Nepal
Swayambhunāth

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 4

      Neues Land, andere Kultur

      November 4 in Nepal ⋅ ☀️ 20 °C

      Gestern sind wir in Kathmandu angekommen und wurden von unserem Reisebüro landestypisch empfangen. Die Fahrt zum Hotel unterschied sich deutlich vom Straßenbild in Qatar.

      Nach dem Abendessen haben wir in einem Club bei live-Musik und Cocktail auch mal eine Shisha probiert.

      Am späten Abend wackelte das "Do not disturb" Schild an unserem Hotelzimmer und die Betten bewegten sich etwas, wie wir es vom Segeln bei bestem Wetter kennen. Das war's bei uns in Sachen Erdbeben.

      Heute nun eine ausgiebige Stadtbesichtigung per Auto mit Reiseleiterin. Da lassen wir einfach die Bilder sprechen...
      Read more

    • Day 21

      Swayambhu Stupa

      November 19 in Nepal ⋅ ☀️ 19 °C

      Mein erste Ausflug durch diese interessante Stadt ging zum Tempel Swayambhu, der ganz gut zu Fuß zu erreichen ist. Da ich gesundheit angeschlagen bin hatte ich mich auf den Treppen am Fuß des Tempels auszuruhen wollen. Keine so schlaue Idee, denn ist man so Käseweiß wie ich und rennt nicht entschlossen die Treppe hoch gibt es sofort 100 Wege angesprochen zu werden. Der eine will einem eine Tour verkaufen der andere will heiraten. Das rasten habe ich dann doch sein lassen und bin weiter. Auf dem Weg nach oben sah ich eine Frau die Affen füttern. Die sprangen ihr auf den Rücken und sogar ins Gesicht. Störte die gute Frau nicht, sie ging einfach weiter die Stufen rauf ihr Essen verteilen. Oben angekommen musste ich 200 Rupien zahlen. Das ist absolut nicht viel aber bei den Strömen an Touristen die mit mir nach oben liefen war es schon lustig, dass ich die einzige war die zahlen musste. Die Aussicht war es allemal wert. Ich habe oben in einem Cafe ein frisch verlobtes Pärchen getroffen. Sie kamen aus Nepal und gaben mir einige Tipps. Die Auswahl an wegen wird aber nicht kleiner und noch fühle ich mich zu krank etwas großes zu unternehmen. Beklaut wurde ich auch....ein Affe hatte es mal wieder auf mich abgesehen und so musste ich ohne frisches Wasser mach hause gehen.

      Gut tu wissen: In Nepal nur aus verpackten Flaschen trinken. Das ist zwar nicht sehr nachhaltig aber alles andere ist nicht zu empfehlen.
      Read more

    • Day 3

      Sightseeing Tag in Kathmandu

      September 5 in Nepal ⋅ ☁️ 21 °C

      Der Tag startete früh, da ich die „Ruhe“ des morgens nutzen wollte um eine kleine Runde laufen zu gehen und so schon mal ein bisschen die Straßen zu erkunden. Abhängig davon wo man gerade war, war von der morgendlichen Ruhe noch mehr oder weniger zu finden. 😂 Ich begegnete zahlreiche Kindern, alle in Schuluniformen, auf dem Weg zum Unterricht, auf den Straßen waren schon viele Einheimische beim Einkaufen und das Verkehrschaos ist auch schon wieder in Fahrt gekommen. Ein paar ruhigere Straßen habe ich aber gefunden und so war es wirklich toll mal wieder eine Stadt laufend zu erkunden - eine meiner Lieblings Aktivitäten auf Reisen. ☺️🏃‍♀️
      Danach gabs eine Dusche und ich machte noch einmal ein bisschen die Augen zu. Zum Frühstück suchte ich mir ein sehr nettes Café in der Gegend und wurde nicht enttäuscht. Ein Klassiker hier ist der Honey Latte, hab ich direkt mal ausprobiert und ich muss sagen, sehr süß sauber echt lecker. Dann gab es sogar noch eine kleine Sensation, denn auf dem Obstteller waren Bananen, von denen ich aber tatsächlich die meisten gegessen habe. 😱😂
      Gut gestärkt ging es dann zu Fuß ca. 3km durch die Stadt und zuletzt 365 Stufen hinauf zum Swayambhunath Tempel, oder auch Affentempel. Der Name ist auf jeden Fall Programm und auf der ganzen Anlage hängen Gebetsfahnen soweit das Auge reicht. Außerdem hat man einen tollen Blick über Kathmandu, ein wirklich beeindruckender Ort. Ich lies mich treiben, umrundetet den Tempel entlang der Gebetsmühlen im Uhrzeiger Sinn und versuchte so viele Eindrücke wie möglich aufzusaugen. 🧘‍♀️
      Read more

    • Day 3

      Swayambhunath (Monkey Temple)

      December 6, 2019 in Nepal ⋅ ⛅ 15 °C

      Heute Morgen bin ich aus meinem fürchterlichen Hostel ausgezogen!
      So ein schäbiges Zimmer hatte ich bis jetzt wirklich noch nie!!!
      Dunkel, kühl, dreckig, merkwürdiges Personal, im Bad keine Glasscheibe im Fenster und als "Bonus" gab es dann auch noch Bettwanzen, die Morgens eindeutig besser gefrühstückt hatten wie ich 😫😫😫
      Die letzten zwei davon habe ich beim Verlassen des Hostels meinem Hostel Typen, in einer leeren Wasserflasche auf den Tresen gestellt.
      Mit den Worten: " Here, a little present for you!"
      Und Zack weg war ich!

      Jetzt ist alles gut! Habe ein sehr schönes und sauberes Hotel gefunden.

      Dann war ich heute meinen ersten Tempel besichtigen. Den Swayambhunath, auch Monkey Temple genannt.

      Swayambhunath Stupa gehört zu einem der 7 UNESCO Weltkulturerbestätten des Kathmandu-Tals.

      Das ist eine sehr schöne Tempelanlage von der aus man eine tolle Aussicht auf Kathmandu hat!
      Uralte Schnitzereien, Schreine und Skulpturen verzieren hier die gesamte Tempelanlage.

      Allerdings muss man ein wenig aufpassen das einer der vielen Affen einem nicht etwas klaut 🙈

      Abends war ich noch mit Domenica, einer Bekannten aus dem Flieger hierher, unterwegs etwas essen.
      Read more

    • Day 60

      A kathmandu.. vacci tu

      March 4, 2020 in Nepal ⋅ ☀️ 19 °C

      Nepal, il terzo paese più povero dell’Asia.. e si vede! Come ogni città asiatica la capitale è discutibile! Case che stanno in piedi per grazia divina, traffico di motorini allucinante... semafori o attraversamenti pedonali inesistenti! Boh
      Non potete capire i cavi elettrici, ovunque che penzolano per la strada. Ecco questa città non mi piace per niente.
      La notte siamo state svegliate da un bellissimo topolino in camera, per non parlare dei materassi, dormire sulle assi di legno è nettamente più comodo.
      Ribadisco che saranno due lunghe settimane, e pensare che qua siamo nella capitale. Non voglio immaginare nel villaggio.
      Oggi la mattina ci hanno fatto “orientation” praticante non ci hanno detto assolutamente NIENTE, e poi siamo andati a fare un giro per la città. Prima nel centro, dove si vede che è una zona un po’ più turistica.
      Poi siamo andati al tempio delle scimmie e al Buddha park. Molto bella la vista sopra la città e molto carine le scimmie che girano libere per la città. Il tempio niente di che, ma posizione bella. La giornata era limpida quindi si riuscivano a vedere anche le colline dietro.
      Domani partiremo per il progetto in macchina, sarà lunga!
      Ah dimenticavo di dirvi della cosa più disgustosa che ho bevuto: the burro latte e sale. Abominevole
      Read more

    • Day 7

      Monkey Temple Kathmandu

      April 19 in Nepal ⋅ ☀️ 30 °C

      English version below
      Version française en commentaire

      Moin,
      Wir waren gerade in Thamel, um Bustickets zu kaufen, denn wir fahren Freitag zu unserem nächsten Helpx. Wir trinken gerade einen Kaffee auf der Dachterrasse eines Hotels und sind froh, dass wir hier die Toiletten benutzen können. In unserem jetzigen Helpx gibt es nur ein Bidet und kein Toilettenpapier!
      Gestern sind wir morgens mit den Hunden spazieren gegangen, dann haben wir mit Pushpa zu Mittag gegessen. Wir essen hier zweimal am Tag Dal bhat, es ist sehr gut und das Gemüse an der Seite ist immer anders. Für mich ist es allerdings manchmal ein bisschen zu scharf! Am Nachmittag besuchten wir mit Pushpa den Monkey Temple, einen sehr großen buddhistischen Tempel auf einem Hügel, voller Affen und streunender Hunde. Wir mussten uns vor den Affen in Acht nehmen, denn sie versuchten unsere Wasserflaschen zu stehlen. Meine Angst vor Affen ist dadurch nicht weniger geworden.
      Auf den Bilder sind viele bunte Flaggen zu sehen. Das sind Gebetsflaggen bzw. Gebentsfahnen, man sieht sie entlang Wanderwegen oder als Hausschmuck und sie gehören zum Buddhismus. Die Gebetsfahnen bestehen aus fünf unterschiedlichen Teilfahnen und die Farben jeder Flagge hat eine Bedeutung bzw. eine Emotion.
      Rund um den Tempel standen viele Gebetsmühlen, sie werden im Uhrzeigersinn gedreht und sind Teil der Meditationspraxis der Buddhisten. Im Inneren der Räder sind viele Mantras, also eine heilige Silbe, Wort oder Vers.
      Am Abend gingen wir wieder mit den Hunden spazieren und genossen ein gutes Essen mit Pushpa.
      Read more

    • Day 3

      Affentempel

      September 25, 2022 in Nepal ⋅ ⛅ 21 °C

      Als eines der Wahrzeichen von Kathmandu gilt die Stupa von Swayambhunath. Ein Altar von mehr als 2.000 Jahren macht den Stupa zu einem der ältesten Heiligtümer des Kathmandu Valley und liegt auf einem sagenumwobenen Berg etwa zwei Kilometer westlich von Kathmandu. Mehrere Wege führen auf den Tempelkomplex, dessen Herz der buddhistische Stupa ist. Am spektakulärsten ist die Große Treppe, aber es existiert auch ein kurzer Aufstieg zwischen dem Manushi-Stupa und dem großen Stupa. Bekannt ist die Tempelanlage auch als Affentempel

      Die vielen Affen sind nicht aggressiv. Sie lieben allerdings Flaschen mit Cola, Sprite und ähnlichen Getränken.
      Unser Guide ist klasse. Wir bekommen viele Informationen und Extratouren.
      Read more

    • Day 5

      Tempel Swayambhunath & Chandragiri Hill

      October 5 in Nepal ⋅ ☁️ 19 °C

      Der Sightseeing-Marathon kann beginnen! Um 6.30 Uhr machten wir uns zu Fuß durch wilde, gatschige Gassen und vorbei an dutzenden streunenden Hunden auf den Weg zu einem Wahrzeichen und UNESCO-Welterbe Kathmandus. Bei der Tempelanlage Swayambhunath, eines der heiligsten Plätze Nepals, angekommen, schnappten wir uns einen Guide, der uns die Geschichte der Stupa und des Buddhismus näher brachte. Aber bevor wir die Stupa, die sich auf einen Hügel befindet, betreten konnten, mussten noch 365 Stufen überwunden werden. Aufgrund der frechen Affenherden wird die Tempelanlage auch Affentempfel genannt. Das Herzstück der Tempelanlage ist die buddhistische Stupa, die von zwei hinduistischen Türmen umrungen ist. Die enge Vernetzung von buddhistische und hinduistischen Kultstätten ist an vielen Orten Kathmandus sichtbar.

      Nach diesem ersten Stopp ging es zum Chandragiri Hill, einen Aussichtshügel am Rande Kathmandus (2551m). Leider hatten wir nur bei der Gondelfahrt (natürlich von Doppelmayr) eine schöne Aussicht, oben konnte man durch die dicke Nebelschicht nichts sehen (ein bisschen ein Reinfall). Nach der Besichtung ging es gleich wieder runter und weiter ...
      Read more

    • Day 2

      מגלים את קטמנדו

      March 18, 2022 in Nepal ⋅ ☀️ 25 °C

      ביום שישי קמנו מאוחר יחסית אכלנו ארוחת בוקר בגסט הוואס ויצאנו לטייל בעיר לכוון מקדש הקופים העיר שואנת ומאבקת אך מיוחדת כשהגנו למקדש הרגשנו אך הקופים מסביב לוטשים עיניים בשקית הענבים שקנינו לפני ובעצת המקומיים הסתרנו אותה בתוך החולצה עד שברגע אחד של חוסר ריכוז הקופים חטפו לנו את שקית הענבים בצרחות וחיסלו אותה בשניה, כשנכנסהו למקדש תפס אותנו זקן נפאלי לסיור בין הנקודות המיוחדות והיפות במקדש ולימד אותנו על חייו של הבודהה והבודהיזם נגענו בגלילים לקרמה טובה וירדנו חזרה לטייל בעיר לכוון החנות של גורטו ספק הציוד הגדול בנפאל בדרך עצרנו לאכול צהריים במסעדה חמודה שהכירה לנו את נפלאות המטבח הנפאלי אצל גורטו איילת ועילי היצטייד במיטב הציוד ומשם הלכנו לפגוש את יעל ותמיר המשכנו לשוטט איתם בעיר קנינו יין והחלטנו שאנחנו רוצים לקבל את השבת בבית קפה בעיר הגענו אל בית הקפה שתינו קפה מעולה נהנו משרותו של מילאן המלצר האדיב, במהלך הארוחה החלטנו שנחזור לארוחת ערב בבית הקפה יצאנו מבית הקפה לכוון סוכנות הטיולים של סוויסה ממנו הבנו שביום ראשון הקרוב יוצאת מאסה רצינית לאנפורנה ואנחנו מעוניינים ולצאת ביום קצת פחות עמוס, בהמלצתו של רם מהסוכנות של סוויסה החלטנו לצאת למקטע של יומיים בטרק עמק קטמנדו ואחריו לצאת לסובב האנפורנה. אחרי השיחה בסוכנות חזרנו לחדר להיתארגן ונפגשנו עם תמיר ויעל לארוחת שישי ביאללה קפה פתחנו את בקבוקי היין ואכלנו סעודת מלכים נפאלית. אחרי הארוחה עלינו לגג של היוג הגסט הוואס בו שוהיים תמיר יעל (היוג הוסטל) ומרבית הישראלים בקטמנדו על הגג שלו יש בר עם נוף יפה והרבה מקומות לשבת. כשכבר נהיה ממש מאוחר חזרנו לקטמנדו ויליג׳ הוס לישון ולחלום חלומות פזRead more

    • Day 37

      L'incontournable de Katmandou

      March 22 in Nepal ⋅ ⛅ 20 °C

      La forme revient peu à peu pour nous deux !
      Pendant que Leo se repose, je vais visiter le temple des singes.
      Il l'avait visité quand j'étais déjà malade, et il me l'a conseillé, donc à mon tour d'y aller !
      Le nom local de ce temple est Swayambhunath, mais on préfère parler de temple des singes en tant que touriste pour s'éviter les galères de prononciation 😅.
      L'approche est sportive, il y a environ 100m de dénivelé en marches, c'est de plus en plus raide à l'approche du sommet.

      Une fois en haut, on domine toute la ville ! Et on peut admirer le temple avec les drapeaux typiques Népalais, ce temple est sous forme de "stupa".
      On y retrouve une paire de grands yeux des 4 côtés, ils représentent la sagesse et la compassion.
      Au dessus de chaque paire d'yeux, il y a un troisième oeuil. Il représente les rayons cosmiques. C'est pour que les êtres célestes puissent quand même venir sur terre pour écouter le bouddha. Ces rayons servent aussi à soulager les souffrances des êtres en enfer.
      Il y a toute une histoire en lien avec le bouddhisme. On me l'a expliquée bien que j'ai insisté pour ne pas avoir de guide, mais sa complexité a fait que je n'en ai retenu que quelques bribes...
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Swayambhunāth, Swayambhunath

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android