Myanmar
Yangon (East)

Here you’ll find travel reports about Yangon (East). Discover travel destinations in Myanmar of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

92 travelers at this place:

  • Day183

    Der Nachtbus brachte uns sicher nach Yangon, unser letzter Stopp im wunderschönen Myanmar. Yangon ist die grösste Stadt des Landes und zählt um die 5 Millionen Einwohner. Was hier jedoch anders ist als im Rest des Landes: eine frühere Regierung verbot, nach mehreren Unfällen, Mopeds in der ganzen Stadt. Es gibt also nur Autos und Busse hier - ihr könnt euch das Chaos bestimmt vorstellen. Naja, wir müssen ja nicht alles verstehen. 🤷‍♂

    Es gibt nicht wirklich viele Highlights in der City, sie erinnerte uns ein wenig an Ho Chi Minh City in Vietnam, auch da konnten wir uns irgendwie nicht anfreunden. Nichtsdestotrotz verbrachten wir einige Tage in Yangon und besichtigten die alten, britischen Kolonialgebäude, die Schwedagon Pagode, den Kandawgi Park und tuckerten mit dem Circular Train einmal rund um die Agglomeration.
    Die Schwedagon Pagode ist eine der wichtigsten, grössten Pilgerstätte der Burmesen und besticht durch das Funkeln des verbauten Goldes (tausende von Kilos anscheinend) und Edelsteinen.

    Das Wetter zwang uns, es etwas ruhiger anzugehen. Meist setzten die starken Niederschläge am frühen Nachmittag ein, so dass wir uns jeweils zeitlich wieder in die Unterkunft zurückziehen mussten. Glücklicherweise hatten wir da unterhaltsame Zimmergenossen aus aller Welt. :-)
    Read more

  • Day243

    Shwedagon Pagoda

    March 19 in Myanmar

    Eine der berühmtesten Stupas der Welt und der wichtigste Sakralbau/das religiöse Zentrum Myanmars.

    Zwar war der Sonnenaufgang etwas nebelig heute, aber immerhin war es kühl und ich war so früh am Morgen der einzige Tourist hier.

    Zusammen mit Tint konnte ich erleben, wie, wo und warum bei den verschiedenen Buddhas gebetet und gespendet wird. Ein wenig schwierig war es dann ein vegetarisches Frühstück aufzutreiben. Also gab es eine art Kokosgeleeplätzchen und süßen Kaffee.

    Did you know: Jeder in Myanmar und zwar wirklich JEDER, egal ob Mann oder Frau, trägt einen langen Rock. Der sogenannte longyi, gehört zur traditionellen Kleidung hier und ist häufig sehr farbenfroh. Vielleicht lege ich mir auch noch einen zu.
    Read more

  • Day242

    Hallo Myanmar

    March 18 in Myanmar

    Und ich liebe dich schon jetzt! Gerade mal 15 Minuten in der Stadt und schon bin ich im Gespräch mit Tint. Einer 82 jährigen Burmesin, die überraschenderweise recht gut Englisch spricht. Sie läd mich ein, mit ihr zusammen auf ihre Tochter zu warten, um gemeinsam zum Kloster zu fahren. Und so kam es, dass ich nicht nur ein Frühstück von den Beiden ausgegeben bekommen, sondern darüber hinaus den Segen eines der höchsten Mönche des Landes empfangen habe. - Sayadaw Ashin Sundara - Tipitakadhara Dhammabhandāgārika -

    Am Nachmittag habe ich mich dann einer Free Yangon Walking Tour angeschlossen, bei welcher ich in den Genuß kam, das Kauen einer Betelnuss im Blatt auszuprobieren.
    Ist garnichtso so schlimm. Man kaut solange bis sich Flüssigkeit bildet, die man dann ausspuckt (rot). Geschmacklich ist es als würde man ein stark parfümiertes Kaugummi kauen. Und dieses "Frischegefühl" bleibt auchnoch ne ganze Weile später bestehen. Wenn man Tabak hinzugibt, soll es sogar zu einem leichten Hight kommen.

    Did you know:
    Viele Menschen hier, vor allem Frauen und Kinder, tragen Thanaka im Gesicht. Eine weiß-gelbliche Paste aus einer speziellen Baumrinde hergestellt. Diese wirkt stark kühlend und schützt die Haut vor der Sonne.
    Read more

  • Day135

    Yangon

    February 1, 2017 in Myanmar

    Hoofdsteden zijn precies ons ding niet! Yangon was voor ons te druk, te vuil en te groot. Het contrast met Hpa-An was groot :)! We bezochten de twee belangrijkste boeddhistische plekken van Myanmar (Shwedagon Paya en de 'Golden Rock'). Wegens de hoeveelheid selfies die er werden genomen, voelde dit helaas niet echt spiritueel...

  • Day135

    Yangon

    February 23 in Myanmar

    Morgens um 6 Uhr sind wir im chaotischen Yangon angekommen. Der Verkehr hier ist echt der Wahnsinn. 🙈 Und die Hitze noch viel mehr, ganze 37 °C durften wir hier die Tage über erleben. 😅
    Deshalb haben wir auch viel Zeit in klimatisierten Räumen verbracht. Unter anderem haben wir dabei das Drug Elimination Museum besucht und mehr über die Hintergründe der zahlreichen Opiumfelder im Land erfahren. Allerdings war das Museum nicht wirklich objektiv und vieles kam uns dabei sehr propagandistisch vor. 🤔
    Als es sich etwas abgekühlt hat, sind wir zur Shwedagon Pagode hoch und haben den Sonnenuntergang abgewartet und die Menschen um die Pagode herum beobachtet.
    Am nächsten Tag sind wir dann zum Markt und haben einen Chinlone gekauft, mit dem Philip schon öfter mit den Locals gespielt hat.
    Dann ging es nach Chinatown, wo wir dann ein ganzes Mittagessen für 2 (2 Dumplings, 2 Nudelgerichte, 1 Eierpudding) für insgesamt 2,35 € gegessen haben.😅

    Morgen geht es schon wieder nach Bangkok und wir finden es sehr schade, dass wir nicht länger bleiben konnten, um noch mehr von Myanmar sehen zu können. Vielleicht holen wir das bald noch nach - Es hat uns auf jeden Fall ziemlich gut gefallen! 😊🇲🇲
    Read more

  • Day168

    Aung San Suu Kyi in Yangon

    January 30, 2016 in Myanmar

    Helaas zijn we ten tijde van deze historische gebeurtenis net het land uit. Twee dagen voordat het nieuwe parlement voor het eerst sinds de verkiezingsoverwinning in november samenkomt, vliegen we van Yangon naar Bangkok.

    Een grote meerderheid van de Birmezen heeft alle hoop gevestigd op hun heldin Aung San Suu Kyi als het gaat om hervormingen in het land. En aan dat gegeven is ook voor ons geen ontkomen aan. Haar prent is te bewonderen aan muren van restaurants en hotels. Haar gezicht vult de voorpagina's van de kranten.

    De mensen houden van haar en willen graag over haar vertellen. Een Birmese Indiër spreekt ons aan als we vroeg in de ochtend door de straten van oud down town dwalen. Zijn grootvader kwam naar Myanmar voor een beter leven, op een boot die twee maanden nodig had voor de oversteek. Nu is hij zelfstandig ondernemer en heeft hij elf mensen in dienst die op dit moment overuren draaien voor de productie van Valentijnsprullaria. Hij vertelt trots dat zijn vader een politieke persoonlijke kennis is van Suu Kyi en bij haar over de vloer komt. Hij helaas zelf niet. Maar hij schat onze kans als buitenlander hoger in. "You have to go to Universal Avenue 54 today, and you might meet her!" De dag erna is ze namelijk alweer vertrokken naar de in 2005 uit de grond gestampte nieuwe hoofdstad Nay Pyi Taw. Waar naar het schijnt geen leven op straat is, maar vast wel in de wandelgangen van de regeringsgebouwen.

    De taxichauffeur die ons maar het vliegveld rijdt begint ook over de beroemde politica. Tijdens de protesten van jaren geleden bivakkeerde hij twee weken lang in haar huis. En sprak hij meerdere keren met haar. Iedereen lijkt haar wel persoonlijk te kennen, of is anders zeer goed op de hoogte van de via-via link. Hij vertelt dat zijn landgenoten van vreugde huilden toen afgelopen november duidelijk werd dat de oppositieleider met ruim 80% van de stemmen gewonnen had. Ook hij pinkte een traantje weg.

    Haar huis ligt met een klein beetje omrijden op weg naar het vliegveld, zegt onze chauffeur. Hij kan ons er wel even langs rijden.

    http://nos.nl/l/2084243
    Read more

  • Day101

    One last adventure together

    October 23, 2016 in Myanmar

    We spent our last day together in Bagan, visiting a view point on top of a small mountain range, a jungle hike and a visit to a local market. It was a really beautiful time, although it got so hot we were all melting away. At the viewpoint, Merten was the main attraction for locals, who were taking pictures with him (pic 2). At the market, we talked to a lot of very kind locals. Once they found out it was going to be my birthday tomorrow (after Merten sang happy birthday for me with half the people at the market :-D ), I was given a handmade bamboo bowl, a Jade bead to make into a bracelet, and Tanaka, the traditional Myanmar sunscreen.

    Then we took a short flight to Yangon with the most oldschool airline - they separated the different flights by color coded stickers on the passengers and the boarding passes were hand written! We had a lovely dinner in the city and then cake at a tea house at midnight. We shared the giant cake with everyone there and enjoyed the company of new friends.

    What a good way to end 3 adventurous weeks together! I will miss the company but am looking excited towards the next weeks on my own.
    Read more

  • Day102

    A little scavenger hunt

    October 24, 2016 in Myanmar

    Today, I took it easy to catch up on sleep, work and skype time with my loved ones.

    I did have one little adventure though: the charging cable for my phone broke and it's a type of cable which is not easily found just anywhere. So I went on a scavenger hunt of calling electronics shops, asking around, going to 2 shopping malls. I learned a lot about this city of 7 million people (which a taxi driver called a small city :) ), language barriers and wonderful, kind people. I ended up finding the cable at a little mobile shop on the side of the street and was so happy, the sales guy didn't know what was happening :-)

    The most fascinating thing to me are all the little street grocery places, that set up shop in the morning on the curb side and sell veggies, meat, nuts or fish, like in the one picture I took all day ;-)
    Read more

  • Day96

    Express Sightseeing

    October 18, 2016 in Myanmar

    We had a short day to see Yangon today, so we chose to see Shwedagon Pagoda and a park nearby. The Pagoda is a giant, 2600 year old golden temple (but you cannot walk into it), surrounded by many other temples and shrines for the locals and Buddhist monks to come and offer fruit, flowers, etc. and to pray.

    The boys were all wearing shorts, which is not allowed in the temples, so the bought Logis, traditional skirts that the men wear.

    In the park, Merten once again turned into an attraction for the locals and we took selfies with them.

    I left in the afternoon to catch a 10 hour night bus to Kalaw, where I will be hiking for 3 days. The rest of the group is taking their own adventurers and we'll meet again in a few days :)
    Read more

  • Day1

    ++ Yangon ++

    October 30, 2017 in Myanmar

    KooHotel • Botataung Pagode • Kandawgyi Lake • Chaukhtatgyi Paya • getting a Longyi • Shwedagon Pagode

    Words to remember:

    Hallo: Mingalarbar!
    Danke: Kyei zu tin ba de (ausgesprochen: dschäsubadé)

You might also know this place by the following names:

Yangon (East)

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now