Mexico
Guanajuato

Here you’ll find travel reports about Guanajuato. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day148

    Guanajuato - Katakomben

    July 20, 2017 in Mexico

    Die Stadt erstreckt sich über mehrere Hügel. Deshalb verlaufen viele Straßen und Wege unterirdisch. Dazu werden ehemalige Flussbetten und alte Stollen aus der Zeit des Silberabbaus genutzt. Die Fahrbahnen dienen auch als Parkplatz und Fußweg, und es gibt zahlreiche unterirdische Kreuzungen und Abzweigungen – als Fremder hat man kaum eine Chance, sich da zurecht zu finden (ohne GPS-Empfang) …

  • Day148

    Guanajuato - Museo de las Momias

    July 20, 2017 in Mexico

    Mexikaner haben ein ganz anderes Verhältnis zum Tod als wir Mitteleuropäer. Da übt das Mumienmuseum in der Stadt, in dem man sich nach Besuch der Ausstellung in einem Sarg stehend fotografieren lassen kann eine ganz besondere Anziehungskraft aus.
    Seit über 100 Jahren gibt es diese Ausstellung. Gezeigt werden die Überreste von Menschen, die im Jahr 1833 einer Choleraepidemie zum Opfer gefallen und aufgrund der Zusammensetzung des Bodens und der klimatischen Bedingungen als Mumien erhalten worden waren.Read more

  • Day180

    A city of narrow, colorful alleys :)

    January 10, 2017 in Mexico

    Ok this is definitely the most enchanting place I've seen in Mexico so far. The city of Guanajuato has a charming historic center, filled with little alleyways, leading through old colonial streets and up the hillsides with steep stairs.

    Driving here to find our bed and breakfast was quite the adventure, but a fun first city tour before we started our own walking tour (most places are only accessible by foot here).

    Beautiful architecture, great views and yummy food made for a lovely day, and a productive evening, as Mo and I both got a bunch of work done :)
    Read more

  • Day130

    Mumien - Nichts für schwache Nerven!

    January 3, 2017 in Mexico

    In Guanajuatos Mumienmuseum werden über 100 Mumien ausgestellt. Die Mumifizierung der Leichen erfolgte unbeabsichtigt durch das trockene mineralische Klima, das eine Verwesung verhinderte. Bei der Erweiterung des Friedhofs der Stadt wurden die Mumien ab 1865 gefunden, da das Nutzungsrecht ihrer Grabkammern abgelaufen war. Die Ausstellung gibt es seit über 100 Jahren.

  • Day129

    Guanajuato

    January 2, 2017 in Mexico

    Die Kolonialstadt Guanajuato zählte durch ihre Silberminen einst zu den reichsten Städten Mexikos. Sie liegt in etwa 2.000 Metern Höhe in einem Gebirgstal. Diego Rivera, einer der bedeutendsten mexikanischen Maler und Ehemann von Frida Kahlo wurde hier geboren.

  • Day130

    Die Tunnel von Guanajuato

    January 3, 2017 in Mexico

    Der Großteil des Stadtverkehrs verläuft durch unterirdische Tunnel. Da die Stadt in der jährlichen Regenzeit immer wieder vom Guanajuato Fluss überflutet wurde, der mitten durch das Herz der Stadt floss, legte man Anfang des 19. Jahrhunderts einen Tunnel an, um das Wasser umzuleiten. 1960 folgte ein zweiter Tunnel und als schließlich ein Damm gebaut wurde, war die Überflutungsgefahr gebannt. Die Tunnel wurden zu Straßentunneln ausgebaut und 1961 rollte der erste Verkehr hindurch. Weitere Tunnel folgten. Trotz Autoverkehr ist es möglich, in den Tunneln zu laufen. Es gibt Fußwege und eine der Hauptbuslinien fährt hindurch. DIe Haltestellen befinden sich ebenfalls in den Tunneln.Read more

  • Day22

    Guanajuato

    January 28, 2017 in Mexico

    Heute haben wir einen Abstecher, von San Miguel aus, nach Guanajuato gemacht. Das kleine Städtchen mit etwa 72.000 Einwohnern ist geschichtlich sehr bedeutsam für Mexiko, denn hier hat die Unabhängigkeit ihre Wurzeln. Die Sklaven befreiten sich zuerst in Guanajuato und von dort breitete sich die Bewegung über das ganze Land aus. Alle wichtigen Gefechte wurden zudem hier ausgetragen.
    Wir haben uns zu Beginn eine alte Mine angeschaut, in der beispielsweise Quarz, Silber und Erz abgebaut werden (das habe ich immerhin verstanden). Dabei wurde auch die Geschichte und damit das Schicksal der vielen Sklaven aufgegriffen.
    Weiter ging es in das Zentrum der Stadt. Alle Häuser sind farbig gestrichen und eine Kirche reiht sich an die nächste. Ein wirklich schönes Fleckchen! Wir sind ein wenig durch die Stadt geschlendert, bis wir beim Mumien-Museum ankamen. Die hier ausgestellten Mumien wurden nicht präpariert, sondern mumifizierten auf natürliche Weise.
    Zum Abschluss haben wir noch den Sonnenuntergang über den Dächern von Guanajuato bestaunt und haben ein wenig vom Nachtleben mitgenommen. Nach 20.00 Uhr scheint die ganze Stadt auf den Beinen und Bewegung zu sein. Von überall tönt Musik und die Massen drängen sich durch die Straßen.
    Geschichtlich also sehr interessant und zum anschauen wunderschön!
    Read more

  • Day11

    Eigentlich war ich nach der ersten Woche im Unternehmen der müde. Schließlich stehe ich um 4:30/5:00 Uhr auf, fahre um 6 Uhr mit dem wunderbaren Mitarbeiterbus und komme erst wieder um 18 Uhr nach Hause :/

    Dennoch gibt es hier durch Organisationen für Exchange Students etc. viele Möglichkeiten zu Reisen :) mit Integrate Queretaro ging es dann direkt freitags nach der Arbeit nach Guanajuato (Stadt). Denn am 15. September wird die Unabhängigkeit von Spanien in Mexiko mit dem sogenannten „El Grito“ gefeiert und besonders in Guanajuato haben die Mexikaner einen großen Sieg gegen die Spanier erreicht.

    Wir waren nur vier Studenten aus Queretaro, während beispielsweise über die gleiche Organsiation ca. 60 Studenten aus Monterrey kamen! Untergebracht waren wir in 4-Bett-Zimmern in einem schönen Hotel mit Blick auf die Stadt. Nach Ankunft erkundeten wir kurz die Innenstadt, waren jedoch eher auf der Suche nach etwas zu Essen. Für mich gab es zum ersten Mal Tacos :) wir bestellten verschiedene Varianten und alles war super lecker! Auf das Fleisch kommen zusätzlich Salsa (ich bevorzuge die milde Grüne), Koriander (Cilantro) und Limone. Sehr erfrischend das Ganze! Tacos al Pastor ist bisher mein Favorit und das Fleisch wird meistens auf einem Döner-ähnlichen Spieß gegrillt. Da es aber so viele verschiedene Arten von Tacos bezüglich des Fleisches und dessen Zubereitung gibt, habe ich da noch keinen guten Überblick :D

    Abends ging es nach einer kleinen Pre-Party am Pool im Hotel zu einem wohl sehr bekannten und noblen Club: „The Grill“. In Mexiko finden jedoch Parties an den Tischen des Clubs statt. Man bestellt sich ein oder mehrere Flaschen für die Gruppe und bleibt meistens unter sich - eigentlich schade. Dennoch war es ein guter Abend mit viel Tequila und Reggaeton :)

    Samstags erkundeten wir, drei Mexikaner (Vania, Irais, Alan) und drei Deutsche (Freya, Caro und ich), die Stadt gemeinsam. Auffällig sind die vielen alten Tunnel, bei denen man direkt das Gestein sieht, in denen es überall tropft und die keinen Dunstabzug haben - dementsprechend stinkt es nach Abgasen. Außerdem sind die Straßen unglaublich eng mit schmalen Fußgängerwegen und viel Verkehr geht durch die Stadt - sehr gefährlich teilweise! Außerdem sieht man sehr häufig alte, aber auch „tuned“ VW Käfer - die scheinen allgemein hier Kult zu sein. Sehr interessant sind auch die vielen kleinen Stände mit Snacks. Diese sind: Süßigkeiten (Bonbons oder Chips) mit Chilli, Obst mit Chilli oder auch erfrischendes Bier mit Chilli (Michelada). Für mich vollkommen unverständlich, warum die das mögen :D

    In Mexiko darf man jederzeit Feuerwerk entzünden. Das macht man auch ... zu Geburtstagen oder ähnlichen Anlässen. Dementsprechend knallt es gerade am Wochenende zum Unabhängigkeitstag ständig.

    Um diesen dann abends zu feiern, sind wir mit Integrate in einer großen Gruppe abends Richtung

    Sänger durch die Straßen (mariachi?)

    Bei regen alles überflutet

    Pferde stehen einfach so angebunden herum „koppel“

    Überall dieser Runde Kaktus mit Früchten (Tuna)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Guanajuato

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now