Netherlands
Amsterdam

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day103

      Den Haag

      October 8, 2021 in the Netherlands ⋅ 🌙 10 °C

      Was für ein Tag! Müde (konnten gestern erst um 2.00 Uhr schlafen wegen Jetlag) steigen wir um 8.00 Uhr aus dem Bett.
      Das Frühstück steht in der Küche bereits parat. Rob hat uns alles gestern Abend noch vorbereitet und uns einen netten Brief beigelegt. 🙂👍

      Nach dem Zmorga machen wir uns um 10.30 Uhr auf den Weg zur Metrostation. Wir fahren 14 Stationen. Von dort nehmen wir dann den Flixbus nach Den Haag. Die Fahrt dauert nur gerade 45 Minuten. Alles läuft wie geplant.
      Dort angekommen, begeben wir uns auch schon zu der nicht weit vom Bahnhof entfernten ersten Sehenswürdigkeit. Vorher machen wir aber noch einen Halt bei einem Buchladen, da Martina im Internet gesehen hat, dass diese Tolinos verkaufen. Und so ist es. Wir verlassen den Laden mit einem Tolino und einem Buch für Müggi.
      Dann besuchen wir das Mauritshuis. Dies ist ein Kunstmuseum mit vor allem Gemälden niederländischer Künstler wie Rembrandt und Vermeer. Dann gehts weiter zum Rittersaal. Dies ist ein sehr schönes gotisches Gebäude, das den Mittelpunkt des Binnenhofes (mittelalterischer Gebäudekomplex) bildet. Dort findet die gesamte niederländische Politik statt.
      Im Friedenspalast befindet sich der Internationale Gerichtshof, eines der wichtigsten Organe der UNO.
      Im Paleis Noordeinde lebt die Königsfamilie der Niederlande. Ausserdem haben wir noch die kirche Sint-Jacobskerk besucht. Speziell daran ist, dass der 93m hohe Turm eine sechseckige Form hat, wie sonst kein anderes Gebäude in der Niederlande.
      Am Schluss besuchen wir noch das Haagse Tore. Dieses Gebäude besteht aus 42 Etagen und ist 135m hoch. Die Architekten haben sich vom berühmten Flatiron Building in New York inspirieren lassen.

      Den Haag ist eine wunderschöne Stadt. Die vielen härzigen Käfelis und Pärkli gefallen uns super. Wir fühlen uns sehr wohl in dieser Stadt. Auch das Wetter ist traumhaft.
      Nach 4h haben wir alles gesehen. Wir machen uns auf den Weg zurück zum Bahnhof, wo uns der Flixbus um 16.30 Uhr aufgabeln und nach Amsterdam bringen soll. Unterwegs dorthin bekommen wir eine Nachricht, dass dieser 50-60 Minuten Verspätung hat.
      Schade, den heute Abend wollten wir uns einer Gruppe anschliessen, die jeden 2. Freitag zusammen 1h durch die Stadt joggt (für jede/n zugänglich). Wir warten schliesslich insgesamt fast 3h am Bahnhof, bis der Bus endlich um 19.15 Uhr kommt. In den letzten 3/4 Stunden des Wartens hat sich eine kleine Flixbus-Community gegründet. Wir stehen im Kreis zusammen und unterhalten uns. Vor allem mit einer jungen Spanierin kommen wir für längere Zeit ins Gespräch. Sie ist eine sehr gute Cellospielerin und hat sogar schon für den Sultan im Oman, aber auch in Feldkirch gespielt. Spannend, was für Leute man unterwegs trifft. 🙃

      Um 21.00 Uhr sind wir dann zurück im Airbnb und können eeeendlich essen. Wir sind erschlagen von den vielen Laufkilometern, der Kälte (vor allem Müggi in seinem Sommeroutfit) und des Hungers wegen.
      Read more

    • Day104

      Amsterdam - day 1

      October 9, 2021 in the Netherlands ⋅ ⛅ 9 °C

      Bis um 2 Uhr morgens suchten wir gestern (bzw. heute) nach einem günstigen Coronatest, den wir in Grossbritannien am Tag 2 unserer Ankunft machen müssen. Nach langer Suche finden wir den günstigsten. Er wird nachhause (sprich zu Müggis Cousin) geschickt und wir senden diesen dann wieder zurück. Gesamtkosten: CHF 100.- 😑

      Dann schlafen wir 4.5 Stunden und machen uns im Dunkeln auf den kurzen Weg in den Nelson Mandela Park. Dort spörteln wir, bevor das Frühstück um 8.30 Uhr serviert wird.

      Um 10.04 Uhr nehmen wir den Zug zur Centraal Station, um unsere Velos für die nächsten 2 Tage abzuholen. Dort treffen wir dann auch Ewerton, ein Freund von uns. Er lebt hier, um seinen Doktortitel in Geologie an der Uni zu machen.
      Wir fahren zusammen der Amstel entlang nach Amstelveen und Ouderkerk, beides gleich ausserhalb von Amsterdam. Er zeigt uns auch die Uni, wo er forscht/arbeitet und in einem herzigen Park schwatzen wir eine ganze Weile (es ist über ein Jahr her, dass wir ihn das letzte Mal gesehen hatten) und geniessen die Sonne.

      Dann kaufen wir fürs Znacht ein und kochen in Ewis Wohnung. Ein wirklich sehr schöner Tag neigt sich dem Ende zu und wir radeln dann 45 Minuten nachhause zu unserem Airbnb. Erschöpft vom langen Fahrradtag (inkl. Poschmerzen) und den letzten beiden kurzen Nächten, sind wir froh, schlafen zu können.

      Ps: Heute lernen wir zwei Probleme Amsterdams kennen:

      - Ewerton erklärt uns, dass es viel zu wenig Wohnungen gibt. Das heisst, dass viele Studenten ,obdachlos' sind, was bedeutet, dass sie einen Monat hier, einen dort usw. leben. Sie sind nirgends wirklich zuhause. Der Grund für die Wohnungsknappheit ist, dass viele Junge aus dem Ausland in Amsterdam studieren. Aufgrund dieses Problems leben immer mehr in Hausbooten.

      - Auch will die Stadt keine neuen Hotels mehr bauen, denn sie wollen den Tourismus weniger fördern, da es fast mehr Touristen als Einwohner hat.
      Read more

      Traveler

      so schön, dass iahr eu mit em ewerton händ könna treffa🤗‼️ jo, miar schwizer wüssend öppa schu nit wia guats miar hend🙏🏻‼️

      10/10/21Reply

      Willkomma zrugg in Europa - es guets aklimatiaiere a die doch vermuetlich düütlich chüelere Temperature! [Simona]

      10/10/21Reply
      Traveler

      Danke viu Mau Simona. Hei üs schnell u guat aklimatisiert. jetz wirds de no es Spürli kälter 😬🤧

      10/13/21Reply
       
    • Day105

      Amsterdam to Zandvoort via Haarlem

      October 10, 2021 in the Netherlands ⋅ ⛅ 12 °C

      Heute steht eine Velotour 🚲🚲 auf dem Programm. Schon am Anfang, beim Besteigen unseres Drahtesels, merken wir, dass unsere Pobacken immer noch schmerzen von der gestrigen Fahrt. 😥

      Wir sind aber hart im Nehmen (😆) und fahren mit unserem eingängigen Velo 1h45 nach Haarlem. Diese Stadt liegt im Nordwesten der Niederlande und war früher ein wichtiger Handelshafen in der Nordsee. Mittelalterliche Elemente wie Kopfsteinpflaster und Giebelhäuser haben sie beibehalten.
      Wir laufen durch die sehr härzigen Gässli. Die Sonne scheint, viele Leute sind in Cafés und Restis.
      Anschliessend fahren wir weiter nach Zandvoort an die Nordee (etwa 30' weiter). Wir sitzen in den Sand und geniessen die Stimmung in vollen Zügen. Die Lufttemperaturen sind angenehm warm. Wir trinken unseren mitgebrachten Kaffee/ Tee, schauen den Leuten etwas zu und bereiten uns mental auf die Rückfahrt vor.

      Wir fahren dann alles wieder zurück und erreichen erschöpft unser Zuhause. Wir kochen und kaufen anschliessend noch 2-3 Sachen ein, bevor wir es uns im Bett gemütlich machen und uns erholen. Ungefähr 5 Stunden sind wir heute mit Velo umhergefahren und haben dabei gute 80km zurückgelegt!😅🇳🇱💪

      Ps: Die Niederlande hat wenige öffentliche Toiletten. Das ist teilweise wirklich sehr mühsam, wenn man so lange unterwegs ist.

      Ps1: Auch WLAN hat es sehr selten an öffentlichen Plätzen. Dieses brauchen wir vor allem, um uns via google maps zu orientieren.
      Read more

      Traveler

      sind iahr z velo fahra nümma gwöhnt oder sinds so unbequemi sattle😂⁉️

      10/10/21Reply
      Traveler

      i glauba beides! 😂

      10/10/21Reply
       
    • Day102

      Curaçao to Amsterdam

      October 7, 2021 in the Netherlands ⋅ ⛅ 13 °C

      Der Flug von Curaçao nach Amsterdam (TUI Fly) ist pumpenvoll und dauert 9h. Wir schauen nach dem Start noch einen Film, dann schlafen wir mehr oder weniger bis am Morgen durch.
      Es ist aber eine kurze Nacht.
      Komisch finden wir, dass das Flugpersonal nur Holländisch und Papiamento spricht. Englisch wird ausser Acht gelassen.

      Pünktlich landen wir um 11.40 Uhr in der Niederländischen Hauptstadt.
      Zuerst muss man durch eine Abschrankung laufen. Dort stehen Zöllner mit Drogenhunden. Dann wirst du interviewt, weshalb du einreisen möchtest. Am Ende folgt die Passkontrolle. Es geht aber alles zusammen nicht lange und schon sind wir wieder im Besitz unserer Rucksäcke.
      Dann lösen wir ein Zugticket und fahren 2 Stationen (von Schiphol nach Bijlmer ArenA). Anschliessend laufen wir von dort aus 15 Minuten zu unserem neuen Airbnb. Glücklicherweise hat uns Rob, der Besitzer der Wohnung, im Voraus bereits die Erlaubnis gegeben, dass wir vor 15.00 Uhr einchecken dürfen. Um 13.30 sind wir dort. Wir richten kurz alles ein und gehen dann unsere Neighborhood auskuntschaften. Auch hier fällt auf, dass alles nur in Holländisch angeschrieben ist.
      Wir kaufen im LIDL für die kommenden Tage ein, schauen noch beim Decathlon vorbei und machen uns dann auf den Nachhauseweg. Dort kochen wir.
      Danach geht es in den von hier 5 Minuten entfernten Nelson Mandela Park. Dort spazieren wir eine Runde.
      Am Abend planen wir den morgigen Tag noch etwas genauer und schlafen schon bald. Morgen müssen wir früh aus den Federn.

      Ps: Bei allen Bankomaten steht man lange in der Schlange. Irgendwie sind hier alle auf Bargeld aus!

      Ps1: Niederlande und Holland ist nicht dasselbe. Das Land besteht aus 12 Provinzen. Eine Provinz heisst Holland. Diese wiederum wird in zwei Teile unterteilt: Noord- und Zuid-Holland.
      Read more

      Traveler

      willkommen in europa!! 💞

      10/7/21Reply
      Traveler

      mhh luxe slogroom, so fein🤣🤣 aber ma verstohts irgendwia glich gell… ganz an schöna ufenthalt in europa👋

      10/8/21Reply
       
    • Day18

      1ère journée (Amsterdam)

      June 11 in the Netherlands ⋅ ⛅ 15 °C

      Vincent

      On s'est levés à midi, dû au jet lag.

      Premièrement, on est allés déjeuner au McDo, question de se dépayser bien comme il faut. Alix trouve qu'il ne goûte pas comme les autres McDo, ce qui est totalement intéressant à mon avis.

      Après le déjeuner, on a prit le tramway qui nous a amenés au centre-ville pour le restant de l'après-midi. C'est tellement pratique tous ces modes de transport en commun en Europe... ne pas avoir d'auto ici, c'est entièrement possible et facile, contrairement au Québec...

      Arrivés au centre-ville, on a collationné HAHA ALIX VIENT D'ÉCRASER UN SAC DE CHIPS. On a collationné dans un petit café cute qui faisait de très bonnes limonades maison, comme celle à l'aneth, concombre et menthe!

      Ensuite, on a marché en ville et dans le mythique Vondel Park, où il y avait vraiment beaucoup de gens. En cours de route, on a aperçu le Rijksmuseum (photos), plusieurs canaux parsemés de petits bateaux, des bâtiments colorés à l'architecture impressionnante, et plein de beaux petits paysages.

      Après notre grosse balade, on est allés dans une petite épicerie pour se faire un souper qu'on mangera dans notre hôtel insalubre.

      On a remarqué que même très tard le soir, il fait super clair! Ça nous incite à se coucher un peu tard...
      Read more

      Traveler

      Vincent change ta photo de profil, tu as l'air d'un gros dur

      6/11/22Reply
      Traveler

      😆

      6/11/22Reply
      Traveler

      Vous avez de belles photos…🧡

      6/13/22Reply
      Traveler

      merci!!!

      6/14/22Reply
       
    • Day7

      Bienvenue aux Pays-Bas 🇳🇱

      March 14 in the Netherlands ⋅ ☁️ 10 °C

      Après avoir fini de visiter le premier pays de notre voyage, la Belgique 🇧🇪, nous nous attaquons aux Pays-Bas 🇳🇱

      Première étape : La Haye. Aussi proche de la mer du Nord, nous étions obligés d'y faire un tour pour découvrir une grande plage de sable. Antonin et Thomas ont essayé de se baigner mais n'ont pas pu faire plus que de tremper les pieds. Il faudra attendre un peu avant de pouvoir se baigner complètement.

      Après une deuxième nuit un peu bruyante dans l'auberge, nous sommes contents de la quitter pour découvrir une nouvelle ville, Amsterdam, à seulement une heure en train de La Haye.
      Cette nouvelle auberge est beaucoup plus accueillante que la précédente et nos trois prochains jours s'annoncent formidables.

      Cette première après-midi nous a permis de visiter Amsterdam avec ces nombreux canaux parallèles. Nous avons retrouvé Maryne, la sœur de Guillaume autour d'un chocolat chaud.

      Le prochain jour s'annonce chargé et une bonne nuit de sommeil nous attend.
      Read more

      Traveler

      Calés 🤪

      3/14/22Reply
      Traveler

      Très belle ville Amsterdam 🤩

      3/14/22Reply
      Traveler

      profitez bien de votre séjour à Amsterdam. Maryne va peut être un peu vous servir de guide. Guillaume embrasse bien Maryne de notre part. Bonne continuation à vous tous.

      3/15/22Reply
      Traveler

      🥰♥️♥️

      3/15/22Reply
       
    • Day8

      Feeling good

      June 7 in the Netherlands ⋅ ☁️ 14 °C

      חזרתי לאמסטרדם
      ולאולה
      יש משהו שקורה
      כשמבלים עם אדם הרבה
      בקלות נוצרת קרבה
      ותחושת נוחות גדולה
      החלפנו חוויות מהימים האחרונים
      ועכשיו יושבים ומתפננים
      היום ההופעה
      מתחילה לעכל ולהתרגש
      אריק hold on I'm coming
      Read more

      Traveler

      איזה אישה יפה את❤️

      6/7/22Reply
      Traveler

      אני ממש נהנית מהדירה שלך❤️ מדהימה

      6/7/22Reply

      מתרגשת איתך חמודה שלייייי [המלכה]

      6/7/22Reply
      3 more comments
       
    • Day4

      Sittin' on the dock of the bay

      June 3 in the Netherlands ⋅ ☀️ 19 °C

      לא פשוט
      בתוך כל ההמולה
      לא להרגיש אבודה
      מטיילת
      וסביבי חבורות
      מדוע בחרתי לבד להיות
      לא טוב היות האדם לבדו
      וגם חופשי זה לגמרי לבד
      גבול דק מפריד
      בין לבד לבדידות
      צריכה לבחור בכל יום
      את הטוב לראות
      להזכיר לעצמי איזו זכות
      ולמצוא בתוכי שוב
      את החירות.
      Read more

      Traveler

      what a candy u are!

      6/3/22Reply
      Traveler

      love u my sweetyyyy

      6/3/22Reply

      מתה על השיר הזה את לא מבינה כמה! איזה כיף לך מאיצ'ו נראה טיול שווה בטירוף.. תמשיכי להיות גם לבד וגם ביחד, למצוא את האיזון הנכון לך ולתת מקום לכל מה שמגיע. אוהבת ימהממתתת [נועה]

      6/3/22Reply
      Traveler

      מתה עלייך!!!

      6/3/22Reply
      Traveler

      אוי סרטון שעושה לחייך

      6/4/22Reply
       
    • Day8

      Our last afternoon!

      April 13 in the Netherlands ⋅ ☁️ 17 °C

      Walk to Jordaan again because it is a nice part of Amsterdam with café’s and restaurants. We had a drink by a canal and Dianne floated the idea of another canal cruise. We thought about it but decided that we would get some food and pack up our stuff for the trip back tomorrow. It was sunny and warm finally.Read more

      Traveler

      It’s amazing with the better weather how the city has transformed from your first day to now.

      4/13/22Reply
      Traveler

      Glad to see you took the selfie stick Dianne!

      4/13/22Reply
      Traveler

      Looks like a nice way to spend a sunny afternoon!

      4/14/22Reply
      Traveler

      Amazing!

      4/14/22Reply
       
    • Day65

      VIJF FOTOS-Amsterdam Day 10

      June 17 in the Netherlands ⋅ ⛅ 26 °C

      I woke up this morning with cold symptoms that doubled down a bit from yesterday. We already planned a low-key day. After going out for coffee, we returned to the boat and I slept for several hours.

      Yesterday, I talked briefly about the recently graduated student. He is very enamored with the Oregon Trail. He noticed Pete the Cat, and I explained to him about this storybook character and the photos we send to our granddaughter. Ben is a graphic artist, and he felt inspired to send me an image with Pete at the reins of a Conestoga Wagon as a gift to Olive. 💞

      I woke up feeling significantly better. We enjoyed our immersion into canal life with no agenda. We heard the excited shouts of children in a nearby schoolyard. We watched young folks gather at a dock along the canal. We watched young boys jump off the foot drawbridge, and we waved to those riding by in their boats.

      The experience causes me to recall a myriad of summer adventures near the water with friends and family when I was young.

      I remember sunburns on top of sunburns and my mother slathering me with Noxema.

      I think about staying in cottages in Connecticut, Rhode Island and Cape Cod. I remember picking blueberries in Truro when I was 6. I remember the merry-go-round at Watch Hill. I remember being the only one in the family to go in the ocean at Sand Beach in Bar Harbor, and being covered with blankets when my lips turned blue. I loved bodysurfing and playing with pinball machines at the beach arcade in Misquamicut.

      I remember responding to the dare of friends to join then in jumping off a small cliff into Lake Erie. I think of times with high school friends at the Flaming Gorge in Wyoming.

      What I saw today were people enjoying the promise and gift of summer. I know that being next to some body of water in the summer provides solace.

      Another day of just being present was the perfect prescription for the day.

      Thank you, Amsterdam. Next stop: Ireland.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Amsterdam, አምስተርዳም, أمستردام, ܐܡܣܛܪܕܐܡ, امستردام, Амстердам, Горад Амстэрдам, আমস্টারডাম, ཨེམ་སི་ཊར་ཌམ།, ئەمستەردام, Άμστερνταμ, Amsterdamo, Ámsterdam, آمستردام, Amstardam, Ámsterdan, אמסטרדם, ऐम्स्टर्डैम, Amstèdam, Amszterdam, Ամստերդամ, AMS, アムステルダム, ამსტერდამი, Amesterdam, ಆಂಸ್ಟರ್ಡ್ಯಾಮ್, 암스테르담, Amstelodamum, Amsterdamas, Amsterdama, 阿姆斯特丹, ആംസ്റ്റർഡാം, अ‍ॅम्स्टरडॅम, အမ်စတာဒမ်မြို့, आम्स्टर्डम, एम्स्तरद्याम, ଆମଷ୍ଟରଡ଼୍ୟାମ, ਅਮਸਤਰਦਮ, Àmsterdam, ایمسٹرڈیم, امسټرډام, Amesterdão, Amsterdams, ඈම්ස්ටර්ඩෑම්, Amistardam, Amsterdami, Damsko, ஆம்ஸ்டர்டம், อัมสเตอร์ดัม, ئامستېردام, אמסטערדאם, I-Amsterdami

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android