Namibia
Outjo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day53

      Komplikationen & traumhafte Sicht

      February 3, 2022 in Namibia ⋅ ⛅ 31 °C

      Heute sollte es weiter ins Damaraland gehen, das liegt ca. 4 Stunden von Swakopmund. Doch bevor wir die lange Fahrt antreten konnten, mussten wir dringend unseren Rückflug nach Johannesburg buchen 😄 und wollten noch ein paar Podcasts runterladen. Somit nochmal zurück in die Stadt und ein Café mit Wifi gesucht. 🙃 Nach etlichen Versuchen hat die Buchung endlich geklappt und wir hatten auch unseren Campingplatz ausgesucht. Wir kauften noch schnell ein, da uns bewusst war, dass wirklich nichts auf dieser Strecke kommen wird. 🙈
      Jetzt ging es aber los, wir waren schon etwas spät dran. ☹️
      Wir hofften vergeblich auf geteerte Straßen. Fuhren an Ureinwohnern bzw. afrikanischen Stämmen vorbei, die wirklich noch spezielle Kleidung trugen und die Frauen oberkörperfrei waren. Es waren immer ca. 6-8 Hütten in der Wüste. Wir fragten uns, woher sie Wasser und Nahrung bekommen 🤷‍♀️.
      Und dann passierte es: Das Auto schlackerte und ich merkte wie Jogi versuchte, es wieder einzufangen. Reifenplatzer! 😱 Na klasse mitten im Nirvana und die nächste Ortschaft noch 150 km entfernt. 😟 Mir wurde ganz anders und ich zählte erstmal das Wasser durch und checkte, ob wir Empfang haben, man weiß ja nie 😂. Jogi hat mich dafür erstmal ausgelacht- verstehe gar nicht warum. 🤣🤣🤣 Zwischenzeitlich hielten auch zwei Autos an, was mich sehr beruhigte. 😮‍💨Jogi hat den Reifen aber ganz alleine gewechselt und das war alles andere als einfach. Der Reifen war komplett zerfetzt und leicht nach Innen. Somit konnte Jogi den Wagenheber nicht gut ansetzen und musste ihn an der Achse anbringen. 😢 Es hat zum Glück alles gut funktioniert, weil Jogi wirklich super Ahnung hat 🥰 und somit waren wir nach knapp 30 min wieder auf der Straße. 😊
      Abends kamen wir dann in einem traumhaften Camp an. Man sah auf die wunderschöne Landschaft , die aber auch surreal war…wie können so viele einzelne Steine aufeinanderliegen 🧐.
      Aber was einfach der Knaller an der Unterkunft war, ist, dass auch die Campsite alles im Hotel nutzen durfte. Um genau zu sein bedeutet das, dass wir den Pool, den gigantischen Sundowner Ausblick mit Häppchen genießen durften und es einmalig war. Das kostet übrigens 600 Euro pro Nacht 😅, wir zahlten 35 Euro 🤣. Und ich glaube sogar, wir haben besser geschlafen 😴 🥳. Wie auch immer, klare Empfehlung dieses Camp. 😊

      # Café: Village
      # Campingplatz: Mowani Mountain Camp
      Read more

    • Day15

      Outjo and Himba Village

      October 15, 2019 in Namibia ⋅ ⛅ 31 °C

      After a 4 hour drive we checked into our Lodge and went to the Himba Village. This group is a Native Namibian tribe that was relocated from the north part of the country 3 years ago because of the severe drought. The women market their bracelets and hand made crafts for inflated prices at markets and on the roadsides. The women have their hair extended with a waxy substance and they cover their bodies with a red ochre powder and bare their large breasts without embarrassment. We had a one hour cultural tour where we saw how they live and were able to interact with them though they don’t know English. The men can wash with water but the women get “clean” by letting smoke from embers rise onto various parts of their bodies. Sharon brought a bead bracelet from each of the 7 women. We saw the small schoolroom that had about 30 children, ages 2-6. After dinner the young workers at our Lodge sang and danced for us with beautiful voices and harmony.Read more

      Traveler

      What a wonderful immersive experience.

      10/17/19Reply
       
    • Day6

      Etosha

      August 7, 2017 in Namibia ⋅ ☀️ 19 °C

      Wirklich ein Highlight in Namibia. ... Obwohl wir etwas verwühnt waren, nachdem wir gestern abend ein Baby Nashorn bei unserer tollen Unterkinft gesehen haben! Die Salzpfanne des Etosha ist sogar aus dem Weltall zu sehen!Read more

      Ines Beisner

      Ist das ein Nationalpark? Wie sind die Temperaturen dort? Ihr seid unterschiedlich gekleidet 😀

      8/7/17Reply
      Stefan Jendrock

      Tagsüber zwischen 20 und 25 Grad, das wird dann gegen 17Uhr schnell kalt bis nachts 5-10 Grad.

      8/12/17Reply
       
    • Day3

      Outjo

      September 30, 2012 in Namibia ⋅ ☁️ 20 °C

      Auf dem Weg vom Waterberg zum Etosha-Nationalpark werden wir mit diversen Verkehrszeichen konfrontiert, deren Bedeutung sich erst später erschließt.
      Vorsichtshalber tanken wird den Doppeltank des Toyota in Outjo noch mal voll, bevor es morgen in den Etosha geht.Read more

    • Day5

      Outjo

      April 27, 2019 in Namibia ⋅ ☀️ 31 °C

      Eine etwas längere Pause mit Gelegenheit, Kaffee, Kuchen oder kalte Getränke zu geniessen, machten wir in Outjo. "The Farmhouse" bot hier im Hinterhof eine Art Biergarten, in dem wir uns im Schatten breit machen konnten.Read more

    • Day17

      Endlich neue Reifen

      January 7, 2017 in Namibia ⋅ ⛅ 33 °C

      Nachdem wir gelernt haben, dass man hier einfach sagen muss was man möchte, wurden uns nun auch die restlichen Reifen erneuert. Damit sind wir ab jetzt mit vier neuen Reifen und einem !!!Reserverad!!! unterwegs. 👌Read more

    • Day8

      8. Tag Donnerstag

      March 2, 2017 in Namibia ⋅ ☀️ 32 °C

      Heute ging es in den Etosha Nationalpark. Die Fahrt ging um 6:00 Uhr los. Nach gut einer Stunde erreichten wir unser Ziel. Da das Frühstück ausgefallen ist, bekamen wir ein Lunchpaket. Am Park angekommen noch eine kurze Pullerpause und dann bestiegen wir den Safarijeep. Und schon ging es in flotter Fahrt dahin.
      Da es die letzten Tage reichlich geregnet hat suchten die Tiere die Wasserstellen nicht auf und es war schwierig welche zu entdecken. Aber so nach und nach bekamen wir dann doch einige zu sehen. So waren da Orix, Springböcke, Trappen verschiedener Art, auch Erdhörnchen konnten wir sehen. Zu unserer großen Freude bekamen wir dann auch noch drei Löwen vor die Linse, wenn auch sehr weit entfernt. Auch Strauße kreuzten immer wieder unseren Weg. Bedingt durch den Regen waren die Wege sehr aufgeweicht und der Dreck flog nur so. Demensprechen sahen wir dann auch aus. Die Sachen, die Brille, alles war voller Modder. Dann ging es langsam zurück zum Bus, der uns übrigens auch unterwegs begegnete. Hier angekommen machten wir noch eine Fahrt mit dem Bus durch den Park und hatten das Glück noch Zebras, Gnus und Giraffen mit dem Fotoapparat einzufangen.
      Aber die "Big Five" haben wir leider nicht zusammen bekommen, doch wir fahren ja noch in den "Krüger Nationalpark " und haben die Chance dort noch auf unsere Kosten zu kommen.
      Morgen geht es dann wieder in Richtung Windhoek und der letzte gemeinsame Tag mit unserer tollen Gruppe bricht an. Zum Glück bleiben außer uns noch zwei Paare der Gruppe auf der Tour durch Südafrika dabei.
      Read more

    • Day46

      I. AFR/NA - 9. Tag, Himba Tribes Outjo

      October 14, 2016 in Namibia ⋅ 🌙 6 °C

      Heute hatten wir wieder eine sehr lange Fahrt vor uns (7-8h für 320km) auf der bisher holprigsten Straße überhaupt. Hieß wieder jede Menge kostenlose Massagen und Achterbahn-Fahrten, wurden gut durchgeschüttelt, es war super laut und manchmal hatte man das Gefühl, dass der LKW bald auseinanderfällt :P
      'Shake it off' von Taylor Swift ist mittlerweile unser begleitendes Lied für sämtliche Busch- und Steinpausen :D

      Auf dem Weg zu unserem Campingplatz in Outjo hatten wir die Aussicht auf den Mount of Mystery, der mit 2500m der höchste Berg in Namibia ist. Außerdem fuhren wir an einigen Hütten der Himba-Stämme vorbei und sahen die lokalen Einwohner sowie auch ab und zu ein paar Giraffen.

      Zwischendurch war es dann so heiß, dass unser geliebter LKW Sammy überhitzte und wir eine kurze Pause einlegten, um ihn abkühlen zu lassen - oja, das ist eben eine Abenteuertour ;)

      Today we had another long driving day (7-8 hrs for 320km) on so far the worst bumpy road ever. That basically meant again a lot of free massages and rollercoaster feelings, we got shaken and jumped around, it was pretty loud and sometimes we got the feeling that the truck might fall apart :P
      'Shake it off' from Taylor Swift has now become our accompanying song for any bushes and stone breaks :D

      On the way to our campground in Outjo we enjoyed the view of the Mountain of Mystery which is the highest mountain in Namibia, measuring 2500m. Moreover, we passed some huts of the Himba tribe and saw some locals as well as every now and often some giraffes.

      In the meanwhile it got so hot that our lovely truck Sammy overheated so that we had to do a short stop in order to cool it down - oh yeah, this is definitely an adventure tour ;)
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Outjo

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android