still nice for a change after the temples in Laos. Then we went to St. Paul's Hill with the ruins of St Paul's Church and a lighthouse/watchtower on top. The last sight was "A Famoso", the last standing building from the Portuguese and only spared because of the intervention a captain named Raffles. He will later be known as the founder of Singapore and governor of the Dutch East Indies. Then we had a simply amazing Falafel at our hostel before relaxing in the afternoon there with some beers.
    In the evening we went out to see the city in the nightly illumination... Just as pretty as during the day and we really loved the atmosphere in the city. There was a tourist market going on and the streets were completely full of people looking for snacks or souvenirs. Quite the difference to the day before where we were alone at night in the streets. Early in the morning we took a taxi to the bus station to take the bus to our last stop before flying home, Tioman Island.
    Read more

  • Day147

    Wochenendausflug nach Melaka

    March 23 in Malaysia

    Es ist Freitag und der Plan ist bis Montag für ein verlängertes Wochenende nach Melaka 145 km in Richtung Süden zu fahren. Die Stadt hat zwei unterschiedliche Schreibweisen, für die Einheimischen Melaka und ansonsten auch Malakka.
    Was gibt es in Melaka?
    Die Altstadt von Melaka ist seit 2008 UNESCO Weltkulturerbe und die möchten wir uns ansehen.
    Gegründet von den Chinesen als Handels-und Umschlagsplatz für Gewürze, war Melaka im 15. Jahrhundert Sitz eines malaischen Sultans, stand im 16. Jahrhundert bis Mitte des 17. Jahrhunderts unter portugiesischer Herrschaft, wurde dann von den Niederländern erobert bis Melaka Anfang des 19. Jahrhunderts von den Briten vereinnahmt wurde und bis zur Unabhängigkeit Malaysias 1957 zum britischen Koloniakreich gehörte. Was für eine Geschichte und die Spuren dieser findet man in ganz Melaka. Ich bin besonders gespannt auf die Stadt, da ich bereits Anfang 2007 hier war und nun neugierig auf die Veränderungen bin.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Malakka

    Nur mit Handgepäck ging es mittags von KL los....ist das schön mal nicht alles Gepäck mitschleppen zu müssen....😊 Das Hotel in Kuala Lumpur ist bis Anfang April sozusagen unser Drehkreuz.
    Da es keine direkte Zugverbindung gibt, fuhren wir wieder Bus.....knapp zwei Stunden.
    Angekommen in der Stadt und in unserem schon echt luxuriösen, aber sehr preiswerten, Hotel🤔, ging es auch gleich los Richtung Oldtown.
    http://www.avillionlegacymelaka.com/

    Überall findet man den Spruch "Don't Mess with Melaka"....???? Was ist damit gemeint? Auch im Internet gibt es zu diesem Spruch unterschiedliche Aussagen....Es geht um eine Kampagne, dass die Stadt nicht zugemüllt wird und richtete sich an Touristen und Einheimische.

    http://m.thesundaily.my/node/295705

    Unser erster Stopp war eine Wassermelonen-Trinkpause am River gegenüber vom Roten Platz. Schöne Idee, eine ganze Wassermelone zum Trinken zu bekommen.
    Von dort sind es nur ein paar Meter zur Jonkerstreet..... und da ist jedes Wochenende Nightmarket. Da wir noch früh dran waren, die Vorbereitungen noch liefen, konnten wir noch in aller Ruhe die Straße langschlendern. Hier gab es Durian, die stinkende Frucht, in allen Variationen....pur, verarbeitet in Eis, Shake, Schokolade, Kuchen....😯
    Die Straße ist gesäumt von wunderschönen Häusern, einfach nur schön...und auch die Cafes und Restaurants sind schön gemacht.
    Und dann war der Nachtmarkt in vollem Gange...was man hier alles zu Essen kaufen kann...und was es auch sonst alles hier gibt...
    Mittlerweile schoben wir uns nur noch über den Nightmarket....ich kam mir vor, wie auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt am Wochenende....
    Einmal die Straße hoch und runter....und dann nichts wie weg. Aber auch am Roten Platz mit den holländischen roten Bauten, dem Clocktower, der Kirche, dem Stadthyus, steppte der Bär....und die Rikschafahrer sorgten für die entsprechende Beleuchtung und Musilk....😉
    So viele Menschen, aber wenig Europäer und Amerikaner....unser Versuch ein Grab Taxi zu bekommen, scheiterte auch kläglich....die ganze Stadt war voller Autos im Stau. Also ging es zu Fuß zurück ins Hotel.
    Melaka hat eine superschöne Altstadt, einfach zum Verlieben....den Verkehr und die Menschenmassen gab es 2007 aber noch nicht.

    https://www.roterrucksack.com/melaka-dont-mess-with-melaka
    Read more

  • Day129

    Eine Moschee auf dem Wasser haben wir zuvor noch nicht gesehen - das sah echt toll aus! 😍

    Mr. Kee (Besitzer unseres Gästehaus) wollte uns eigentlich einen Sonnenuntergang an dieser Stelle zeigen, aber da es zu bewölkt und regnerisch war fiel dies leider aus ... wie schade! 😑

    Um die Moschee von innen zu betrachten musste man seine Füße waschen sowie bedeckte Kleidung tragen - ich mit Kopftuch und Cemil im langen Gewand. 😉

    Zum Abschluss unseres Aufenthalts in Melaka haben wir noch eine kleine Bootsfahrt über den Fluss gemacht - wir fuhren an vielen Wandmalereien, alten Häusern und dem "Riesenrad" vorbei. 🎡

    In Malaysia findet man allgemein sehr viel farbenfrohe Streetart - das gefällt uns sehr! 🙆‍♂️🙆‍♀️
    Read more

  • Day49

    Alt, alt, alt

    February 19 in Malaysia

    Wie schon in Georgetown gibt es auch in Melaka Gebetshäuser alle Glaubensrichtung auf kleinstem Raum. Direkt am Roten Platz (Melaka, nicht Moskau) waren wir in der Christ Church, in der Grabsteine als Bodenplatten verwendet wurden. Sie ist die älteste anglikanische Kirche Malaysias. In der Altstadt haben wir es gerade noch in den eher unspektakulären, aber dafür ältesten Hindutempel des Landes geschafft, bevor er zur Mittagspause zu gemacht wurde. Danach ging es weiter in zwei Moscheen, die Kampung Hulu-Moschee ist, wer hätte es gedacht, die älteste Malaysias. Und zu guter letzt waren wir mal wieder in einem chinesischen Tempel. Im Cheng Hoon Teng-Tempel war gerade Gebet und super viel los (immer noch wegen Neujahr). Der ist übrigens der älteste chinesische Tempel in ganz Malaysia.
    Außerdem: Voll den großen Waran gesehen, im Abwasserkanal, direkt unter dem Gehweg! Wow, kleiner Drachen!
    Read more

  • Day126

    Don't mess with Melaka

    March 10 in Malaysia

    ... dieser Spruch ist wohl der bekannteste in der Stadt Melaka! 😁

    Eine super schöne Stadt, die auch von der UNESCO 2008 zum Welkulturerbe erklärt wurde - hier findet man viele wunderschöne alte Häuser aus der damaligen Kolonialzeit. 🏘

    Die Chinesen, Holländer und die Portugiesen haben in Melaka ihre Spuren hinterlassen - ein toller Mix, oder? 😊

    Unser Appartement in einem Gästehaus lag sehr zentral zur Altstadt und wir konnten alles zu Fuß erreichen - der Besitzer Mr. Kee war eine total nette und vorallem lustige Person! 🤗

    Er zeigte uns ein traditionelles Restaurant und ging mit uns gemeinsam frühstücken - es gab Tee mit Milch und ein süß/salziges Nudelgericht 🥗 .... das war nicht ganz unser Geschmack .... aber aus Höflichkeit konnten wir das Essen auch nicht stehen lassen - also hieß es "Augen zu und durch". 😁

    Die Straßen von Melaka sind echt toll und laden zum Flanieren ein - abends ist alles auch so schön beleuchtet - hach .... 😍
    Read more

  • Day48

    Kolonialzeiten und Jackfruit

    February 18 in Malaysia

    Nachdem wir schon die französischen, britischen und portugiesischen Spuren in Asien gesehen haben, waren in Melaka vor allem die Holländer vor uns hier unterwegs 🇳🇱 „Welkom!“ Also steht hier eine Windmühle, es gibt das Stadthuys und alte Grabtafeln ☝🏼 Natürlich sind die Chinesen nicht nur jetzt (da für sie ja Ferien aufgrund des Neujahrs sind) in Scharen hier sondern waren es auch auch schon vorher – auf dem größten Friedhof außerhalb Chinas gibt es Gräber seit dem 14. Jahrhundert. Danach haben wir uns noch an eine von den Chinese geliebte Spezialität getraut (nein, noch kein Durian!): die Jackfruit 🔝 schon lecker!Read more

  • Day148

    Melaka Riverside

    March 24 in Malaysia

    Am River ist es bei der Hitze in der Stadt sehr angenehm...es gibt kleine Bars und Cafes, schön gestaltete Häuser, immer wieder Bilder oder andere Kunst an den Häuserwänden....man lässt sich einfach treiben......und bei einem Eis- Cappuccino kann man den vorbeifahrenden Booten zuwinken.
    Den Roten Platz wollten wir dann auch noch einmal am Tage erleben...und so schlenderten wir von dort noch durch die verschiedenen Straßen und entdeckten immer wieder Neues....schöne alte Häuser in verschiedenen Baustilen, chinesische kleine Geschäfte mit antiquarischen Sachen, interessante Guesthäuser, Restaurants und Bars, Fisch der zum Trocknen auf der Straße lag, Sehenswürdigkeiten....
    Und wir wollten wissen, ob die Francis Xavier Church wirklich schief ist...ja, sie war es....😊

    https://www.loveandcompass.de/melaka-malaysia-sehenswuerdigkeiten/
    Wir legen immer mal eine Siesta ein, um der stärksten Mittagshitze zu entgehen und auch etwas ruhiger zu machen, da mein Ohr mir seit Kurzem immer mal wieder kurze Schwindelattacken verursacht...das Paukenröhrchen scheint raus zu sein...wir hoffen, dass es bei den kurzen Anfällen bleibt.
    Abends ging es nochmals los ins Gewühl....bei einem Inder probierten wir für uns noch unbekannte Speisen und dass obwohl wir viel indisch essen....und dann schauten wir uns von der Reggae Bar das Treiben am Fluss bei Nacht an.
    Read more

  • Day149

    So viel zu entdecken in Melaka

    March 25 in Malaysia

    Unser erster Stopp sollte heute der Sultanspalast sein...allerdings fanden wir den Haupteingang nicht, auch nicht mit Google Map....dafür fanden wir eine total cooles Guesthouse am Park des Sultanspalastes...dort nutzten wir dann auch den Hintereingang.....geht doch...😊😉
    https://www.tripadvisor.com/Attraction_Review-g306997-d451317-Reviews-Malacca_Sultanate_Palace-Melaka_Central_Melaka_District_Melaka_State.html

    Der Sultanspalast wurde originalgetreu, nach dem Brand am alten Palast, nachgebaut und ist heute Museum. Hier erfolgte auch eine Erklärung, dass die Sultane in Malaysia ihre Kopfbedecking unterschiedlich gestylt tragen....

    https://tallypress.com/fun/9-kings-queens-malaysia/

    Weiter ging es vorbei an der portugiesischen Festung A Famosa, durch die Straßen der Altstadt, wo man immer wieder neue Straßen und Interessantes findet zur alten Kampung Kling Moschee...und dann kam der Regen...
    Und am Abend hatten wir noch ein besonderes Highlight....wir waren italienisch essen im Casa Cucina....das Restaurant betrieb ein Einheimischer...und das Essen war absolute Spitze, vom Salat angefangen über zwei verschiedene Pizzen zum Lavatörtchen...zusätzlich bekamen wir noch einmal Tiramisu. Himmlisch....so lecker...
    Wir unterhielten uns noch ein Weilchen mit dem Eigentümer und Koch....Er betreibt das Restaurant als Hobby abends. Tagsüber kümmert er sich um die riesigen Farmen der Familie. Sie haben überwiegend Durianplantagen, aber auch Advocadobäume, Gemüseanbau, Kühe....In seinem Restaurant verarbeitet er die frischen Produkte seiner Farm und ansonsten importiert er die Produkte aus Italien und Australien....🤔
    Von ihm erfahren wir auch, dass man in Malaysia als Ausländer Land kaufen kann und ein eigenes Geschäft aufmachen kann und dass viele Ausländer in Malaysia arbeiten...ach deswegen werden wir immer gefragt, ob wir in Malaysia für Holidays oder Work sind...🤔
    Ich kann mich erinnern, dass 2007 Malaysia auch offen war für Menschen aller Nationen, um gemeinsam Malaysia weiter zu entwickeln.
    Lädt Malaysia zum Studieren und Arbeiten ein?

    http://www.malaysia.ahk.de/malaysia/leben-und-arbeiten-in-malaysia/

    https://www.expat-news.com/12563/interkulturelle-kompetenzen-ausland/business-knigge-malaysia-hauptsache-harmonisch/
    Read more

  • Day278

    Melaka

    June 24, 2017 in Malaysia

    Melaka is een historisch stadje dat in de 17e eeuw door Nederlanders werd bestuurd. Aangezien we de bezienswaardigheden na twee uurtjes al gezien hadden, vulden we onze tijd met lekker eten, shoppen, kaarten, de cinema en de kapper (zie voor en na)

You might also know this place by the following names:

Melaka, MLK

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now