Nepal
Thorang Phedee

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

20 travelers at this place

  • Day11

    Etappe 6: Yak Kharka - Thorung Phedi

    October 8, 2019 in Nepal ⋅ ⛅ 1 °C

    Wir sitzen morgens im Frühstücksraum und sehen in viele müde Gesichter: Die zwei Jungs uns gegenüber nagen teilnahmslos an ihren Teigfladen, ohne ein Wort miteinander zu wechseln, links von uns erzählt eine Israelin, dass ihr Freund heute mit dem Pferd nach Manang absteigen muss... Nur die drei Britinnen Anfang 60 lassen sich von ihrem Guide bedienen und sind guter Laune. Nora etwas müde nach einer „kurzatmigen“ Nacht, sonst sind wir beide aber fidel und optimistisch für einen vermutlich kurzen Wandertag von 3.15h, 500 Höhenmeter, 7,1km.
    Den Ratschlägen folgend kriechen wir sehr langsam vorwärts. Ab Ledar (4200m) öffnet sich vor uns ein buntes Tal: aride Bergsteppe mit bunten Gräsern und Sträuchern, schneebedeckte Gipfel in der Ferne (Chulu West, 6419m) und grasende Yaks an den Berghängen geben ein so friedliches Bild ab, das das harte Leben der hier wohnenden Menschen in den sehr einfachen Hütten vermutlich etwas romantisiert. Im Zickzack geht es auf 4400m zu einem Teahouse hinauf, wir erholen und wärmen uns auf mit heißer Schokolade und Kaffee bis es an der steilen Felswand entlang Richtung Base Camp Thorong Phedi geht: auf 4520m Höhe wollen wir heute Nacht schlafen, in Vorbereitung auf die morgige Passüberquerung. Zur Akklimatisierung planen wir, später noch zum High Camp zu klettern.
    Im Base Camp sind die Vorbereitungen in vollem Gange: die einen fleetzen in Hängematten in der Sonne, andere speisen im Dining-Room kräftigende Suppen, Akklimatisierungsversuche und Erlebnisse aus den letzten Tagen werden ausgetauscht. Angespannt-vorfreudige Stimmung macht sich breit. Erst im zweiten Anlauf bekommen wir einen kleinen Raum für die Nacht, da das Base Camp schon voller Leute ist. Nach einer heißen Suppe wollen wir kurz zum High Camp hoch, als Nora plötzlich sehr schwindelig wird. Wir werden unruhig: Sind es erste Anzeichen der Höhenkrankheit? Wie gefährlich ist es? Heißt es für uns nach den ganzen letzten Tagen Aufstieg nun plötzlich doch den Abstieg? Wie schätzen wir es richtig ein, ohne Gesundheitsrisiken einzugehen?
    Es ist 14.30 Uhr, ca. 3h Abstieg bis ins nächste Dorf. Ab 18.00 Uhr ist es hier schnell dunkel und passend hat draußen gerade ein Schneegestöber begonnen... Die netten nepalesischen Guides beraten uns und wir entscheiden uns, erstmal zu bleiben, da die Symptome wieder abklingen. Falls sie über Nacht wieder schlimmer werden und dann nicht innerhalb von 30-40min weggehen, droht uns evtl. ein nächtlicher Abstieg. Krisenstimmung.
    Wir verwerfen den High Camp-Aufstieg und verbringen den verbleibenden Nachmittag in der warmen Hütte, bevor wir mit etwas beklommenem Gefühl durchs Schneegestöber in unsere kalten Schlafsäcke kriechen.
    Read more

  • Day15

    Thorung La High Camp

    October 28, 2015 in Nepal ⋅ ⛅ 17 °C

    Die letzten beiden Tage haben wir uns auf den Weg zu unser vorerst schwierigsten Mission gemacht, die Überquerung des höchsten Passes der Welt. Heute sind wir auf dem High Camp auf 4860m angekommen. Hier ist es sau kalt und Nachmittag hat es auch noch angefangen zu schneien. Deswegen haben wir nach unserer Ankunft und dem Mittagessen uns in unsere Schlafsäcke vergrochen und ein warmen Tee angesetzt. Morgen geht es dann in aller früh um 4:00 Uhr los über den Pass.Read more

  • Day31

    Trek to Thorung high camp (107.5km)

    August 20, 2017 in Nepal ⋅ ☀️ 25 °C

    Today was a short but steep walk to the high camp. We are now at 4850m above sea level, our last night before we cross the high pass.

    No eagles today but I did see some signs that the Yeti roams these areas. Perhaps we will catch sight of it tomorrow.Read more

  • Day13

    Tag 10 - Thorung Pedi

    November 24, 2019 in Nepal ⋅ ⛅ 0 °C

    Die letzte Etappe vor der Pass Überquerung. Heute schlafen wir auf über 4500 Höhenmetern, nachdem wir heute Nachmittag auf 4900 zum akklimatisieren waren. Die Unterkunft hat gar keine Dusche mehr und Wasser nur aus Kübeln. Aber der Gemeinschaftsraum ist nett. Landschaftlich ist hier fast nur noch Wüste, nur ab und zu ein paar Heidekräuter kann man finden. Dafür haben wir einen vereisten Wasserfall gesehen.Read more

  • Day15

    Acclimatization day at high camp

    October 11, 2019 in Nepal ⋅ ☀️ 0 °C

    Since I got hit last night by the sickness of heights above 4000 meter with headache and other symptoms we decided to stay today at Thorong Phedi and do only a short up and down walk to a view point some hundred metered above our lodge. Giving the body time to adopt and being ready for the pass at 5400 meter tomorrow.Read more

  • Day228

    AC#10: Himalaya 360

    April 1, 2016 in Nepal ⋅ ☀️ 14 °C

    Letdar (4200) - High Camp (4850)
    - Gewandeld 8km

    Vanuit Letdar wandelen we naar Thorung Pedi. Doordat we nu zo hoog zitten mogen we maar een beperkt aantal meters per dag stijgen. Rustig aan doen dus. In Thorung Pedi stoppen we en genieten we van thee en cinnamon rolls. Heerlijk buiten in het zonnetje, en dat op 4500 meter hoogte!

    Even overwegen we al in Thorung Pedi te stoppen en daar te overnachten, maar we voelen ons zo goed dat we besluiten door te lopen naar Thorung High Camp. Dit scheelt ons morgen drie kwartier steil omhoog klimmen (in de laatste kilometer klim je bijna vijfhonderd meter.. Heftig!).

    Het is een zware klim maar het gaat ons goed af. Eenmaal boven regelen we een kamer in het eerste (en enige) guesthouse dat we tegenkomen. Voor het eerst valt er niet te onderhandelen over de prijs van de kamer. Tja, ik moet bekennen: tot nu toe hebben we bijna iedere nacht gratis overnacht :p. Het klinkt misschien vreemd om te onderhandelen over de prijs van een kamer die tussen de $1 en $3 kost, maar de theehuisjes maken hun winst op het eten en daar bezuinigen we uiteraard niet op, integendeel ;).

    We zijn al zo vroeg aangekomen op onze slaapplek dat er nog tijd is voor een kleine encore. We beklimmen een nabijgelegen bergtop die naar het schijnt een fenomenaal uitzicht biedt. En fenomenaal is het zeker! Vanaf de top van de berg kunnen we door het heldere weer heel ver kijken en zien we de besneeuwde Annapurna's en ijsblauwe gletsjers. Wat een fantastische beloning van al die dagen tegen het Himalaya-gebergte opklauteren. Een 360 graden view over het dak van de wereld.. Hoe gaaf!

    's Middags kijken we de film Everest. In onze slaapzakken, om de kou te trotseren. Het voelt een beetje raar om een rampenfilm te kijken de dag voor we zelf ons hoogste punt zullen bereiken (de Thorung La pas!), maar de mooie beelden maken ons toch erg nieuwsgierig naar morgen.

    Na ons avondmaal van dal baht en macaroni duiken we dan ook vroeg ons bed in. Met bijna 4900 meter onze hoogste nacht ooit. Hopelijk kunnen we de slaap vatten.. Morgen tikken we namelijk voor het eerst de 5500 meter aan. Bring it on!
    Read more

  • Day12

    Höchste Übernachtung

    October 24, 2018 in Nepal ⋅ ☀️ -3 °C

    Nach einer erholsamen Nacht in Yak Kharka (4020m) ging es am Vormittag nach Thorung Phedi (4520m), meiner höchsten Übernachtung auf dem Annapurna Circuit.
    Nach einer Knoblauchsuppe zum Mittagessen (soll ja gegen Höhenkrankheit helfen), bin ich zur besseren Akklimatisierung zum High Camp (4870m) aufgestiegen, gemäß dem Motto "Climb High - Sleep Low". So lernte ich den Weg auch schon kennen, den ich am nächsten Morgen früh in der Dunkelheit hochstolpern würde. Die 300hm waren auch ohne Gepäck schon die Hölle, da mag ich gar nicht an morgen denken! Aber der zusätzliche Aussichtsgipfel war phänomenal!
    Beim Abendessen in der gut organisierten und geheitzten Lodge wird groß diskutiert wann man morgen am besten aufbrechen solle: spätestens um 5, vielleicht besser schon um 4?
    Eins ist sicher: kalt ist es! Der Boden in den Plumsklos war vor dem Essen (mit was auch immer) schon gefroren!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Thorang Phedee

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now