Myanmar
Bagan

Here you’ll find travel reports about Bagan. Discover travel destinations in Myanmar of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

104 travelers at this place:

  • Day5

    A More Relaxed Day in Bagan

    January 22 in Myanmar ⋅ ☀️ 26 °C

    As yesterday was rather hectic today is going to be a lot slower.

    We woke up pretty early as breakfast was served above our room and it got quite noisy from 5am onwards. After a slow breakfast, we got ready and then began planning our next steps. It was time to move onto the next city tomorrow so we booked our bus and accomodation and was finally done around 2pm and was in need of lunch again! We tried finding a local market but it didn't sell cooked food as it was too late in the day so we went to a recommended restaurant. I had aubergine and shrimp curry and it was yummy!

    The rest of the afternoon was spent scootering around more temples and a local village. For sunset we found another hidden temple which we climbed to the top of and the view was just stunning.

    For dinner we went back to the night market for Myanmar dosa and noodles.
    Read more

  • Day23

    Bagan (Irrawaddy river)

    December 12, 2017 in Myanmar ⋅ ⛅ 1 °C

    Om de dag af te sluiten varen we met de boot op de Irrawaddy rivier die rechtdoor Bagan loopt. We passeren langs enkele visserswoningen en de visserszonen laten vol trots hun vangst aan ons zien. De zonsondergang is er weer één uit de duizend.

  • Day371

    Geburtstagsklettern mit Terror-Touris

    January 22 in Myanmar ⋅ ☀️ 26 °C

    Kurz nach unserem einjährigen Reisejubiläum, feiere ich auch schon wieder Geburtstag. Den Zweiten auf Reisen. Letztes Mal in Uruguays Montevideo, dieses Mal in Myanmars Bagan. Und somit schon wieder nicht zu Hause bei Freunden und Familie. Schon traurig. Da helfen auch die geburtstäglichen sexuellen Gefälligkeiten nur bedingt. Aber sie helfen. Wie immer. Und dank Elektroscooter, Pizza und Vodka steigert sich die Stimmung im Laufe des Tages auf ein durchaus ansehnliches Niveau. Auf den letzten Metern helfen dann noch Tequila und Cohiba mit. Ich fands toll. Den Rest vom schönen Bagan und den einhundertsechsundvierzigtausendvierhundertzwölf Tempeln und Pagoden sollen der schönen Sue ihre schönen Fotos erzählen. Ich mag nicht mehr schreiben. Hab schliesslich Geburtstag. Verdammt nochmal.

    Ok, eine Sache noch. Uns fällt auf, dass im heutigen Myanmar - wohl anders als in Thailand vor dreissig Jahren - relativ viel Angebot auf relativ wenig Touristen trifft. Trotz Hochsaison. Viele Restaurants sind leer und im Hotel in Inle Lake waren wir stellenweise die einzigen Gäste. Wie ein Tourguide erklärt, sind die Touristenzahlen rückläufig und man vermutet, dass das nach dem letzten grossen Erdbeben 2016 verabschiedete Verbot zur wilden Besteigung von Tempeln und Pagoden einer der Gründe sein könnte. Als ob Touristen in erster Linie hierher kommen, weil man hier noch auf religiösen Bauten rumklettern und Kulturgüter zerstören kann. Wir können den Mann beruhigen, daran liegt es wohl nicht. Das war in Thailand vor dreissig Jahren ziemlich sicher auch schon verboten. Die Geschichte mit den Rohingya dürfte da mehr Einfluss haben. Wir hatten uns deswegen selber überlegt, ob wir überhaupt kommen sollen. Nicht einfach für die Leute hier, die erst vor wenigen Jahren die ersten grossen Touristenströme erlebt, darauf reagiert und viel investiert haben und nun bereits wieder mit schwindenden Besucherzahlen kämpfen. Vielleicht merkt das die angeschlagene Regierung um Suu Kyi irgendwann auch noch. In der Zwischenzeit versuchen wir - zumindest in diesem einen Fall - das Richtige zu tun und klettern trotz Geburtstag nicht wie die vielen Terror-Touris auf irgendwelchen Pagoden rum. Denn trotz Verbot lässt man die Geld bringenden Touristen weiterhin gewähren und bestraft stellvertretend lieber einen lokalen Guide, sollte sich denn einer in der Nähe befinden. Lustige Welt.

    Ach ja, da war noch was. Der eine Top-Türke wollte für eine abschliessende Beurteilung ja noch zusätzliche Fotos mit längerem Haar. Soll er haben. Und siehe da, trotz den neununddreissig Lenzen scheint plötzlich alles ganz toll in meinem Spenderbereich. Ha, sag ich doch! Verdammte Pfuscher. Also ab nach Ankara. Irgendwann.
    Read more

  • Day22

    Bagan (Pagoda sunrise)

    December 11, 2017 in Myanmar ⋅ 🌙 1 °C

    Deze ochtend liep de wekker af om vijf uur. Zonder te ontbijten vertrokken we al om kwart na vijf richting de bekende Pagoda’s in Bagan om de zon te zien opkomen van achter deze duizenden tempels. Een beetje later zagen we ook de heteluchtballonnen opstijgen en kregen we het uitzicht te zien waar we op hoopten. Het was adembenemend. Na het ontbijt bezochten we enkele grotere Pagoda’s in de buurt. We sloten de dag af met; hoe kon het ook anders; een drankje bovenop een Pagoda tijdens zonsondergang. Ik had dit allemaal voor geen geld in de wereld willen missen: Een ochtendmens voor één dag 😉Read more

  • Day246

    Mensch ärgere dich nicht

    March 22, 2018 in Myanmar ⋅ ☀️ 20 °C

    Mt Popa, ein Tempel auf der Spitze eines Vulkans. Das wäre mein heutiges Tagesprogramm gewesen. Wäre. Hätte das Sammeltaxi nicht vergessen mich abzuholen. Ärgerlich! Und darüber geärgert habe ich mich tatsächlich, da ich heute mit dem Nachtbus schon weiter nach Kalaw fahre.

    Mit diesem Ärger im Bauch bin ich dann erstmal in einen Tempel gefahren und hab mir das Gefühl in einer Meditation mal genauer angesehen. Ein rumbeln im Magen und ein Pochen bis hinauf in die Halsschlagader. Aber am schönsten ist es, wenn sich dieses Gefühl auflöst und wandelt. So kann es jeder, mit ein wenig Selbstbeobachtung, schaffen dieses negative, destruktive Gefühl wieder in Freude umzuwandeln.

    Und mit dieser positiven Einstellung habe ich eine tolle Sonnenuntergang-Bootsfahrt genossen und mindestens einen so schönen Tag verbracht, wie geplant.
    Schön, wie das Leben jeden Tag ein Lehrer sein kann 😊
    Read more

  • Day120

    Bagan

    January 17, 2017 in Myanmar ⋅ ⛅ -3 °C

    Bagan is een magische plek: een groene vlakte met duizenden tempels die tussen de 11de en de 13de eeuw werden gebouwd ter ere van het boeddhisme. We cruisden twee dagen rond met ons scooterke om ze te verkennen!

    We hebben nu even wel genoeg tempels/ Boeddha's gezien en vertrekken morgen op een driedaagse trekking richting Inle Lake!Read more

  • Day245

    99 "red" Ballons

    March 21, 2018 in Myanmar ⋅ ☀️ 28 °C

    Ja, es war wirklich teuer, aber es war jeden Cent wert!

    Um 5h Uhr morgens wurde ich abgeholt und zum Startplatz gebracht. Bei Kaffee und Croissants konnten wir sehen, wie die zahlreichen Ballons mit Luft gefüllt wurden und sich langsam in den Himmel aufrichteten.

    Völlig geräuschlos sind dann alle gleichzeitig in die Lüfte gestiegen, um schwerelos über die Tempellandschaft von Bagan zu gleiten. Ganz nebenbei geht dahinter die Sonne auf 😊.

    Nachdem ich schon so viel gesehen habe, kann ich mit Sicherheit sagen, dass es eines der schönsten Erlebnisse für mich war! ❤
    Read more

  • Day169

    Bagan - Stadt der Ziegelsteine

    July 24, 2018 in Myanmar ⋅ 🌧 28 °C

    Die historische Königsstadt ist bekannt für seine Sakralgebäude aus Ziegelsteinen. So stehen auf einer Fläche von knapp 40 Quadratkilometer über 2000 Pagoden, Stupas und Tempel. Der damalige Herrscher liess sogar über 6000 solcher errichten. Die Stadt am Irrawaddy-Fluss ist ein beliebtes Touristenziel, da die Steppenlandschaft mit den historischen Gebäuden weltweit einmalig ist. Auch eine Fahrt mit dem Heissluftballon zum Sonnenaufgang ist eines der Highlights. Mit dem Elektroscooter waren wir während 2 Tagen jeweils vom Sonnenauf- bis zum Sonnenuntergang unterwegs, sind manchmal im Schlamm stecken geblieben, haben einzigartige Plätzchen gefunden oder ein burmesisches Make-up erhalten. Die Heissluftballonfahrt haben wir ausgelassen, die steigen in der Nebensaison leider nicht in den Himmel.

    Mit dem Minibus gingen wir weiter nach Kalaw, eine Kleinstadt auf 1300 M.ü.M., welche von den Briten in der Kolonialzeit als Rückzugs- und Erholungsort sehr beliebt war. Von hier starten wir morgen unsere 3-tägige Trekkingtour zum Inle-See. Wir hoffen ihr habt alle brav ausgegessen. Heute hat es nämlich den ganzen Tag geregnet...🤔

    Ach ja, in Bagan durften wir wieder einmal Betten einweihen. Wir waren die ersten, die im 2. Stock des neu gebauten Hostels übernachten durften.
    Read more

  • Day23

    Bagan

    December 12, 2017 in Myanmar ⋅ 🌙 1 °C

    Bagan is vooral bekend om zijn Pagoda’s en is daarom zeker een aanrader. Daarbuiten is het een klein, maar gezellig stadje.
    We gaan net buiten de stad op bezoek in kleine dorpen, waar veel traditionele ambachten worden uitgevoerd. Ze weven er prachtige stoffen en maken allerlei potten en decoratie uit bamboe. Alles met de hand. Het ene nog mooier dan het andere. Jammer genoeg weer geen plaats in de rugzak om veel van dit moois mee te nemen.
    De huizen zien er best mooi uit in vergelijking met de huizen in de jungle in Thailand. De gewoven bamboo zorgt voor een afgewerkt uitzicht.
    De mensen zijn weer zo vriendelijk en zo mooi. We worden overal uitgenodigd om een kopje thee te drinken en krijgen overal geroosterde pindanoten die ze zelf teelen. Ze maken er onder andere ook olie van.
    De schoolbel gaat, het is middagpauze. De meester draagt een prachtig exemplaar van de traditionele longyi, want zo noemt de modieuze doek om het middel, weet ik inmiddels. Ik vraag of ik een foto mag nemen. Verlegen, maar toch vol trots zegt hij “ja”.
    Read more

  • Day126

    Bagan #1

    February 14, 2018 in Myanmar ⋅ ☀️ -3 °C

    In Bagan haben wir uns viel Zeit genommen, um in Ruhe die zahlreichen Tempel zu besichtigen. Es ist wirklich super schön hier und die Landschaft mit den kleinen Pagoden hat etwas total Beruhigendes an sich. Dadurch, dass es hier so unendlich viele Tempel gibt, diese sich aber auf einem großen Gebiet verteilen, hat sich die Menge an Touristen immer gut verteilt und man war oft sehr lange allein an einem einzelnen Tempel. 😊
    Die meisten der Tempel sind allerdings auch sehr klein und waren schnell "besichtigt", sodass wir uns am Nachmittag immer eine Auszeit am Pool gegönnt haben, um uns von der Hitze abzukühlen. ☀️😄
    Zum Anfang waren wir auch in einem kleinen Dorf, wo uns eine Einheimische herumgeführt hat. Dort haben wir dann auch die 92-jährige Dame gesehen, die trotz täglicher selbstgemachter Zigarre superfit am ebenfalls selbstgemachten Spinnrad saß. 🙈
    Read more

You might also know this place by the following names:

Pagan, Bagan, באגאן, バガン, Паган, 蒲甘

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now