Mexico
Guanajuato

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Guanajuato:

Show all

46 travelers at this place:

  • Day594

    San Miguel de Allende

    December 21, 2018 in Mexico ⋅ ☀️ 13 °C

    A short flight into Leon, then a few hours by taxi and we arrived in San Miguel de Allende (SMA). SMA is a very charming colonial UNESCO city. It’s very popular with expats and tourists, yet still feels lived in and not overdone.
    We spent our time here walking through the hilly, cobbled streets and admiring the many beautiful old buildings, many of which have been converted into shops and cafes. John also got his haircut at a very hip barbershop where they used lots and lots of products with names like “beard lube” and the barber had tattoos of a barber pole on one side of his neck and a pair of scissors on the other. We had been looking forward to some cooler weather, but were a little surprised how cold it was with nighttime temperatures dipping below freezing. Enjoyed shopping at a local farmers market for Xmas dinner complimented by some Mexican bubbly and catching up on some Netflix (Narcos Mexico – Yikes! - and The Sinner).Read more

  • Day269

    Loco in Acapulco

    July 5, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    Wir trällern das Lied Loco in Acapulco von den Four Tops aus den 80ern als wir in die schöne Stadt an Mexikos bergige Pazifikküste einrollen. Es gibt tolle Strände, kräftige Wellen, eine Hotelburgen, enge Gassen und die berühmten Klippenspringer von Acapulco. Diese jungen tapferen Männer stürzen sich von 35 Meter hohen Felsen in die tosenden Wellen, die in eine 7 Meter breite Schlucht knallen. Das lassen wir uns natürlich nicht entgehen! Die Show findet mehrmals am Tag statt und dauert ca. 30 Minuten. Zunächst kommen die 7 Klippenspringer, die nicht viel älter als 18 Jahre aussehen, die Treppe hinunter und steigen neben den Zuschauern auf die niedrigeren Felsen und springen von ein paar Metern Höhe ins Meer. Dann klettern sie auf der gegenüberliegenden Seite an der Felswand hinauf bis auf 35 Meter. Von dort aus springen sie teilweise zu zweit und manche auch mit doppelter Salto in die tosenden Wellen. Es ist wirklich ein sehr beeindruckendes Schauspiel!

    Außerdem besichtigen wir die Hafenbucht von Acapulco mit ihrem schönen Badestrand und den vielen kleinen Booten. Die Kapelle des Friedens darf in unserer Sightseeingtour natürlich auch nicht fehlen. Von hier oben haben wir einen tollen Blick über die Stadt.

    Die Altstadt hat ihre besten Zeiten schon lange hinter sich. Viele Gebäude stehen leer und gammeln vor sich hin. Im südlichen Teil der großen Bucht von Acapulco versucht man den Glanz alter Zeiten zurück zu gewinnen, indem viele moderne Hotelhochhäuser gebaut wurden.
    Read more

  • Day55

    Hola us mexiko

    December 1, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 25 °C

    Itz simmer scho über en wuche in mexiko und hend scho ganz vill döffe gseh, erläbe, und natürlich ässe :)

    Die erschte paar täg hemmer in mexico city verbracht. Da simmer 2 täg lang mitem hop-on hop-off bus underwägs gsii und hend so gmüetlech d sehenswürdigkeite chönne aluege... Iidrücklech isch vor allem de templo mayor zmitts ide stadt gsii😍
    Womer scho mal da sind gsii simmer natürlich en namitag lang mexikanischs wrestling ga luege... Ihr wüssed scho was ich meine, mit de verchleidete wrestler wo enand durd luft rüered und defür fascht en oscar verdiened 😄

    Am ziistig simmer mitem bus uf celaya, wo mer 2 fründe hend troffe und es paar täg bi ihne hend döffe wohne. De remo und d carolina hend üs ganz vill vode stadt und de umgäbig zeigt, und d carolina het üs ganz vill mexikanischi spezialitäte gchochet, mir lauft s wasser im muul zäme weni nur dra dänke 😍😍😍
    Am letschte tag bi remo und carolina simmer ines tal gwanderet wo ganz vill schmätterling überwintered... Die ganze böim sind voll gsii und sie sind überall umegfloge, mir sind üs vorcho wie imne märli :)

    Wiiter gohts in tulum und cancun am strand 🌴😊
    Read more

  • Day15

    Reise durch die Kolonialzeit.

    September 14, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 23 °C

    Der Tag begann deftig. Bevor wir unsere Reise fortsetzten, frühstückten wir die von Angel heilig gesprochenen Tacos de Barbacoa - heiliger Bim Bam! Frittierte Tacos gefüllt mit Fleisch. Das war einfach unglaublich lecker, auch wenn es erst 8 Uhr morgens war. Leider wusste man auch gleichzeitig, was das für Konsequenzen für die Waage haben wird. Egal, zweite Runde! Nachdem wir unseren Kalorienhaushalt reichlich aufgeladen haben, machten wir uns mit dem Auto auf dem Weg nach San Miguel Allende, eine kleine Stadt ca. 4 Stunden von Guadalajara entfernt. Die Stadt, Weltkulturerbe, ist super süß mit ihren ganzen kleinen bunten Häusschen. Was sofort auffiel: Sehr viele US-Amerikaner waren hier anzutreffen. Im Allgemeinen war die Stadt ziemlich überfüllt, was aber am Stadtbild nicht viel geändert hat. Wir schlenderten durch die Gassen, bestaunten die Verkaufsstände und machten uns nach dem Mittagessen (Schande über unser Haupt: Carbonara) auf dem Weg zu unser eigentlichen Ziel: Guanajuato. Auch Guanajuato, eine wichtige Kolonialstadt, wurde zum Weltkulturerbe erklärt und zeichnet sich durch viele enge verwinkelte Gassen und bunten kleinen Häusern, die am Hang gelegen sind, aus. Im naheliegenden Ort Dolores wurde am 16. September 1810 der Unabhängigkeitskrieg erklärt, sodass auch Guanajuato zu den geschichtsträchtigen Orten zählt in denen für Mexikos Unabhängigkeit gekämpft wurde. Dadurch, dass wir oben am Hang geparkt haben, mussten wir die kleinen süße Gassen und 1000 Stufen abwärts mit unseren Koffern. Es gibt definitiv cooleres. Aufgrund der morgigen Unabhängigkeitsfeier, war die Stadt heute bereits sehr lebendig. Das nutzen wir aus und gingen Abends was trinken: Tequila (Siete Leguas) mit Wasser. Denn wie wir gelernt haben, ist genau das die perfekte Kombination um einen Kater zu vermeiden. Das klappt definitiv und schmecken tuts auch! Ich bin begeistert.Read more

  • Day16

    Viva Mexico.

    September 15, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 20 °C

    Die Nacht war kurz. Aufgrund der Unabhängigkeitsveranstaltung bereitete uns unser Hotel kostenlos Frühstück zu (super lieb!), welches wir auf einer süßen Terrasse verputzten. Obst, Kuchen und gefüllte Teigtaschen. Yummi. Wir schauten uns die Stadt an, erklommen einen Aussichtspunkt und hatten einen wunderschönen Blick über Guanajuato. Wir schlenderten durch die verwinkelten Gassen, über den Markt, kauften Accessoires in Mexiko-Farben und machten uns nach dem Mittag auf dem Weg zurück ins Hotel um uns auf den Abend vorzubereiten. In der Nacht vom 15. September auf den 16. September wird die Unabhängigkeit von Spanien groß gefeiert. Doch bevor wir mit dem Gefeiere loslegten, nahmen wir an einer Tour durch die kleinen Gassen Teil, selbstverständlich stärkten wir uns vorher mit einigen Tacos. Die Tacos, die übrig geblieben sind steckten wir in unsere Handtaschen - für alle Fälle & verpackt natürlich. 8 Mexikaner mit den unterschiedlichsten Instrumenten und tollen Outfits führten uns singend durch die Callejónes und erzählten uns die Legenden der Stadt. Das war wirklich einmalig und toll! Vor allem der Moment an dem die Frauen & Männer getrennt wurden. Nicht, weil wir unsere Mexikaner nicht lieb haben, sondern weil sie mit was ganz Besonderem wiederkamen. Wir Frauen auf einem Balkon stehend, bestaunten die ankommenden Männer, die anschließend niederknieend ein Ständchen für uns vortrugen und jeder Frau eine Rose überreichten. Hach, wie schön! (Teaser: Die Rosen überlebten die Nacht leider nicht!) Anschließend machten wir uns auf den Weg zu dem Platz, wo das legendäre ‚Viva Mexico‘ gerufen wird. Der Platz war voller Menschen. Die Atmosphäre erinnerte an Sylvester. Live-Band, Feuerwerk, ausgelassene Stimmung. Dennoch fühlte es sich merkwürdig an die Unabhängigkeit eines Landes zu feiern. Als Europäer kann man gar nicht nachvollziehen was die Kolonialzeit für die jeweiligen Staaten bedeutete, daher kommt einem solch eine Feier komisch vor, fast schon unangenehm. Nichtsdestotrotz hatten wir anschließend auf einer Studentenparty mit All-You-Can-Drink Spaß, wobei alle doch sehr jung waren. Irgendwann fiel uns ein: Tacos! Wir bauten einen Stuhlkreis in der hintersten und dunkelsten Ecke und verspeisten unseren Taco und als Nachtisch M&Ms. Das muss ein merkwürdiges Bild gewesen sein, denn plötzlich kam ein junger Typ vorbei und fragte uns, ob wir Drogen nehmen würden. Nein mein Junge, wir sind einfach nur verfressen.Read more

  • Day24

    Guanajuato

    November 15, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 20 °C

    Guanajuato gilt als eine der schönsten Städte Mexikos und ehrlich gesagt kann ich das nur unterschreiben! Nine und ich sind direkt an unserem ersten Tag dort zum Aussichtspunkt dem Mirador gefahren, um die Stadt von oben zu betrachten. Die Aussicht war einfach nur mega schön 😍 die ganzen bunten Häuser, die schönen Kirchen und die tolle Universität konnten wir von dort oben aus bestaunen. Es war einfach nur schön, dort oben zu sitzen und auf die Stadt runter zu schauen. Nachdem es dunkel geworden ist, haben wir uns auf die Suche nach Essen begeben. Wir haben uns für Falafel entschieden. Denn um ehrlich zu sein brauchten wir mal eine Abwechslung zu dem mexikanischen Essen. Versteht mich nicht falsch, das mexikanische Essen ist unglaublich lecker und ich genieße es in vollen Zügen, aber um ehrlich zu sein besteht es immer irgendwie aus Mais, Fleisch und Salsa😂 Gemüse oder vegane/ vegetarische Gerichte sind hier eher weniger auf den Speisekarten zu finden🤭
    Nachdem Essen haben wir Ninas mexikanischen Freund Luis getroffen, der wirklich ein aufgeschlossener, witziger Typ ist. Besonders schön war es diesmal für mich, da er auch englisch sprechen konnte und ich mich somit etwas mehr am Gespräch beteiligen konnte.

    Generell muss ich hier mal erwähnen, dass die Mexikaner super offene und liebe Menschen sind. Ich wurde bisher immer super freundlich empfangen und direkt wie ein Freund behandelt. Ich hatte nie das Gefühl außen vor zu sein, trotz der Sprachbarriere. Unglaublich, wie lieb die Mexikaner sind😍

    Gemeinsam mit Luis sind wir noch durch die engen Gassen der Stadt gelaufen und haben an den verschiedenen Verkaufsständen einen mittlerweile typischen Schnaps getrunken. Und nein es ist nicht Tequila, sondern Mezcal. Mein Geschmack ist es allerdings nicht, da er meiner Meinung nach wie eine Mischung aus Tequila und Whiskey schmeckt. Der Schnaps hat einfach eine sehr starke BBQ Note. Und da ich BBQ ja so sehr liebe, schmeckt mit der Schnaps auch nicht😂
    Es war also ein super witziger und schöner Abend mit Nina und Luis in Guanajuato und ich bin froh, dass wir León einen Tag früher als geplant verlassen haben.

    Am nächsten Tag sind Nina und ich nochmal durch die Innenstadt gebummelt und haben die Kunstwerke und Keramik bestaunt. Wir waren ungefähr anderthalb Stunden in einem Keramik Geschäft und haben gefühlt den halben Laden leer gekauft, weil uns die Sachen so gut gefallen haben. Nina hat beispielsweise ein Waschbecken für ihre Mutter gekauft, was sie ihr zu Weihnachten schenken will😂ja ihr habt richtig gelesen, ein Waschbecken. Ich bin gespannt wie wir alles an Souvenirs und Mitbringseln nach Deutschland bekommen, aber das wird schon klappen🤭👌

    Also wer Keramik, Schnaps, Kunst und Kultur mag ist in Guanajuato genau richtig! Am Abend ging es für uns dann schon wieder zurück nach Guadalajara.
    Read more

  • Day148

    Guanajuato - Katakomben

    July 20, 2017 in Mexico ⋅ ⛅ 19 °C

    Die Stadt erstreckt sich über mehrere Hügel. Deshalb verlaufen viele Straßen und Wege unterirdisch. Dazu werden ehemalige Flussbetten und alte Stollen aus der Zeit des Silberabbaus genutzt. Die Fahrbahnen dienen auch als Parkplatz und Fußweg, und es gibt zahlreiche unterirdische Kreuzungen und Abzweigungen – als Fremder hat man kaum eine Chance, sich da zurecht zu finden (ohne GPS-Empfang) …Read more

  • Day148

    Guanajuato - Museo de las Momias

    July 20, 2017 in Mexico ⋅ ⛅ 19 °C

    Mexikaner haben ein ganz anderes Verhältnis zum Tod als wir Mitteleuropäer. Da übt das Mumienmuseum in der Stadt, in dem man sich nach Besuch der Ausstellung in einem Sarg stehend fotografieren lassen kann eine ganz besondere Anziehungskraft aus.
    Seit über 100 Jahren gibt es diese Ausstellung. Gezeigt werden die Überreste von Menschen, die im Jahr 1833 einer Choleraepidemie zum Opfer gefallen und aufgrund der Zusammensetzung des Bodens und der klimatischen Bedingungen als Mumien erhalten worden waren.Read more

  • Day10

    Cafe Lavanda

    August 5, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 14 °C

    Un muy buen sitio para comenzar la mañana en San Miguel de Allende es el café lavanda, reconocido por ofrecer en su carta algunas preparaciones con el aroma de esta planta.

    Foto #3 Cazuela de papa con chicharrón y jitomate.
    Foto #4 Torta con huevo y jamón, con chips de camote (sweet potato).

    Sabor delicatessen y precio gourmet.
    Read more

  • Day10

    En San Miguel de Allende (Dia 2)

    August 5, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 18 °C

    Después de asegurar pasajes para regresar a CDMX al día siguiente, montamos en bus, visitamos algunas iglesias y tomamos rumbo al Jardín Botánico en San Miguel.

    Foto #1 El pasaje de bus dentro del pueblo es muy barato (1400 COP / 8 pesos Mex)
    Foto #2 Chiles y más chiles en la calle.
    Foto #6 Vista del pueblo rumbo hacia Jardín Botánico.Read more

You might also know this place by the following names:

Estado de Guanajuato, Guanajuato, Gto, Estat de Guanajuato, Guanajuato osariik, État de Guanajuato, グアナフアト州, 瓜納華托州

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now