Mexico
Santa Teresa

Here you’ll find travel reports about Santa Teresa. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day15

    Expedition ins Tierreich

    June 7 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    Los gestartet sind wir morgens mit Aktion: Fahrräder geliehen, nach Osten bis zum Vogelschutzgebiet gefahren und dann da rein marschiert. Das Ziel: Flamingos gucken. Die waren auch da und deutlich näher, als man das auf den Bildern vermuten könnte. Irgendwann war dann aber Ende Gelände, im wahrsten Sinne des Wortes. Also zurück, frühstücken und dann eigentlich so wie gestern …Read more

  • Day13

    Isla Holbox - Punta Mosquito

    May 20 in Mexico ⋅ ☀️ 29 °C

    Mittlerweile sind wir vier Tage auf der Insel und haben uns wunderbar eingelebt. Das Appartement gefällt uns so gut, dass wir uns teilweise schon dazu aufraffen müssen es zu verlassen. Heute sollte es aber mit dem Fahrrad an den Punta Mosquito gehen. Trotz ausführlicher Recherche waren wir dann doch ziemlich schlecht darauf vorbereitet was das zu bedeuten hatte. Um an den ferngelegenen Strand zu kommen, muss man nämlich sein Rad, nachdem die Straße endet, abstellen und zu Fuß weiterlaufen. Das geht entweder entlang eines matschigen Flusses in dem Krokodile 🐊 leben sollen oder, nicht weniger abenteuerlich, auf einer Sandbank mitten im Meer. Natürlich haben wir uns für den zweiten Weg entschieden, nur dass dieser auch mal schultertief werden konnte, haben wir davor nicht geahnt und natürlich sämtliches Kamera Equipment eingepackt. Nach einer Stunde durch knietiefe Wasser kamen wir dann auch fast am Punta Mosquito an. Fast, weil er wir viele Bereiche der Insel zum Naturschutzgebiet erklärt wurde und deshalb nicht betreten werden darf. Flamingos gab es da tatsächlich auch, leider viel zu weit entfernt, um sie sich wirklich anschauen zu können. Das klingt jetzt alles irgendwie super schlecht, aber eigentlich muss ich das revidieren. Wir konnten trotzdem auf einer wunderschönen Sandbank im Meer chillen und das mit kaum anderen Menschen weit und breit. Außerdem haben wir nun zum zweiten Mal auf dieser Insel Flamingos in ihrer natürlichen Umgebung gesehen und die stellen sich natürlich nicht wie im Zoo ganz nah zur Absperrung, um für uns zu posieren. Nachahmern würde ich aber empfehlen so wenig wie möglich wasserfest eingepackt mitzunehmen und die Gezeiten vorher abzuchecken.
    Drittens war es wirklich mal wieder ein ziemliches Abenteuer, denn auf dem Rückweg wollten wir auf keinen Fall noch mal durch das Meer waten, weshalb wir die Route am Fluss nehmen mussten. Glücklicherweise nicht gefressen worden ☺️.

    Überhaupt wird hier der Schutz der Flora und Fauna sehr groß geschrieben, was ich wirklich gut finde.
    Read more

  • Day188

    Time to recharge our batteries

    January 18, 2017 in Mexico ⋅ ⛅ 21 °C

    We've seen so much and been so busy traveling and working alongside for the last 2 weeks, we badly need to take a break.

    Perfect timing for 3 days on Holbox, a small island not far off the coast, but far enough not to be too overrun by visitors. It's not the most remote place to be, but it's quite charming and layed back.

    First order of business: take a 3 hour walk along the beach by myself. I'm feeling brand new and balanced again. Another highlight are the many swings in the bars and restaurants here - fun idea!
    Read more

  • Day189

    Floating bananas (or was it kayaks? :) )

    January 19, 2017 in Mexico ⋅ ☀️ 21 °C

    Today, we joined a tour paddling on kayaks that looked like floating bananas (unintentionally, I think).

    It felt so good to spend the day on the water! We went through a few tidal channels and mangroves and saw pelicans, sting rays, flamingos, but missed the crocodiles that live here. Oh, and we took a mud bath. Well, my brother and I helped each other reach the tough spots ;-)Read more

  • Day50

    Holbox Tag 2

    August 20, 2017 in Mexico ⋅ 🌙 16 °C

    Hüt Morge hani denn endlich die Exkursion gmacht, woni scho i de Schwiiz gwüsst han, dassi sie wett mache - mit Walhaie go schwümme. De Walhai isch de grössti Hai und Fisch uf de Welt. Sie werded bis zu 12.65 Meter lang und ghöred leider au zu de stark vom ussterbe bedrohte Tierarte.
    D'Tour het ganz harmlos und gmüetlich agfange und mir sind is offene Meer usegfahre. Nach 2 Stund Fahrt, hemmer denn scho die erste Schätte im Wasser gse. Womer chli nöcher anegfahre sind, hemmer denn endlich die gigantische Tier us nöchster Nöchi chöne betrachte. Zwüsched 3 Walhaie isch denn plötzlich no en Riesenmanta füre cho. Mir sind alli ganz baff gsi. So vill gigantischi Tier uf eim Huufe...
    Euse Guide het eus denn churz d'Instruktione ge (Schwümmweste sind Pflicht und mer dörf d Tier nöd alange - was mines Erachtens eigentli selbstverständlich isch..) und gfröged wer zerst wett ga. Natürli hett niemerd welle und denn han halt ich mich zur Verfüegig gstellt ;o) Mir sind ganz langsam nebed em Walhai nagfahre während ich mini Schnorchelusrüstig azoge han und uf de Rand vom Boot gsesse bin. No während dem s Schiff langsam gfahre isch, het de Guide plötzlich gschroue: Now, jump, jump, jump und ich han mi is Wasser plumse la. Det hani denn zerst mal gar nüt gse und plötzlich chunt das riisige Tier mit sim offnige Muul uf mich zue. Wow, im Wasser gseht er no viiiiiiilll grösser us!!! Mir isch es ganz anderst worde und ich bin reflexartig weggschwumme. De Guide het me denn aber sofort a de Hand packt und mich zum Walhai anezoge. Ich bin so unglaublich nöch nebed ihm gsi, dassi Angst gha han, er schlat mer sini Schwanzflosse (wo übrigens so gross gsi isch wie ich) an Chopf. Es isch aber alles ganz schnell wieder verbi gsi und die nöchste sind dra cho mit schnorchle. Bin völlig sprachlos im Schiffli gsesse und hans gar nonig so recht chöne glaube. Scho bald hemmer denn die 2. Rundi gmacht und ich bin wieder als Ersti is Wasser gumped. Aber au dasmal hani nöd weniger Schiss gha, han wieder versuecht devo zschwümme ;o) Aber nei, nei, das het de Guide nöd zuela. Bi dem Mal hani aber besser d'Glegeheit gha zum de Walhai zbeobachte. Han sini chline Äugli gse, sini Pünktli ufem Rugge und sini gigantisch Rugge- und Schwanzflosse. Nach dere 2. Rundi simmer denn wiiter zumne Riff gfahre wo mir hend dörfe go schnorchle. D'Unterwasserwelt isch sehr richhaltig gsi. Ich han nebed hunderte vo Fisch, Roche, Schildchröttli und Papagaiefisch gse.
    D'Ufregig und s'Schnorchle hend müed und hungrig gmacht. Euse Guide het eus i dere Ziit wo mir am schnorchle gsi sind früschi Ceviche (latinamerikanischs Gricht mit Tomate und Fisch) zuebereitet. Für mich het er extra e Vegi-Portion vorbereitet. :-)
    En wunderschöne Abschluss vo dere Exkursion hend denn no d'Flamingos gmacht, wo mer bim Zrugfahre gse hend.
    Die letzte Stunde uf Holbox hani am Strand gnosse bevor ich mich uf de Heiwäg nach Playa gmacht han.
    Eus erwartet die Wuche wieder en Tropesturm. Zum Glück hani in Holbox gnueg Sunne chöne tanke ;o)
    Read more

  • Day49

    Holbox Tag 1

    August 19, 2017 in Mexico ⋅ ☀️ 20 °C

    Wow, ich weiss gar nöd woni afange söll... ich muss min Usflug uf Holbox i 2 Biträg ufteile. Han so vill schöni Föteli gmacht woni mit eu teile möcht..
    Am Samstig Morge hani de Bus vo Playa uf Chiquila gno. D Fahrt het rund 2 Stunde duured. In Chiquilia acho, hani d Fähre ufd Insle Holbox gno. I de nöchi vo Playa gits 2 Insle (Cozumel und Isla Mujeres) wo vill nöcher sind aber ich han mich bewusst für Holbox entschide, da die Insle vom Tourismus nonig so überlaufe isch. Usserdem hend immer alli i de Schuel verzellt, dass Holbox es Paradies seg.
    Womer im Hafe vo Holbox acho sind, het mi grüens Seewasser erwartet und es paar schäbigi Hüttli und ich han im erste Moment nöd verstande, wieso all so vo Holbox schwärmed. Denn bini de Strass as andere Endi vo de Insle entlang gloffe, wo s Zentrum vo Holbox isch. Woni denn det de Strand gse han, hani au müsse sege: Wow, es isch es Paradies!! S Zentrum isch ziemlich chli und d Insle bestaht nur us Sand. Autos gits kei, d Lüüt beweged sich i Golfwägeli oder Töffli fort. Au Taxis gits nur in Form vo Golfwägeli. De Strand gseht us wie usem Ferieprospekt, echt traumhaft. Zwar hetts für mich Exuma (Bahamas) nöd übertroffe aber für mich isch Holbox uf Platz 2 ;o)
    De Tag hani denn natürli am Strand mit Sünnele und bädele verbracht. Han mi aber e chli einsam gfühlt.
    Am Abig hani mier denn e schöni Strandbar gsuecht und de Sunneuntergang bimne ischalte Bier gnosse. Im Aschluss hani de Tag inere typische Karibik Bar mit Live Musik usklinge la.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Santa Teresa

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now